Süß/ Werbung

    Apfelstrudel-Dessert im Glas mit Südtiroler Apfel g.g.A.

    Dieser Beitrag enthält Werbung

    Rezept für super einfaches und leckeres Apfelstrudel-Dessert im Glas – sanft gedünsteter Südtiroler Apfel g.g.A. trifft auf knusprige Strudelteig-Türmchen und sahnige Mascarpone-Vanille-Creme. Garniert mit gerösteten Pinienkernen wird das Dessert ein toller Twist zu klassischem Strudel und italienischen Dessert! | moeyskitchen.com

    Seid ihr bereit für den dritten und letzten Teil unserer kulinarischen Reise durch Südtirol? Nach herzhafter Käse Kräuter Panna Cotta und Käse-Chips mit Stilfser g.U. Käse auf Spinatsalat mit Trauben und Walnusskernen als Vorspeise und Risotto Carbonara aus dem Ofen mit zweierlei vom Südtiroler Speck g.g.A., Erbsen und Ei als Hauptgericht folgt heute mein köstliches Dessert. Die Hauptrolle spielt dafür heute der Südtiroler Apfel g.g.A. Den klassischen Apfelstrudel verwandle ich dafür in ein wunderbares Apfelstrudel-Dessert im Glas. Mit in Butter und Puderzucker gedünstetem Südtiroler Apfel g.g.A., knusprig-buttrigem Strudelteig, sahniger Mascarpone-Vanille-Creme und gerösteten Pinienkernen.

    Direkt zum Rezept springen!

    Rezept für super einfaches und leckeres Apfelstrudel-Dessert im Glas – sanft gedünsteter Südtiroler Apfel g.g.A. trifft auf knusprige Strudelteig-Türmchen und sahnige Mascarpone-Vanille-Creme. Garniert mit gerösteten Pinienkernen wird das Dessert ein toller Twist zu klassischem Strudel und italienischen Dessert! | moeyskitchen.com

    Willkommen zu Teil 3 meiner alltagstauglichen Alpenküche mit den Südtiroler Spezialitäten im Rahmen einer Kampagne für Qualitätsprodukte mit EU-Gütesiegel! Heute zeige ich euch wie ich den wunderbaren Südtiroler Apfel g.g.A. in ein köstliches Dessert verwandle. Dazu dekonstruiere ich den klassischen Apfelstrudel zu einem wunderbaren Schichtdessert im Glas. Die Äpfel werden dazu entkernt, in dünne Scheiben gehobelt und anschließend sanft mit Puderzucker bestäubt und in Butter weich gedünstet. Klassische Strudelteigblätter werden mit zerlassener Butter eingepinselt, ebenfalls mit Puderzucker bestreut und übereinander gestapelt knusprig gebacken. Dazu schlage ich eine luftige Creme aus Mascarpone und Sahne mit Vanille und Puderzucker. Als i-Tüpfelchen kommen dann noch geröstete Pinienkerne auf mein Apfelstrudel-Dessert im Glas! Ist das nicht eine tolle Abwechslung mit wunderbaren italienischen Aromen zu den klassischen Desserts?

    Rezept für super einfaches und leckeres Apfelstrudel-Dessert im Glas – sanft gedünsteter Südtiroler Apfel g.g.A. trifft auf knusprige Strudelteig-Türmchen und sahnige Mascarpone-Vanille-Creme. Garniert mit gerösteten Pinienkernen wird das Dessert ein toller Twist zu klassischem Strudel und italienischen Dessert! | moeyskitchen.com
    Rezept für super einfaches und leckeres Apfelstrudel-Dessert im Glas – sanft gedünsteter Südtiroler Apfel g.g.A. trifft auf knusprige Strudelteig-Türmchen und sahnige Mascarpone-Vanille-Creme. Garniert mit gerösteten Pinienkernen wird das Dessert ein toller Twist zu klassischem Strudel und italienischen Dessert! | moeyskitchen.com
    Apfelplantage im Frühling in Südtirol

    Der Südtiroler Apfel g.g.A.

