Herzhaft

Pasta mit grünem Spargel, Erbsen und Zitronen-Weißwein-Sauce

Von Jahr zu Jahr merke ich immer mehr, dass ich zwar pro Saison schon einmal „Spargel klassisch“ essen möchte, mehr aber auch irgendwie nicht. Auch dieses Jahr merke ich wieder, dass mein Herz viel mehr an grünem Spargel hängt.

Zu meinen zeitlosen Favoriten gehören auch in dieser Saison wieder diese Rezepte aus den letzten Jahren, die ich euch weiterhin wärmstens ans Herz legen möchte:

LINGUINE MIT GRÜNEM SPARGEL UND PARMESANSAUCE
PIZZA MIT GRÜNEM SPARGEL, BÜFFELMOZZARELLA UND KNOBLAUCH
SPARGELSALAT MIT ZIEGENKÄSE UND KARAMELLISIERTEN BALSAMICO-ZWIEBELN
ZWEIERLEI SPARGEL AUS DEM OFEN MIT RADIESCHEN-EI-VINAIGRETTE

Wegen dieser Kreationen war es hier bisher auch eher ruhig. Ich musste schon so manches der aufgezählten Gerichte mehrfach kochen. Bis heute.
Heute kommt ein weiteres Pastagericht dazu, das sich schon jetzt einen Platz auf der Liste verdient hat. Damit haben wir eine neue Top 5!

Rezept für Pasta mit grünem Spargel, Erbsen und Zitronen-Weißwein-Sauce, serviert in einer großen Schüssel

Für das folgende Gericht benötigt ihr eine breite, offene Pastasorte wie Taglioni oder Rigatoni. Dazu gibt es nämlich eine sämige Sauce, die dank frischem Zitronenabrieb und Weißwein besonders leicht und frisch schmeckt. Grüner Spargel und Erbsen harmonieren ohnehin ganz wunderbar und wenn das alles zusammentrifft, ist das Pastaglück vorprogrammiert.

Die Sauce besteht aus einer klassischen Mehlschwitze als Basis, die ihren Geschmack aus angedünsteten Schalotten und einer guten Gemüsebrühe bekommt. Das ganze wird erst mit einem trockenen Weißwein* abgelöscht und später mit Sahne aufgegossen. Durch das lange, sanfte Köcheln verliert die Sauce den typischen Mehlgeschmack einer Béchamel-Sauce und wird ganz fein. Jede Minute Kochzeit lohnt sich dabei! Später wird die Sauce passiert und durch Zitronenabrieb ergänzt – ganz wunderbar!

Ein wirklich tolles, einfaches, leichtes und vor allem frühlingsfrisches, vegetarisches Abendessen, das sich auch nach Feierabend noch gut zubereiten lässt!

Rezept für Pasta mit grünem Spargel, Erbsen und Zitronen-Weißwein-Sauce, angerichtet und serviert mit einem Grauburgunder von Molitor aus 2012

Pasta mit grünem Spargel, Erbsen und Zitronen-Weißwein-Sauce

für 4 Portionen

Zutaten

2 kleine Schalotten
2 El Butter
2 El Mehl
100 ml trockener Weißwein (hier: Molitor Grauburgunder von 2012*)
500 ml Gemüsebrühe, möglichst selbstgemacht oder in Bio-Qualität
200 ml Sahne
500 g grüner Spargel
200 g TK-Erbsen
500 g Tortiglioni oder Rigatoni
Abrieb von 1 unbehandelten Bio-Zitrone
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
nach Belieben frisch geriebener Parmesan oder Grana Padano zum Servieren

Zubereitung

Die Schalotten schälen und fein würfeln.
Die Butter bei mittlerer Temperatur in einem Topf erhitzen, die Schalottenwürfel dazu geben und einige Minuten sanft andünsten lassen.
Das Mehl darüber stäuben, gut verrühren und kurz mit anschwitzen lassen.
Mit dem Wein* und der Brühe ablöschen und mit einem Schneebesen gründlich verrühren, damit keine Klümpchen entstehen.
Einmal aufkochen lassen, die Sahne angießen, gründlich verrühren und die Sauce mit aufgelegtem Deckel bei niedrigster Temperatur etwa 30 Minuten sanft köcheln lassen.

