Follow me:
    Brandteig aus dem Thermomix und Rezept für Eclairs mit Erdbeeren und Mascarpone-Sahne

    Brandteig und Eclairs mit Erdbeeren und Mascarpone-Sahne (mit und ohne Thermomix)

    Es ist wieder inoffizieller Thermomix-Donnerstag! Und damit wieder höchste Zeit für ein neues Rezept, das zeigt, dass der Thermomix mehr kann als Gyrossuppe und Schmelzkäse. Diesmal geht es um Brandteig und im speziellen um Eclairs. Und damit geht es auch für mich um eine Premiere – ich hab genau für dieses Rezept zum allerersten Mal Brandteig im Thermomix zubereitet.

    Rezept für Brandteig aus dem Thermomix und Eclairs mit Erdbeeren und Mascarpone-Sahne

    Zugegeben, Brandteig generell habe ich glaube ich das letzte Mal mit 16 gemacht (das ist mein halbes Leben her) und da dann auch nur einfache Windbeutel. Und soll ich was sagen? Total doof! Brandteig ist nämlich so richtig lecker und so simpel gemacht. Und dazu aus dem Thermomix absolut gelingsicher. Nie wieder angebrannte Topfböden! Trotzdem biete ich für die Nicht-Thermomix-Benutzer unter euch natürlich auch wieder das Eclair-Rezept in der klassischen Zubereitungsvariante an. Und sonst kann ich nur sagen: Thermomix-Benutzer, macht Brandteig und backt los, was das Zeug hält!

    Rezept für Brandteig aus dem Thermomix und Eclairs mit Erdbeeren und Mascarpone-Sahne

    Ich hab mich – um ja nichts falsch zu machen – am Brandteig-Rezept aus dem grünen Kochbuch orientiert. Brandteig braucht nämlich zum Beispiel definitiv kein Backpulver, auch wenn das einige Rezepte behaupten. Man muss nur ein bisschen Geduld aufbringen, die Mischung etwas auskühlen lassen und wird später mit einem wunderbar weichen, glänzenden Teig belohnt, der sich wunderbar mit einer Spritztülle aufs Blech bringen lässt und großartig aufgeht.

    Rezept für Brandteig aus dem Thermomix und Eclairs mit Erdbeeren und Mascarpone-Sahne

    Eclairs, auch gerne mal als Liebesknochen bezeichnet, sind ein klassisches französisches Gebäck, meist mit einer leckeren Cremefüllung versehen. Bei uns sind sie irgendwie nicht so richtig in, aber ich glaube, dass sich das in naher Zukunft ändern wird. Denn bei unseren großen Backtrend-Vorbildern USA und England sind sie sowas von angesagt. Cupcakes? So 2014! Macarons? Von gestern! Heute isst man Eclairs in den buntesten Farben und mit den verrücktesten Füllungen! Simone von der S-Küche und ich haben das vor kurzem in London selber erlebt und waren uns ganz schnell einig, dass wir auch unbedingt Eclairs backen müssen.

    Rezept für Brandteig aus dem Thermomix und Eclairs mit Erdbeeren und Mascarpone-Sahne

    Ich will hier aber nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen, sondern euch langsam an den neuen Trend heranführen. Also gibt es ganz wunderbar klassische Eclairs mit einer tollen Füllung aus Mascarpone und Sahne mit frischen Erdbeeren. Um das Glasieren zu sparen, wird am Schluss einfach etwas Puderzucker drüber gestreut. Fertig! Schon habt ihr ein leckeres und schnell gemachtes Gebäck für eure Gäste. Einziger Nachteil ist leider, dass sich Brandteig nicht wirklich gut aufheben lassen. Das Gebäck wird schnell matschig und weicht durch. Macht also besser nicht zu viel auf einmal oder teilt mit netten Menschen!

