Herzhaft

Herzhafter Cheesecake mit Rucola

Herzhafter Cheesecake mit Rucola-Pesto | moeyskitchen.com

Der junge April tut was er kann, beschert uns 20 Grad, Sonne, Regenschauer und selbst Gewitter. Das hält uns nicht davon ab den Frühling ausnutzen. Mit knackigem Gemüse und frischen Zutaten, die uns die Jahreszeit versüßen. Das macht Lust auf Neues und frische Ideen. Wie wäre es da mal mit einem herzhaften Cheesecake mit frischem jungen Rucola?

Herzhafter Cheesecake mit Rucola-Pesto | moeyskitchen.com

Herzhafter Cheesecake? Richtig gelesen. Süß kann ja jeder. Und New York Cheesecake ist längst ein Klassiker und von den Speisekarten der Cafés nicht mehr wegzudenken. Der neueste Schrei sind – wie ich finde völlig zu Recht – herzhafte Cheesecakes. Die Ideen sind vielfältig, die Kreationen grenzenlos und das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen!
Die Rezept-Idee stammt aus dem Buch Cheesecakes (Amazon-Werbelink*) von Sophie Dupuis-Gaulier, das ursprünglich aus Frankreich stammt. Neben verschiedenen süßen Varianten gibt es darin vor allem auch ein paar echt spannende herzhafte Ideen – vegetarisch, aber auch mit Fleisch. Ich finde das unheimlich reizvoll und werde sicher noch das ein oder andere Rezept ausprobieren.

Genau wie bei klassischen süßen Cheesecakes besteht der Boden hier aus einer Keksgrundlage – in diesem Fall in Form von herzhaften Crackern. Dafür eignen sich zum Beispiel Ritz Cracker, Tuc-Cracker usw. Die Form ist völlig egal, da sie ohnehin zerbröselt werden. Das unterscheidet den Cheesecake auch von der klassischen Quiche – es gibt keinen Boden im herkömmlichen Sinne.

Herzhafter Cheesecake mit Rucola-Pesto | moeyskitchen.com
Die Füllung besteht wie beim süßen Cheesecake auch hauptsächlich aus Frischkäse. Man kann diesen aber zum Beispiel mit Quark etwas leichter und lockerer machen.  Eier sorgen hier für die nötige Bindung der Füllung.
In diesem Fall habe ich ein Rucola-Pesto zubereitet und unter die Mischung gerührt. Es funktioniert aber genauso gut mit einem Basilikum-Pesto oder einem roten Pesto.
Die meisten Schritte habe ich diesmal tatsächlich im Thermomix gemacht – Cracker zerbröseln und mit geschmolzener Butter verrühren und das Rucola-Pesto anrühren. Die eigentliche Mischung wird später nur kurz untergehoben.

Wichtig ist es zum Backen eine absolut dichte Springform zu verwenden. Da der Cheesecake im Wasserbad gegart wird, darf keinesfalls Wasser eindringen. Eine klassische Springform ist nicht hoch genug und zu undicht. Falls ihr keine Springform mit herausnehmbaren Boden habt, die dicht abschließt, solltet ihr auf eine normale Backform mit hohem Rand zurückgreifen, diese ins Wasserbad stellen und den Cheesecake später einfach aus der Form mit einem Tortenheber herausnehmen.

Herzhafter Cheesecake mit Rucola-Pesto | moeyskitchen.com

Wie bei der süßen Variante auch, ist der herzhafte Cheesecake unheimlich mächtig. Eine kleine Springform reicht deswegen problemlos für 6-8 Portionen, die man am besten mit einem großen grünen Salat genießen sollte. Das perfekte Mittagessen!
Der Cheesecake lässt sich wunderbar am Wochenende vorbereiten und unter der Woche als Lunch im Büro genießen. Luftdicht verpackt, hält er problemlos einige Tage im Kühlschrank.

Herzhafter Cheesecake mit Rucola-Pesto | moeyskitchen.com

Herzhafter Cheesecake mit Rucola

Rezept drucken
Portionen: 6-8

Zutaten

  • FÜR DEN BODEN:
  • 100 g salzige Cracker
  • 35 g Butter, zerlassen
  • weiche Butter für die Form
  • FÜR DAS RUCOLA-PESTO:
  • 50 g Rucola, geputzt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 25 g Pinienkerne
  • 50 g Parmesan
  • 50 g Olivenöl
  • Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • FÜR DIE FÜLLUNG:
  • 450 g Doppelrahmfrischkäse
  • 150 g Quark (10% Fett)
  • 2 Eier
  • Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • zusätzlich geputzter Rucola zum Servieren

Zubereitung

1

Eine kleine, hohe Springform mit herausnehmbaren Boden gründlich mit weicher Butter einfetten.

2

Für den Boden die Cracker von Hand, im Thermomix oder in der Küchenmaschine zerbröseln und gut mit der zerlassenen Butter vermengen. Die Mischung in die Springform geben und mit Hilfe eines Glasbodens gründlich in die Form drücken, bis ein ebener, fester Boden entsteht. Die Springform für etwa 15 Minuten ins Gefrierfach stellen (alternativ 30 Minuten in den Kühlschrank)

3

Den Backofen auf 150 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine große Backform (Die Springform muss hinein passen) mit ausreichend hohem Rand bereit stellen und etwa 5 cm hoch mit Wasser füllen.

4

Für das Rucola-Pesto alle Zutaten in den Thermomix geben und etwa 20 Sekunden auf Stufe 6 verkleinern. Alternativ alle Zutaten in eine hohe Rührschüssel geben und mit dem Pürierstab zu einem cremigen Pesto verrühren.

5

In einer großen Schüssel den Frischkäse mit einem großen Schneebesen glatt rühren, dann den Quark unterrühren. Die beiden Eier einzeln dazu geben und jeweils gründlich untermischen. Das Rucola-Pesto gut unterrühren, bis alles gleichmäßig vermischt ist.

6

Die Füllung auf den Cracker-Boden geben und gut glatt streichen. Zwei Lagen Alufolie übereinander legen und die Springform darauf stellen. Die Alufolie zu einem hohen Rand hochziehen und die Springform wasserfest abdichten. Die Springform in die mit Wasser gefüllte Backform stellen und in den vorgeheizten Ofen ins untere Drittel einschieben. Je nach Größe der Springform den Cheesecake etwa 1 Stunde bis 1 1/2 Stunden backen. Er sollte nur minimal bräunen und wird mehr gedämpft als gebacken. Die Ofentür zwischendurch nicht öffnen.

7

Den Ofen nach der Backzeit ausschalten und weiter geschlossen halten. Den Cheesecake noch einige Stunden im Backofen auf Raumtemperatur auskühlen lassen. Danach aus dem Ofen nehmen, die Alufolie entfernen, die Springform abdecken und den Cheesecake mindestens über Nacht in den Kühlschrank stellen.

8

Vor dem Servieren vorsichtig aus der Form lösen und mit etwas Rucola anrichten. Zusammen mit einem grünen Salat servieren.

Hinweise

Für eine kleine Springform (15-18 cm Durchmesser)

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten
    Arthurs Tochter
    13. April 2016 um 19:55

    Kekffse? Welffe Kekffse?

    • Antworten
      Maja
      21. April 2016 um 17:35

      Crägga, es sind doch Crägga! 😉

  • Antworten
    Tabea
    13. April 2016 um 20:28

    Herzhafter Cheesecake – darauf wäre ich nie gekommen. Aber die Idee gefällt mir sogar ziemlich gut, denn momentan stört mich am Cheesecake doch etwas die extreme Süße 😉
    Danke für die Inspiration 🙂

    • Antworten
      Maja
      21. April 2016 um 17:35

      Super, oder? Ich finde es auch unheimlich spannend und es ist mal eine tolle Alternative.

      Viele Grüße
      Maja

  • Antworten
    Ela
    14. April 2016 um 13:42

    Was für eine tolle Idee! Den würde ich gern mal probieren 🙂
    Superschöne Fotos auch mal wieder..

    Liebe Grüße,
    Ela

    • Antworten
      Maja
      21. April 2016 um 17:35

      Ganz lieben Dank, Ela!

      Viele Grüße
      Maja

  • Antworten
    Pia
    16. Juni 2016 um 8:35

    Dankeschön Klasse Idee
    Eine super Idee
    Pia

    • Antworten
      Maja
      18. Juni 2016 um 16:00

      Sehr gerne, Pia!

    Kommentar hinzufügen

    *