Herzhaft

Saisonal schmeckt’s besser: Bärlauch-Ricotta-Gnocchi

Rezept für vegetarische Bärlauch-Ricotta-Gnocchi | Saisonal schmeckt's besser | moeyskitchen.com

Passend zum Gründonnerstag präsentiere ich euch heute ein grünes Gericht. Tatsächlich ist meine Intention aber eine andere. Denn heute ist es mal wieder soweit: Saisonal schmeckt’s besser geht in die nächste Runde! Jetzt im März gibt es gleich drei Gemüse zur Auswahl: Pastinake, Spinat und als Special Guest ist Bärlauch mit dabei. Bei letzterem ist die Saison ja leider so kurz. Also habe ich mich für Bärlauch entschieden und euch blitzschnelle und leckere Bärlauch-Ricotta-Gnocchi gezaubert!

Rezept für vegetarische Bärlauch-Ricotta-Gnocchi | Saisonal schmeckt's besser | moeyskitchen.com

Bärlauch-Ricotta-Gnocchi und mehr Bärlauch-Rezepte im Blog

Bisherige Rezepte mit Bärlauch im Blog sind ein Ofenrisotto mit Bärlauch und Frühlingsgemüse, ein klassisches Bärlauch-Risotto mit grünem Spargel und Parmesan und eine Bärlauchbutter. Und dann gibt es tatsächlich mindestens fünf Mal pro Saison den großartigen Bärlauch-Schafskäse-Aufstrich von Simone.

In dieser Runde sind wir 26 Blogger, die euch mit tollen Rezepten zur Frühlingsküche inspirieren wollen. Wie immer verlinke ich euch alle teilnehmenden Blogs am Ende des Beitrags, damit ihr bequem zwischen unseren Beiträgen hin und her switchen könnt. Vielleicht ist für euch ja auch noch eine schöne Idee dabei?

Rezept für vegetarische Bärlauch-Ricotta-Gnocchi | Saisonal schmeckt's besser | moeyskitchen.com

Bei mir gibt es also die schnelle Variante von Gnocchi. Sie werden aus Ricotta, gehacktem Bärlauch, Ei, Käse und Mehl angerührt und müssen nur wenige Minuten in kochendem Salzwasser garen. Und weil der Eigengeschmack so toll ist, braucht man auch keine großartige Sauce oder Beilagen. Ich habe deswegen Butter gebräunt, mit Meersalzflocken leicht gesalzen und dann einfach über die Bärlauch-Ricotta-Gnocchi geträufelt. Köstlich! Und weil es so schnell und einfach ist, passt es hervorragend in eine meiner liebsten Kategorien, die schnelle vegetarische Feierabendküche! Viel Spaß beim Nachmachen!

Rezept für vegetarische Bärlauch-Ricotta-Gnocchi | Saisonal schmeckt's besser | moeyskitchen.com

Bärlauch-Ricotta-Gnocchi

Rezept drucken
Portionen: 2

Zutaten

  • 250 g Ricotta (gut abgetropft und lieber etwas bröselig als zu weich)
  • 30 g frisch geriebener Grana Padano zzgl. etwas mehr zum Servieren
  • 30 g fein gehackte Bärlauchblätter
  • 1 Ei (Größe M)
  • ca. 75-100 g gesiebtes Mehl, zzgl. Mehl zum Bearbeiten
  • Meersalzflocken und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 50 g Butter

Zubereitung

1

Für die Gnocchi den Ricotta, den geriebenen Grana Padano, den fein gehackten Bärlauch, das Ei und 75 g Mehl in eine Schüssel geben und mit einem Holzlöffel gut verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Sollte der Teig zu klebrig sein, noch weiter Mehl unterkneten.

2

Die Arbeitsfläche gut mit Mehl bestäuben. Den Teig halbieren und jeweils zu einer Rolle mit ca. 2-3 cm Durchmesser rollen. In jeweils 2-3 cm lange Stücke schneiden und jedes Stück über ein Gnocchibrett führen. Alternativ einfach mit der bemehlten Rückseite einer Gabel leicht eindrücken und das typische Rillenmuster formen.

3

Reichlich Salzwasser in einem großen Topf sprudelnd aufkochen. In der Zwischenzeit eine Pfanne auf mittlere Temperatur erhitzen und die Butter darin zerlassen. Bis zur gewünschten Bräunung langsam rösten, dann leicht salzen.

