Herzhaft

Lieblings-Wintersalat: Chicorée-Orangen-Salat

Rezept für leckeren Wintersalat: Chicorée-Orangen-Salat von moeyskitchen.com

Es ist an der Zeit eines meiner liebsten Salatrezepte mit euch zu teilen. Bisher habe ich es nicht gemacht, weil ich es für zu einfach gehalten habe. Und dann denke ich wieder: Vielleicht habt ihr die Kombination ja noch nicht probiert! Die Rede ist hier von einem Chicorée-Orangen-Salat. Mir war diese Geschmackskombination bis vor zwei Jahren noch nicht bekannt. Bis ich sie am Neujahrstag 2015 bei der lieben Sarah von (No) Plain Vanilla Kitchen gelesen und ganz schnell nachgemacht hatte.

Rezept für leckeren Wintersalat: Chicorée-Orangen-Salat von moeyskitchen.com

Seitdem gibt es diesen Salat jeden Winter bei mir. Regelmäßig, ja, manchmal sogar mehrfach pro Woche! Einfach weil er so einfach und von den Aromen her doch so komplex ist! Es ist der perfekte Bürosalat, wenn man keine Lust auf Vorbereitung hat. Chicorée und Orange eingepackt, Chicorée im Büro flott in Ringe geschnitten, Orange filetiert. Salz, Pfeffer, Essig und Öl stehen sowieso in meinem Büroschrank. Schneller geht es nicht. Und auch nach dem gefühlt 712 Mal habe ich mich an dem Salat noch nicht satt gesehen!

Rezept für leckeren Wintersalat: Chicorée-Orangen-Salat von moeyskitchen.com

Zu Hause lasse ich mir auch mal ein bisschen mehr Zeit oder ergänze den Salat um ein paar Zutaten. Klassisch in der Winterküche sind das bei mir meist Walnüsse und Cranberries. Aber auch Ziegenfrischkäse oder Feta stelle ich mir als gute Kombination vor. Das Bittere vom Chicorée, die Säure und zugleich Süße von der Orange, dazu der erdige Geschmack von Olivenöl – all das passt einfach hervorragend zusammen. Falls ihr Chicorée-Orangen-Salat also bisher nicht kanntet – probiert es unbedingt mal aus! Und verratet mir, was ihr noch für spannende Zutaten mit in den Salat packt. Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!

Rezept für leckeren Wintersalat: Chicorée-Orangen-Salat von moeyskitchen.com

Chicorée-Orangen-Salat

für 1 Portion

Zutaten:

1 große oder 2 kleine Chicorée
1 Orange (ich hatte eine roséfarbene Orange)
2 EL Olivenöl
1 EL Weißweinessig oder Balsamico bianco
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Optional: einige Walnusshälften, einige getrocknete Cranberries

Zubereitung:

Die äußeren Blätter vom Chicorée ggf. entfernen, den Strunk abschneiden. Chicorée in Ringe schneiden, diese bei Bedarf waschen und trocknen.

Die Orange schälen und mit einem scharfen Messer filetieren. Restliches Fruchtfleisch gut ausdrücken und den Orangensaft auffangen.

Den aufgefangenen Saft zusammen mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und gut verrühren. Chicorée-Ringe und Orangenfilets dazu geben und gründlich vermischen. Nach Geschmack mit einigen Walnusskernen und getrockneten Cranberries bestreuen und direkt servieren.

Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

  • Antworten
    Lisbeths
    26. Januar 2017 um 8:58

    Liebe Lieblings-Maja,

    diesen Salat werde ich mir heute Mittag zubereiten und dabei ordentlich an dich denken,

    ganz liebe Grüße

    Karin

    (Netflix Schwester im Geiste)

    • Antworten
      Maja
      29. Januar 2017 um 17:44

      Und er sah ganz köstlich bei dir aus <3

  • Antworten
    Juliane
    26. Januar 2017 um 9:27

    Mhm, das klingt sehr fein – und mit der Bürolunch-Tauglichkeit hast Du sofort mein Interesse geweckt!

    • Antworten
      Maja
      29. Januar 2017 um 17:44

      Hihi, ja, das ist immer sehr wichtig 😉

  • Antworten
    nole
    26. Januar 2017 um 9:39

    Ich mag den Salat auch total gerne 🙂 wobei ich ihn immer mit Mandarinen mache 🙂
    Liebe Grüße Nole

    • Antworten
      Maja
      29. Januar 2017 um 17:43

      Das schmeckt sicher auch toll! Vielen Dank für den Tipp 🙂

  • Antworten
    Andrea
    26. Januar 2017 um 15:55

    Hört sich ja total einfach an.
    Ich hatte letztes mal Chicorée-Avocado-Salat mit einem leckeren Dressing aus Olivenöl,körnigen Senf, Essig und Honig. On the top dann noch Bresaola. Sehr lecker.

    • Antworten
      Maja
      29. Januar 2017 um 17:43

      Das hört sich auch ganz köstlich an, liebe Andrea!

  • Antworten
    Marc
    2. Februar 2017 um 12:09

    Hallo Maja,
    da läuft mir das Wasser im Mund zusammen!
    Direkt mal ausgedruckt und heute Abend zum Einkauf alles besorgt 🙂
    Freue mich sehr es heute nachzukochen, vielen Dank!

  • Kommentar hinzufügen

    *