Dies und Das

Der große kulinarische Jahresrückblick 2013 bei moey’s kitchen foodblog!

Aller guten Dinge sind drei, oder?
Deswegen folgt nun ein weiterer Jahresrückblick!
Die Bücher haben wir abgehakt, nun folgt noch ein letzter (!), allgemeiner Rückblick auf das Jahr 2013.
Danach sind wir aber durch mit all den Rückblicken und gucken nur nach vorne – versprochen!

Januar 2013

Im Januar 2013 ging es auch mit dem Rückblick los – ich hab euch in Mein großer Kochbuch-Jahresrückblick 2012 40 Bücher vorgestellt und bewertet – guckt doch mal wieder rein, da gibt es nachwievor viele Tipps und tolle Bücher.

Schokoladen-Maronen-Kuchen auf Tortenplatte

Zu meinen Rezept-Highlights im Januar gehört ganz klar der Saftige Schokoladen-Maronen-Kuchen nach Sir Paul McCartney – guckt euch auch dieses Rezept unbedingt noch mal an! Der Kuchen ist wunderbar herb und saftig und kommt ganz ohne Mehl aus.

Salat aus Rosenkohl mit Apfelspalten, gehackten Walnüssen und Pecorino-Spänen

Mein absolutes Highlight und eine tolle Neuentdeckung war aber der Rosenkohlsalat mit Apfel, Walnüssen und Pecorino – bis heute einer meiner absoluten Lieblingssalate!

Februar 2013

Im Februar 2013 war mein absolutes Highlight der Vanille-Cheesecake mit Apfel-Streuseln – ich habe ihn bis heute mehrfach nachgebacken und finde ihn immer wieder genial!

Angeschnittener Vanille-Käsekuchen mit Apfel-Streuseln auf Kuchenplatte, Kuchenstück auf Teller

Außerdem war ich Ende Februar auf gleich mehreren Events: Zusammen mit Steph vom Kuriositätenladen war ich am 23. Februar 2013 für einen Tag in Paris, um die Paris Cook Book Fair zu besuchen. Letztendlich waren sowohl die Messe als auch die Stadt eine Enttäuschung, wir haben aber ganz nett gegessen und geplaudert und hatten so doch einen schönen Tag. Über diesen Tag habe ich dann im März auch ausführlich berichtet: Festival du livre culinaire – Paris Cookbook Fair 2013.

Nur einen Tag später, am 24. Februar 2013 war ich dann zu einem Meet and Greet and Eat im Hotel Nikko in Düsseldorf eingeladen. Zusammen mit ein paar weiteren Foodbloggern bekam ich eine Hotelführung, einen Marzipan-Workshop und vor allem sehr viel und sehr gutes japanisches Essen. Das Highlight waren sicher all die Köstlichkeiten vom Teppan Yaki. Was für ein toller Tag!

Und noch ein weiteres Event fand im gleichen Zeitraum statt: Die Buchpräsentation von Björn Freitags Mein WDR-Kochbuch* vom Zabert Sandmann Verlag in Köln.
Als einzige Bloggerin unter Journalisten war ich zur Vorstellung und Verköstigung in eine Kochschule in Köln eingeladen. Leider habe ich es aus Zeitgründen nie geschafft detailliert darüber zu berichten, möchte aber noch einige Bilder nachreichen.
Das Buch ist wirklich schön – der äußere Eindruck wirkt vielleicht etwas speziell, es geht aber um ganz wunderbare saisonale und regionale Gerichte mit dem gewissen Etwas! Guckt mal rein, es lohnt sich wirklich!

Buchvorstellung Björn Freitag - Mein WDR-Kochbuch von Zabert Sandmann in Köln

Buchvorstellung Björn Freitag - Mein WDR-Kochbuch von Zabert Sandmann in Köln

Buchvorstellung Björn Freitag - Mein WDR-Kochbuch von Zabert Sandmann in Köln

März 2013

Im März 2013 dann habe ich mein Blogdesign verändert und bin nachwievor wirklich sehr glücklich damit! Neuer Header, neues Logo und neues Layout – aufgeräumt und schlicht, genau wie ich es mir gewünscht habe!

angerichtete Lemon Square Bars auf einem Teller

Mein kulinarisches Highlight in diesem Monat waren dann die Lemon Square Bars – lecker, saftig, frisch! Und da in diesem Monat ein Baugerüst vor meinem Fotofenster stand, habe ich zum ersten Mal in einem anderen Raum fotografiert. Und die Fotos haben was, wie ich finde.

