WERBUNG & WERBELINKS (AMAZON AFFILIATE)
BEI MOEYSKITCHEN.COM

Auf dieser Seite möchte ich transparent aufzeigen, in welcher Art und Weise es Werbung bei mir im Blog gibt und was die einzelnen Begriffe genau bedeuten.

Mein Blog ist neben meinem Vollzeitjob mein größtes Hobby. Ich investiere nicht nur meine gesamte Freizeit in das Erstellen von Bildern und Beiträgen, ich stecke auch viel Geld in das Betreiben des Blogs. Neben Hosting-Kosten für Server und Domains sind das auch Weiterbildungen, aktuelle Plugins, die zur Sicherheit und Stabilität beitragen, anwaltliche Hilfestellung in Form von aktuellen Impressumseiten und Datenschutzerklärungen usw. Dazu kommt die Anschaffung von Equipment wie meiner Kamera, zugehörigen Objektiven, Tageslichtlampen und Stativen. Und nicht zuletzt das ganze Zubehör in Form von Kochequipment, Geschirr, Besteck, Servietten usw.

Mein Blog ist und bleibt mein Hobby und ich werde durch das Betreiben des Blogs nicht reich, doch mit Hilfe von Affiliate- und Werbeeinnahmen habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu refinanzieren. Ich investiere viel Zeit und Arbeit in diesen Blog und biete deswegen ausgewählten Partnern die Möglichkeit, ihre Produkte oder Dienstleistungen durch mich vorstellen zu lassen.

Ich kann guten Gewissens behaupten, dass ich den absoluten Großteil der Anfragen ablehne, weil sie nicht zu mir und meinem Blog passen und ich nicht authentisch darüber berichten könnte. In meinem Blog findet ihr deswegen nur Partner, deren Produkte oder Dienstleistungen ich ohnehin schon privat nutze und voll und ganz hinter den Marken stehe. Es gibt hier keine Werbung für Leggings oder Proteinshakes. Mit meinen Werbepartnern zeige ich euch aber, was in meiner Küche tatsächlich zum Einsatz kommt und was ich euch aus meiner Sicht bedenkenlos empfehlen kann.

Beiträge, für die ich Geld oder Produkte (so genannte Barter-Deals) erhalte, kennzeichne ich stets transparent und ehrlich als Werbung. Presse- oder Bloggerreisen, zu denen ich eingeladen werde, um Recherchen für Blogbeiträge zu betreiben, kennzeichne ich ebenfalls entsprechend. Es handelt sich dabei jedoch immer, um von mir selbst getestete oder ausprobierte Lebensmittel, Produkte, Destinationen, Restaurants, Hotels und Dienstleistungen, die ich bedenkenlos empfehlen kann. Ich veröffentliche keine Pressemitteilungen oder vorgeschriebene Texte, sondern berichte authentisch von meinen Erfahrungen. Alle Werbebeiträge sollen für euch einen echten Mehrwert, zum Beispiel dank eines eingebundenen Rezepts oder mit Hilfe von Tipps, darstellen.

Was ist Werbung?

Als Werbung gekennzeichnete Beiträge sind also alle diese Beiträge, für die ich entweder Geld erhalte, weil ich über Lebensmittel, Produkte oder Dienstleistungen von bestimmten Firmen schreibe. Oder aber auch die Beiträge, bei denen kein Geld fließt, sondern ich im Gegenzug für meine Berichterstattung Produkte oder Dienstleistungen erhalte.

Und was ist Affiliate?

Ich nehme ausschließlich am Partnerprogramm von Amazon teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Affiliate-Link und qualifizierte Käufe bedeuten, dass durch jeden Link, den ich zu Amazon setze und entsprechend kennzeichne, eine Verknüpfung zu meinem Amazon-Partnerkonto erstellt wird. Klickt ihr dann einen solchen Link von mir an und tätigt einen Kauf bei Amazon, verdiene ich an eurem Kauf eine kleine Provision. Ihr merkt davon nichts und zahlt natürlich auch nicht mehr. Euch entstehen dadurch also keinerlei Kosten oder Nachteile. Ich sehe auch zu keiner Zeit wer was gekauft hat und kann keine Käufe zu euch zurückverfolgen. Auf das Affiliate-Programm greife ich zum Beispiel auch dann zurück, wenn ich meine eigenen Bücher bewerbe. Ich nehme ansonsten auch an keinen weiteren Affiliate-Programmen teil. Weitere Hinweise zum Amazon-Partnerprogramm findet ihr in meiner Datenschutzerklärung.