    Kommen wir direkt mal auf den Hauptdarsteller zu sprechen. Der Südtiroler Apfel g.g.A. trägt sein EU-Gütesiegel seit 2005. Der Apfelanbau in Südtirol folgt nämlich bereits einer jahrhundertelangen Tradition. Mehr als 7.000 kleine Betriebe gibt es heute, die in Südtirol Äpfel anbauen. Das Klima ist hier dafür wie gemacht: Es gibt 300 Sonnentage im Jahr, einen Frühling mit viel Regen, dafür einen milden Sommer und Herbst. Optimale Bedingungen für den Apfelanbau auf bis zu 1.000 Metern Höhe! Aktuell tragen übrigens 13 Sorten das g.g.A.-Siegel: Braeburn, Elstar, Fuji, Gala, Golden Delicious, Granny Smith, Idared, Morgenduft, Jonagold, Pinova, Red Delicious, Topaz, Winesap. Der Südtiroler Apfel g.g.A. steht für eine typische saftige und knackige Qualität. Da hat man tatsächlich die Qual der Wahl! Ich habe mich für einen knackigen und säuerlichen Granny Smith Apfel entschieden. Der schmeckt weich gedünstet hervorragend in Kombination mit den süßen Zutaten und sorgt für die nötige Säure.

    Wusstet ihr, dass man Äpfel am besten kühl und trocken lagert? Zum Beispiel im Obstfach im Kühlschrank oder in einem Keller. Wichtig ist auch, dass man sie nicht in der Nähe von anderem Obst aufbewahrt – Äpfel beschleunigen nämlich die Reife der anderen Früchte! Mehr Informationen rund um den Südtiroler Apfel g.g.A. gibt es unter: www.suedtirolerapfel.com 

    Übrigens, noch mal zur Erinnerung: Die geschützte geografische Angabe (g.g.A.) dokumentiert, dass mindestens ein Produktionsschritt im Herkunftsgebiet stattgefunden hat und ein Produkt über eine spezifische Eigenschaft mit der Region verbunden ist. 

    Rezept für super einfaches und leckeres Apfelstrudel-Dessert im Glas – sanft gedünsteter Südtiroler Apfel g.g.A. trifft auf knusprige Strudelteig-Türmchen und sahnige Mascarpone-Vanille-Creme. Garniert mit gerösteten Pinienkernen wird das Dessert ein toller Twist zu klassischem Strudel und italienischen Dessert! | moeyskitchen.com
    Rezept für super einfaches und leckeres Apfelstrudel-Dessert im Glas – sanft gedünsteter Südtiroler Apfel g.g.A. trifft auf knusprige Strudelteig-Türmchen und sahnige Mascarpone-Vanille-Creme. Garniert mit gerösteten Pinienkernen wird das Dessert ein toller Twist zu klassischem Strudel und italienischen Dessert! | moeyskitchen.com

    Rosenmuskateller Südtirol DOC Wein zum Dessert

    Auch zum Dessert darf eine passende Begleitung von Südtirol DOC Wein natürlich nicht fehlen! Und hier landet heute eine echte Rarität im Glas: Ein Rosenmuskateller! Die Rebsorte ist nicht einfach im Anbau, bringt aber einen hervorragenden leicht roséfarbenen bis kräftig rubinroten Dessert-Wein hervor, der zu fast allen Süßspeisen harmoniert. Die Aromen reichen dabei von Gewürzen wie Zimt und Muskat bis hin zu sanften Rosennoten. Süße und Säure sind dabei perfekt ausbalanciert und machen den fruchtig-blumigen Südtirol DOC Wein zu etwas ganz Besonderem.

    Rosenmuskateller wird als Rotwein ausgebaut und macht gerade mal 0,1% der Anbaufläche von Südtirol DOC Wein aus. Über 200 Kellereibetriebe und über 5.000 Winzer bauen insgesamt in Südtirol auf etwa 5.550 ha Fläche fantastischen Wein an, der bereits zu 98% das DOC-Siegel trägt.

    Die Auszeichnung DOC („Denominazione di origine controllata“) steht für die kontrollierte Ursprungsbezeichnung von Qualitätsweinen aus Italien, die von der EU als Angabe für die „geschützte Ursprungsbezeichnung“ anerkannt ist.

    Rezept für super einfaches und leckeres Apfelstrudel-Dessert im Glas – sanft gedünsteter Südtiroler Apfel g.g.A. trifft auf knusprige Strudelteig-Türmchen und sahnige Mascarpone-Vanille-Creme. Garniert mit gerösteten Pinienkernen wird das Dessert ein toller Twist zu klassischem Strudel und italienischen Dessert! | moeyskitchen.com

    Rezept für Apfelstrudel-Dessert im Glas mit Südtiroler Apfel g.g.A.

    für 3-6 Portionen

    Zutaten:

    200 g Sahne
    optional: 1 Päckchen Sahnesteif
    250 g Mascarpone
    2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
    200 g Strudelteigblätter (Fertigprodukt aus dem Kühlregal), etwa 8 Blätter
    2-3 mittelgroße Südtiroler Äpfel g.g.A., hier: Granny Smith
    30 g Pinienkerne
    gesiebter Puderzucker (ca. 100 g insgesamt)
    Butter (ca. 80-100 g insgesamt)

    Zubereitung:

    Vorbereitung für das Apfelstrudel-Dessert im Glas:

    Die Sahne mit 1-2 TL vom Puderzucker steif schlagen. Optional kann man 1 Päckchen Sahnesteif unterrühren, damit die Creme fest wird. Kalt stellen. Dann die Mascarpone mit dem Vanillezucker und 1 EL Puderzucker cremig aufschlagen. Die Hälfte der Sahne kurz mit dem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine unterrühren, dann den Rest nur noch mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und bis zur Verwendung kalt stellen.

    Für den Strudel die Teigblätter ein paar Minuten vor Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie nicht brechen. Den Backofen auf 180 °C Heißluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. 50 g Butter in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle zerlassen. Mit einem scharfen Ausstecher aus den einzelnen Strudelteigblättern Kreise in der gewünschten Glasbreite ausstechen. Die Gläser sollten gerade sein, je nach Anlass und Hunger könnt ihr entweder kleinere oder mittelgroße Gläser verwenden. Jeweils ein Blatt mit etwas zerlassener Butter einpinseln, mit etwas gesiebtem Puderzucker bestäuben, dann ein weiteres ausgestochenes Blatt darauf legen, wieder mit Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben. Etwa 4 Blätter so übereinander stapeln, mit Butter und Puderzucker abschließen. Pro Glas rechne ich mit mindestens 2-3 von diesen kleinen Türmchen. Die kleinen Strudel auf das Backblech setzen und im heißen Ofen etwa 10 Minuten goldbraun backen.

    Tipp:

    Den Strudelteig, der nach dem Ausstechen übrig bleibt, einfach in kleine Stücke zupfen und in eine kleine ofenfeste Form geben. Mit restlicher Butter beträufeln und mit Puderzucker bestreuen. Ebenfalls knusprig backen und als Deko zum Servieren verwenden!

    Die Südtiroler Äpfel g.g.A. gründlich waschen und das Kerngehäuse mit einem Ausstecher entfernen. Äpfel in 2-3 mm dünne Ringe hobeln. Etwa 1 EL Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur zerlassen. Den ersten Teil Apfelscheiben nebeneinander in die Pfanne legen, wieder mit etwas gesiebtem Puderzucker bestreuen und langsam dünsten. Zwischendurch einmal wenden. Nach und nach so alle Scheiben dünsten.

    Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig und langsam goldbraun rösten, dann abkühlen lassen.

    Zusammensetzen vom Apfelstrudel-Dessert:

    Zum Servieren nach Belieben kleine oder mittelgroße gerade Gläser bereitstellen. Etwas Mascarpone-Creme auf dem Glasboden verteilen. Darauf 3-4 gedünstete Apfelscheiben legen. Darauf ein Strudel-Häufchen, wieder Creme usw. Insgesamt je nach Größe des Glases 2-4 Schichten einschichten. Mit Creme und dann Apfelscheiben abschließen. Übrigen Knusper-Strudel darauf streuen, dann mit den Pinienkernen dekorieren. Apfelstrudel-Dessert bis zum Servieren kalt stellen oder sofort servieren.

    Rezept für super einfaches und leckeres Apfelstrudel-Dessert im Glas – sanft gedünsteter Südtiroler Apfel g.g.A. trifft auf knusprige Strudelteig-Türmchen und sahnige Mascarpone-Vanille-Creme. Garniert mit gerösteten Pinienkernen wird das Dessert ein toller Twist zu klassischem Strudel und italienischen Dessert! | moeyskitchen.com

    Weitere tolle Dessert-Ideen mit den Südtiroler Spezialitäten mit EU-Gütesiegel

    Auch heute gibt es wieder zwei weitere tolle Rezepte für euch. Seid ihr auch so neugierig, was für tolle Dessert-Kreationen mit dem Südtiroler Speck g.g.A. und dem Stilfser g.U. Käse entstanden sind? Dann guckt mal bei meinen Bloggerkolleg:innen vorbei:

