Dies und Das

Mein großer Kochbuch-Jahresrückblick 2013 – Teil 2: Deutschsprachige Kochbücher

Mein Kochbuchregal

Wie versprochen folgt hier nun mein zweiter großer Kochbuch-Jahresrückblick 2013.
Hier geht es nun um deutschsprachige Kochbücher, die im vergangenen Jahr bei mir eingezogen sind. Das müssen auch hier nicht zwangsläufig Neuerscheinungen sein, aber all das, was mich interessiert hat.
Den ersten Teil des Kochbuch-Jahresrückblick 2013 findet ihr hier: MEIN GROSSER KOCHBUCH-JAHRESRÜCKBLICK 2013 – TEIL 1: ENGLISCHE UND AMERIKANISCHE KOCHBÜCHER.

Ehrlichgesagt bekomme ich gar nicht mehr zusammen, was da alles an deutschsprachigen Büchern so bei mir eingezogen ist. Deswegen beschränke ich mich hier auf eine Auswahl von 20 Büchern – meine Top 20 sozusagen.
Bücher, die mir nicht gefallen, stelle ich bewusst nicht vor. Ich rezensiere sie auch nicht im Blog, weil ich hier wirklich nur persönliche Empfehlungen weitergeben möchte.
Hier auch noch mal kurz der Hinweis auf die Affiliate-Links – das sind alle Links zu Amazon mit einem Sternchen dran. Wenn ihr etwas über einen solchen Link bei Amazon kauft, erhalte ich eine kleine Provision, die ich dann irgendwann in einen Gutschein für neue englischsprachige Kochbücher umwandeln kann.
Genug des Vorgeplänkels und los geht es jetzt mit weiteren tollen Kochbüchern!
Ich bespreche sie wieder wie auf den Fotos abgebildet von oben nach unten und links nach rechts.

Kochbuchstapel vorm Fenster


Stevan Paul, Katharina Seiser (Hg.)
Deutschland vegetarisch
*****
Deutschland vegetarisch*
Los geht es direkt mit einem absoluten Highlight! Viel muss ich hier nicht mehr dazu sagen und verweise deswegen nur auf meine sehr ausführliche Rezension: JEDEN TAG EIN BUCH! REZENSION ZUM KOCHBUCH „DEUTSCHLAND VEGETARISCH“ VON STEVAN PAUL (BRANDSTÄTTER)

Hugh Fearnley-Whittingstall 
Täglich vegetarisch 
Die schönsten Rezepte aus dem River Cottage 
***** 
Täglich vegetarisch – Die schönsten Rezepte aus dem River Cottage*
Und noch ein Highlight – auch vegetarisch, aber doch ganz anders als „Deutschland vegetarisch“ und auch ein klarer 2013-Favorit! Auch dazu gibt es bereits eine ausführliche Rezension im Blog: JEDEN TAG EIN BUCH! REZENSION VOM KOCHBUCH „TÄGLICH VEGETARISCH – DIE SCHÖNSTEN REZEPTE AUS DEM RIVER COTTAGE“ VON HUGH FEARNLEY-WHITTINGSTALL (AT VERLAG)

Annik Wecker 
Anniks Lieblingskuchen 
**** 
Anniks Lieblingskuchen*
Ein tolles, sehr persönliches, nicht zu durchgestyltes Buch mit einer Vielzahl von tollen Ideen für Kuchen und Torten. Ein Standardwerk für Zuckerbäcker. Hier geht’s noch mal zur ausführlichen Rezension: JEDEN TAG EIN BUCH! REZENSION VOM BACKBUCH „ANNIKS LIEBLINGSKUCHEN“ VON ANNIK WECKER (DK VERLAG)

David Dale, Lucio Galletta 
Pasta – eine Kunst 
****
Pasta – eine Kunst*
Ein Buch, das ich zuerst gar nicht auf dem Schirm hatte – bis ich es gewonnen habe. Wunderschön aufgemacht! Ein wahres Kunstwerk! Mit unheimlich vielen authentischen Rezepten. Ich hab schon einiges gefunden, das ich unbedingt nachmachen möchte. Ich mache gerne Pasta selber und hier geht es neben den klassischen Teigrezepten natürlich auch um die verschiedenen Saucen und Pastaformen.

Leanne Kitchen 
Pismek – Kochen auf Türkisch 
Geschichten und Rezepte aus dem Land am Bosporus
**** 
Pismek-Kochen auf Türkisch: Geschichten und Rezepte aus dem Land am Bosporus*
Das Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste, 2013 durfte es dann bei mir einziehen. Und ich habe es bisher nicht bereut, auch wenn ich bisher noch nichts daraus nachgemacht habe. Ich wohne in Köln in einem Viertel mit vielen türkischen Lebensmittelläden und Restaurants und bin einer großer Fan dieser Küche. Das Buch macht sofort Lust darauf selber loszukochen. Ich hoffe, dass ich in diesem Jahr das ein oder andere ausprobieren kann.

Ricette di Osterie d’Italia
Die besten Rezepte aus Italiens Regionen (SlowFood)
**** 
Ricette di Osterie d’Italia: Die besten Rezepte aus Italiens Regionen (SlowFood)*
Das Buch habe ich als Mängelexemplar gefunden und musste es als weiteres Standardwerk der italienischen Küche unbedingt haben! Es ist schon ein paar Jahre alt und von der Aufmachung her sehr schlicht und einfach gehalten, die Rezepte finde ich aber grandios. Deswegen steht es jetzt neben dem großartigen Die klassische italienische Küche von Marcella Hazan* in meinem Bücherregal.

Björn Freitag 
Mein WDR-Kochbuch 
**** 
Mein WDR-Kochbuch*
Ich lebe in Köln und gucke gerne ab und an mal WDR. Jetzt ist es raus. Deswegen ist mir der Koch Björn Freitag auch kein Unbekannter. „Der Vorkoster“ war eine tolle Reihe, die ich gerne geguckt habe. Und deswegen habe ich auch sehr gerne zugesagt, als mich der Verlag im Februar zur Buchpräsentation hier in Köln als einzige Bloggerin eingeladen hat. Leider habe ich es aus Zeitgründen nie geschafft in einem Beitrag über dieses Event zu berichten – ich versuche es aber noch in meinem Jahresrückblick mit einzubauen. Das Buch sieht vielleicht schlicht oder auch zu speziell aus – der Eindruck täuscht aber. Vollgepackt mit regionalen, frischen und saisonalen Zutaten präsentiert Björn Freitag hier ganz wunderbare Gerichte, aufgemotzte Klassiker und tolle neue Ideen. Mir gefällt es richtig gut und das, was ich bisher probieren durfte, konnte mich schon mal überzeugen.

Ulrike Hornberg, Pierre Reboul 
Feinste Weihnachtsbäckerei 
Alle Klassiker und neue Rezepte
**** 
Feinste Weihnachtsbäckerei – Alle Klassiker und neue Rezepte*
Ein Buch, das ich eigentlich unbedingt im vergangenen Jahr vor Weihnachten noch rezensieren wollte, aber leider nicht geschafft habe. Ich gehe es aber dieses Jahr Weihnachten noch mal an.
Ein wahrer Schatz an Plätzchenrezepten – klassische Rezepte, teilweise handschriftlich aufgeschrieben, teilweise wirklich tolle neue Ideen. Mir gefällt das Buch richtig richtig gut. Einziger Wermutstropfen: Nur die paar neuen Rezepte sind bebildert, zu den Klassikern gibt es keine Fotos. Manchmal hätte ich mir da aber schon sehr eine Vorlage gewünscht, um zu wissen, wie die Plätzchen denn eigentlich aussehen sollen.

Susanne Bodensteiner, Sabine Schlimm 
Seelenfutter 
Rezepte, die glücklich machen
**** 
Seelenfutter: Rezepte, die glücklich machen (GU Themenkochbuch)*
Tja, was ist eigentlich Soulfood? Das, was ich dafür halte, wird in diesem Buch ganz wunderbar wiedergegeben. Lieblingsrezepte, Klassiker, die Seele wärmende Gerichte einfach. Mir gefällt dieser Titel deswegen unheimlich gut. Die Rezepte sind klasse, Layout und Bilder sprechen mich auch sehr an. Ein wirklich schönes Buch mit einer Vielzahl an Inspirationen! Ich werde es auch noch ausführlicher hier im Blog besprechen.

Katie Quinn Davies 
What Katie ate
100 Lieblingsrezepte aus Katies Küche
**** 
What Katie ate*
Katie Quinn Davies ist eine der bekanntesten australischen Foodblogger. Unter What Katie ate schreibt sie wunderbare Beitrage mit genialen Foodfotos. Genau so ist auch das Buch: super Layout, tolle Fotos und vor allem leckere Rezepte. Mir gefällt es richtig gut.