    Rezept für Brandteig aus dem Thermomix und Eclairs mit Erdbeeren und Mascarpone-Sahne

    Eclairs mit Erdbeeren und Mascarpone-Sahne

    für etwa 15 große Eclairs

    Zubereitung im Thermomix oder im Topf

    Für den Brandteig:

    250 ml Leitungswasser
    120 g Butter
    30 g Zucker
    1/4 TL Salz
    175 g Mehl
    4 mittelgroße Eier

    Für die Füllung:

    300 g frische Erdbeeren
    200 g Bio-Schlagsahne
    250 g Mascarpone
    60 g selbst gemachter Vanille-Zucker
    (alternativ: normaler Zucker mit frisch gemahlener Vanille oder Vanilleextrakt)

    Zubereitung des Brandteigs im Thermomix:

    Zunächst den Brandteig zubereiten: Dazu Leitungswasser mit der Butter in Stückchen, dem Zucker und dem Salz in den Mixtopf geben. 5 Minuten 30 Sekunden / 100 °C / Stufe 1 aufkochen. Das Mehl auf die heiße Mischung geben und 25 Sekunden / Stufe 4 unterrühren. Den Mixtopf aus dem Gerät nehmen und den Teig 10 Minuten bei Raumtemperatur abkühlen lassen.

    Zwischenzeitlich den Backofen auf 200 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

    Den Mixtopf zurück in das Gerät stellen und den Teig auf Stufe 5 verrühren. Die Eier nach und nach einzeln zum Teig geben und jeweils 20 Sekunden unterrühren. Den Teig zum Schluss noch mal 30 Sekunden / Stufe 5 verrühren.

    Für die alternative Zubereitung des Brandteigs im Topf auf dem Herd:

    Wasser, Butter, Zucker und Salz in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Vom Herd nehmen, Das Mehl mit einem Kochlöffel unterrühren und den Teig 10 Minuten ruhen lassen. Dann die Eier jeweils einzeln kräftig mit dem Kochlöffel unter den Teig schlagen, bis sie komplett untergerührt sind und der Teig seidig glänzt.

    Fertigstellung des Brandteigs:

    Den fertigen Teig in einen Spritzbeutel mit sehr großer Sterntülle füllen. Vorsichtig etwa 15 cm lange, gleichmäßige Streifen mit mindestens 5 cm Abstand zueinander auf das Backblech spritzen. Das Blech auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Ofen einschieben und die Eclairs etwa 25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Den Ofen zwischendurch keinesfalls öffnen, da die Eclairs sonst zusammenfallen! Den Ofen nach der Backzeit nur einen kleinen Spalt öffnen, einen Kochlöffel in den Ofen klemmen und die Eclairs 10 Minuten auskühlen lassen. Erst dann aus dem Ofen nehmen, direkt waagerecht halbieren und die Hälften auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

    Zubereitung der Füllung:

    Zwischenzeitlich die Füllung vorbereiten. Die Erdbeeren waschen, das Grün abschneiden und die Erdbeeren erst in Scheiben, dann in Viertel schneiden. Erdbeeren in eine Schüssel geben, mit der Hälfte des Zuckers bestreuen und einige Minuten Saft ziehen lassen. Dann gut verrühren.

    Die Sahne in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer steif schlagen, umfüllen und beiseite stellen. Als nächstes Mascarpone cremig aufschlagen und langsam die übrige Hälfte des Zuckers einrieseln lassen. Nach und nach vorsichtig die steif geschlagene Sahne unterheben. Die Creme sollte fest und streichfähig bleiben. Bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

    Fertigstellung der Eclairs:

    Die ausgekühlten Eclair-Hälften bereit legen. Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle einfüllen. Die Unterseite der Eclairs jeweils mit 1-2 EL Erdbeerstücken belegen, dann die Creme darauf aufspritzen. Mit der jeweiligen Oberseite bedecken und leicht andrücken. Die fertig zusammen gesetzten Eclairs bis zum Servieren, aber höchstens wenige Stunden, im Kühlschrank aufbewahren. Unmittelbar vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

    Rezept für Brandteig aus dem Thermomix und Eclairs mit Erdbeeren und Mascarpone-Sahne

    Noch mehr Eclairs aus dem Thermomix

    Eclairs mit Nougatfüllung von S-Küche

    Wer es auch schokoladig mag, sollte sich noch unbedingt diese kleinen Köstlichkeiten angucken:

    Eclairs mit Nougatfüllung von S-Küche

    Grundrezept für einfaches Paprika-Pesto - leckeres Paprikapesto für Pasta

    Grundrezept: geröstetes Paprika-Pesto für Pasta, Bruschetta uvm.

