Herzhaft

    Gerösteter Auberginen-Paprika-Salat mit Walnüssen und Feta

    Einfacher Salat voller sommerlicher Aromen: Geröstete bzw. gegrillte Aubergine und Paprika treffen lauwarm auf knackige Walnüsse und würzigen Feta. Verfeinert mit Petersilie und Olivenöl. Schnell und einfach gemacht und nicht nur eine tolle Grillbeilage: Der Auberginen-Paprika-Salat.

    Heute habe ich meinen ersten Pfirsich geerntet. Obwohl es angeblich eine späte Sorte ist, die erst im August reif wird. Mein Pfirsich-Baum sieht das irgendwie anders. Auch von meiner angeblich spät reifenden Himbeere ernte ich schon seit ein paar Wochen reife Früchte. Wir stecken mitten im Sommer und endlich gibt es wieder all das tolle Obst und Gemüse. Auberginen und Paprika kommen jetzt aus der Region und schmecken so unglaublich gut!

    Rezept für gerösteten Auberginen-Paprika-Salat mit Walnüssen und Feta | aromatischer Sommersalat als Grillbeilage oder Mezze | moeyskitchen.com #salat #auberginen #paprika #sommerküche #rezept #kochen #feta #mezze #levanteküche #arabischeküche #babaghanoush #muhammara #veggie #grillen #bbq

    Vor kurzem bin ich beim Blättern durch ein englisches Magazin auf eine Idee für einen einfachen Sommersalat gestoßen. Eine Mischung aus Baba Ghanoush, dieser leckeren arabischen Auberginen-Creme und Muhammara, einem Paprika-Walnuss-Dip, bekannt aus der Levante-Küche. Statt pürierter Creme gibt es jedoch einen leckeren, leicht lauwarmen Salat mit den tollen Aromen von frischem Gemüse. Sowohl Aubergine als auch Paprika werden geröstet, bis die Haut schwarz wird. Dadurch entstehen auch im Inneren wunderbare Röstaromen!

    Paprika und Aubergine rösten

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Gemüse zu rösten. Am Einfachsten ist vermutlich ein Gasgrill. Das Gemüse einfach direkt über der Hitze garen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Das dauert etwa 10-15 Minuten unter gelegentlichem Umdrehen. Paprika und Aubergine sollen weich und saftig sein. Ein Kohlegrill funktioniert natürlich auch und sorgt für ein tolles Aroma, es ist nur natürlich aufwendiger und dauert länger. Wer einen Gasherd hat, kann das Gemüse auch da direkt über die Flamme halten – mir war es dafür nur tatsächlich zu viel. Und weil es geregnet hat, habe ich mich einfach für die Variante aus dem Ofen entschieden. Das geht genauso gut.

    Rezept für gerösteten Auberginen-Paprika-Salat mit Walnüssen und Feta | aromatischer Sommersalat als Grillbeilage oder Mezze | moeyskitchen.com #salat #auberginen #paprika #sommerküche #rezept #kochen #feta #mezze #levanteküche #arabischeküche #babaghanoush #muhammara #veggie #grillen #bbq

    Auberginen-Paprika-Salat voller Aromen

    Das gegarte Fruchtfleisch voller Sommeraroma wird dann mit etwas Essig und Öl beträufelt und mit knackig gerösteten Walnusskernen und reichlich frisch gehackter glatter Petersilie serviert. Ich würze den Salat bloß mit etwas Salz und Pfeffer und lasse die Aromen vom Gemüse wirken. Natürlich passen hier aber auch Kreuzkümmel und Koriander hervorragend. Ich könnte mir auch vorstellen das Gericht einfach vegan ohne Feta zu servieren. Oder zusätzlich noch Granatapfelkerne darüber zu streuen.

    So oder so, es handelt sich um eine schnelle und unheimlich geschmacksintensive Idee für einen leckeren Sommersalat. Zum Beispiel zum Grillen, als Mezze oder als Beilage, der Auberginen-Paprika-Salat passt einfach immer. Viel Spaß beim Ausprobieren!

    Rezept für gerösteten Auberginen-Paprika-Salat mit Walnüssen und Feta | aromatischer Sommersalat als Grillbeilage oder Mezze | moeyskitchen.com #salat #auberginen #paprika #sommerküche #rezept #kochen #feta #mezze #levanteküche #arabischeküche #babaghanoush #muhammara #veggie #grillen #bbq

    Gerösteter Auberginen-Paprika-Salat mit Walnüssen und Feta

    Portionen: 2-4

    Aromatischer Sommersalat

    Zutaten

    • 1 kleine Handvoll Walnusskerne (ca. 30 g)
    • 2 mittelgroße Auberginen
    • 5 mittelgroße rote Spitzpaprika
    • 1 kleine Handvoll glatte Petersilie
    • 50 g Feta
    • 1 EL Weißweinessig
    • 2 EL Olivenöl
    • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    • etwas hoch erhitzbares Pflanzenöl zum Grillen

    Zubereitung

    1

    Die Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

    2

    Die Auberginen und Paprikaschoten waschen, dann mit einer Gabel rundherum einstechen. Mit etwas neutralem Öl einpinseln. Man kann sie entweder auf dem Grill oder im Ofen rösten. Entweder auf dem Grill rundherum rösten, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Alternativ auf einem Blech unterm Backofengrill etwa 20-25 Minuten rösten und dabei immer wieder wenden. Die Auberginen sollten richtig weich und die Haut der Paprika schwarz sein. Dann etwas abkühlen lassen. Man kann sie alternativ auch kurz im Ofen rösten oder auf einer Plancha auf dem Grill, je nachdem was man zum Rösten verwenden möchte.

    3

    Die Auberginen längs halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen. In ein Sieb geben und nach Bedarf noch etwas abtropfen lassen - meine Auberginen haben noch etwas Wasser gezogen. Das Stielende der Paprikaschoten entfernen und die Paprika ebenfalls längs halbieren. Kerngehäuse vorsichtig herausschneiden, dann die Haut abziehen. Paprika längs in schmale Streifen schneiden.

    4

    Petersilie waschen und fein hacken.

    5

    Abgetropfte Aubergine auf einen Teller geben und flach ausbreiten. Paprikastreifen darüber verteilen und alles leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Walnusskerne und Feta darüber streuen und alles mit Essig und Olivenöl beträufeln. Petersilie darüber streuen und den Salat lauwarm oder bei Raumtemperatur servieren.