Herzhaft

Thai-Nudelsalat mit knusprigem Hackfleisch und Limetten-Sesam-Dressing

Dieser Beitrag enthält Werbelinks (Amazon Affiliate)

Unkompliziertes und super schnelles Rezept für einen leckeren Thai-Nudelsalat. Mit breiten Reisnudeln, knusprig gebratenem Bio-Rinderhack, einem Dressing aus Limettensaft, Sesamöl und Fischsauce, Koriander und Frühlingszwiebeln | moeyskitchen.com

Unkompliziertes und super schnelles Rezept für einen leckeren Thai-Nudelsalat. Mit breiten Reisnudeln, knusprig gebratenem Bio-Rinderhack, einem Dressing aus Limettensaft, Sesamöl und Fischsauce, Koriander und Frühlingszwiebeln.

Immer wieder kommt es vor, dass ich noch unveröffentlichte Bilder und Rezepte auf meiner Festplatte finde. Meistens suche ich da gerade gezielt nach Fotos, zum Beispiel für eine Anfrage. Und stelle fest, dass ich nicht ganz so ordentlich mit der Benennung von Ordnern war. Immerhin, ich hab sie nach Jahren sortiert und dann auch unter anderem sogar mit dem Speicherdatum. Und so bin ich zum Beispiel über Ordner 2021-08-01 gestolpert. Und ein Rezept, das ich unbedingt mal wieder machen muss und in fantastischer Erinnerung habe, nämlich diesen Thai-Nudelsalat. Den ich nie veröffentlicht habe, warum auch immer.

Aus dem gleichen Ordner stammt übrigens auch mein Grundrezept für Brioche, das ich erst Jahre später veröffentlicht habe und dessen Bilder entsprechend ebenfalls aus 2012 stammen. 2012 – 2021, es wird also höchste Zeit auch diesen Schatz zu heben und zu veröffentlichen! Und ich kann schon mal ankündigen: auch das Blitzrezept für einen super einfachen Bienenstich habe ich da schon entdeckt! Der wird also demnächst noch folgen!

Unkompliziertes und super schnelles Rezept für einen leckeren Thai-Nudelsalat. Mit breiten Reisnudeln, knusprig gebratenem Bio-Rinderhack, einem Dressing aus Limettensaft, Sesamöl und Fischsauce, Koriander und Frühlingszwiebeln | moeyskitchen.com

Bilder und Rezepte aus der Vergangenheit wiederfinden

2012 war anscheinend das Jahr, in dem ich meine Weiße-Stuhl-Phase hatte. Fast jedes Rezept habe ich damals noch in unserer schönen Kölner Altbauwohnung auf einem weißen Stuhl am Fenster fotografiert. Der Sommer 2012 war eben jene Weiße-Stuhl-Phase, denn ich hatte noch keine selbst gemachten Hintergründe und das Licht im Erker des Esszimmers war fantastisch. Zu diesem Zeitpunkt fing ich auch endlich an im Hochformat zu fotografieren. Und ich hatte schon meine Spiegelreflexkamera mit meiner ersten günstigen 50mm Festbrennweite, damals noch an der Crop-Kamera. Tatsächlich finde ich die Bilder von damals aber immer noch schön. Das gilt nicht für alles, aber vieles habe ich einfach schlicht und zeitlos fotografiert. So gut wie keine Deko, viel Unschärfe, aber die Rezepte im Mittelpunkt. Und deswegen haue ich die Rezepte, sofern ich sie aufgeschrieben habe (hab ich zum Glück meistens, meine alten Kladden schmeiß ich nicht weg!) jetzt noch mit 8-9 Jahren Verspätung raus. Ok, warum ich da chinesische Essstäbchen hingelegt habe, weiß ich auch nicht mehr…

Thai-Nudelsalat – ein zeitloser Klassiker

Der Thai-Nudelsalat geisterte 2011-2012 durch ein paar Blogs. Vielleicht habe ich ihn deswegen auch nicht direkt nach der Zubereitung veröffentlicht. Dabei hatte ich ihn für meinen Geschmack lecker abgewandelt. Christina machte 2011 den Aufschlag mit ihrem Rezept, Steph folgte dann im Sommer. Und ich ließ mich inspirieren, wandelte den Salat aber nach meinem Geschmack ab. Statt dünner Glasnudeln kamen bei mir die flacheren und breiteren Reisnudeln (Banh Pho)  zum Einsatz, wie man sie auch als weiße Bandnudeln für klassisches Pad Thai verwenden kann. Knusprig gebratenes Hackfleisch, frische Frühlingszwiebeln und eine Thai-Fischsauce , mehr braucht es nicht für einen schnellen und einfachen Nudelsalat mit klassischen Thai-Aromen. Verfeinert mit einer wunderbaren Salatsauce aus Limettensaft und Sesamöl . Ich mache den Salat auch bald wieder und wünsche euch schon mal viel Spaß beim Nachkochen!

