Herzhaft

Kartoffelsalat aus neuen Kartoffeln und Radieschen mit Radieschengrün-Pesto

Rezept für Kartoffelsalat aus neuen Kartoffeln mit gebackenen Radieschen und Radieschengrün-Pesto | moeyskitchen.com

Heute habe ich quasi nicht nur ein Rezept für euch im Gepäck, sondern mehrere! Also nicht von mir, aber von ein paar anderen lieben Bloggern, die sich alle zusammengetan haben, um etwas zum Thema Das ultimative Pestoding durchzuführen. Jeden Monat stellen sie ein neues Pesto vor und diesmal bin ich auch dabei. Und dafür habe ich mir was Passendes zur Saison einfallen lassen: Kartoffelsalat aus neuen Kartoffeln und Radieschen mit Radieschengrün-Pesto.

Rezept für Kartoffelsalat aus neuen Kartoffeln mit gebackenen Radieschen und Radieschengrün-Pesto | moeyskitchen.com

Juli heißt nämlich, dass es endlich Sommer ist, die ersten neuen Kartoffeln auf dem Markt erhältlich sind und frische, reife Radieschen geerntet werden. Passend zum Thema „From Root to Stalk“ ist das die beste Gelegenheit das Radieschengrün gleich mit zu verwenden und in ein köstliches Radieschengrün-Pesto zu verwandeln. Ein ähnliches Rezept habe ich schon mal im Frühjahr veröffentlich, nämlich Pasta mit Möhrensauce und Möhrengrün. Da habe ich das Möhrengrün allerdings nicht zu einem Pesto verarbeitet, sondern klein gehackt unter die Sauce gerührt.

Rezept für Kartoffelsalat aus neuen Kartoffeln mit gebackenen Radieschen und Radieschengrün-Pesto | moeyskitchen.com

Klassischerweise kennt man Kartoffelsalat ja entweder auf Essig-Öl-Basis oder mit einer Mayo-Sauce. Pesto ist mal eine passende, sehr willkommene Abwechslung! Wie bei einem Salat mit Essig-Öl-Dressing gieße ich hier etwas Gemüsebrühe über die noch warmen Kartoffelscheiben. Damit können Sie sich schon ordentlich vollsaugen und der Salat bleibt richtig schön saftig und klitschig. Aus dem geputzten und gewaschenen Radieschengrün rühre ich dann noch ein klassisches Pesto an, in diesem Fall mit Parmesan und Cashewkernen. Damit ist der Kartoffelsalat mit Radieschengrün-Pesto vegetarisch. Lasst ihr den Käse weg, ist das Gericht somit sogar vegan.

Rezept für Kartoffelsalat aus neuen Kartoffeln mit gebackenen Radieschen und Radieschengrün-Pesto | moeyskitchen.com

Eine Besonderheit sind die Radieschen im Kartoffelsalat: die kommen in diesem Fall nicht roh und klein geschnitten in den Salat, wie man es sonst kennt. Sie werden stattdessen mit Olivenöl und Salz im Ofen geröstet. Dadurch verlieren sie ihre Schärfe, werden schön süß und mild und schrumpfen zusammen. Sie schmecken dadurch ein bisschen nach Rosenkohl und bekommen eine leicht bittere Note wie Chicorée. Das sollte man mal ausprobieren. Falls euch diese Geschmacksrichtung nicht zusagt, könnt ihr die Radieschen auch einfach in Scheiben schneiden und mit in den Salat geben.

Rezept für Kartoffelsalat aus neuen Kartoffeln mit gebackenen Radieschen und Radieschengrün-Pesto | moeyskitchen.com

Kartoffelsalat aus neuen Kartoffeln und Radieschen mit Radieschengrün-Pesto

Am Ende des Beitrags verlinke ich euch die Ideen der anderen Blogger für leckere Pesto-Kreationen – da ist eine tolle und sehr spannende Sammlung zusammen gekommen. Probiert die Rezepte unbedingt mal aus. Viel Spaß beim Nachmachen!

Kartoffelsalat aus neuen Kartoffeln und Radieschen mit Radieschengrün-Pesto 

Rezept drucken
Portionen: 4-6

Zutaten

  • 1 kg neue Kartoffeln
  • 150 ml heiße Gemüsebrühe
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 75-100 ml gutes Olivenöl
  • 2 Bund junge Radieschen mit Grün
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 30 g Parmesan
  • 30 g Cashewkerne
  • feine Meersalz-Flocken
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1

Die Kartoffeln putzen und in wenig Salzwasser in etwa 20-25 Minuten gar kochen. Im Topf ausdampfen lassen, noch warm schälen und in dicke Scheiben schneiden. In eine große Schüssel geben.

2

Die heiße Brühe mit dem Senf mischen und über die noch warmen Kartoffelscheiben gießen. Vorsichtig umrühren und ziehen lassen, bis die Kartoffeln die Brühe fast vollständig aufgenommen haben.

3

Den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

4

Zwischenzeitlich die Radieschen vorbereiten. Das Grün von einem Bund abschneiden und für das Pesto in kaltes Wasser legen. Beide Enden der Radieschen abschneiden, die Radieschen längs halbieren und in eine Schüssel geben. 2 EL Olivenöl und einige Prisen Meersalz zu den Radieschen geben und alles gut verrühren.

5

Die Radieschen gleichmäßig mit der Schnittkante nach unten auf dem Backblech verteilen und die Radieschen im vorgeheizten Ofen etwa 35 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Danach aus dem Ofen nehmen und lauwarm abkühlen lassen.

6

Während die Radieschen im Ofen sind das Radieschengrün-Pesto vorbereiten. Dazu entweder einen hohen Behälter für den Mixstab bereitstellen, einen Multizerkleinerer, Blender oder den Thermomix. Das in Wasser eingelegte Radieschengrün gründlich waschen, braune oder vertrocknete Blätter aussortieren. Die grünen Blätter zusammen mit Petersilie, Basilikum, Parmesan in kleinen Stücken, Cashewkernen und 50 ml Olivenöl zu einem feinen Pesto vermixen. Sollte das Pesto zu fest sein, weiter esslöffelweise Olivenöl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Radieschengrün vom zweiten Bund anderweitig verwenden.

7

Lauwarme Radieschen und Radieschengrün-Pesto unter den Kartoffelsalat heben und noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Durchziehen lassen und bei Raumtemperatur servieren.

Rezept für Kartoffelsalat aus neuen Kartoffeln mit gebackenen Radieschen und Radieschengrün-Pesto | moeyskitchen.com

Das ultimative Pestoding – weitere kreative Pesto-Ideen der anderen Blogger

Lecker macht Laune: Brokkoli-Apfel-Pesto
Kleiner Kuriositätenladen: Bisous au Chocolat mit marinierten Beeren und Basilikumpesto
NOM NOMS food: Gratinierte Avocado mit rotem Pesto
SweetPie: Pistazien-Zitronen-Pesto
Cuisine Violette: Mediterranes Kräuterpesto
Pottgewächs: Erdbeer-Quarkspeise mit kaltem grünen Pesto
Wunderbrunnen: Pesto Trapanese
Rasperrysue: Pasta mit Pesto Calabrese
Zimtkeks & Apfeltarte: Grüne Sauce-Pesto
Münchner Küche: Walnusspesto mit Minze und Basilikum
Was du nicht kennst…: Rucolapesto
Jankes*Soulfood: Lachs mit Sauerampfer-Pesto
Gaumenpoesie: Gegrillte Ananas mit Zitronen-Minz-Pesto und eisgekühltem Joghurt
Schlemmerkatze: Pistazien-Minz-Pesto

Das könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

  • Antworten
    Jasmin
    6. Juli 2017 um 9:34

    Ich muss nun endlich auch mal einen Salat mit Pesto machen – es steht schon soososoooo lange auf meiner To-Do-Liste, aber bisher hab ich das Pesto dann doch immer für meine Pasta benutzt. Aber jetzt, jetzt greife ich es an 🙂

    Viele Grüße
    Jasmin

    • Antworten
      Maja
      8. Juli 2017 um 19:58

      Hihi, das kenne ich, Jasmin! Aber Kartoffeln und Pesto – das schmeckt mindestens genauso gut 🙂
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Cat
    6. Juli 2017 um 12:45

    Huhu Maja!
    Ich steh ja total auf Radieschenblättergrün… Mag ich lieber wie die Radieschen selbst 😉
    Daher steht dieser Salat auf meiner To-Cook Liste <3
    Liebe Grüße, Cat

    • Antworten
      Maja
      8. Juli 2017 um 19:57

      Hihi, witzig! Vielleicht schmecken dir die Radieschen dann aber ja, wenn sie im Ofen geröstet werden und ihre Schärfe verlieren.
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Raspberrysue
    6. Juli 2017 um 20:49

    Liebe Maja, das klingt sehr toll! Radieschengrün-Pesto habe ich in diesem Jahr das erste Mal gemacht und finde es super lecker. Und bald sind auch die ersten Kartoffeln erntereif. Dann merke ich mir den Salat mal zum Grillen vor! Liebe Grüße, Carina

    • Antworten
      Maja
      8. Juli 2017 um 19:56

      Mhm, mit selbst gezogenen Kartoffeln sicher noch besser! Und bestimmt eine tolle Grillbeilage.
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Tanjas Bunte Welt
    7. Juli 2017 um 19:05

    Radieschen mit Pesto, da muss ich mal probieren. Bis jetzt habe ich sie entweder in den Salat mit Essig und Öl gegeben oder einfach so genascht.
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Maja
      8. Juli 2017 um 19:56

      Ich hab es vorher auch noch nie so gegessen, finde es aber ganz großartig 🙂 Liebe Grüße zurück!

  • Antworten
    Katti
    9. Juli 2017 um 11:39

    *hier* Team Kartoffelsalat! und *hier* Team Radieschenpesto!!!
    Was ein mega leckeres Rezept, mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Ich habe vor kurzem das erste Mal Radieschenpesto gemacht. Einfach nur geil!

    Fühl dich gedrückt
    Katti

    • Antworten
      Maja
      10. Juli 2017 um 16:23

      Yeah, Kartoffelsalat rules 😉

  • Antworten
    Sarah
    10. Juli 2017 um 8:15

    Liebe Maja,

    Etwas verspätet, hab ichs nun auch endlich geschafft mir endlich alle Beiträge durchzulesen. Puh.. Was soll ich bei so einem mords gschmackigen Salat nur sagen!? Der sieht einfach soooo, sooooo köstlich aus – dass die Bilder allein eigentlich schon alles sagen! <3 Ein Radieschengrün-Pesto war eines der ersten Rezepte, die ich verbloggt habe, aber auf die tolle Idee mit dem Salat, wäre ich vermutlich mal wieder nicht gekommen. Das wird auf alle Fälle ganz bald mal ausprobiert!

    Danke für die tolle Inspiration!
    Sonnige Grüsse,
    Sarah

    • Antworten
      Maja
      10. Juli 2017 um 16:22

      Ganz lieben Dank für deinen lieben Kommentar, liebe Sarah 🙂

    Kommentar hinzufügen

    *