Süß

Rote-Bete-Schokoladen-Kuchen

Rezept für saftigen Rote-Bete-Schokoladen-Kuchen | moeyskitchen.com

In meinem letzten Beitrag über Meine 10 liebsten Rezepte im Blog, bin ich unter anderem auf Rote Bete eingegangen. Vorher verhasster Gemüsefeind, mauserte sie sich langsam zu einem absoluten Liebling. Und nachdem sie mich in Saft und herzhaften Gerichten überzeugen konnte, gibt sie hier nun ihr Debüt in einem Kuchen. Ich präsentiere: Rote-Bete-Schokoladen-Kuchen!

Rezept für saftigen Rote-Bete-Schokoladen-Kuchen | moeyskitchen.com

Wer sich jetzt abgeschreckt abwendet, der sei beruhigt: im Kuchen eingebackene Rote Bete schmeckt man nicht als Gemüse raus. Sie sorgt nur für eine wunderbar tiefbraune, leicht rötliche Farbe und einen unheimlich saftigen Kuchen. Als echtes Highlight kann man hier aber das Topping bezeichnen: es handelt sich dabei um einen Frischkäseguss, der zusätzlich noch mit kandierter Rote Bete getoppt wird. Ihr habt richtig gehört: kandiert! Dafür werden dünne Scheiben Rote Bete in einer Zucker-Wasser-Mischung sanft gekocht, bis sie wahlweise weich oder knusprig sind. Die perfekte Ergänzung zu säuerlich-frischem Frosting und erdig-schokoladigem Rote-Bete-Schokoladen-Kuchen.

Rezept für saftigen Rote-Bete-Schokoladen-Kuchen | moeyskitchen.com

Das Rezept habe ich in einem englischen Magazin entdeckt. Das Originalrezept findet ihr hier: Beetroot and chocolate tray bake. Wie immer habe ich das Original aber nur als Inspiration verstanden und entsprechend meiner Vorstellungen abgewandelt. Aus dem Butter-Topping habe ich ein Frischkäse-Frosting gemacht, weil das nicht ganz so mächtig schmeckt und eine frisch-säuerliche Note an den sonst sehr erdigen Kuchen bringt. Außerdem zerfließt es so herrlich auf dem Kuchen.

Rezept für saftigen Rote-Bete-Schokoladen-Kuchen | moeyskitchen.com

Und auch wenn ihr die Vorstellung oder Kombination vielleicht komisch findet, gebt dem Kuchen eine Chance! Die kandierte Rote Bete schmeckt einfach nur knackig und süß, sieht aber auch unfassbar gut aus. Genau wie der Sirup, der beim Kochen entsteht und später noch über den Kuchen geträufelt wird. So lecker! Und falls euch Rote Bete für den Einstieg in Kuchen mit Gemüse zu viel ist – ich hab da auch ein Rezept für Möhrenkuchen und Carrot Cake Cupcakes mit Cream Cheese Frosting im Blog! Viel Spaß beim Ausprobieren!

Rezept für saftigen Rote-Bete-Schokoladen-Kuchen | moeyskitchen.com

Rote-Bete-Schokoladen-Kuchen

Rezept drucken

Zutaten

  • 150 g gute dunkle Zartbitterschokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
  • 200 g weiche Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 2 große Rote Bete (frisch)
  • 3 Eier (Größe L)
  • 75 g Saure Sahne
  • 250 g Mehl
  • 50 g Kakaopulver
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 150 g Frischkäse
  • 150-200 g Puderzucker

Zubereitung

1

Den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine quadratische Backform mit 23-24 cm Seitenlänge gründlich mit Backpapier auslegen. Das geht besonders gut, wenn man das Backpapier vorher zerknüllt, gut nass macht und dann in die Form drückt.

2

Zartbitterschokolade und 150 g Butter in kleine Stücke schneiden und über einem Wasserbad zusammen schmelzen. Darauf achten, dass das Wasser nicht kocht. Gut verrühren, den braunen Zucker einrühren, dann leicht abkühlen lassen.

3

Handschuhe anziehen, eine der beiden Rote Bete schälen und auf einer Vierkantreibe fein reiben oder in Stücken in einen leistungsstarken Mixer geben und fein pürieren. Zerkleinerte Rote Bete mit den Eiern und der Sauren Sahne glatt rühren, dann die Schokoladenmasse gründlich unterrühren.

4

Mehl, Kakaopulver und Backpulver in einer separaten großen Schüssel gut vermischen. Die flüssige Mischung dazugeben und nur kurz, aber gründlich unterrühren.

5

Den Teig in die vorbereitete Form gießen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten backen. Der Kuchen soll gar sein, darf wie ein Brownie im Inneren aber noch etwas weich sein. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

6

In der Zwischenzeit die kandierte Rote Bete zubereiten. Dafür nun auch die zweite Rote Bete schälen (Handschuhe nicht vergessen!) und in feine Scheiben hobeln. Am besten geht das auf einer Mandoline oder Reibe.

7

Den normalen Zucker mit 100 ml Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann den Herd so einstellen, dass die Flüssigkeit nur leicht simmert. Die Rote Bete Scheiben einzeln in den Topf geben und etwa 10-15 Minuten leicht köcheln lassen. Sie werden dabei heller und je nach Dicke auch entweder weich oder knackig. Mit einer Kochpinzette oder Zange vorsichtig aus der Flüssigkeit heben, über dem Topf leicht abtropfen lassen und nebeneinander auf einem Antihaft-Backpapier abkühlen und trocknen lassen. Den Sirup aufheben.

8

Für das Frischkäse-Frosting den Frischkäse mit der restlichen Butter (50g) und dem Puderzucker zur gewünschten Konsistenz cremig aufschlagen.

9

Den ausgekühlten Kuchen gleichmäßig mit dem Frosting bestreichen, mit der kandierten Rote Bete belegen und zusätzlich mit etwas von dem Sirup beträufeln.

Hinweise

Das Gewicht der Rote Bete Knollen ist hier nicht entscheidend und es kommt nicht aufs Gramm an. Wie immer sollten hochwertige Zutaten verwendet werden. Gut verpackt hält sich der Kuchen ein paar Tage im Kühlschrank, allerdings wird die kandierte Rote Bete dabei etwas "latschig". Will man den Kuchen vorbereiten und erst später servieren, sollte man die Rote Bete deswegen entweder komplett durchtrocknen lassen und dann erst auflegen oder erst am Tag des Servierens frisch zubereiten.

Weitere Rezepte mit Rote Bete im Blog:

Rote Bete Tarte

Salat mit gebackener Rote Bete, Ziegenkäse, Orangen und herzhaftem Granola

Spinat-Kichererbsen-Salat mit Rote Bete und Hummus-Dressing

Vegetarischer Borschtsch

Das könnte dir auch gefallen

Ein Kommentar

  • Antworten
    Elsa
    27. November 2017 um 18:29

    Wow, auf den ersten Blick habe ich gerade gedacht „Warum hat sie so einen dicken Boden für einen Flammkuchen mit roter Beete gemacht?“ bis ich den Titel gelesen habe^^
    Das klingt wirklich mega gut und kandierte Rote Beete stelle ich mir lecker vor, auch wenn ich es noch nicht rpobiert habe!
    Ein gelungenes Rezept, danke dafür 😉
    Ganz liebe Grüße
    Elsa 🙂

  • Kommentar hinzufügen

    *