Herzhaft

Schneller Kichererbsen-Thunfisch-Salat mit Mozzarella und Ei – Protein-Power im Homeoffice

Der perfekte Lunch im Homeoffice: schneller Kichererbsen-Thunfisch-Salat mit Mozzarella, Rucola, Ei und noch ein paar weiteren tollen Zutaten! Gerade im Homeoffice oder beim Homeschooling muss es zum Mittagessen am Schreibtisch schnell gehen. Und darf nicht zu schwer sein, damit man nicht dieses typische Mittagstief bekommt und ins Fresskoma fällt. Der Salat ist dank vielen Proteinen super sättigend und doch eher low carb, da er keine stärkehaltigen Sättigungsbeilagen enthält. Und er ist super vielseitig und wandelbar. | moeyskitchen.com

Eine neue Runde „Fix auf dem Tisch“ für alle, bei denen es schnell gehen muss! Egal ob Homeoffice oder Homeschooling, mein schneller Kichererbsen-Thunfisch-Salat steht im Handumdrehen auf dem Tisch, ist lecker und ohne stärkehaltige Lebensmittel toll sättigend. Damit passt er hervorragend als Power-Lunch an den Schreibtisch, egal ob zu Hause oder im Büro!

Bei mir stehen schnelle, leckere und möglichst gesunde Rezepte weiterhin ganz hoch im Kurs. Meine Liebe zu Hülsenfrüchten ist gerade ungebremst, ich esse sie mehrfach pro Woche und verzichte dafür weitgehend auf Fleisch. Mein Eiweiß hole ich mir lieber über Kichererbsen, Thunfisch, Mozzarella und Ei in diesem leckeren Kichererbsen-Thunfisch-Salat. Und das beste: Er ist perfekt für die schnelle Mittagspause am Schreibtisch, steckt voller guter Zutaten und man fällt danach nicht in das bekannte Mittagstief oder „Fresskoma“. Der Salat ist ein echter No brainer, lässt sich beliebig abwandeln und steht ruckzuck auf dem Tisch. Es war also höchste Zeit meine liebste Kombination einmal aufzuschreiben.

Der perfekte Lunch im Homeoffice: schneller Kichererbsen-Thunfisch-Salat mit Mozzarella, Rucola, Ei und noch ein paar weiteren tollen Zutaten! Gerade im Homeoffice oder beim Homeschooling muss es zum Mittagessen am Schreibtisch schnell gehen. Und darf nicht zu schwer sein, damit man nicht dieses typische Mittagstief bekommt und ins Fresskoma fällt. Der Salat ist dank vielen Proteinen super sättigend und doch eher low carb, da er keine stärkehaltigen Sättigungsbeilagen enthält. Und er ist super vielseitig und wandelbar. | moeyskitchen.com

Verwandlungskünstler mit Dutzenden möglichen Variationen: Kichererbsen-Thunfisch-Salat

Heute geht es mal um Mittagessen, den klassischen Office Lunch. Egal ob ihr im Homeoffice seid, im Büro arbeitet, draußen seid oder eurer Familie im Homeschooling mittags was Schnelles servieren müsst. Das Tolle an dem Salat ist sicherlich seine Vielseitigkeit! Ihr habt noch ein angebrochenes Glas Kapern oder Oliven im Kühlschrank? Wunderbar, rein damit! Es ist Frühling oder Sommer? Her mit leckeren Cocktailtomaten! Keine Kichererbsen mehr im Haus, aber dafür weiße Bohnen? Prima, ab dafür! Packt also rein, was euch schmeckt und satt macht.

Manchmal bereite ich den Salat mit Rucola zu, manchmal ohne und erhöhe dann den Anteil an glatter Petersilie. Oder verwende Feldsalat im Winter. Wer von den ganzen Proteinen nicht satt wird, kann sich außerdem prima ein Schnittchen dazu schmieren. Und außerdem kann man den Mozzarella problemlos gegen Feta tauschen. Zack, schon hat man zig neue und abwechslungsreiche Varianten. Natürlich könnt ihr das Rezept auch problemlos verdoppeln oder noch mehr vervielfachen.

Der perfekte Lunch im Homeoffice: schneller Kichererbsen-Thunfisch-Salat mit Mozzarella, Rucola, Ei und noch ein paar weiteren tollen Zutaten! Gerade im Homeoffice oder beim Homeschooling muss es zum Mittagessen am Schreibtisch schnell gehen. Und darf nicht zu schwer sein, damit man nicht dieses typische Mittagstief bekommt und ins Fresskoma fällt. Der Salat ist dank vielen Proteinen super sättigend und doch eher low carb, da er keine stärkehaltigen Sättigungsbeilagen enthält. Und er ist super vielseitig und wandelbar. | moeyskitchen.com

Fix auf dem Tisch – Lunch im Homeoffice

Mein Rezept ist aber heute nicht das einzige, das ich mit euch teilen möchte. Wir haben uns mal wieder in einer kleinen Bloggerrunde zusammengefunden, um uns zum Thema Schnelle und einfache Rezepte: Lunch im Homeoffice – Fix auf dem Tisch zu treffen. Mit dabei sind heute Gaumenpoesie, was eigenes, Gernekochen, S-Küche, Die Jungs kochen und backen, 1x umrühren bitte aka kochtopf, Gaumenfreundin und SavoryLens. Die Rezepte verlinke ich unter meinem Rezept. Guckt mal vorbei, da kommen auch Vegetarier, Süßschnäbel und Pasta-Fans garantiert auf ihre Kosten! Viel Spaß beim Nachkochen!

Der perfekte Lunch im Homeoffice: schneller Kichererbsen-Thunfisch-Salat mit Mozzarella, Rucola, Ei und noch ein paar weiteren tollen Zutaten! Gerade im Homeoffice oder beim Homeschooling muss es zum Mittagessen am Schreibtisch schnell gehen. Und darf nicht zu schwer sein, damit man nicht dieses typische Mittagstief bekommt und ins Fresskoma fällt. Der Salat ist dank vielen Proteinen super sättigend und doch eher low carb, da er keine stärkehaltigen Sättigungsbeilagen enthält. Und er ist super vielseitig und wandelbar. | moeyskitchen.com

Rezept für schnellen Kichererbsen-Thunfisch-Salat mit Mozzarella und Ei

für 2 hungrige Menschen im Homeoffice

Zutaten:

Für den Salat:

1 Glas oder 1 Dose Kichererbsen (ca. 220-240 g Abtropfgewicht)
1 Dose handgeangelter Thunfisch in eigenen Saft oder Wasser (ca. 130 g Abtropfgewicht)
1/2 rote Zwiebel
1 Kugel Mozzarella oder 1 Becher Mini-Mozzarella
1 kleine Handvoll Rucola, geputzt und gewaschen
1-2 hart gekochte Eier
2 Stiele glatte Petersilie, Blättchen abgezupft und gewaschen

Für das Dressing:

3 EL Olivenöl
Saft von 1/2 Zitrone oder 1-2 EL Weißweinessig
1/2 TL Senf
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen und unter fließendem Wasser gründlich abspülen. Abtropfen lassen und in eine Salatschüssel geben.

Thunfisch in ein Sieb abgießen, auflockern und zu den Kichererbsen geben.

Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden und mit zum Salat geben.

Mozzarella abgießen und in mundgerechte Stücke zupfen. Zusammen mit dem Rucola unter den Salat rühren.

Das Ei bzw. die Eier schälen und halbieren. Die Petersilienblättchen grob hacken und mit den Ei-Hälften zum Servieren zur Seite stellen.

Für das Dressing Olivenöl, Zitronensaft (oder Essig) und Senf gründlich verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das geht besonders schnell, wenn man alle Zutaten in ein gut verschließbares Schraubglas gibt und kräftig schüttelt.

