Süß

Der Herbst ist da – wir feiern ihn mit saftigem Apple Pie!

Dieser Beitrag enthält Werbelinks (Amazon Affiliate)

Den diesjährigen Sommer habe ich irgendwie nicht mitbekommen. Als er in Deutschland angefangen hat stand ich entweder ganztägig in einem ohnehin schon warmen Backwagen und habe mit Kindern diverse Backwaren produziert oder aber ich war im Urlaub. Im Grunde finde ich das auch nicht bedauerlich, denn ich bin mehr so der Herbst-Winter-Frühling-Typ.
Das einzige, was ich bedauere ist, dass ich in diesem Jahr nur einmal wirklich reife Pfirsiche und Aprikosen gegessen habe. Auch die heimische Tomatenernte ist in diesem Jahr an mir vorbeigegangen. Ich habe nur einmal Eis gemacht und gar keine Limonade und keinen Eiskaffee… Dafür blicke ich jetzt aber nach vorne und freue mich auf all die Dinge, die der Herbst zu bieten hat: ich freue mich besonders auf deftige Suppen und Eintöpfe, Quiche und Tartes, geschmortes Wurzelgemüse aus dem Ofen, Kürbis in allen Variationen und vor allem auch auf Apfelkuchen. Insbesondere Apple Pie!

Rezept für saftigen Apple Pie | moeyskitchen.com

Als ich heute an meinem kleinen Gemüsestand vorbeigegangen bin, habe ich die ersten heimischen Äpfel aus der Region entdeckt. Und da sich für heute nachmittag außerdem Besuch angekündigt hatte, war das für mich die Gelegenheit endlich mal wieder einen richtig schönen klassischen Apple Pie zu backen. Weil ich mich nicht entscheiden konnte, landeten direkt ein paar „Roter Boskoop“, „Elstar“ und „Cox Orange“ in meiner Einkaufstasche. Apple Pie-Rezepte gibt es ja bekanntlich wie Sand am Meer.

Doch weil ich meine kleine Martha Stewart-Kochbuchsammlung durch ein Urlaubsschnäppchen erweitern konnte, entschied ich mich für das Apple Pie-Rezept aus diesem Buch*. Das wird auf jeden Fall noch mein Herbstbegleiter werden! Ich habe das Rezept umgerechnet und noch ein bisschen nach meinem eigenen Geschmack angepasst und ich kann sagen: Nachmachen lohnt sich! Alleine der Duft der durch die Wohnung wabert erinnert an Herbstspaziergänge, buntes Laub und kuschelige Sofadecken. Mit einer Kugel Vanilleeis und einem Latte Macchiato serviert, schwelgt man im 7. Apfelhimmel.

Rezept für klassischen, saftigen Apple Pie

Apple Pie

Apple Pie - ein klassisches amerikanisches Rezept für saftigen Apfelkuchen

Zutaten

  • FÜR DEN TEIG:
  • 300 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 225 g kalte Butter
  • 60-100 ml eiskaltes Wasser
  • etwas Mehl zum Ausrollen
  • Fett für die Form
  • FÜR DIE FÜLLUNG:
  • 1,5 kg Äpfel (ich empfehle saftige und nicht zu süße Sorten)
  • Zitronensaft von 1/2 Zitrone
  • 3 EL Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Sahne
  • Hagelzucker oder brauner Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

1

Für den Teig Mehl, Salz und Zucker in einer großen Schüssel vermischen. Die kalte Butter in Stücken dazu geben und mit einer Gabel, einem Messer oder einem Pastry Blender kurz unterarbeiten. In der Küchenmaschine klappt es auch, mit den Knethaken des Handrührers aber eher weniger. 60 ml eiskaltes Wasser dazugießen und alles kurz und kräftig zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig danach noch zu trocken sein, weiteres Wasser teelöffelweise unterkneten. Den Teig zu einer flachen Scheibe drücken, in Frischhaltefolie einschlagen und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

2

Für die Füllung die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. In eine große Schüssel geben und direkt mit dem Zitronensaft beträufeln, damit die Äpfel nicht braun werden. Mehl, Zucker, Zimt, Muskatnuss und Salz darüber geben und alles gründlich in der Schüssel vermischen. Den Ofen auf 225 °C vorheizen.

