Herzhaft

Die Mädchenküche kocht zusammen #3: Gurkensalat – hier: Gurken-Dinkel-Salat mit Hüttenkäse

Sodele, da sind wir schon wieder beim Thema GURKEN. Das gemeinsame Gericht der Mädchenküche steht nämlich heute an und wir alle widmen uns auf jeweils ganz eigene Art und Weise dem Thema GURKENSALAT. Die Links zu den anderen Ideen findet ihr am Ende meines Beitrags und wir hoffen, dass sich möglichst viele Leser angesprochen fühlen ihre liebsten Gurkenrezepte bei uns einzureichen. Denn ab sofort seid ihr mit von der Partie! Alle Infos dazu findet ihr diesmal bei der lieben Simone von LeckerBox!

Gurkensalat, das ist so ein Klassiker. Bei uns zu Hause gab es ihn immer mit einer Sauren-Sahne-Sauce mit Mayo, Balsamico und getrockneten Dillspitzen. So esse ich ihn bis heute gern. Asia-Gurkensalat mit einem Dressing aus Sesam und Soyasauce funktioniert auch immer. Oder ein weiterer Klassiker: Gurken-Kartoffel-Salat. Lecker!

Doch ich wollte mal etwas Neues ausprobieren und den Gurkensalat aus seinem tristen Beilagendasein befreien und zu einem richtigen Hauptgericht machen. Deswegen kommt neben den Gurken als Hauptzutat noch Dinkel ins Spiel! Vorgegarten Dinkel gibt es mittlerweile genau wie Zartweizen in Körnerform zu kaufen – auch in Bio-Qualität! Er ist schnell gegart und schmeckt lecker nussig und macht satt. Ich hab ihn schon vor dem Fotografieren in großen Teilen pur weggenascht. Der Salat ist kalt, deswegen kann man den Dinkel, den man selbstverständlich auch gegen besagten Zartweizen tauschen kann, schon vorbereiten und auskühlen lassen.

Statt normaler, oft sehr wässriger Salatgurken verwende ich hier Minigurken. Sie sind weniger wässrig und haben die perfekte mundgerechte Größe für einen Salat.
Eine weitere frische Komponente bringt der Hüttenkäse ins Spiel: Er bietet genau den richtigen, leicht säuerlichen Kontrast und rundet die Aromen perfekt ab. Etwas Zitrone und Petersilie geben den letzten Pfiff.
Der Salat kommt mit ganz wenig Zutaten aus, ist schnell gemacht und schmeckt super lecker – der perfekte Lunch fürs Büro!

Gurken-Dinkel-Salat mit Hüttenkäse

für 2 Portionen

Zutaten

1 Tasse vorgegarter Dinkel (Zartdinkel bzw. Dinkel wie Reis) oder auch Zartweizen
3-4 kleine Minigurken oder Landgurken
Saft von 1/2 Zitrone
1/2 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
4 El Olivenöl
feines Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
100 g Hüttenkäse zum Servieren

Zubereitung

Den Dinkel oder Zartweizen nach Packungsanleitung bissfest und nicht zu weich garen. Am besten kocht man ihn bei milder Hitze in der doppelten Menge Wasser mit etwas Salz für 12-14 Minuten. Danach abgießen und gut abtropfen lassen. Immer wieder etwas durchschütteln, damit die Körner auflockern und nicht zusammenkleben. Auskühlen lassen.

Die Gurken gründlich putzen, die Enden abschneiden und die Gurken in Scheiben schneiden.

Aus dem Zitronensaft, der gehackten Petersilie, dem Olivenöl, Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren.

Dinkelkörner und Gurken in einer Schüssel mit dem Dressing gründlich verrühren und mindestens eine halbe Stunde durchziehen lassen, dann erneut gut durchrühren und ggf. nachwürzen. So hält sich der Salat auch gut über Nacht im Kühlschrank und kann am nächsten Tag zum Lunch serviert werden.

Den Gurken-Dinkel-Salat auf zwei Teller verteilen und mit dem Hüttenkäse bestreuen. Sofort servieren.

Und hier sind die Gurkensalat-Beiträge der anderen:

LeckerBox: Gurkensalat mit Kichererbsen
Feines Gemüse: Gurken-Saté-Salat mit Kokos
No Fastfood today: Kartoffel-Gurkensalat mit frischen Kräutern und Ei
Vegetarisch-delikate Kochwelt: Bratkartoffel-Gurken-Salat zu Blumenkohl-Brokkoli-Frikadellen aus dem Ofen
Holunderweg 18: Gurkensalat mit Dill und Schmand
Insane in the Kitchen: Gurken-Hähnchen-Salat in Knoblauchjoghurtsauce mit Walnüssen und Schwarzkümmel
Gemüseregal: Gurkensalat mit Koriander, Ziegenkäse und Pinienkernen

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Lisa von TBI
    12. August 2015 um 6:42

    Oh, so eine klasse Idee! Ich glaube das gibt's bei mir morgen im Büro. Bei dem Wetter liebe ich es, mir jeden Tag einen Salat mit zu nehmen. Die letzten zwei Tage war's Couscous-Salat. Ab morgen dann der hier 🙂 Lecker!

  • Antworten
    mareen | chocolate and clouds
    12. August 2015 um 20:02

    Das hört sich mal nach einem leckeren Salat an. Mit Getreide im Salat hatte ich zwar zu Schulzeiten mal einen eher wenig lecker Begegnung, aber vielleicht sollte ich dem ganzen mal einen zweite Chance geben.
    xo.mareen

  • Kommentar hinzufügen