Pastagericht auf Teller: Orecchiette mit Mangold und weißen Bohnen

Ein weiteres Highlight waren dann die Orecchiette mit Mangold und weißen Bohnen – auch diese Fotos gehören zu meinen persönlichen Highlights. Sie sind ebenfalls vor einem anderen Fenster entstanden.

April 2013

Im April 2013 war mein Monatshighlight ganz klar mein Kulinarischer Reisebericht London. Beruflich war ich wieder einige Tage in London und konnte noch ein paar Stunden dran hängen, in denen ich mich durch Ottolenghi und Whole Foods geschlemmt und bei Waterstone’s mit Kochbüchern eingedeckt habe. Außerdem habe ich alle die wunderbaren und bekannten Bäckereien abgeklappert und Kleinigkeiten aus der Primrose Bakery, von Peggy Porschen Cakes und aus der Hummingbird Bakery nach Hause mitgenommen und bin über den Covent Garden Market geschlendert. Was für ein kulinarischer Traumtag! Falls ihr in diesem Jahr nach London fahrt und noch Tipps und Anregungen sucht, lest unbedingt meinen Bericht!
Am 23. April 2013 war außerdem Welttag des Buches und damit dann auch die Aktion Blogger schenken Lesefreude, an der ich mich mit einem Kochbuch beteiligt habe. Auch in diesem Jahr bin ich gerne wieder dabei.

Mai 2013

Collage aus weißer Pizza und Rhabarber-Tarte

Im Mai 2013 gab es zwei kulinarische Highlights – zum einen eine Pizza mit grünem Spargel, Büffelmozzarella und Knoblauch und zum anderen eine Knusprige Tarte mit Crème Pâtissière und karamellisiertem Rhabarber. Beides wirklich sehr genial und in diesem Jahr unbedingt nachahmenswert!

Juni 2013

Der Juni 2013 war vollgepackt mit tollen Events und Gerichten und war vor allem Erdbeeren und Spargel gewidmet.
Am 15. Juni 2013 hatte ich einen Sous-vide-Kochkurs mit Bekannten und Kollegen bei Hubertus Tzschirner gebucht – es war einfach nur genial!
Außerdem habe ich in diesem Monat zum ersten Mal an der Metro-Kochherausforderung teilgenommen und ein (meiner Meinung nach) tolles Menü gezaubert.

Früglingsgericht auf Teller: Pasta mit grünem Spargel in Streifen, Parmesansauce und Parmesanspänen
Mehrere Franzbrötchen in einer Auflaufform

Meine kulinarischen Highlights in diesem Monat waren aber einmal die Linguine mit grünem Spargel und Parmesansauce und natürlich die Franzbrötchen zum Sonntagsfrühstück – beides ganz wunderbare Rezepte, die ihr mal ausprobieren müsst!

Juli 2013

Im Juli 2013 gab es zur Erfrischung leckere Wassermelonen-Limo, ansonsten war es aber so warm, dass ich nur sehr wenig gekocht habe.

zwei Gläser und eine Flasche mit frischer Wassermelonen-Limonade

Stattdessen fand die erste „Jeden Tag ein Buch!“-Woche statt und ich habe meine erste ausführliche Rezension verbloggt, für die ich viel positives Feedback bekommen habe und die sofort Lust auf mehr gemacht hat: Jeden Tag ein Buch! Rezension: Das Kochbuch von Andreas Neubauer.

August 2013

Mein kulinarisches Highlight im August 2013 war der Geschmacksexplosions-Sommersalat mit Halloumi-Chips und gegrillten Pfirsichen – eine geniale Idee und super lecker!

Angemachter Rucola-Salat mit knusprigen Chips aus Halloumi, gegrillten Pfirisichen, Kräutern und Zedernüssen

Außerdem war ich zu Gast beim 11. Althoffs Festival der Meisterköche 2013 auf Schloß Bensberg, für das ich eine Karte gewonnen hatte. Auch wenn es grau war, in Strömen regnete und wir Tim Raue verpassten , hatte ich einen ganz wunderbaren Tag mit Stevan und Sophie, netten Köchen und ganz ausgezeichnetem Essen und großartigen Weinen.

September 2013

New York, NYC, Manhattan, Freiheitsstatue

Im September 2013 hatte ich mir einige Gastblogger eingeladen, weil ich selber in New York war, juchu. Was für eine Stadt! Ich habe einen ausführlichen Kulinarischen Reisebericht Manhattan und New York mit vielen Tipps und Highlights geschrieben – guckt unbedingt mal rein, wenn ihr eine New York-Reise plant.

eine rustikale Zucchini-Galette auf dem Blech

Mein persönliches kulinarisches Highlight aus der Küche war die Rustikale Zucchini-Galette mit Ricotta und Walnüssen. Eine tolle Idee!

Oktober 2013

Der Oktober 2013 war auch wieder von Events geprägt: Los ging es mit einem Highlight am Veltvegetariertag: Stevan Paul kocht aus „Deutschland vegetarisch“ – ein wunderbares Menü und ein schöner Abend in Bildern.

Außerdem wurde ich mit einigen anderen Bloggern auf die Anuga eingeladen und habe sehr ausführlich darüber berichtet: Messebericht Anuga 2013 – vom kretischen Olivenöl bis zum chilenischen Trockenobst – auch eine sehr spannende Erfahrung.
Mein Lieblingsrezept aus diesem Monat war ganz klar der aus der Magnolia Bakery stammende, nachgemachte Bananenpudding – lecker!

Bananenpudding, Bananen-Pudding, Banana pudding, Magnolia Bakery

Ein weiteres Event fand am 18. Oktober statt – ich war zu einem Foodfotografie-Workshop von Kikkoman nach Düsseldorf eingeladen worden. Zusammen mit anderen Bloggern erlebte ich einen tollen Tag mit vielen praktischen Tipps und Tricks. Leider bin ich auch nie dazu gekommen einen ausführlichen Bericht darüber zu schreiben, was ich selber sehr schade finde.
Hier findet ihr aber die Beiträge der anderen und noch ein paar meiner eigenen Eindrücke:

Kikkoman Fotoworkshop Collage
Kikkoman Fotoworkshop Collage
Kikkoman Fotoworkshop Collage

November 2013

Der November 2013 stand wieder ganz im Zeichen der „Jeden Tag ein Buch“-Woche und ich konnte immerhin drei sehr ausführliche Rezensionen veröffentlichen: „Anniks Lieblingskuchen“ von Annik Wecker, „Täglich vegetarisch“ von Hugh Fearnely-Whittingstall und „Deutschland vegetarisch“ von Stevan Paul.

Kulinarisches Highlight war die „Klassische Donauwelle„.

Klassische Donauwelle als runde Torte auf einer Tortenplatte

Dezember 2013

Und schon sind wir im Dezember 2013 angekommen – da gab es dann wieder drei kulinarische Highlights: die Schoko-Gewürz-Kuchen im Glas, die neue Version meines Chili con Carne Rezepts und schließlich das Ochsenschwanzragout aus dem Slowcooker, mit dem ich das 16. Türchen in Zorras berühmten Adventskalender befüllen durfte.

kleine Gewürzkuchen mit Schokolade, im Weck-Glas gebacken
Chili con Carne im Topf
Eine Portion Ochsenschwanzragout auf frischer, hausgemachter Pasta

Außerdem war ich im Dezember viel zu Gast: mit den Mini Apple Hand Pies durfte ich die zweite Tür im Adventskalender von Lisbeth’s Cupcakes und Cookies Blog füllen.

Kleine handliche Apple Pies als Kuchenportion auf dem Teller

Bei Dinchen’s World habe ich in der Rubrik Topfgucker einer kleines Interview gegeben und bei zweimal B habe ich als Weihnachtsgeheimnis das Rezept für eine ganz wunderbare weihnachtliche Trinkschokolade zum Selbermachen und Verschenken verraten.

selbstgemachtes Schokoladenpulver für hausgemachte heiße Schokolade

Das Highlight im Dezember war aber ganz klar das e-mag Kleinigkeiten – Feines auf die Hand, für das ich mit anderen Foodbloggern einige Rezepte beisteuern durfte.
Und dann kam auch schon der erste Jahresrückblick auf meine englischsprachigen Kochbücher.
Und schon sind wir beim Ende angekommen…