Kochbuchstapel vorm Fenster

Ordentlich kochen! 
****
Ordentlich kochen!*
Mal etwas völlig anderes – Rezeptzutaten in Bildern, mit lustigen Schriften und Beschreibungen. Die Rezepte sind super und es sind ein paar tolle Sachen dabei, die ich nachmachen möchte. Ein cooles Buch! Und eine Rezension zu diesem Titel folgt hier auch noch.

Sebastian Dickhaut 
Kartoffeln 
Rezepte – einfach, klassisch und immer gut
**** 
Kartoffeln: Rezepte – einfach, klassisch und immer gut (GU Themenkochbuch)*
Als großer Kartoffel-Fan darf natürlich auch ein Kartoffel-Kochbuch nicht in meinem Regal fehlen. Das Buch ist super, die Rezepte sind super vielfältig und toll fotografiert. Klasse!

Das große Servus in Stadt und Land Kochbuch 
Traditionelle Rezepte aus Österreich 
****
Das große Servus in Stadt und Land Kochbuch: Traditionelle Rezepte aus Österreich*
Ich mag deftige Alpenküche und dazu gehört eben auch die Küche Österreichs. Die österreichische Zeitschrift „Servus“ hat nun ein Buch mit den besten Rezepten aus den letzten Jahren herausgebracht. Das Buch ist prall gefüllt mit wirklich tollen Rezepten. Die meisten Fotografien sind sehr ansprechend und das gesamte Layout gefällt mir sehr gut. Ich schreibe in Kürze noch eine ausführliche Rezension zu diesem Buch.

Tessa Kiros 
Die Welt in meiner Küche 
Familienrezepte von Finnland bis Südafrika
****
Die Welt in meiner Küche: Familienrezepte von Finnland bis Südafrika*
Eine wunderbare kulinarische Reise mit vielen Geschichten, Anekdoten und einer Vielzahl von Rezepten. Layout und Fotos sind nicht so meins, der Charme der Rezepte überzeugt dafür umso mehr.

Nicole Stich 
Sweets
Himmlische Verführungen für den ganzen Tag
****
Sweets: Himmlische Verführungen für den ganzen Tag (GU Themenkochbuch)*
Nicole Stich, Bloggerin und Buchautorin hat im vergangenen Jahr ihr drittes Buch veröffentlicht. Geschenkideen aus der Küche* und delicious days* stehen schon in meinem Regal. Und „Sweets“ ist mein neuer Favorit: eine tolle Auswahl an Süßspeisen jeglicher Art: von Frühstück über süße Hauptspeisen bis hin zu Kuchen und Torten. Wie immer schön fotografiert und hübsch gelayoutet.

Frank Rosin
Neue deutsche Küche
****
Neue deutsche Küche*
Layout und Fotos sind hier eher schlicht gehalten, insgesamt gefallen mir die Rezeptideen aber doch ziemlich gut. Frank Rosin wertet hier altbekannte Klassiker auf oder definiert sie neu – da sind ein paar wirklich schöne Ideen für ambitionierte Hobbyköche dabei. Ich werde das Buch noch ausführlich besprechen.

Tanja Dusy, Ronald Schenkel 
Indien
Küche und Kultur 
**** 
Indien (GU Für die Sinne)*
Ich hab ja schon ein paar Mal erwähnt, dass ich ein großer Fan von Tanja Dusys Büchern bin. Ich mag ihre Rezepte und ihren Schreibstil unheimlich. Zu meinen Favoriten im Bücherregal gehören von ihr auch noch Winterküche: Voller Wärme, Kraft und Sinnlichkeit (GU Themenkochbuch)*, Sommerküche: voller Sonne und Aroma (GU Themenkochbuch)*, Frankreich: Eine Küche zum Verlieben: Die Küche, die wir lieben (GU Themenkochbuch)* und Vegetarisch kochen: Für jeden Tag (GU Themenkochbuch)*. „Indien“ ist schon ein bisschen älter, aber ein wahrer kulinarischer Reiseführer durch die verschiedenen Regionen des Landes mit vielen, authentisch klingenden Rezepten.

Leanne Kitchen 
Milch und Käse
Küchenklassiker und mehr
**** 
Milch und Käse – Küchenklassiker & mehr*
Ich liebe Milchprodukte und ich ziehe jede Rohmilchkäseauswahl dem Dessertgang vor. „Milch und Käse“ ist schon ein paar Jahre alt, enthält aber ganz wunderbare Rezepte mit Milchprodukten und dazu eine gut geschriebene Einleitung. Layout und Fotos sind schlicht und schön.

