Dies und Das

Ein kleiner Jahresrückblick auf 2016: #foodblogbilanz2016

moey's kitchen foodblog Jahresrückblick 2016: #foodblogbilanz2016 von moeyskitchen.com

Still und heimlich habe ich mich auf in den Urlaub gemacht und die vergangenen beiden Wochen in Süd-Florida verbracht. Ich habe Key Lime Pie in Key West gegessen, bin über die seichten Strände von Bahia Honda und Barefoot Beach gelaufen, habe hübsche Muscheln auf Sanibel Island gesucht und Delphine, Alligatoren, Schildkröten und jede Menge Adler und Reiher in freier Wildbahn beobachtet. Kurz gesagt habe ich endlich, nach zwei Jahren, mal wieder richtig abgeschaltet, Urlaub gemacht und den Laptop einfach mal zwei Wochen ausgeschaltet. Und es war herrlich! Am Montag muss ich zurück ins Büro und komme auch nur langsam wieder rein. Dennoch will ich es mir nicht nehmen lassen, auch in diesem Jahr meine #foodblogbilanz2016 zu erstellen. In diesem Jahr sammelt Sabine von Schmeckt nach mehr die Artikel. Super spannend, was man da alles nachlesen kann. Hier seht ihr noch mal meinen Rückblick aus dem vergangenen Jahr: #foodblogbilanz2015.

Also packen wir es mal an, durchforsten das Archiv und gucken in die Statistiken – ich bin selber schon ganz gespannt auf diesen Rückblick und was er so zu Tage fördert…

1. Was war 2016 dein erfolgreichster Blogartikel?

Laut der Statistiken war mein Ingwer-Zitronen-Sirup, ein Thermomix-Rezept, der meist geklickte neue Beitrag in 2016.

moey's kitchen foodblog Jahresrückblick 2016: #foodblogbilanz2016 von moeyskitchen.com

Zweitbeliebtestes Rezept war erneut ein Thermomix-Rezept. Dieses Mal für eine ultraleckere weiße Schoko-Haselnuss-Creme. Das Rezept dafür finde ihr sogar im aktuellen FÜR SIE-Spezial: Lieblingsrezepte für den Thermomix. Inklusive kleinem Interview.

moey's kitchen foodblog Jahresrückblick 2016: #foodblogbilanz2016 von moeyskitchen.com

Allerdings kann er nicht im geringsten gegen ältere Beiträge anstinken. Mein Grundrezept für dicke, knusprige Waffeln aus 2015 hat im vergangenen Jahr fünf Mal so viele Aufrufe im Blog erreicht – Pinterest sei dank!

moey's kitchen foodblog Jahresrückblick 2016: #foodblogbilanz2016 von moeyskitchen.com

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Das ist immer gar nicht so einfach zu beantworten. Mein Blog hat Anfang des Jahres seines fünften Geburtstag gefeiert, ich bin Anfang des Jahres von Blogspot zu WordPress umgezogen und dieses Jahr hatte kulinarisch so viele Highlights zu bieten, so dass ich mich kaum entscheiden kann.

Ein herzhaftes Highlight mit süßer Komponente war für mich die Blumenkohl-Birnen-Suppe mit Blauschimmelkäse und Haselnuss-Petersilien-Topping. Eine Kombination, an die ich mich vor ein paar Jahren noch nicht heran gewagt hätte, die aber wirklich gigantisch gut ist. Es klingt auch komplizierter als es ist, einfach ein stimmiges Rezept.

moey's kitchen foodblog Jahresrückblick 2016: #foodblogbilanz2016 von moeyskitchen.com

Mein süßes Highlight mit herzhafter Komponente war das Brombeer-Eis mit Ziegenfrischkäse, Honig und Thymian. Wieder eine außergewöhnliche, aber so stimmige Kombination, dass es mir die Schuhe ausgezogen hat. Das Eis habe ich deswegen in ähnlicher Form für unseren Supperclub radius 99 im Sommer noch einmal gemacht.

moey's kitchen foodblog Jahresrückblick 2016: #foodblogbilanz2016 von moeyskitchen.com

Und dann wäre da, wie in den Vorjahren, auch wieder eine Buchankündigung gewesen. Im August ist mein drittes Buch Ankündigung: Pastaglück – Nudelsalat im Glas erschienen, das ich zu verschiedenen Gelegenheiten vorstellen durfte.

moey's kitchen foodblog Jahresrückblick 2016: #foodblogbilanz2016 von moeyskitchen.com

Und tatsächlich könnte ich ewig so weitermachen, es gab wirklich viele tolle Highlights in diesem Jahr für mich, von meinen persönlichen Kindergeburtstags-Erinnerungen mit Mikado-Eis bis zur Bloggerreise mit AEG nach London zum Pre-Screening von Tasteology!

moey's kitchen foodblog Jahresrückblick 2016: #foodblogbilanz2016 von moeyskitchen.com

moey's kitchen foodblog Jahresrückblick 2016: #foodblogbilanz2016 von moeyskitchen.com

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Auch das ist wieder eine gemeine Frage, denn es waren so viele. Was mit Sicherheit am Aktuellsten ist und was mich wirklich unheimlich beeindruckt hat, ist Uwes Reportage über sein Praktikum im Sterne-Restaurant Sosein in Nürnberg. HighFoodality gehört schon länger zu meinen Lieblingsblogs und Uwe schafft es einfach immer wieder neue, spannende Themen zu finden und sie mit Witz, Leidenschaft und Ehrgeiz rüber zu bringen. Unvergessen auch sein großartiger Vortrag auf dem Chefkoch Foodcamp in Nürnberg!

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr war das neue Event von Annette von Culinary Pixel und Michael von HillBilly Food Crew: Rockabilly Restaurant! Annette hat immer wieder in ihrem Blog davon berichtet und ich finde das Konzept nach wie vor genial! Rock’n’Roll-Songs werden kulinarisch aufbereitet und als stimmiges Menü mit allem drum und dran serviert. Ich bin froh, dass ich beim Supperclub in Köln dabei sein durfte und hoffe, dass es noch viele Wiederholungen gibt! Dazu gehört auch Culinary Pixel nach wie vor zu meinen Highlights mit einer bunten Mischung aus tollen Rezepten, kulinarischen Einblicken und spannenden Reiseberichten.

Wer mich auch in diesem Jahr wieder begeistert hat, ist Stevan von Nutriculinary. Egal ob Hamburg, Amsterdam oder Sao Paulo, ich lese alles und lasse mich von seinen fesselnden kulinarischen Reportagen mitreißen.

Und damit beende ich die Aufzählung auch, obwohl ich sicher noch Dutzende Blogs nennen könnte. Foodblogs sind so unterschiedlich und vielschichtig und haben so viele tolle Ideen und Berichte. Klickt euch einfach durch meine Blogroll, die zu den meist geklickten Seiten auf moeyskitchen zählt: moeyskitchen Blogroll

4. Welches der Rezepte, die du 2016 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Eines meiner absoluten Highlights in diesem Jahr war der Herzhafte Cheesecake mit Rucola. Eine geschmackliche Offenbarung und so gut, dass ich ihn gleich ein paar Mal gebacken habe, um ihn mit ins Büro oder zum Brunch bei der Familie zu nehmen.

moey's kitchen foodblog Jahresrückblick 2016: #foodblogbilanz2016 von moeyskitchen.com

Ein weiteres Highlight waren für mich die Kürbis-Waffeln mit Honig-Zimt-Butter. Die Kombination ist einfach unschlagbar gut! Tatsächlich habe ich die Waffeln schon mehrfach gebacken und auf Vorrat eingefroren, um sie bei Bedarf knusprig auftoasten zu können. Einfach genial und genial einfach!

moey's kitchen foodblog Jahresrückblick 2016: #foodblogbilanz2016 von moeyskitchen.com

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2016 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Der Blogumzug Anfang des Jahres hat mich einige Nerven gekostet. Es war unheimlich viel Aufwand und Arbeit und es hat Monate gedauert, bis alles so lief, wie ich es wollte und die eingebrochenen Zahlen sich wieder stabilisiert haben. Ein großes Dankeschön an meinen Mann, den tapferen technischen Admin dieses Blogs!

