Herzhaft

Caesar Pasta Spargel Salat im Glas – mit und ohne Thermomix

Caesar Pasta Spargel Salat im Glas - Rezept mit und ohne Thermomix

Gestern erst das neue Buch über Salat im Glas angekündigt, gibt es heute schon ein Rezept, das ein bisschen in die Richtung geht, was euch im Buch erwartet: Nudelsalat im Glas. Der Salat wird dafür beginnend mit dem Dressing in ein hohes Schraubglas oder Bügelglas geschichtet. Wichtig ist, dass das Glas absolut dicht verschließbar ist! Die Nudeln kommen aufs Dressing und können schön durchziehen. Der gegarte Spargel kommt darüber, darauf der Romanasalat und zum Schluss die Croûtons. So bleibt alles frisch und knackig. Und sobald man bereit zum Essen ist, wird die Mischung im Glas mit ordentlich Schmackes durchgeschüttelt und kann direkt als Salat im Glas gegessen werden. Super praktisch für unterwegs oder im Büro! Oder bei einer Fahrrad- oder Wandertour bei dem tollen Vatertagswetter heute.

Ihr habt es sicher schon erkannt: Ich hab dafür heute eine meiner absoluten Lieblingsrezepte mitgebracht und das noch ein bisschen frühlingsfrisch gepimpt: klassischer Caesar Salad trifft auf gekochte Pasta trifft auf kurz gegarten grünen Spargel – eine Wahnsinnskombination! Auch wenn der Titel etwas sperrig klingt… Dafür das perfekte Rezept für Salat im Glas.
Das Rezept für Caesar Salad findet ihr dann so ähnlich im neuen Buch, nur ohne den Spargel und mit einer anderen Pastaempfehlung.

Caesar Pasta Spargel Salat im Glas - Rezept mit und ohne Thermomix

Caesar Salad Dressing aus dem Thermomix

Und zugegeben, das Dressing ist nicht 100% klassisch. Die Salatsauce ist ja sonst eher eine Art Vinaigrette, ich gebe hier jedoch noch etwas Saure Sahne dazu, um das Dressing cremiger zu machen und etwas zu „strecken“. Sardellen und Kapern sorgen für Pfiff und gehören unbedingt rein. Auch wenn ihr sie pur nicht mögt, dem Dressing geben sie die besondere Würze.

Eine Besonderheit gibt es aber schon, denn das Dressing-Rezept habe ich heute für den Thermomix mitgebracht. So oft, wie er bei mir im Einsatz ist, kommt er im Blog immer noch zu kurz. Ich erwähne zwar immer mal, wenn ich ein paar Handgriffe mit ihm mache, aber in der Regel kommt er doch häufiger zum Einsatz. Keine Sorge, eine Abwandlung gibt es natürlich auch immer dazu!

Caesar Pasta Spargel Salat im Glas - Rezept mit und ohne Thermomix

Die kleine, feine Thermomixaktion wurde von Simone von der S-Küche ins Leben gerufen, die den sehr schönen Satz gebracht hat, dass der Thermomix auch wirklich nur so gute Speisen auswirft, wie der Mensch dahinter hinein gibt. Los ging es mit einem Bärlauch-Schafskäse-Dip, den ich schon vier mal nachgemacht habe. So einfach und so gut! Melanie von Kleine Chaosküche hat sich angeschlossen und mitgemacht. Ihr erstes Rezept war ein Bärlauch-Avocado-Dip.

Diese Woche ist das Thema Salatdressing aus dem Thermomix und – Hallo?! Das kann ich mir doch nicht entgehen lassen! Deswegen bin ich gerne mit meinem Caesar Pasta Salad dabei.

Caesar Pasta Spargel Salat im Glas - Rezept mit und ohne Thermomix

Hier findet ihr die anderen Rezepte:
Kleine Chaosküche: Kartoffelsalat mit Bärlauch-Vinaigrette und Spargel (mit und ohne Thermomix)
S-Küche: Frühlingsernte Salat mit Cheese Granola und Blumenkohlbrösel – Rezept mit und ohne Thermomix

Übrigens könnt ihr natürlich auch prima die Pasta im Garkörbchen im Thermomix kochen und den grünen Spargel parallel im Varoma dämpfen. Damit habt ihr gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen!

Caesar Pasta Spargel Salat im Glas - Rezept mit und ohne Thermomix

Caesar Pasta Spargel Salat im Glas

für 2 Gläser mit je 1 l Inhalt

Für den Pasta-Salat:

150 g Rigatoni oder andere große Pasta
3 dicke Scheiben Baguette (ruhig vom Vortag)
300 g frischer grüner Spargel
1 kleiner Kopf Romana-Salat
30 g Parmesan, gehobelt
Butter zum Braten

Für das Dressing:

1 Ei
2 Sardellenfilets
1 TL Kapern
1 Knoblauchzehe
4 EL natives Olivenöl extra
50 g saure Sahne
1 EL Zitronensaft
1 Spritzer Worcestersauce
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Pasta nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser bissfest kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken, dann gut abtropfen und abkühlen lassen.

Das Baguette grob würfeln. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel langsam zu knusprigen Croûtons ausbraten. Etwas salzen, dann abkühlen lassen.

Die Enden vom Spargel abschneiden. Die Stangen im unteren Drittel schälen. Spargelstangen schräg in etwa 5 cm große Stücke schneiden, dann etwa 5 Minuten lang in leicht köchelndem Salzwasser garen. In ein Sieb abgießen und mit eiskaltem Wasser abschrecken, damit der Spargel schön grün und knackig bleibt.

Den Strunk vom Salat abschneiden und die Blätter in grobe Stücke schneiden. Waschen und trockenschleudern.

Für das Dressing Wasser in kleinem Topf zum Kochen bringen. Das Ei für 1 Minute ins kochende Wasser legen, dann abschrecken. Aufschlagen, das Eigelb direkt in den sauber ausgespülten Mixtopf geben, das Eiweiß anderweitig verwenden.

Sardellen und Kapern abspülen und abtropfen lassen. Knoblauch schälen und halbieren. Alles zum Eigelb geben.
30 Sekunden / Stufe 8 mit aufgesetztem Mixtopfdeckel fein pürieren. Mit einem Teigschaber nach unten schieben.
1 Minute / Stufe 5 das Olivenöl über den umgedrehten Mixtopfdeckel langsam auf das laufende Messer tropfen lassen.
Saure Sahne einwiegen, Zitronensaft und Worcestersauce hinzufügen.
30 Sekunden / Stufe 8 mit aufgesetztem Mixtopfdeckel zu einem feinen Dressing pürieren.

Alternativ ohne Thermomix: Eigelb, Sardellen, Kapern, Knoblauch, Olivenöl, saure Sahne, Zitronensaft und Worcestersauce in eine hohe Rührschüssel geben und mit dem Pürierstab gründlich zu einem cremigen Dressing verrühren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Dressing gleichmäßig auf die beiden Gläser verteilen, dann die Pasta darübergeben.

Den Salat darauf geben, den Spargek darauf schichten. Die Croûtons darüber verteilen und mit den Parmesanspänen bestreuen.

Die Gläser gut verschließen und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen. Vor dem Essen etwa 30 Minuten auf Raumtemperatur bringen, kräftig durchschütteln und direkt aus dem Glas genießen.

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Jessica
    7. Mai 2016 um 14:01

    Hallo Maja, der Salat schaut aber lecker aus. Für wieviele Personen reicht die Menge Ca.? Liebe grüße Jessica

    • Antworten
      Maja
      16. Mai 2016 um 14:57

      Hi Jessica,

      es sind wie angegeben 2 Portionen. Pro Portion ein Glas.

      Viele Grüße
      Maja

  • Antworten
    Caroline
    9. Mai 2016 um 10:25

    Liebe Maja, klingt zum Reinlegen! Aber ich hab eine Frage zum Dressing: warum muss man das Ei denn eine Minute kochen? Ist der Schritt wirklich essentiell? Bin ja faul ;-).

    Liebe Grüße
    Caro

    • Antworten
      Maja
      16. Mai 2016 um 14:56

      Du, ganz ehrlich: Ich hab keine Ahnung! Das stand im Original-Rezept und ich hab es ausprobiert. Das Ei ist dadurch tatsächlich nicht mehr komplett flüssig und auch das Eigelb ist in der Zwischenzeit warm geworden. Vielleicht geht es wirklich nur um die Temperatur, damit die Sauce später nicht gerinnt. Richtig begründen kann ich es auch nicht – aber es funktioniert 😉

      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Bine
    12. Mai 2016 um 6:03

    Ja, Sardellen und Kapern gehören auf jeden Fall darein!
    Liest sich super- aber den kann ich wohl nur für mich machen.
    Es sei denn, ich lasse Sardellen und Kapern weg 🙂
    LG Bine

    • Antworten
      Maja
      16. Mai 2016 um 14:58

      Meinst du die merken das, selbst wenn du alles ganz fein pürierst? 😉

      LG Maja

  • Antworten
    Britta
    30. Juni 2017 um 10:41

    Ich liebe Caesar’s Salad und hatte sogar überlegt, ob ich auch einen mit Nudeln für Dein Event bei Zorra machen soll.
    Aber was soll ich sagen? Der Thunfisch musste weg… 😉

    Zumindest werde ich Deinen Salat sicher mal machen. Leckerchen!

    Liebe Grüße, Britta

    • Antworten
      Maja
      2. Juli 2017 um 22:41

      Liebe Britta,
      ganz lieben Dank für deinen netten Kommentar!
      Die Kombination ist wirklich großartig, allerdings bin ich auch ein Thunfisch-Fan – damit kriegst du mich also auch!
      Viele Grüße
      Maja

  • Antworten
    Britta
    18. August 2017 um 9:48

    Liebe Maja, ich habe letzte Woche endlich mal Dein Caesar Dressing als Anregung für ein Salatdressing mit übrig gebliebener (veganer) Mayonnaise genommen. Super lecker! Vielen Dank dafür.

    https://brittas-kochbuch.info/?p=9331

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Britta

    • Antworten
      Maja
      22. August 2017 um 19:15

      Liebe Britta,

      vielen Dank für deine nette Rückmeldung! Sind die Sardellen darin nicht großartig?

      Viele Grüße
      Maja

    Kommentar hinzufügen

    *