Herzhaft

    Würzige Asia-Suppe – vegane Gemüsesuppe mit asiatischen Aromen

    Rezept für eine würzige Asia-Suppe. Vegane Gemüsesuppe auf Basis einer einfachen Gemüsebrühe, die mit asiatischen Aromen verfeinert wird. Super einfach mit Möhren, Pak Choi und Brokkoli und so lecker! | moeyskitchen.com

    Winterzeit ist Suppenzeit. Passend zum Veganuary habe ich hier noch das Rezept für eine vegane Asia-Suppe. Das ist Im Grunde nur eine simple Gemüsesuppe mit asiatischen Aromen und eine tolle Abwechslung zu klassischen Gemüsesuppen. Neben Möhren und Brokkoli landet so Baby-Pak-Choi auf meinem Teller. Verfeinert und abgeschmeckt wird die Gemüsebrühe mit Ingwer, Knoblauch, Limettensaft, Chili und Pfeffer. So hat man im Handumdrehen eine würzige und wärmende Suppe auf dem Tisch stehen. Ganz ohne Ersatzprodukte – denn die Suppe ist einfach schon immer vegan!

    Direkt zum Rezept springen!

    Mein Rezept heute ist Teil der ersten diesjährigen Boom-Bloggerrunde. Jeden Monat gibt es eine tolle Sammlung zu einem bestimmten Thema. Jetzt im Januar ist es der #VeganuaryBoom. Sämtliche anderen veganen Rezepte verlinke ich euch hier unter meinem Rezept.

    Rezept für eine würzige Asia-Suppe. Vegane Gemüsesuppe auf Basis einer einfachen Gemüsebrühe, die mit asiatischen Aromen verfeinert wird. Super einfach mit Möhren, Pak Choi und Brokkoli und so lecker! | moeyskitchen.com

    Pimp my Gemüsesuppe – von der einfachen Brühe zur würzigen Asia-Suppe

    Kommen wir zu meinem Rezept. Tatsächlich ist die Basis eine super einfache Gemüsesuppe. Kein Hexenwerk, nix Verrücktes. Etwas Gemüse wird in etwas Gemüsebrühe gekocht, mehr nicht. Klingt natürlich etwas langweilig und haut mich jetzt auch nicht unbedingt direkt vom Hocker. Also hab ich mir diese Basis geschnappt und darauf aufgebaut. Ich hatte entzückenden kleinen Mini Pak Choi und wollte daraus etwas mit typisch asiatischen Aromen kochen. Warum also nicht mal eine langweilige Gemüsebrühe so richtig aufmotzen? Das Ergebnis ist fantastisch und ich bin total begeistert.

    Rezept für eine würzige Asia-Suppe. Vegane Gemüsesuppe auf Basis einer einfachen Gemüsebrühe, die mit asiatischen Aromen verfeinert wird. Super einfach mit Möhren, Pak Choi und Brokkoli und so lecker! | moeyskitchen.com

    Einfache Zutaten für maximalen Geschmack meiner veganen Asia-Suppe

    Basis meine Suppe bleibt natürlich eine Gemüsebrühe. Ob ihr hier einen Gemüsefond verwendet, ein Instant-Pulver oder selbst gemachte Brühe, das ist ganz euch überlassen. Ich nehme am liebsten selbst gemachtes Brühepulver aus Gemüse. Manchmal greife ich aber auch gerne zu einer guten Bio-Brühe aus dem Glas zurück. Ohne Glutamat, Hefezusatz oder ähnliches. Ich möchte die pure Gemüsepower haben und keine Zusätze. Und diese Grundlage wird jetzt einfach noch würzig verfeinert. Etwas Ingwer, Knoblauch, Pfeffer und Chili, die in der Suppe ziehen dürfen, geben einen genialen Geschmack ab! Später schmecke ich die Suppe dann außerdem mit Limettensaft und etwas Sojasauce ab. Und das war es auch schon. Mit ein paar wenigen, intensiven Zutaten, bekommt man eine wunderbar würzige Asia-Suppe hin. So simpel und so lecker!