Frank Schauhoff, Alex Morin 
The Cook Book: 4 Cani 
Italienische Frischeküche + 100 Kultrezepte
***
The Cook Book: 4 Cani – 100+ Kultrezepte*
4 Cani war mir bisher kein Begriff. Und mein erster Eindruck von dem Buch war auch ehrlichgesagt kein guter. Bis ich mich etwas näher mit dem etwas ungewöhnlichen Layout, dem Gastronomiekonzept und vor allem den Rezepten näher auseinandergesetzt habe. Das Buch erinnert an die LEON-Reihe, ebenfalls bei Dumont auf Deutsch erschienen. Das Layout ist schrill und bunt, die Fotos nicht immer gelungen, die Texte mehr Werbung als Kochbuch – doch die Rezepte sind außergewöhnlich und speziell und überzeugen mich! Ich werde das Buch in diesem Jahr noch ausführlich rezensieren.

Yvette van Boven 
Home Made – Winter 
***
Winter. Home Made*
Das ist tatsächlich mein erstes Buch von Yvette van Boven. Um die Home Made-Reihe gab es ja in den vergangenen 1-2 Jahren einen ganz schönen Hype. Auf den ersten Blick für mich nicht nachvollziehbar, wenn ich mir das Buch so angucke. Das Layout mag noch verspielt und spannend sein, die Fotos hingegen wirken so, als wären sie wahllos mit einer Einwegkamera gemacht worden. Das hat mich etwas irritiert, gehört aber anscheinend zum Konzept. Und die Rezepte konnten mich dann schließlich doch überzeugen. Da sind wirklich ein paar schöne Ideen bei. Auch dieses Buch wird noch ausführlich von mir rezensiert.

Das war es soweit erst mal von der Kochbuchfront bei mir. Auf der Wunschliste stehen natürlich auch schon wieder ein paar neue Bücher.
Ein Gesamt-Jahresrückblick von moey’s kitchen foodblog im Jahr 2013 steht noch aus und dann sind wir auch schon voll in 2014 und es wird wieder fleißig gekocht!

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Christina
    4. Januar 2014 um 10:00

    Ich hatte "Täglich vegetarisch" vor ein paar Tagen auch endlich mal live in den Pfoten und fand es ganzganzganz toll. Hab's auf meinen Wunschzettel bei Amazon direkt ganz oben hingepinnt. 😀
    "What Katie ate" habe ich mir bei der Gelegenheit auch mal näher angeschaut, aber da fand ich das Layout des Buchs gar nicht so prima – das war mir zu viel Typo-Wust, ein bisschen zu verspielt…

    Aus "Pismek" musst du unbedingt kochen! Irgendwie ist es immer noch mein Lieblingsbuch…

    LG und gute Besserung noch <3
    Christina

    • Antworten
      Maja
      4. Januar 2014 um 13:00

      Auf "Pismek" bin ich auch erst durch dich gekommen und finde es wirklich toll! 😉

      Und mittlerweile kann ich mich mit diesen opulenten Typos und Layouts immer besser anfreunden. Ich glaube "opulent" ist das richtige Wort für das ganze Buch und auch die Fotos. Vor allem deswegen wollte ich es haben, weil ich die Bilder so gerne mag.

  • Antworten
    Christina
    4. Januar 2014 um 10:01

    Ach, und nochwas: Ich find Björn Freitag ja irgendwie schnieke und ziemlich nett, das Kochbuch habe ich auch in der Buchhandlung gesehen aber irgendwie hat es mich von außen gaaar nicht angesprochen, deswegen hab ich's links liegen lassen. Jetzt auf Amazon sieht's aber doch ganz nett aus… Mist. 😀

    • Antworten
      Maja
      4. Januar 2014 um 13:01

      Jaaa, das meine ich! Cover und Titel sind meiner Meinung nach nicht so wirklich gelungen und geben einfach nicht wieder, was wirklich in dem Buch steckt. Ich versuche in meinem letzten (versprochen!) Jahresrückblick auch noch mal darauf und die Buchpräsentation näher einzugehen.

  • Antworten
    Simone/S-Kueche
    5. Januar 2014 um 8:57

    Wusste ich ja,a sind wieder einige Übereinstimmungen, Aber auch neue Tipps dabei!
    LG Simone

  • Antworten
    like a piece of New York Cheesecake
    5. Januar 2014 um 13:27

    Du bist meine Kochbuch-Heldin ♥

    Liebe Grüße
    Carina

  • Kommentar hinzufügen

    *