    Ich werde immer wieder gefragt, warum ich nicht viel öfter Kleinigkeiten oder Grundrezepte poste. Ehrlich gesagt habe ich bis dato immer gedacht, dass ich meine Leser damit vielleicht langweilen könnte hier allzu simple Rezepte zu posten, die entweder ohnehin bekannt sind oder es fast nicht wert sind Rezept genannt zu werden. Wie zum Beispiel Pestos, Aufstriche, Dips usw. Offenbar denke aber nur ich so und außerdem ist es ja schön auch im eigenen Blog eine komplette Sammlung zu haben. Deswegen habe ich mir vorgenommen zukünftig wieder mehr back to basic zu gehen und auch einfache Grundrezepte zu veröffentlichen. Den Auftakt mache ich deswegen direkt hier mit diesem wunderbaren Paprika-Pesto.

    Weiterlesen…

    Rezept für Mandelkuchen mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott

    Mandelkuchen mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott

    Seit diesem Monat ist der Freitag mein neuer Blogtag. Ich will in Ruhe recherchieren können, kochen, brutzeln, fotografieren und schreiben. Und ich will mir dafür keinen Wecker stellen müssen. Mein erster Punkt auf meiner freitäglichen To do-Liste ist jedoch der Gang zum Markt. Der ist nämlich bei mir um die Ecke und war zeitlich bisher quasi unerreichbar. Jetzt freue ich mich morgens auf den Gemüsestand mit den ganzen selbst angebauten Sachen vom Bauern, auf die beiden Landmetzger, die ihre Sachen auch alle noch selber machen und den Bäcker mit diesen köstlichen Broten, an die keine Bäckereikette herankommt. Und so habe ich heute den allerallerletzten grünen Spargel für dieses Jahr gekauft und werde ihn am Wochenende zelebrieren.

    Rezept für saftigen Mandelkuchen mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott

    Bei all der Spargelsehnsucht darf man aber nicht vergessen, dass ein weiteres Gemüse gleichzeitig verschwinden wird: Rhabarber! Nein! Wieso geht das nur immer so schnell? Ich liebe Rhabarber einfach und vermisse ihn jetzt schon. Bevor er ganz verschwindet – und meistens ist er ja doch noch ein bisschen länger als Spargel verfügbar – habe ich euch noch ein letztes Rezept für diese Saison mitgebracht. Was ich bisher nämlich noch gar nicht im Blog hatte, ist die Kombination aus Rhabarber und Erdbeeren. Dabei passen die immer ganz großartig zusammen. Deswegen gibt es heute das Rezept für einen ganz großartigen, saftigen Mandelkuchen mit extrem leckerem Rhabarber-Erdbeer-Kompott. Yummy!

    Rezept für saftigen Mandelkuchen mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott

    Die Rezeptidee stammt aus einer Ausgabe des Essen & Trinken Magazins von Mai 2013. Ich habe das Rezept jedoch wie immer abgewandelt, Zutaten getauscht und verändert. Ich verwende zum Beispiel im Gegensatz zum Originalrezept blanchierte Mandelkerne statt bereits gemahlene Mandeln. Die hacke ich nur grob, so dass der Kuchen richtig Biss hat. Statt Zitrone habe ich mich außerdem für Vanille entschieden, die sich auch im Rhabarber-Erdbeer-Kompott wiederfindet. Der Mandelkuchen ist super saftig und bleibt luftdicht bei Raumtemperatur aufbewahrt eine Woche frisch und saftig. Vom Rhabarber-Erdbeer-Kompott habe ich gleich die doppelte Menge gemacht. Das schmeckt nämlich auch ganz großartig im Müsli, zu Joghurt oder zu Quark. Probiert das mal aus!

    Rezept für saftigen Mandelkuchen mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott

    Mandelkuchen mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott

    für eine Springform mit einem Durchmesser von 24-28 cm

    Zutaten für den Mandelkuchen:

    200 g blanchierte Mandelkerne
    4 Eier
    1 Prise feines Meersalz
    200 g Butter, Raumtemperatur
    150 g Zucker
    ausgekratztes Mark von 1 Vanilleschote
    75 g Mehl
    2 TL Weinsteinbackpulver
    Puderzucker zum Bestäuben
    weiche Butter für die Backform
    Schlagsahne zum Servieren

    Zutaten für das Rhabarber-Erdbeer-Kompott:

    500 g Rhabarber
    50 g Zucker
    ausgekratztes Mark von 1 Vanilleschote
    300 g Erdbeeren

    Zubereitung des Mandelkuchens:

    Für den Mandelkuchen den Ofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Springform an Boden und Rand mit weicher Butter einfetten.