Unkompliziertes und super schnelles Rezept für einen leckeren Thai-Nudelsalat. Mit breiten Reisnudeln, knusprig gebratenem Bio-Rinderhack, einem Dressing aus Limettensaft, Sesamöl und Fischsauce, Koriander und Frühlingszwiebeln | moeyskitchen.com

Thai-Nudelsalat mit knusprigem Hackfleisch und Limetten-Sesam-Dressing

für 2 Portionen

Zutaten:

150 g breite Reisnudeln (Banh Pho)
200 g Bio-Rinderhack
3 Knoblauchzehen
ca. 2-3 cm Stück frischer Ingwer
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 kleine Thai-Chili
1 TL rote Thai-Currypaste
Saft von 1 Limette
3 EL Thai-Fischsauce
3 EL geröstetes Sesam-Öl
1 TL Zucker
1/2 Bund Koriander (alternativ: glatte Petersilie)
neutrales Öl zum Braten
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Nudeln nach Packungsanleitung in ca. 8 Minuten in gesalzenem Wasser bissfest kochen, dann in einen Durchschlag abgießen und mit fließendem kalten Wasser abschrecken.

Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Frühlingszwiebeln putzen und waschen und schräg in dünne Ringe schneiden. Getrocknete Thai-Chili fein hacken oder in einer Mühle mahlen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hackfleisch bei hoher Temperatur rasch knusprig braten. Currypaste unterrühren und mit andünsten. Erst ganz zum Schluss die Hälfte vom gehackten Knoblauch, Ingwer und der Chili hinzufügen und nur kurz mit anbraten. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und die Pfanne vom Herd ziehen.

Kurz abkühlen lassen und währenddessen das Dressing zubereiten. Limettensaft mit Fischsauce und Sesamöl gründlich vermixen, dann restlichen Knoblauch, Ingwer und Chili hinzufügen und alles mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Koriander waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und 3/4 davon fein hacken. Mit 3/4 der Frühlingszwiebelringe unter das Dressing mischen.

Die abgekühlten und abgetropften Nudeln in eine Schüssel geben und das Hackfleisch dazu geben. Alles gut vermischen, dann das Dressing gut unterrühren. Mit restlichen Korianderblättchen und Frühlingszwiebelringen servieren.

Wer mag, kann auch frische gewürfelte rote Paprika und/oder in feine Julienne geschnittene Salatgurke mit in den Salat geben. Auch geröstete Erdnusskerne passen gut dazu. Wer keinen Koriander mag, kann ihn durch Petersilie ersetzen.

Weitere Rezepte mit Thai-Aromen hier im Blog

Thailändische Reistarte mit Kokos nach Annik Wecker
Grünes Thai-Curry mit knuspriger Ente, grünen Bohnen und Brokkoli
Rote, grüne und gelbe Currypaste für Thai-Curry selber machen

Weitere Nudelsalat-Rezepte hier im Blog

Asia Nudelsalat mit Hähnchen, Gurke und Sesam-Dressing
Soba-Nudel-Salat mit Rotkohl, Tofu und Tahini-Dressing
Caesar Pasta Spargel Salat im Glas

Unkompliziertes und super schnelles Rezept für einen leckeren Thai-Nudelsalat. Mit breiten Reisnudeln, knusprig gebratenem Bio-Rinderhack, einem Dressing aus Limettensaft, Sesamöl und Fischsauce, Koriander und Frühlingszwiebeln | moeyskitchen.com

Zum Rezept für Thai-Nudelsalat in der Kompaktansicht

Thai-Nudelsalat mit knusprigem Hackfleisch und Limetten-Sesam-Dressing

Portionen: 2

einfacher und leckerer Salat mit Thai-Aromen

Zutaten

  • 150 g breite Reisnudeln (Banh Pho)
  • 200 g Bio-Rinderhack
  • 3 Knoblauchzehen
  • ca. 2-3 cm Stück frischer Ingwer
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Thai-Chili
  • 1 TL rote Thai-Currypaste
  • Saft von 1 Limette
  • 3 EL Thai-Fischsauce
  • 3 EL geröstetes Sesam-Öl
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 Bund Koriander (alternativ: glatte Petersilie)
  • neutrales Öl zum Braten
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1

Die Nudeln nach Packungsanleitung in ca. 8 Minuten in gesalzenem Wasser bissfest kochen, dann in einen Durchschlag abgießen und mit fließendem kalten Wasser abschrecken.

2

Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Frühlingszwiebeln putzen und waschen und schräg in dünne Ringe schneiden. Getrocknete Thai-Chili fein hacken oder in einer Mühle mahlen.

3

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hackfleisch bei hoher Temperatur rasch knusprig braten. Currypaste unterrühren und mit andünsten. Erst ganz zum Schluss die Hälfte vom gehackten Knoblauch, Ingwer und der Chili hinzufügen und nur kurz mit anbraten. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und die Pfanne vom Herd ziehen.

4

Kurz abkühlen lassen und währenddessen das Dressing zubereiten. Limettensaft mit Fischsauce und Sesamöl gründlich vermixen, dann restlichen Knoblauch, Ingwer und Chili hinzufügen und alles mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Koriander waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und 3/4 davon fein hacken. Mit 3/4 der Frühlingszwiebelringe unter das Dressing mischen.

5

Die abgekühlten und abgetropften Nudeln in eine Schüssel geben und das Hackfleisch dazu geben. Alles gut vermischen, dann das Dressing gut unterrühren. Mit restlichen Korianderblättchen und Frühlingszwiebelringen servieren.

Hinweise

Wer mag, kann auch frische gewürfelte rote Paprika und/oder in feine Julienne geschnittene Salatgurke mit in den Salat geben. Auch geröstete Erdnusskerne passen gut dazu. Wer keinen Koriander mag, kann ihn durch Petersilie ersetzen.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar