Herzhaft

Chicken Fajitas nach Jamie Oliver

Das folgende Rezept für Chicken Fajitas stammt wieder aus dem Jamie Oliver Kochbuch Jamies Kochschule. Jeder kann kochen (Amazon-Werbelink*). Momentan eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Leckere Rezepte, tolle Fotos, relativ simple Erklärungen und viel mehr als eine Kochschule. Allerdings stehe ich den Rezepten auch kritisch gegenüber. Das Schweinefleisch süßsauer zum Beispiel war nicht so wie erhofft und musste reichlich nachgewürzt werden.

Die Chicken Fajitas nach Jamie Oliver hingegen sind schon mal ziemlich gut gewesen. Das Rezept bietet so eine gute Grundlage. Auch ausbaufähig für meinen Geschmack, aber mit einigen guten Tipps wie zum Beispiel die Zubereitung in einer sehr heißen Grillpfanne. Deswegen kommt hier nun meine Version dieses mexikanischen Klassikers!

Chicken Fajitas nach Jamie Oliver

für 2 Portionen

Für die Tomatensalsa:

250 g Kirschtomaten
einige Stiele frischer Koriander
Saft von 1/2 Zitrone
etwas gutes Olivenöl (Amazon-Werbelink*)
grobes Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Die Tomaten waschen, trocknen, halbieren, das Grün entfernen und die Hälften würfeln. Mitsamt dem Saft in eine Schüssel geben. Koriander mit Stielen hacken und zu den Tomaten geben. Mit dem Zitronensaft beträufeln, etwas Olivenöl darüber träufeln und mit frisch gemahlenem Salz und Pfeffer abschmecken. Durchziehen lassen.

Tomatensalsa für die Chicken Fajitas

Für die Guacamole:

1 reife Avocado
ein Spritzer Zitronensaft
1 reife Tomate
einige Stiele Koriander
50 g Schmand
Meersalzflocken (Amazon-Werbelink*)
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer (Amazon-Werbelink*)

Die Avocado aus der Schale lösen, den Stein entfernen und das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben. Einen Spritzer Zitronensaft dazugeben, dann mit einer Gabel zerdrücken.

Die Tomate waschen, trocknen, halbieren und das ganze Kerngehäuse entfernen. Das Fleisch sehr fein würfeln und unter das Avocadomus rühren.

Koriander fein hacken und ebenfalls unterrühren, zum Schluß den Schmand gut untermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guacamole für die Chicken Fajitas

Für die Chicken Fajitas:

2 frische Hähnchenbrustfilets ohne Knochen, ca . 300 g
1 rote Paprikaschote
1 rote Zwiebel
1 Tl Pimentón de la Vera (Amazon-Werbelink*)
Saft von 1/2 Zitrone
Olivenöl
grobes Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Tortillas nach Geschmack (Amazon-Werbelink*)
ca. 50 g geriebener Käse nach Geschmack
Schmand nach Geschmack

Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Die Paprikaschote und die Zwiebel ebenfalls in Streifen bzw. Ringe schneiden und mit dem Hähnchenfleisch in eine Schüssel geben. Mit dem geräucherten Paprikapulver würzen und die halbe Zitrone darüber auspressen. Einen Schuss Olivenöl darüber geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles gründlich vermischen.

Eine große Grillpfanne ohne weiteres Öl stark erhitzen und die Mischung hineingeben und einige Minuten lang unter ständigem Rühren gut durchbraten. Fleisch und Gemüse dürfen ruhig braun und knusprig werden.

Paprika und Hühnchen aus der Grillpfanne für die Chicken Fajitas

Die Tortillas in der Zwischenzeit in einer Pfanne ohne Fett kurz von beiden Seiten erwärmen.

Alles zusammen auf den Tisch stellen, jeder belegt sich seine Chicken Fajitas selber.

Zuerst etwas Salsa, dann etwas von dem Fleisch und Gemüse in die Mitte geben, darüber dann Guacamole. Wer mag gibt zusätzlich noch einen Klecks Schmand mit drauf. Zuletzt mit geriebenem Käse bestreuen und dann zusammenfalten, indem man zuerst das untere Drittel zur Mitte hin einklappt und dann die beiden Seitenteile.

Sofort genießen! 

Chicken Fajita mit Guacamole, Tomatensalsa und Käse

Ich mag solche Rezepte einfach sehr gerne, wo man schnell ein paar Sachen zusammenrührt, ganz nach eigenem Gusto würzt und dann kommt man am Tisch zusammen und jeder bastelt sich das daraus, was er gerne essen möchte. Dafür sind die Chicken Fajitas perfekt!

Allerdings habe ich für mich festgestellt, dass ich einfach kein Tortilla-Fan bin. Nicht falsch verstehen, die Füllung ist einfach irre, ich liebe Salsa, Guacamole, die Röstaromen und vor allem Koriander. Nur diese labberigen Weizenhüllen sind einfach nicht mein Ding. Ich hatte zugegebenermaßen gekaufte Exemplare, weil ich die einfach mal ausprobieren wollte. Letztendlich stört mich dieses Extra aber irgendwie. Deswegen mag ich auch keine Wraps o.ä.

Die Füllung ist aber wie gesagt hervorragend und während ich so darüber schreibe, bekomme ich schon wieder Lust auf die Vielfalt der Aromen. Mexikanisch gibt es auf jeden Fall bald wieder, dann aber ohne Tortillas…

Hühnchen, Paprika, Tomatensalsa, Guacamole, Saure Sahne und Käse für die Chicken Fajitas

Rezept für Chicken Fajitas nach Jamie Oliver jetzt pinnen!

Leckere Chicken Fajitas nach einem Rezept von Jamie Oliver | moeyskitchen.com

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung von Produkten, die ich selber verwende und die vielleicht nicht in jedem Supermarkt erhältlich sind.  Beim Kauf über den Link erhalte ich eine kleine Provision, euch entstehen aber natürlich keine höheren Kosten! Weitere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

7 Kommentare

  • Antworten
    Charlotte
    27. Juli 2011 um 8:42

    Hmm, das hätte ich heute gern zum Mittagessen! Blöd, dass man in der Bibliothek nicht essen darf… 😉

  • Antworten
    nata
    27. Juli 2011 um 9:00

    Das sieht alles umwerfend aus. Eigentlich geht mir so ein Essen auch schon länger im Kopf herum. Aber meist habe ich nicht alle Zutaten im Haus, wenn ich gerade Appetit darauf habe.

    Vielleicht kannst Du Dich mit den Tortillas ja versöhnen, wenn Du mal das Rezept von Petra / Chili und Ciabatta ausprobierst? Ich fand sie klasse, und bei den fertig gekauften stört mich immer etwas am Geschmack.

  • Antworten
    tanja
    27. Juli 2011 um 20:59

    Die Fajitas sehen absolut fantastisch aus! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Das muß unbedingt morgen nachgekocht werden. Danke! :))

    LG
    Tanja

  • Antworten
    Typhoon
    2. September 2012 um 14:04

    Habe dieses Rezept heute probiert… wirklich super lecker! 🙂 Danke

  • Antworten
    Foody
    18. November 2012 um 9:22

    Da ich aus Platzgründen nur wenige Kochbücher und kein (!) Jamie Oliver Buch besitze, freue ich mich immer ganz besonders über seine Rezepte zum Nachkochen. Mit diesem Männeressen konnte ich sogar meinen Freund überaus glücklich machen. Ich habe Fleisch aus der Keule genommen; das ist schön saftig. Der einfache Tomatensalat wird ab und zu als Snack gemacht, weil er so lecker ist! Vielen Dank.

  • Antworten
    brig
    31. Juli 2017 um 16:21

    Probier es einmal mit Maischips anstatt diese labberigen Weizenhüllen…..lecker knusprig!

    • Antworten
      Maja
      2. August 2017 um 20:44

      Schmeckt bestimmt auch sehr lecker. Ich hab seitdem nur irgendwie nie wieder Fajitas gemacht 😉

    Kommentar hinzufügen

    *