Den Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und nach Bedarf nur im unteren Drittel schälen. Die Stangen schräg in etwa 2cm lange Stücke schneiden.
Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Spargelstücke zusammen mit den Erbsen etwa 2-3 Minuten köcheln lassen. Danach abgießen und direkt kalt abschrecken, damit sie ihre Farbe behalten.

Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen und die Pasta nach Packungsanleitung al dente kochen, danach abgießen.

In der Zwischenzeit die Sauce nach der Kochzeit durch ein feines Sieb in einen weiteren Topf passieren. Sauce mit Salz, Pfeffer und dem Zitronenabrieb abschmecken und noch einmal aufkochen.
Spargel und Erbsen in die Sauce geben, erwärmen und dann mit der abgetropften Pasta vermengen.
Auf tiefe Teller verteilen oder in einer großen Schüssel direkt auf dem Tisch servieren. Optional kann die Pasta noch mit frisch geriebenem Parmesan oder Grana Padano bestreut werden.

Eine Flasche und ein Glas Molitor Grauburgunder 2012

Der hier im Rezept verwendete Weißwein wurde mir kostenfrei von Vicampo zur Verfügung gestellt. Vicampo ist ein nettes, junges Start-Up-Unternehmen aus Mainz, das ausgesuchte Winzerweine online vertreibt und mir den hier ausgewählten Wein zum Spargel empfohlen hat. Ihr könnt natürlich jeden anderen Weißwein eures Geschmacks verwenden!

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    4. Juni 2014 um 3:52

    Liebe Maja,
    Sieht das lecker aus…
    Wunderschöne Bilder die Lust auf Essen machen.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Antworten
    Kiki
    4. Juni 2014 um 8:55

    Das sieht nach einem ganz ganz wunderbaren Pasta-Spargelrezept aus und mein Magen reagiert sofort mit Knurren 😀 naja, wir sind ja auch schon nah an der Mittagszeit…als Kompliment darfst du es aber auf jeden Fall auffassen 😉 Liebste Grüße, Kiki

  • Antworten
    Flöckchen
    9. Juni 2014 um 12:56

    Hallo, Maja,

    vielen Dank für das tolle Rezept! Wir haben es Freitag endlich ausprobiert! Suuuperlecker.. diese Frische! Ein tolles Sommerfeierabendessen! Pasta ohne Knobi ist auch mal was Feines!… in der Woche auch etwas klüger :=))

    LG
    Marion

    P.S. Sag einmal, was hast DU an Deinem Layout geändert? Deine Treats sehen soooo winzig aus, das ich sie nur kopieren kann um sie dann in Word lesen zu können *schnief*

    • Antworten
      Maja
      9. Juni 2014 um 16:54

      Hallo Marion,

      es freut mich sehr, dass es dir auch so gut geschmeckt hat!

      Ich hab aber gar nichts an meinem Layout geändert. Habs gerade noch mal von einem anderen PC mit verschiedenen Browsern testen lassen – alles einwandfrei dargestellt.
      Hast du es mal mit einem anderen Browser versucht? Oder hast du vielleicht aus Versehen die Größe verändert? Wenn du STRG und + drückst, ist die Ansicht dann besser?

      Viele Grüße,
      Maja

  • Antworten
    Flöckchen
    22. Juni 2014 um 9:01

    Liebe Maja,

    es ist zwar schon länger hin… aber dennoch möchte ich mich ganz herzlich bedanken! Mit Deinem Tipp kann ich wieder alles toll lesen! Tausend Dank und einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Marion

  • Antworten
    Anna
    21. Mai 2015 um 19:00

    Mensch, da kriegt man ja richtig Appetitt. 😉

    LG

    Anna

  • Kommentar hinzufügen

    *