    Die Mandelkerne im Thermomix oder Multizerkleinerer grob mahlen. Ich hab sie 10 Sekunden auf Stufe 6 zerkleinert. 1 EL der gemahlenen Mandeln abnehmen und damit die Springform ausstreuen und gleichmäßig verteilen.

    Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Eischnee schlagen und zur Seite stellen.

    Die weiche Butter mit dem Zucker in eine große Rührschüssel geben und in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer einige Minuten lang weiß-cremig aufschlagen. Die Eigelb jeweils einzeln unterrühren und kräftig durchmixen.

    Die restlichen Mandeln mit dem Mehl und Backpulver mischen und kurz unter die Butter-Eier-Masse rühren. Zuletzt den Eischnee unterheben.

    Den Teig in die vorbereitete Springform einfüllen und im vorgeheizten Ofen im unteren Drittel etwa 35 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann aus der Form lösen. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen.

    Zubereitung des Rhabarber-Erdbeer-Kompotts:

    Den Rhabarber putzen und schälen, in 1-2 cm dicke Stücke schneiden. Die Rhabarberstücke mit dem Zucker, dem Vanillemarkt und der ausgekratzten Schote in einen Topf geben. Gut verrühren, dann 10 Minuten ziehen lassen.

    Zwischenzeitlich die Erdbeeren putzen, den Stiel entfernen und die Erdbeeren halbieren oder vierteln.

    Den Rhabarber zum Kochen bringen und etwa 5 Minuten bei geöffnetem Deckel sanft köcheln lassen, bis der Rhabarber weich wird. Den Topf vom Herd ziehen und die Erdbeeren gründlich unterrühren. Sie sollen nicht mitgekocht werden und nur die restliche Hitze abbekommen. Das Kompott mindestens auf Raumtemperatur herunterkühlen und danach im Kühlschrank aufbewahren.

    Zum Servieren des Mandelkuchens mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott:

    Den komplett ausgekühlten Kuchen mit Schlagsahne und dem abgekühlten Rhabarber-Erdbeer-Kompott servieren.

    Rezept für saftigen Mandelkuchen mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott

    Rezept für leckeren Spargel-Mascarpone-Flammkuchen - Flammkuchen mit grünem Spargel und Mascarpone aus dem Pizzaofen

    Spargel-Mascarpone-Flammkuchen mit grünem Spargel und Speck

    Es wird mal wieder dringend Zeit für einen leckeren Flammkuchen. Knusprig dünner Teig, leckerer Belag – es gibt kaum ein tolleres Feierabend-Essen. Und gleichzeitig ist es eine der letzten Gelegenheiten für köstlichen grünen Spargel, bevor die Saison wieder endet. Heraus kommt deswegen diesmal ein grüner Spargel-Mascarpone-Flammkuchen mit Speck und Frühlingszwiebeln. Eine wunderbare Kombination, frisch und knackig und cremig und würzig – alles was man braucht. Wer es lieber vegetarisch mag, lässt die Speckwürfelchen einfach weg, kein Problem!

    Weiterlesen…

    Ingwer-Zitronen-Sirup aus dem Thermomix

    Ingwer-Zitronen-Sirup (Rezept mit und ohne Thermomix)

    Kennt ihr das, wenn man ein Lebensmittel den ganzen Tag und in jeder Lebenslage essen und/oder trinken könnte? Mir geht es so mit Ingwer. Vor ein paar Jahren hätte ich das noch nicht gedacht, mittlerweile bin ich ein echter Ingwer-Junkie und könnte die scharfen Knollen pur essen… Noch lieber mag ich Ingwer aber in Getränken und ich liebe die Kombination von sauer und scharf. Es wird also höchste Zeit für ein Rezept für leckeren Ingwer-Zitronen-Sirup!

    Weiterlesen…