    Torsten und Sascha von Die Jungs kochen und backen: Süßer Marillenknödel mit Südtiroler Speck g.g.A.
    Lou von Bring Flavor home: POCHIERTE BIRNE UND ZWEIERLEI VOM STILFSER G.U. KÄSE

    Rezept für super einfaches und leckeres Apfelstrudel-Dessert im Glas – sanft gedünsteter Südtiroler Apfel g.g.A. trifft auf knusprige Strudelteig-Türmchen und sahnige Mascarpone-Vanille-Creme. Garniert mit gerösteten Pinienkernen wird das Dessert ein toller Twist zu klassischem Strudel und italienischen Dessert! | moeyskitchen.com

    Rezept für Apfelstrudel-Dessert im Glas mit Südtiroler Apfel g.g.A. in der Kompaktansicht

    Apfelstrudel-Dessert im Glas mit Südtiroler Apfel g.g.A.

    Portionen: 3-6

    tolle Dessert-Idee, angelehnt an die italienische Alpenküche

    Zutaten

    • 200 g Sahne
    • optional: 1 Päckchen Sahnesteif
    • 250 g Mascarpone
    • 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
    • 200 g Strudelteigblätter (Fertigprodukt aus dem Kühlregal), etwa 8 Blätter
    • 2-3 mittelgroße Südtiroler Äpfel g.g.A., hier: Granny Smith
    • 30 g Pinienkerne
    • gesiebter Puderzucker (ca. 100 g insgesamt)
    • Butter (ca. 80-100 g insgesamt)

    Zubereitung

    1

    Die Sahne mit 1-2 TL vom Puderzucker steif schlagen. Optional kann man 1 Päckchen Sahnesteif unterrühren, damit die Creme fest wird. Kalt stellen. Dann die Mascarpone mit dem Vanillezucker und 1 EL Puderzucker cremig aufschlagen. Die Hälfte der Sahne kurz mit dem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine unterrühren, dann den Rest nur noch mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und bis zur Verwendung kalt stellen.

    2

    Für den Strudel die Teigblätter ein paar Minuten vor Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie nicht brechen. Den Backofen auf 180 °C Heißluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. 50 g Butter in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle zerlassen. Mit einem scharfen Ausstecher aus den einzelnen Strudelteigblättern Kreise in der gewünschten Glasbreite ausstechen. Die Gläser sollten gerade sein, je nach Anlass und Hunger könnt ihr entweder kleinere oder mittelgroße Gläser verwenden. Jeweils ein Blatt mit etwas zerlassener Butter einpinseln, mit etwas gesiebtem Puderzucker bestäuben, dann ein weiteres ausgestochenes Blatt darauf legen, wieder mit Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben. Etwa 4 Blätter so übereinander stapeln, mit Butter und Puderzucker abschließen. Pro Glas rechne ich mit mindestens 2-3 von diesen kleinen Türmchen. Die kleinen Strudel auf das Backblech setzen und im heißen Ofen etwa 10 Minuten backen.

    3

    Die Südtiroler Äpfel g.g.A. gründlich waschen und das Kerngehäuse mit einem Ausstecher entfernen. Äpfel in 2-3 mm dünne Ringe hobeln. Etwa 1 EL Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur zerlassen. Den ersten Teil Apfelscheiben nebeneinander in die Pfanne legen, wieder mit etwas gesiebtem Puderzucker bestreuen und langsam dünsten. Zwischendurch einmal wenden. Nach und nach so alle Scheiben dünsten.

    4

    Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig und langsam goldbraun rösten, dann abkühlen lassen.

    5

    Zum Servieren nach Belieben kleine oder mittelgroße gerade Gläser bereitstellen. Etwas Mascarpone-Creme auf dem Glasboden verteilen. Darauf 3-4 gedünstete Apfelscheiben legen. Darauf ein Strudel-Häufchen, wieder Creme usw. Insgesamt je nach Größe des Glases 2-4 Schichten einschichten. Mit Creme und dann Apfelscheiben abschließen. Übrigen Knusper-Strudel darauf streuen, dann mit den Pinienkernen dekorieren. Bis zum Servieren kalt stellen oder sofort servieren.

    Hinweise

    Den Strudelteig, der nach dem Ausstechen übrig bleibt, einfach in kleine Stücke zupfen und in eine kleine ofenfeste Form geben. Mit weiterer zerlassener Butter beträufeln und mit Puderzucker bestreuen. Ebenfalls knusprig backen und als Deko zum Servieren verwenden!

    Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit www.QualitaetEuropa.eu entstanden. Vielen Dank für die schöne Kooperation!