Salat und Dressing gut vermischen und den Salat auf 2 Schüsseln verteilen. Die Ei-Hälften darauf geben und die Salate mit der gehackten Petersilie bestreuen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Der perfekte Lunch im Homeoffice: schneller Kichererbsen-Thunfisch-Salat mit Mozzarella, Rucola, Ei und noch ein paar weiteren tollen Zutaten! Gerade im Homeoffice oder beim Homeschooling muss es zum Mittagessen am Schreibtisch schnell gehen. Und darf nicht zu schwer sein, damit man nicht dieses typische Mittagstief bekommt und ins Fresskoma fällt. Der Salat ist dank vielen Proteinen super sättigend und doch eher low carb, da er keine stärkehaltigen Sättigungsbeilagen enthält. Und er ist super vielseitig und wandelbar. | moeyskitchen.com

Schnelle Lunch-Ideen der anderen Blogger

GaumenpoesieBunter Orangensalat mit Burrata und Basilikum-Pesto
was eigenesGebackene Süßkartoffel mit Mais-Kidneybohnen-Mix & Kräuterquark
GernekochenQuesadillas mit Hähnchen und selbstgemachter Guacamole
S-KücheTortellini Auflauf mit Blumenkohlcreme statt Béchamel
Die Jungs kochen und backenFisch mit Shrimp-Butter & Grünkohlsalat
1x umrühren bitte aka kochtopfBirne Erdnuss Overnight Oats
GaumenfreundinSpaghetti mit Feta und Tomaten aus dem Ofen
SavoryLensLachsfrikassee mit Reis und Gemüse

Der perfekte Lunch im Homeoffice: schneller Kichererbsen-Thunfisch-Salat mit Mozzarella, Rucola, Ei und noch ein paar weiteren tollen Zutaten! Gerade im Homeoffice oder beim Homeschooling muss es zum Mittagessen am Schreibtisch schnell gehen. Und darf nicht zu schwer sein, damit man nicht dieses typische Mittagstief bekommt und ins Fresskoma fällt. Der Salat ist dank vielen Proteinen super sättigend und doch eher low carb, da er keine stärkehaltigen Sättigungsbeilagen enthält. Und er ist super vielseitig und wandelbar. | moeyskitchen.com

Weitere schnelle Rezepte im Blog für den Homeoffice-Lunch

Kichererbsen-Salat mit Möhren und Feta
Pasta Niçoise – Fix auf dem Tisch
Sommer-Frittata mit Zucchini, Tomaten und Feta
Norwegische Fischsuppe mit Skrei – Fiskesuppe
Chicorée-Orangen-Salat
Gurken-Dinkel-Salat mit Hüttenkäse
Quinoa-Salat mit Mais, Feta, Tomaten und Avocado

Der perfekte Lunch im Homeoffice: schneller Kichererbsen-Thunfisch-Salat mit Mozzarella, Rucola, Ei und noch ein paar weiteren tollen Zutaten! Gerade im Homeoffice oder beim Homeschooling muss es zum Mittagessen am Schreibtisch schnell gehen. Und darf nicht zu schwer sein, damit man nicht dieses typische Mittagstief bekommt und ins Fresskoma fällt. Der Salat ist dank vielen Proteinen super sättigend und doch eher low carb, da er keine stärkehaltigen Sättigungsbeilagen enthält. Und er ist super vielseitig und wandelbar. | moeyskitchen.com

Zum Rezept für Kichererbsen-Thunfisch-Salat in der Kompaktansicht

Kichererbsen-Thunfisch-Salat

Portionen: 2

mit Mozzarella, Rucola, roter Zwiebel und Ei

Zutaten

  • Für den Salat:
  • 1 Glas oder 1 Dose Kichererbsen (220-240 g Abtropfgewicht)
  • 1 Dose handgeangelter Thunfisch in eigenem Saft oder Wasser (130 g Abtropfgewicht)
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 Kugel Mozzarella oder 1 Becher Mini-Mozzarella
  • 1 kleine Handvoll Rucola, geputzt und gewaschen
  • 1-2 hart gekochte Eier
  • 2 Stiele glatte Petersilie, Blättchen abgezupft und gewaschen
  • Für das Dressing:
  • 3 EL Olivenöl
  • Saft von 1/2 Zitrone oder 1-2 EL Weißweinessig
  • 1/2 TL Senf
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1

Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen und unter fließendem Wasser gründlich abspülen. Abtropfen lassen und in eine Salatschüssel geben.

2

Thunfisch in ein Sieb abgießen, auflockern und zu den Kichererbsen geben.

3

Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden und mit zum Salat geben.

4

Mozzarella abgießen und in mundgerechte Stücke zupfen. Zusammen mit dem Rucola unter den Salat rühren.

5

Das Ei bzw. die Eier schälen und halbieren. Die Petersilienblättchen grob hacken und mit den Ei-Hälften zum Servieren zur Seite stellen.

6

Für das Dressing Olivenöl, Zitronensaft (oder Essig) und Senf gründlich verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7

Salat und Dressing gut vermischen und den Salat auf 2 Schüsseln verteilen. Die Ei-Hälften darauf geben und die Salate mit der gehackten Petersilie bestreuen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Hinweise

Weitere Tipps und Ideen für Variationen zu den Zutaten finden sich oben im Text.

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Christian
    18. Februar 2021 um 9:04

    Liebe Maja,
    das sieht mal wieder einfach köstlich aus. Da ich alle Zutaten schon zu Hause habe freue ich mich schon dein Rezept auszuprobieren <3 Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Christian

    • Antworten
      Maja
      18. Februar 2021 um 9:51

      Ja, das ist auch das Tolle daran – die meisten Sachen hat man ohnehin im Haus oder kann sie schnell ersetzen 😉 Lass es dir schmecken!

  • Antworten
    Steffi
    18. Februar 2021 um 9:23

    Was für ein leckerer Salat Maja! Die Kombi aus Kichererbsen und Thunfisch ist genau nach meinem Geschmack!!! Mein Sohn hat mich übrigens heute mit den Worten geweckt „Mama, wann gibts wieder Thunfisch?“ Bingo!

    • Antworten
      Maja
      18. Februar 2021 um 9:50

      Super, Steffi! Tatsächlich verzichte ich aktuell eher auf Fleisch, hab aber dafür auch total Lust auf Gerichte mit Fisch. Und dieser Salat geht wirklich einfach immer und zu jeder Jahreszeit 🙂

  • Antworten
    Sarah
    18. Februar 2021 um 14:16

    Liebe Maja,

    Dein Salat sieht so gut aus! Der schwirrt mir heute bestimmt den ganzen Tag im Kopf herum! Ich werde ihn auf alle Fälle demnächst machen!

    Ganz liebe Grüsse,
    Sarah

    • Antworten
      Maja
      19. Februar 2021 um 18:56

      Vielen Dank, Sarah! Das freut mich!

  • Antworten
    Leyla
    22. Februar 2021 um 17:15

    Gesehen und nachgemacht und nicht zum ersten Mal. Verfolge deinen Blog schon seit längerem (Jahre) einfach lecker easy peasy.
    Mittagessen für heute gebongt 😉
    LG
    Leyla

    • Antworten
      Maja
      22. Februar 2021 um 18:54

      Ganz lieben Dank für dein tolles Feedback, Leyla! Das freut mich total, so etwas zu lesen 🙂
      Bei mir gibt es den Salat heute auch wieder 😉
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    PerPlec
    18. März 2021 um 16:20

    Seit Februar in meinem virtuellen Kcohbuch aufgenommen und heute endlich zubereitet.
    War sehr lecker! Tolles Rezept!

    • Antworten
      Maja
      18. März 2021 um 18:09

      Ganz lieben Dank für dein nettes Feedback 🙂 Ich esse den Salat tatsächlich auch 2-3 x im Monat 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar