Herzhaft

Hasselback Rote Bete mit Ziegenfrischkäse und Knoblauch-Joghurt

Rezept für Hasselback Rote Bete mit Ziegenkäse aus dem Ofen | mit Knoblauch-Joghurt aus geröstetem Knoblauch | moeyskitchen.com #rotebete #rotebeete #hasselback #foodblog #rezepte #foodblogger #ofengericht #vegetarisch #kochen #kochrezept

Rezept für geschmorte frische Rote Bete aus dem Ofen in Form von Hasselback Rote Bete. Mit Ziegenfrischkäse und Walnüssen überbacken und mit Knoblauch-Joghurt serviert.

Ist das irre, dass das schon der 10. Monat zum Thema Saisonal schmeckt’s besser – der Foodblogger-Saisonkalender ist. Und auch in diesem Monat ist die Auswahl an heimischem Gemüse wieder so reichlich, dass ich mich kaum entscheiden konnte. Letztendlich ist es einer meiner absoluten Lieblinge geworden: Rote Bete (oder auch für einige: Rote Beete, mit langem eeee)! Die Bete und ich, wir sind ja erst seit wenigen Jahren Freunde – und so nutze ich gerne jede Gelegenheit diese jungen Bande weiter zu knüpfen. Heute in Form von im Ofen gerösteter Hasselback Rote Bete. Mit Ziegenfrischkäse, Thymian und Walnusskernen serviert. Und einem genialen Knoblauch-Joghurt mit geröstetem Knoblauch!

Rezept für Hasselback Rote Bete mit Ziegenkäse aus dem Ofen | mit Knoblauch-Joghurt aus geröstetem Knoblauch | moeyskitchen.com #rotebete #rotebeete #hasselback #foodblog #rezepte #foodblogger #ofengericht #vegetarisch #kochen #kochrezept

Hasselback Rote Bete

Hassel-was? Werdet ihr euch jetzt vielleicht fragen. Bekannt sind vor allem Hasselback Kartoffeln (Hasselback Potatoes). Sie kommen original aus dem Schwedischen und heißen da Hasselbackspotatis. Ein schwedischer Koch soll das Gericht in den 1950er Jahren in Stockholm erfunden haben, als er Kartoffeln fächerartig aufschnitt und mit Butter bestrichen im Ofen garte. Heute wird alles verhasselbackt, was geht: Kürbisse, Kohlrabi oder eben wie bei mir: Rote Bete. Kürbis-Rezepte findet ihr diesen Monat natürlich auch reichlich bei den Mitstreitern – ich verlinke euch alle Rezepte wieder am Ende des Beitrags.

Rezept für Hasselback Rote Bete mit Ziegenkäse aus dem Ofen | mit Knoblauch-Joghurt aus geröstetem Knoblauch | moeyskitchen.com #rotebete #rotebeete #hasselback #foodblog #rezepte #foodblogger #ofengericht #vegetarisch #kochen #kochrezept

Keine Ahnung was das ist, aber mir schmeckt Gemüse, dass so fächerförmig eingeritzt wurde, einfach so viel besser. Grund ist vielleicht, dass es einfach knuspriger wird, weil die Röstfläche praktisch größer ist. Ich liebe knusprige Dinge aus dem Ofen! Und der würzig-erdige Geschmack von Rote Bete mit mildem Ziegenfrischkäse schmeckt in der Hasselback-Variante ganz hervorragend. Um Hasselback Rote Bete herzustellen, kaufe ich besonders kleine frische Rote Bete Exemplare. Die werden geschält (Handschuhe nicht vergessen!) und auf ein Schneidebrett zwischen zwei Essstäbchen gelegt. Jetzt kann man sie prima einschneiden, ohne die Bete komplett durchzuschneiden. Das Messer wird durch die Essstäbchen gestoppt und am Boden der Bete hält noch alles zusammen. Einfach und genial!

Rezept für Hasselback Rote Bete mit Ziegenkäse aus dem Ofen | mit Knoblauch-Joghurt aus geröstetem Knoblauch | moeyskitchen.com #rotebete #rotebeete #hasselback #foodblog #rezepte #foodblogger #ofengericht #vegetarisch #kochen #kochrezept

Statt Butter verwende ich Olivenöl und stecke noch Thymian-Zweige zwischen die Schnittflächen. Und ich röste direkt ungeschälte Knoblauchzehen mit. Den gegarten Knoblauch kann ich so einfach aus der Schale drücken und mit griechischem Joghurt verrühren. Das verspricht wahre Geschmacksexplosionen! Kurz vor Ende der Garzeit toppe ich meine Hasselback Rote Bete außerdem noch mit dem Ziegenfrischkäse und ein paar Walnusskernen. Zusammen schmeckt das alles richtig genial und lecker. Probiert das also unbedingt mal aus!

Rezept für Hasselback Rote Bete mit Ziegenkäse aus dem Ofen | mit Knoblauch-Joghurt aus geröstetem Knoblauch | moeyskitchen.com #rotebete #rotebeete #hasselback #foodblog #rezepte #foodblogger #ofengericht #vegetarisch #kochen #kochrezept

Nachdem in den Kommentaren die Info kam, dass die Rote Bete nach der Garzeit noch nicht weich war, möchte ich noch folgende Hinweise geben: Wie angegeben müssen wirklich kleine Beten verwendet werden – die kleinsten, die ihr finden könnt. Meine lagen ziemlich genau zwischen Golf- und Tennisballgröße, wie man auf den Bildern sieht. Die Bete sollte auch wie angeben wirklich alle 2-3 mm eingeschnitten und fast durchgeschnitten werden, deswegen auch der Hinweis mit den Essstäbchen. Außerdem wird die Rote Bete hier nicht weich – da sie nicht gekocht wird, bleibt sie auch gegart relativ bissfest. Das Ergebnis ist definitiv nicht mit gekochter Bete zu vergleichen. Wenn ihr unsicher seid, erhöht unbedingt die Backzeit am Anfang oder deckt eure Auflaufform in der ersten Garzeit der Bete mit einem Deckel gut ab. Damit gart die Bete mehr im eigenen Saft. Sie sollte nach diesem ersten Garen schon bissfest und essbar sein. Schneidet euch zur Kontrolle sicherheitshalber schon mal ein Stück ab und probiert. Beim zweiten Backen wird nur der Käse noch ergänzt und gratiniert. Und der soll natürlich nicht verbrennen.

Rezept für Hasselback Rote Bete mit Ziegenkäse aus dem Ofen | mit Knoblauch-Joghurt aus geröstetem Knoblauch | moeyskitchen.com #rotebete #rotebeete #hasselback #foodblog #rezepte #foodblogger #ofengericht #vegetarisch #kochen #kochrezept

Hasselback Rote Bete mit Ziegenkäse

Portionen: 2

Rote Bete aus dem Ofen mit Ziegenkäse, Thymian und Walnüssen - serviert mit Knoblauch-Joghurt aus geröstetem Knoblauch

Zutaten

  • ca. 600 g sehr kleine frische Rote Bete
  • 3 große ungeschälte Knoblauchzehen
  • 3-4 Thymianzweige
  • 125 g Ziegenfrischkäse-Taler
  • 5-6 Walnusskerne
  • 150 g griechischer Joghurt (10% Fett)
  • 1 TL Weißwein-Essig
  • Olivenöl
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1

Den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Rote Bete schälen (Handschuhe tragen!) und zwischen zwei Essstäbchen legen. Mit einem scharfen Messer alle 2-3 mm bis runter auf das Stäbchen einschneiden. In eine mit Olivenöl eingeriebene Auflaufform setzen. Mit weiterem Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die ungeschälten Knoblauchzehen mit in die Auflaufform geben und alles 40-45 Minuten im vorgeheizten Ofen rösten.

2

Dann die Knoblauchzehen vorsichtig entfernen und leicht abkühlen lassen. Die Rote Bete mit dem Öl in der Auflaufform einpinseln, die Thymianzweige dazu geben und den Ziegenkäse auf die Rote Bete setzen. Weitere 20 Minuten im Ofen garen. In den letzten 5 Minuten Walnusskerne über Rote Bete und Ziegenkäse streuen.

3

In der Zwischenzeit für den Knoblauch-Joghurt den griechischen Joghurt glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den gerösteten Knoblauch vorsichtig aus der Schale drücken und unter den Joghurt rühren. Mit Essig abschmecken.

4

Hasselback Rote Bete mit Ziegenkäse, Walnüssen und dem Knoblauch-Joghurt sofort servieren.

Hinweise

Nachdem in den Kommentaren die Info kam, dass die Rote Bete nach der Garzeit noch nicht weich war, möchte ich noch folgende Hinweise geben: Wie angegeben müssen wirklich kleine Beten verwendet werden - die kleinsten, die ihr finden könnt. Meine lagen ziemlich genau zwischen Golf- und Tennisballgröße, wie man auf den Bildern sieht. Die Bete sollte auch wie angeben wirklich alle 2-3 mm eingeschnitten und fast durchgeschnitten werden, deswegen auch der Hinweis mit den Essstäbchen. Außerdem wird die Rote Bete hier nicht weich - da sie nicht gekocht wird, bleibt sie auch gegart relativ bissfest. Das Ergebnis ist definitiv nicht mit gekochter Bete zu vergleichen. Wenn ihr unsicher seid, erhöht unbedingt die Backzeit am Anfang oder deckt eure Auflaufform in der ersten Garzeit der Bete mit einem Deckel gut ab. Damit gart die Bete mehr im eigenen Saft. Sie sollte nach diesem ersten Garen schon bissfest und essbar sein. Schneidet euch zur Kontrolle sicherheitshalber schon mal ein Stück ab und probiert. Beim zweiten Backen wird nur der Käse noch ergänzt und gratiniert. Und der soll natürlich nicht verbrennen.

Rezept für Hasselback Rote Bete mit Ziegenkäse aus dem Ofen | mit Knoblauch-Joghurt aus geröstetem Knoblauch | moeyskitchen.com #rotebete #rotebeete #hasselback #foodblog #rezepte #foodblogger #ofengericht #vegetarisch #kochen #kochrezept

Weitere Rezeptideen mit Rote Bete hier im Blog

Rote Bete Spanakopita // Rote Bete Tarte // Salat mit gebackener Rote Bete, Ziegenkäse, Orangen und herzhaftem Granola // Rote-Bete-Schokoladen-Kuchen // Spinat-Kichererbsen-Salat mit Rote Bete und Hummus-Dressing // Vegetarischer Borschtsch

Weitere saisonale Rezeptideen im Oktober

Lebkuchennest – Süßkartoffelkäsekuchen mit Sauerrahmglasur und karamellisierten Walnüssen // Wunderbrunnen – Kürbis-Linsen-Curry // Feed me up before you go-go – Mac and Cheese aus dem Kürbis // S-Küche – Ofengebackene Kürbiskringel // trickytine – rote bete couscous tabouleh mit fetakäse, karamellisierten kardamom walnüssen, feigen und orientalischem dressing // pastasciutta – Sweet Potato Roti // Jankes*Soulfood – Süßkartoffel-Waffeln mit Zimt und Frischkäse // Nom Noms food – Süßkartoffel-Spaghetti mit Blumenkohl-Käse-Sauce und kandierten Curry-Cashews // Münchner Küche – Kürbis-Hummus // ZimtkeksundApfeltarte – Kürbis-Heferollen mit Maple-Glasur // Ye Olde Kitchen – Kürbis Cheese Cake // Ina Is(s)t – Gefüllte Buchweizennudeln mit Wirsing und Ziegenkäse // Madam Rote Rübe – Farbenfroher Rote Bete-Aufstrich Tante Rosalie // Delicious Stories – Süßkartoffel Curry mit Mangold & Erdnuss // thecookingknitter – Kürbissuppe mit Kokos und Ras el hanout // Küchenlatein – Gebratene Kräuterseitlinge auf Pastinaken-Kartoffelpüree mit Petersilienöl // Möhreneck – Kürbis-Kartoffel-Auflauf // Kochen mit Diana – Petersilienwurzel Suppe // Schlemmerkatze – Risotto mit gebackenen Schwarzwurzeln

Alle Rezepte könnt ihr hier in einem kostenlosen PDF herunterladen: eBooks zum kostenlosen Download!