    Ich verwende für meine Brühe grünen Szechuanpfeffer. Ich liebe diese leicht prickelnde Schärfe von dem Pfeffer! Natürlich könnt ihr aber auch ganz einfach schwarze Pfefferkörner nehmen. Wer die Asia-Suppe möglichst fein haben möchte, kann die Gewürze auch zum Beispiel in einem Teesieb oder einem Teefilter in der Gemüsebrühe ziehen lassen. Alternativ kann man die Suppe auch durch ein Sieb abgießen oder die Pfefferkörner hinterher wieder rausfischen. Wenn ihr die Zeit habt, lasst alle Aromageber gerne etwas länger in der Suppe ziehen. Bereitet die Basis zum Beispiel am Vortag zu, lasst die Asia-Suppe abkühlen und erwärmt sie dann am nächsten Tag mit dem Gemüse. Ich hab es aber ausprobiert, auch schon nach 10 Minuten entfaltet alles seine wunderbare Aromatik!

    Rezept für eine würzige Asia-Suppe. Vegane Gemüsesuppe auf Basis einer einfachen Gemüsebrühe, die mit asiatischen Aromen verfeinert wird. Super einfach mit Möhren, Pak Choi und Brokkoli und so lecker! | moeyskitchen.com

    Gemüseeinlage für die vegane Asia-Suppe

    Beim Gemüse ist alles erlaubt, was schmeckt. Bei mir gibt es Pak Choi, Brokkoli und Möhren. Und für die Suppe ist es auch egal, ob ihr auf frische Zutaten oder TK-Gemüse zurückgreift. Es muss schnell gehen? Nehmt eine TK-Gemüsemischung ohne Zusätze und gart sie in der aromatisierten Brühe. Im Sommer? Zucchini und Paprika dazu! Statt Pak Choi passen auch Spinat oder Mangold. Neben Brokkoli könnt ihr natürlich auch Blumenkohl oder Romanesco wunderbar verwenden. Ihr mögt Zitronengras und bekommt es gut? Prima, klopft eine Stange Zitronengras mit einem Topfboden einfach etwas an und gart sie am Anfang mit in der Suppe. Danach einfach wieder entfernen.

    Übrigens, ich verzichte bewusst auf Ersatzprodukte. Wenn ihr aber Tofu gerne mögt, passt der natürlich auch hervorragend zur Suppe. Und wenn euch die Suppe alleine nicht reicht zum Sattwerden, könnt ihr sie natürlich auch mit gekochtem Reis servieren oder Reis oder Reisnudeln direkt in der Brühe mit garen. Viel Spaß beim Nachkochen!

    Rezept für eine würzige Asia-Suppe. Vegane Gemüsesuppe auf Basis einer einfachen Gemüsebrühe, die mit asiatischen Aromen verfeinert wird. Super einfach mit Möhren, Pak Choi und Brokkoli und so lecker! | moeyskitchen.com

    Würzige Asia-Suppe

    für 2 große oder 4 kleine Portionen

    Zutaten:

    5 cm-Stück frischer Ingwer
    2-3 Knoblauchzehen
    2 EL Erdnussöl
    1/4-1/2 TL Chiliflocken, nach Belieben mehr
    1 TL Szechuan- oder normale Pfefferkörner
    1,25 Liter Gemüsebrühe
    2 große Möhren
    3 kleine Pak-Choi
    1 Kopf Brokkoli
    2-3 EL Sojasauce
    Saft von 1 kleinen Limette
    3 Frühlingszwiebeln, geputzt und in dünne Ringe geschnitten
    Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    optional: Korianderblättchen zum Servieren

    Zubereitung:

    Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Erdnussöl in einem großen Topf erhitzen und Ingwer und Knoblauch daran bei mittlerer Hitze andünsten. Chili und Pfeffer hinzufügen, mit der Gemüsebrühe aufgießen und zum Kochen bringen. Sanft etwa 10-15 Minuten köcheln lassen, damit die Brühe die Aromen annehmen kann.

    Währenddessen die Möhren putzen, schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Pak-Choi gut waschen und längs in der Mitte durchschneiden, nochmal längs teilen. Brokkoli gut waschen und in mundgerechte Röschen teilen.

    Wer mag, kann die Suppe jetzt einmal durch ein feines Sieb in einen anderen Topf abgießen. Ich lasse jedoch alles drin und achte beim Essen auf die Pfefferkörner. 