3

Den Teig halbieren, eine Hälfte in Größe der Form auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Die Backform einfetten und die ausgerollte Hälfte des Teigs in die Form legen. Gut andrücken und am oberen Rand etwas Teig überstehen lassen. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Die Füllung auf den Teig geben und gleichmäßig andrücken - sie darf in der Mitte ruhig etwas höher stehen. Die Butter in Flöckchen auf der Füllung verteilen. Eigelb und Sahne gründlich verquirlen und etwas davon mit einem Pinsel auf dem Rand des Teigbodens verstreichen.

4

Die zweite Teighälfte etwas größer als die Form ausrollen und vorsichtig auf die Füllung legen. Beide Teigränder nun gut aneinander andrücken und festigen. Wer mag (und künstlerisch begabt ist) kann jetzt noch kunstvolle Muster in den Rand drücken. Den Teigdeckel mit dem restlichen Ei-Sahne-Gemisch bestreichen und mit einem scharfen Messer Schlitze einschneiden, damit Luft während des Backens entweichen kann und der Deckel nicht aufplatzt. Die Backform auf ein mit Backpapier ausgelegtes Rost oder direkt auf ein Blech stellen und im unteren Drittel des Ofens 20-25 min backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Die Temperatur nun auf 170 °C zurückschalten und den Apple Pie weitere 60-70 min backen. Sollte er zu schnell bräunen entweder mit Alufolie abdecken oder die Temperatur weiter reduzieren.

5

Die Form aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Schlagsahne oder Vanilleeis servieren.

Hinweise

Reste lassen sich gut einfrieren und bei Raumtemperatur wieder auftauen.

Rezept für klassischen, saftigen Apple Pie

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten
    Björn
    1. Oktober 2012 um 9:11

    Mmmmh wie lecker! Gerade mit Vanilleeis.. ich will sofort ein Stück haben *_*

    Leckere Grüße
    Björn
    http://www.herzfutter.blogspot.com

  • Antworten
    Lenchen
    1. Oktober 2012 um 14:20

    Wie lustig, haben dieses Wochenende auch einen Apple Pie gebacken – schmeckt einfach so lecker!

  • Antworten
    Beglaubigte Übersetzungen
    3. Oktober 2012 um 11:47

    Wenn man in Koch-Blogs rumsurft, bekommt man irre Hunger. Ich war schon gerüstet, so bin ich froh, dass ich das Bild von diesem Apple-Pie nicht auf leerem Magen gesichtet habe : ) Herrlich!

  • Antworten
    Mara
    4. Oktober 2012 um 12:36

    Sensationell lecker sieht der aus! Und ich liebe ja Gebackenes mit Äpfeln <3 Das Rezept werde ich mir merken :o)

    Liebe Grüße
    Mara

  • Antworten
    Miss Buttercup
    4. Oktober 2012 um 14:19

    Uuuh, großartiger Kuchen. Den würde ich jetzt auch nehmen. Nom nom…

  • Antworten
    Barbara
    4. Oktober 2012 um 17:49

    Liebe Moey,
    das sieht sooo lecker aus!
    Liebe Grüße
    Barbara

  • Antworten
    Anonym
    8. Oktober 2012 um 19:14

    Habe den Kuchen gestern nachgebacken und er ist sehr lecker geworden, meiner Meinung nach schmeckt er am 2. Tag sogar noch besser. Danke für das Rezept!
    Nur als kleiner Hinweis, im Rezept steht glaube ich nicht, wann der bei den Zutaten angegebene Hagelzucker draufgestreut wird. Hatte mich gewundert, dass meine Kuchendecke so anders aussieht als bei dir, da fiel es mir auf 🙂

  • Antworten
    Anonym
    15. November 2012 um 12:19

    Apfeeeeeeeeeeeel!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 🙂

  • Kommentar hinzufügen