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Birgit Steinberg
    5. Dezember 2018 um 20:59

    Moin!
    Das hab ich gestern Abend für meine Freundin und mich gemacht. Leider waren meine Beten, obwohl ich sehr kleine genommen hatte, noch sehr bissfest. Nächstes Mal werde ich sie wohl 30 Minuten vorkochen. Aber lecker war es allemal!
    Liebe Grüße
    El-Fee

    • Antworten
      Maja
      11. Dezember 2018 um 19:35

      Vielen Dank für deine Rückmeldung. Das ist aber merkwürdig mit den Beten. Ein bisschen Biss sollten sie auf jeden Fall noch haben, aber natürlich nicht zu viel. Ich hab meine auch in sehr kleinen Abständen eingeschnitten, damit sie besser garen. Vielleicht waren die Scheiben etwas zu dick? Du kannst sie sonst auch einfach länger im Ofen lassen und den Käse und die Nüsse erst später darüber geben 🙂
      Viele Grüße
      Maja

  • Antworten
    Nicole Wenher
    17. Januar 2019 um 19:30

    Habe das Rezept auch eben ausprobiert und hatte das gleiche Problem. Sie waren nach der angegebenen Backzeit noch sehr fest. Habe sie dann nochmal für 25 Minuten (also insgesamt schon 1 h 25min) in den Backofen gestellt. Allerdings konnte man sie danach immer noch nicht essen und alles ist am Ende im Müll gelandet. Sehr schade.

    • Antworten
      Maja
      18. Januar 2019 um 9:46

      Hallo Nicole,
      das ist aber wirklich schade!
      Nach fast 1,5 Stunden müsste selbst die dickste Rote Bete Knolle butterweich sein.
      Hast du kleine Bete verwendet und sie im Abstand von 2-3 mm eingeschnitten? Nach der langen Zeit müsste sie eigentlich auseinander fallen. Die Rote Bete darf durchaus noch Biss haben, sie wird natürlich nicht so weich wie gekochte Bete. Aber sie darf natürlich nicht mehr roh sein.
      Ich nehme mal ins Rezept mit auf, dass sie eher fest bleibt. Was bei deiner Bete konkret schief gegangen ist, kann ich aber leider nicht sagen. Ich habe das Rezept schon ein paar Mal wie im Rezept angegeben zubereitet und hatte nie das Problem, dass die Bete noch roh war.
      Viele Grüße
      Maja

  • Antworten
    Birgit
    30. Januar 2019 um 23:38

    Moin,
    ich habe heute einen 2. Versuch gestartet. Dieses Mal waren die Bete wirklich ungefähr Ping-Pong-Ball klein. Sie waren sooo klein, dass ich mich fast nicht getraut habe, sie zu schälen vor lauter Angst, dass nichts mehr übrig blieb (hihi). Und dann hab ich so dünne Schnitte gemacht, leider nicht alle ganz gerade und parallel, so dass einige Schnitzchen sich lösten. Aber die hab ich dann wieder reingesteckt. Nach 45 Minuten hab ich dann den Ziegenkäse darauf gelegt, nachdem ich sie noch mal ordentlich mit dem Öl begossen hatte. Weitere 10 Minuten später kamen die Walnüsse dazu und ich hab den Ofen schon mal ausgeschaltet. Bis zum Servieren blieben sie aber im heißen Ofen.
    In den Joghurt hab ich statt des Essigs etwas sehr klein geschnittene Salzzitrone gerührt. Und was soll ich sagen? Es schmeckte göttlich! Meine Gäste (und ich) waren begeistert! Ganz lieben Dank für das leckere Rezept und die ausführlichen, später angefügten Erklärungen!

    Liebe Grüße
    El-Fee

    • Antworten
      Maja
      3. Februar 2019 um 16:41

      Oh wie schön, liebe El-Fee! Toll, dass du es noch mal probiert hast und das Rezept dich überzeugen konnte 🙂
      Liebe Grüße
      Maja

    Hinterlasse einen Kommentar