    Das Gemüse hinzufügen und etwa 4-5 Minuten sanft köcheln lassen, bis es gar ist. Die Suppe dann mit Sojasauce, Limettensaft, Salz, Pfeffer und nach Belieben weiteren Chiliflocken abschmecken und sofort mit Frühlingszwiebeln bestreut servieren. Dazu passen auch Korianderblättchen.

    Zum Rezept für würzige Asia-Suppe in der Kompaktansicht

    Würzige Asia-Suppe

    Portionen: 2-4

    vegane Gemüsesuppe mit asiatischen Aromen

    Zutaten

    • 5 cm-Stück frischer Ingwer
    • 2-3 Knoblauchzehen
    • 2 EL Erdnussöl
    • 1/4-1/2 TL Chiliflocken, nach Belieben mehr
    • 1 TL Szechuan- oder normale Pfefferkörner
    • 1,25 Liter Gemüsebrühe
    • 2 große Möhren
    • 3 kleine Pak-Choi
    • 1 Kopf Brokkoli
    • 2-3 EL Sojasauce
    • Saft von 1 kleinen Limette
    • 3 Frühlingszwiebeln, geputzt und in dünne Ringe geschnitten
    • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    • optional: Korianderblättchen zum Servieren

    Zubereitung

    1

    Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Erdnussöl in einem großen Topf erhitzen und Ingwer und Knoblauch daran bei mittlerer Hitze andünsten. Chili und Pfeffer hinzufügen, mit der Gemüsebrühe aufgießen und zum Kochen bringen. Sanft etwa 10-15 Minuten köcheln lassen, damit die Brühe die Aromen annehmen kann.

    2

    Währenddessen die Möhren putzen, schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Pak-Choi gut waschen und längs in der Mitte durchschneiden, nochmal längs teilen. Brokkoli gut waschen und in mundgerechte Röschen teilen.

    3

    Wer mag, kann die Suppe jetzt einmal durch ein feines Sieb in einen anderen Topf abgießen. Ich lasse jedoch alles drin und achte beim Essen auf die Pfefferkörner. 

    4

    Das Gemüse hinzufügen und etwa 4-5 Minuten sanft köcheln lassen, bis es gar ist. Die Suppe dann mit Sojasauce, Limettensaft, Salz, Pfeffer und nach Belieben weiteren Chiliflocken abschmecken und sofort mit Frühlingszwiebeln bestreut servieren. Dazu passen auch Korianderblättchen.

    Hinweise

    Wer eine Sättigungsbeilage braucht, kann direkt Reis oder Reisnudeln in der Brühe mitgaren oder gekochten Reis dazu servieren. Die Menge reicht für 2 sehr große Schüsseln als Hauptgericht oder für 4 Portionen als Beilage.

    Rezept für eine würzige Asia-Suppe. Vegane Gemüsesuppe auf Basis einer einfachen Gemüsebrühe, die mit asiatischen Aromen verfeinert wird. Super einfach mit Möhren, Pak Choi und Brokkoli und so lecker! | moeyskitchen.com

    Weitere vegane Bloggerrezepte für den Veganuary #VeganuaryBoom

    Nom Noms food – Veganer Rührkuchen mit Zimtstrudel und Zimt-Streuseln
    Whatinaloves – Veganer Grießbrei mit Zimt-Äpfeln
    Feiertaeglich – Blumenkohl Wings mit Turbo-BBQ-Sauce
    Kuechenchaotin – Vegane Mac and “Cheese” ohne Nüsse
    Kochhelden – Türkische Pizza (Lahmacun) – aber vegan
    Madame Dessert – Veganer Kokoskuchen
    Bake to the roots – Vegane Cashew Chocolate Chip Cookies
    S-Küche – Veganer Shepherd’s Pie – Gardeners Pie
    Möhreneck – Spaghetti mit Beanballs
    Jankes Seelenschmaus – Linsen-Curry-Brotaufstrich
    Zimtkeks und Apfeltarte – 30 Minuten Thai Curry mit Kichererbsen vegan
    Ina Is(s)t – Veganer Plov mit Möhren und Räuchertofu