Süß

    Italienischer Apfelkuchen mit Olivenöl und Ricotta

    Italienischer Apfelkuchen – Rezept für einen besonders saftigen Kuchen mit säuerlichen Äpfeln, Olivenöl, Ricotta und Zitrone. Ganz einfach umzusetzen und ein super leckeres Apfel-Rezept! | moeyskitchen.com

    Super saftiger italienischer Apfelkuchen für den Herbst! Das ist ein einfacher, aber so leckerer Rührkuchen, mal auf italienische Art zubereitet: mit Olivenöl und Ricotta gebacken und mit Zitrone verfeinert. Der Kuchen ist blitzschnell gebacken und schmeckt besonders fluffig und saftig.

    Italienischer Apfelkuchen – Rezept für einen besonders saftigen Kuchen mit säuerlichen Äpfeln, Olivenöl, Ricotta und Zitrone. Ganz einfach umzusetzen und ein super leckeres Apfel-Rezept! | moeyskitchen.com

    Endlich wieder Apfelkuchen-Zeit!

    Ich hänge noch ziemlich im und am Sommer. Und ganz ehrlich, ich bin noch nicht bereit für Kürbis & Co. Das einzige, worauf ich mich jetzt einlassen kann ist Apfelkuchen. Endlich wieder Apfelkuchen! Ich wohne in einer Region, die bekannt für ihre Äpfel ist und bin so happy, dass ich wieder voll aus der regionalen Vielfalt schöpfen kann. Umso schöner, dass es heute wieder eine große Bloggerrunde gibt, voll gepackt mit köstlichen Apfelrezepten. Die anderen Rezepte zum Thema #ApfelBoom verlinke ich euch wie immer nach meinem Rezept.

    Italienischer Apfelkuchen – Rezept für einen besonders saftigen Kuchen mit säuerlichen Äpfeln, Olivenöl, Ricotta und Zitrone. Ganz einfach umzusetzen und ein super leckeres Apfel-Rezept! | moeyskitchen.com

    Italienischer Apfelkuchen – oder so

    Mein heutiger Apfelkuchen ist unglaublich lecker und dabei so wahnsinnig simpel. Ich nenne ihn einfach mal einen italienischen Apfelkuchen, dabei handelt es sich eigentlich um eine Eigenkreation. Der Kuchen enthält aber verschiedene, typisch italienische Elemente, also ist es zumindest ein von Italien inspirierter Apfelkuchen, einigen wir uns darauf. Insgesamt habe ich den Kuchen drei Mal Probe gebacken, bis er mir so gefallen hat, wie ich in wollte. Ich mag vor allem kleine, eher säuerliche Äpfel für Apfelkuchen. Hier habe ich mich für Elstar als Sorte entschieden. Aber auch Topaz, Braeburn, Rubinette oder Wellant passen super!

    Italienischer Apfelkuchen – Rezept für einen besonders saftigen Kuchen mit säuerlichen Äpfeln, Olivenöl, Ricotta und Zitrone. Ganz einfach umzusetzen und ein super leckeres Apfel-Rezept! | moeyskitchen.com

    Auf dem Weg zum perfekten Apfelkuchen

    In einer ersten Variante habe ich den Apfelkuchen mit halbierten, ungeschälten Äpfeln gebacken. Den Teig in die Form gestrichen, etwas vorgebacken und dann die halbierten Äpfel mit der Schnittfläche nach unten in den Teig gedrückt. Dadurch ist mir der Teig allerdings ungleichmäßig aufgegangen und später sind die Äpfel dann auch noch explodiert. Das sah etwas absurd aus und leider hat der Kuchen es deswegen auch nichts auf ein Bild geschafft. Meine Testesser waren aber begeistert!

    Also bin ich weggegangen von der Idee der halbierten Äpfel. Geschälte und ggf. eingeschnittene Äpfel hatte ich schon in anderen Kuchen. Im zweiten Versuch habe ich Apfelstücke klein geschnitten, der Kuchen ist mir aber leider nach dem Backen eingefallen und war nicht so fluffig, wie bei der ersten Version. Das lag tatsächlich am Eischnee, den ich zu früh geschlagen hatte. Im dritten und bis dato letzten Versuch ist der Kuchen dann aber genauso gelungen, wie ich in mir vorgestellt habe. Haltet euch deswegen bitte unbedingt ans Rezept und die Reihenfolge der Zubereitung. Dann sollte auch nichts schief gehen.

    Italienischer Apfelkuchen – Rezept für einen besonders saftigen Kuchen mit säuerlichen Äpfeln, Olivenöl, Ricotta und Zitrone. Ganz einfach umzusetzen und ein super leckeres Apfel-Rezept! | moeyskitchen.com

    Einfacher und blitzschneller italienischer Apfelkuchen

    Mein italienischer Apfelkuchen besteht aus einer überschaubaren Anzahl von Zutaten. Es braucht keine ungewöhnlichen oder schwer erhältlichen Produkte und auch die Zubereitung ist wirklich simpel. Ihr solltet euch aber zumindest die Mühe machen die Eier zu trennen und das Eiweiß separat steif zu schlagen. Das Ergebnis ist ein wunderbar saftiger und fluffiger Kuchen. Basis für den Teig sind italienischer Ricotta, den es wirklich in jedem Supermarkt geben sollte. Wenn nicht, könnt ihr ihn auch durch Magerquark ersetzen. Statt Butter kommt hier Olivenöl zum Einsatz, das dem Kuchen einen tollen Geschmack gibt. Beides wird mit Zucker glatt gemixt, das dauert etwas, weil Ricotta immer eher bröselig ist. Nach 2-3 Minuten ergibt sich aber eine geschmeidige Creme.

    Als nächstes wird Eigelb ordentlich untergemixt und dann noch etwas Zitronenabrieb und Zitronensaft hinzugefügt. Erst zum Schluss wird dann nur noch kurz Mehl mit Backpulver untergerührt. Die Apfelstücke kommen mit in den Teig und dann erst wird das Eiweiß steif geschlagen und zuletzt kurz untergehoben. Und das war es auch schon. Der Teig wandert in den Ofen und wird nach dem Abkühlen nur noch mit etwas Puderzucker bestreut. Schon kann der Kuchen serviert werden. Viel Spaß beim Nachbacken!

    Italienischer Apfelkuchen – Rezept für einen besonders saftigen Kuchen mit säuerlichen Äpfeln, Olivenöl, Ricotta und Zitrone. Ganz einfach umzusetzen und ein super leckeres Apfel-Rezept! | moeyskitchen.com

    Rezept: Italienischer Apfelkuchen mit Olivenöl und Ricotta

    für 8-10 Stücke

    Zutaten:

    250 g Ricotta
    100 g Olivenöl
    200 g Zucker
    3 Eier (Größe L)
    Saft und fein abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
    225 g Weizenmehl (Type 405)
    2 TL Weinstein-Backpulver
    2 Prisen Salz
    ca. 500 g säuerliche Äpfel (ca. 4-5 kleine Äpfel)
    Puderzucker zum Bestreuen

    Zubereitung:

    Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Springform mit 24-26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Dann die Ränder ggf. etwas einfetten.

    Ricotta und Olivenöl mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine kräftig glatt mixen, dann den Zucker einrieseln lassen und alles gründlich verrühren. Das dauert etwa 2-3 Minuten, bis eine richtig schön glatte Masse entstanden ist.
    Die Eier trennen und das Eigelb hinzufügen. Gründlich für mindestens 1-2 Minuten unterrühren. Dann noch kurz Zitronensaft und -schale unterrühren.

    Mehl und Backpulver separat miteinander vermischen und zusätzlich fein in eine Schüssel sieben. Zur Ricottamasse geben und jetzt nur noch ganz kurz untermixen, bis das Mehl gerade so untergehoben ist. Bitte nicht zu lang rühren.

    Die Äpfel erst schälen, dann vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in mundgerechte, ca. 1-2 cm große Stücke schneiden. Dann vorsichtig unter den Teig heben.

    Eiweiß in einer absolut sauberen und fettfreien Schüssel mit dem Salz steif schlagen und dann nur noch mit einem Teigschaber oder Kochlöffel direkt vorsichtig unter den Teig heben.

    Teig in die vorbereitete Springform streichen. Den Kuchen in den Ofen schieben und auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten goldbraun backen. Ggf. eine Stäbchenprobe machen. Den Ofen ausschalten und den Kuchen noch 5 Minuten im Ofen stehen lassen.

    Kuchen danach aus dem Ofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter 30 Minuten abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Springform lösen. Mit Puderzucker bestäuben und nach Belieben warm oder abgekühlt servieren.