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Wenig spektakulär, aber für mich relativ neu und deswegen sehr spannend: Die Kombination von süß und salzig! Nicht umsonst taucht diese Kombination in meinen Lieblingsrezepten oben auf. Birnen in Blumenkohlsuppe und Ziegenfrischkäse in Bombeereis? Ich hätte nie gedacht, wie fabelhaft das ist! Im neuen Jahr werde ich mich noch an viele weitere Kombinationen wagen, an die ich heute vielleicht noch gar nicht denke.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Im letzten Jahr waren ja schon ein paar echte Highlights dabei, in diesem Jahr auch wieder: Zuviel Öl Backmischung trotzdem gibt mir genau so Rätsel auf wie Ist das Müsli aus dem Ofen noch weich? – Ich hoffe, dass ich helfen konnte! Christstolle im Weinglas hat vielleicht auch noch funktioniert, bei gietijzer pannetjes voor op tafel bin ich mir nicht sicher. Weitere schöne Ideen sind Goethes Lieblingsgericht zu Ostern, Hefe auf selbstgemachtem Sauerkraut, Kann ich für Flammkuchen auch Mascarpone nehmen? oder Scharfe Inge im Thermomix. Nun gut. Wer weiß, was da noch so kommt!

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2017?

Tatsächlich wünsche ich mir genau das gleiche wie im vergangenen Jahr, denn es hat auch in diesem Jahr so wunderbar funktioniert. Ich möchte mich weiterhin nicht unter Druck setzen lassen, ich möchte weiterhin frei und ungezwungen und in den Intervallen bloggen, wie ich das möchte und für richtig halte. Ohne mich irgendwelchen Plänen oder Vorgaben unterordnen zu müssen, sondern so authentisch und leidenschaftlich wie bisher. Auch wünsche ich mir wieder ein gutes Zeitmanagement für all das, was ich gerne machen würde – Kochbuchrezensionen sind in diesem Jahr viel zu kurz gekommen, sind mir aber weiterhin so wichtig!

Ich bedanke mich bei all meinen Lesern, bei all den anderen Foodbloggern, die sich gegenseitig unterstützen und verlinken und meinen netten Kooperationspartnern, mit denen ich so schöne Beiträge erstellen konnte.

Einen tollen Silvesterabend und einen guten Start in ein gesundes, glückliches und gutes 2017!

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten
    Arthurs Tochter
    1. Januar 2017 um 8:21

    Von Herzen ein Kracherjahr für Dich, liebe Maja!

    • Antworten
      Maja
      1. Januar 2017 um 16:03

      Das wünsche ich dir auch, meine Liebe 🙂

  • Antworten
    Ulrike
    1. Januar 2017 um 11:54

    Alles Gute für dich und die deinen in 2017!

    • Antworten
      Maja
      1. Januar 2017 um 16:03

      Vielen Dank, liebe Ulrike, das wünsche ich dir auch 🙂

  • Antworten
    Christina
    1. Januar 2017 um 17:29

    Von mir auch alles Liebe noch einmal für 2017! Ich freu mich auf deine neuen Rezepte in den kommenden Monaten und hoff auf ein baldiges See-You-Again… <3

    • Antworten
      Maja
      1. Januar 2017 um 18:14

      Das gebe ich genau so gerne zurück! Happy New Year!

  • Antworten
    Doc.Eva
    3. Januar 2017 um 6:52

    Hi Maja, ich wünsche dir und deinen Lieben ein glückliches Jahr 2017. GLG, Eva

  • Antworten
    Franzi
    3. Januar 2017 um 17:46

    Liebe Maja, ich wünsche dir ein super tolles, gesundes, fröhliches 2017 und ich freue mich, dich mindestens genauso oft wie in 2016 wieder zu sehen. Denn Treffen mit dir sind für mich immer extrem inspirierend und motivierend.

    Liebe Grüße, Franzi

  • Kommentar hinzufügen

    *