Was sind Pressereisen?

Pressereisen sind solche Reisen, bei denen ich zu Recherchezwecken eingeladen bin. Die Reise dient der Grundlage der Berichterstattung im Blog. Die Kosten der Reise werden in der Regel von Tourismusverbänden, Destinationen, Hotels und ähnlichen Veranstaltern getragen. Eine Bezahlung findet darüber hinaus jedoch nicht statt. Ich berichte frei und ohne Vorgabe von der Reise.

Was sind bezahlte Bloggerreisen?

Bloggerreisen dienen ebenfalls der Berichterstattung im Blog und sind dafür Recherchereisen. Im Gegensatz zu den Pressereisen werden Bloggerreisen darüber hinaus noch bezahlt. Entweder für die Erstellung des späteren Blogbeitrags, die Berichterstattung vor Ort über Social Media oder auch als Tagessatz für den Aufwand. Auch hier berichte ich frei und gebe meine eigene Meinung wieder. Hier sind die Vorgaben meistens eher die Erwähnung von bestimmten Orten, die Verwendung von bestimmten Hashtags o.ä. Auf die Art meiner Berichterstattung wird auch bei bezahlten Reisen kein Einfluss genommen.

Und außerdem?

Sonst gibt es aktuell keine weiteren Werbeformen bei mir im Blog. Es handelt sich ausschließlich um die oben angegeben Möglichkeiten: Beiträge, die als Werbung gekennzeichnet werden, Beiträge, die Affiliate-Links enthalten, Beiträge, die als Pressereisen gekennzeichnet sind und solche, die als bezahlte Bloggerreise hervorgehoben sind.

Es gibt keine Bannerwerbung, es gibt keine externen Werbeanzeigen oder ähnliches, die das Lesevergnügen beeinträchtigen könnten. Euch als Lesern soll das Leseerlebnis bei mir im Blog und die Übermittlung von Rezepten positiv in Erinnerung bleiben und einen echten Mehrwert bieten. Deswegen verzichte ich auf klassische Anzeigenformate. Das Anklicken von Affiliate-Links ist außerdem zu jeder Zeit freiwillig (trotzdem würde ich mich über eure Unterstützung natürlich sehr freuen) und Beiträge mit Werbung, die euch nicht interessieren, müsst ihr natürlich auch nicht lesen.

Weitere Hinweise zu unbeauftragter Werbung und zur Verlinkung von anderen Bloggern oder Firmen

Wenn ich unbeauftragt auf eine Firma verlinke oder sie gar nur in meinem Beitrag erwähne, dann werde ich dafür nicht bezahlt und habe keine Gegenleistung bekommen. Die Firma hat mit mir weder eine Vereinbarung getroffen noch weiß sie im Zweifel von mir. In solchen Fällen empfehle ich Produkte meinerseits, mit denen ich die besten Erfahrungen gemacht habe. Da ich euch den Mehrwert bieten möchte, lasse ich diese Beiträge bestehen, kennzeichne sie jedoch als unbeauftragte Werbung. Grund ist laut aktueller Lage grob gesagt, dass ich euch aus werblicher Sicht zum Kauf von Produkten oder Dienstleistungen animiere, wenn ich Firmen, Marken oder Produkte persönlich empfehle.

Entsprechend weise ich ab sofort auch auf unbeauftragte und unbezahlte Werbung hin, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein. Das bedeutet nicht, dass mein Blog nun ein reiner Werbeblog ist, auch wenn das aufgrund der Vielzahl der Markierungen so wirken könnte. Der größte Teil meiner Beiträge ist und bleibt unbezahlt und aufgrund meinem Wunsch meine liebsten Rezepte mit euch zu teilen.

Vielen Dank für euer Verständnis! Ich hoffe, dass diese Erklärung ein bisschen Licht ins Dunkel bringt und euch zeigen konnte, wie und in welcher Form ihr bei mir im Blog Werbung seht.

Stand: Oktober 2020