    Italienischer Apfelkuchen – Rezept für einen besonders saftigen Kuchen mit säuerlichen Äpfeln, Olivenöl, Ricotta und Zitrone. Ganz einfach umzusetzen und ein super leckeres Apfel-Rezept! | moeyskitchen.com

    Zum Rezept in der Kompaktansicht: Italienischer Apfelkuchen

    Italienischer Apfelkuchen mit Olivenöl und Ricotta

    Portionen: 8-10

    super saftiger Apfelkuchen mit mediterranem Aroma

    Zutaten

    • 250 g Ricotta
    • 100 g Olivenöl
    • 200 g Zucker
    • 3 Eier (Größe L)
    • Saft und fein abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
    • 225 g Weizenmehl (Type 405)
    • 2 TL Weinstein-Backpulver
    • 2 Prisen Salz
    • ca. 500 g säuerliche Äpfel (ca. 4-5 kleine Äpfel)
    • Puderzucker zum Bestreuen

    Zubereitung

    1

    Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Springform mit 24-26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Die Ränder ggf. etwas einfetten.

    2

    Ricotta und Olivenöl mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine kräftig glatt mixen, dann den Zucker einrieseln lassen und alles gründlich verrühren. Das dauert etwa 2-3 Minuten, bis eine richtig schön glatte Masse entstanden ist.

    3

    Die Eier trennen und das Eigelb hinzufügen. Gründlich für mindestens 1-2 Minuten unterrühren. Dann noch kurz Zitronensaft und -schale unterrühren.

    4

    Mehl und Backpulver separat vermischen und fein durchsieben. Zur Ricottamasse geben und nur noch ganz kurz untermixen, bis das Mehl gerade so untergehoben ist.

    5

    Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in mundgerechte, ca. 1-2 cm große Stücke schneiden. Vorsichtig unter den Teig heben.

    6

    Eiweiß in einer absolut sauberen und fettfreien Schüssel mit dem Salz steif schlagen und dann nur noch mit einem Teigschaber oder Kochlöffel direkt vorsichtig unter den Teig heben.

    7

    Teig in die vorbereitete Springform streichen. Den Kuchen in den Ofen schieben und auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten goldbraun backen. Ggf. eine Stäbchenprobe machen. Den Ofen ausschalten und den Kuchen noch 5 Minuten im Ofen stehen lassen.

    8

    Kuchen danach aus dem Ofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter 30 Minuten abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Springform lösen. Mit Puderzucker bestäuben und nach Belieben warm oder abgekühlt servieren.

    Italienischer Apfelkuchen – Rezept für einen besonders saftigen Kuchen mit säuerlichen Äpfeln, Olivenöl, Ricotta und Zitrone. Ganz einfach umzusetzen und ein super leckeres Apfel-Rezept! | moeyskitchen.com

    #ApfelBoom – weitere leckere aktuelle Rezepte mit Äpfeln von anderen Bloggerinnen

    Whatinaloves – Apfel Nuss Schnecken mit Guss
    Nom Noms food – Herbstlicher Salat mit gebratenem Apfel, Ziegenkäse und Ahornsirup-Dressing
    Zimtblume – Apfelkuchen mit Streuseln
    Möhreneck – Veganer Apfelweinkuchen
    Feiertaeglich – Kleine Apfel-Zimt-Cashew-Cheesecakes mit Mandeln, vegan und zuckerfrei, ohne Backen
    herztopf – Hasselnuss Tarte mit Apfelfüllung und Baiser
    Louibakery – Lotus Biscoff-Apfelkuchen
    Madame Dessert – Gedeckter Apfelkuchen
    was eigenes – Rezept für einen super soften Schoko-Apfelkuchen
    S-Küche – Blitzschneller Apfelkuchen mit Mandeln und herbstlichen Gewürzen
    Zimtkeks und Apfeltarte – Blitzschneller Apfel-Rührkuchen mit knusprigen Walnuss-Streuseln

    Lust auf noch mehr leckere Apfelkuchen? Hier gibt es weitere Rezepte im Blog:

    Salted Caramel Apple Pie Streusel Bars – Apfelkuchen mit Streuseln und Salzkaramell-Sauce
    Apfel-Galette mit Ahornsirup-Sahne
    Blitzrezept für Apfelkuchen mit Frischkäseguss, Zimt-Zucker und Walnüssen
    Französischer Apfelkuchen mit Crème fraîche und Mandeln
    Saftiger Apfel-Karamell-Kuchen
    Apfel-Zimt-Zupfbrot mit Streuseln
    Vanille-Cheesecake mit Apfel-Streuseln
    Klassischer Apple Pie
    Apfel-Schichtkuchen
    Apfeltarte mit Mascarponecreme und Mandeln