Rückblick und Ausblick

Ich bedanke mich bei euch, ihr lieben Leser, für ein ganz wunderbares Jahr 2013!
Es hat mir unheimlich Spaß gemacht und ich habe mich riesig über euer ganzes tolles Feedback gefreut!
In diesem Jahr möchte ich deswegen vermehrt Kochbuchrezensionen veröffentlichen und versuche daraus eine monatliche Rubrik zu machen. Auch möchte ich weiter kulinarische Reiseberichte schreiben und über Events berichten.
Und vor allem freue ich mich natürlich über eine Menge neuer und spannender, leckerer Rezepte!
Los geht’s, 2014!

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

  • Antworten
    Tina Tausendschoen
    5. Januar 2014 um 18:03

    Hmmmmm, ich wüßte garnicht wo ich zuerst reinbeissen wollte 🙂 Sieht alles megasuperlecker aus!
    Freu mich schon auf viele neue Rezepte 🙂
    Liebe Grüße
    Tina

    • Antworten
      Maja
      7. Januar 2014 um 7:58

      Vielen Dank für dein nettes Feedback 🙂

  • Antworten
    Melli
    5. Januar 2014 um 18:05

    Eine tolle Zusammenfassung eines tollen Jahres! Ich freue mich schon auf deine Berichte in 2014.

    • Antworten
      Maja
      7. Januar 2014 um 7:59

      Dankeschön! Ich hoffe auch, dass es viele tolle Berichte in 2014 geben wird.

  • Antworten
    Histamin and other food stories
    5. Januar 2014 um 18:12

    was für ein schöner rückblick & so viele tolle fotos! da bekomme ich gleich appetit! 🙂
    liebe grüße
    laura&nora

    • Antworten
      Maja
      7. Januar 2014 um 7:59

      Ganz lieben Dank! Dann hab ich ja alles richtig gemacht 🙂

  • Antworten
    Sabine
    6. Januar 2014 um 0:56

    Wenn ich mir diese Rückblicke ansehe, dann ziehe ich den imaginären Hut – zum einen wegen der tollen Fotos, zum anderen wegen Deines großen Einsatzes für Dein Blog! Wow wow wow. Was da alles an Zeit, Ideen und Energie drinsteckt! Ich schneide mir für 2014 mal eine Scheibe davon ab, wenn ich darf. 😉

    • Antworten
      Maja
      7. Januar 2014 um 8:00

      Das freut mich sehr, vielen Dank! Ich geb dir gern ein Scheibchen ab – dabei habe ich immer selber das Gefühl, dass ich noch viel mehr machen könnte…

  • Antworten
    Mia
    6. Januar 2014 um 15:26

    Ein ganz toller Rückblick, du bist ja wirklich rumgekommen im vergangenen Jahr! 🙂 Und die Zucchini-Galette, mhhhhm <3

    Liebe Grüße, Mia

    • Antworten
      Maja
      7. Januar 2014 um 8:01

      Das ist echt toll, wenn man das mal so Revue passieren lässt, wie viel das wirklich war… Ich bin selber ganz begeistert 😉

  • Antworten
    Nicole
    6. Januar 2014 um 19:51

    Und ich danke herzlich für die guten Tipps und Ideen im letzten Jahr! Ich schaue immer wieder gerne in deinen Blog rein und habe schon einiges ausprobiert. Dank deinen ausführlichen Erklärungen und den tollen Fotos gelingt alles super. Ich freue mich auf ein Neues!

    • Antworten
      Maja
      7. Januar 2014 um 8:02

      Ganz lieben Dank für deine netten Worte – das freut mich wirklich sehr und bestätigt mich auch in dem, was ich hier so eigentlich mache.

  • Antworten
    Manuela
    6. Januar 2014 um 21:30

    Ich schaue sehr gerne bei dir vorbei und habe schon das ein oder andere Rezept nachgekocht. Auch deine Reiseberichte finde ich immer wieder spannend. Ich freue mich auf das, was uns 2014 in deinem Blog erwartet.

    LG Manuela

    • Antworten
      Maja
      7. Januar 2014 um 8:02

      Ich freu mich sehr über dein nettes Feedback – vielen lieben Dank dafür!

    Kommentar hinzufügen

    *