4

Die Bärlauch-Ricotta-Gnocchi in 2-3 Portionen im kochenden Wasser garen, bis sie nach oben steigen. Das dauert ca. 3-4 Minuten. Abschöpfen und in einem Sieb kurz abtropfen lassen.

5

Gnocchi auf Teller verteilen, mit der braunen Butter beträufeln und mit Käse und frisch gemahlenem Pfeffer bestreut servieren.

Hinweise

Ich habe einen recht trockenen Bio-Ricotta genommen. Wichtig ist, dass der Ricotta gut abgetropft ist, weil der Teig sonst zu weich wird. Das Abtropfen geht gut auf einem Stück Küchenpapier in einem Sieb oder in einem Mulltuch.

Rezept für vegetarische Bärlauch-Ricotta-Gnocchi | Saisonal schmeckt's besser | moeyskitchen.com

Weitere saisonale Blogger-Rezeptideen für Bärlauch, Spinat und Pastinake

Kleiner Kuriositätenladen – Agnolotti mit Bärlauch & Ricotta // Lebkuchennest – Getrüffeltes Pastinakenpüree mit Pastinakenstroh & Schweinefilet in Madeirasauce // NOM NOMS food – Süßkartoffel-Waffeln mit Spinat und Ei // Schlemmerkatze – Spinatrisotto mit Trüffelbutter // S-Küche – One Pot Spinat Pasta  // trickytine – würzige pastinaken pommes vom blech mit knoblauch crème fraîche dip // Dinner4Friends – Grüner (Spinat)-Smoothie // Ye Olde Kitchen – Pastinakencrumble // Jankes*Soulfood – Bärlauch-Hummus // Möhreneck – Süßkartoffel-Gnocchi auf Rahmspinat // Kochen mit Diana – Bärlauchwaffeln // Madam Rote Rübe – Spinatsalat mit karamellisierten Honig-Radieschen und Linsen-Vinaigrette // Herbs & Chocolate – Pastinaken-Reiberdatschi // Feed me up before you go-go – Pastinakenkuchen mit Pekannuss, Orange und Anis // feines gemüse – Bärlauch Monkey Bread // Wunderbrunnen – Pastinaken-Spinat-Ravioli // Wallygusto – Spinat-Salzzitronen-Risotto // Emilies Treats – Spinatsalat mit Süßkartoffeln und Oliven // ZimtkeksundApfeltarte – Spinat-Bärlauch-Frittata // Münchner Küche – Pasta mit Spinat und Walnusscrunch // Haut Gôut – Selbst gemachte Wildschweinbratwurst mit Bärlauch // Raspberrysue – Spinat-Süßkartoffel-Strudel // pastasciutta – Die Superspinatsuppe // Cuisine Violette – Kräuter-Zupfbrot mit Bärlauch // ninastrada – Herzhafte Waffeln mit Spinat und Ei

Das könnte dir auch gefallen

24 Kommentare

  • Antworten
    Ye Olde Kitchen
    29. März 2018 um 8:19

    Maja, deine Gnocchi sehen wundervoll aus! Die müssen wir unbedingt testen. Da werden wir wohl gleich übers lange Wochenende Bärlauch sammeln gehen, wir haben nämlich schon eine gute Stelle gesichtet.
    Liebe Grüße und schöne Ostern
    Eva und Philipp

    • Antworten
      Maja
      4. April 2018 um 21:01

      Vielen Dank für eure nette Rückmeldung 🙂

  • Antworten
    Sabrina
    29. März 2018 um 11:56

    Eine Frechheit, ich hatte in dieser Saison noch keinen Bärlauch auf dem Teller und ihr kommt mit so genialen Rezepten an. Pfff. Hilft nix, ich gehe die Tage mal sammeln. Deine Gnocchi schauen ganz wunderbar aus!
    LG
    Sabrina

    • Antworten
      Maja
      4. April 2018 um 21:01

      Hihi, na dann mal schnell los und sammeln 😉

  • Antworten
    Carla
    29. März 2018 um 16:13

    Ooooh, das klingt köstlich! Bärlauch-Gnocchi liebe ich auch sehr, so simpel und doch so gut <3
    LG
    Carla

    • Antworten
      Maja
      4. April 2018 um 21:01

      Dankeschön 🙂

  • Antworten
    Anastasia
    29. März 2018 um 16:18

    Wahh! Deine Gnocchi sehen super aus und richtig richtig lecker, da bekomme ich gleich wieder Hunger!! Bei all euren tollen Bärlauch Rezepten muss ich an den Ostertagen aber ganz schön oft in der Küche stehen 😉
    Liebe Grüße und ein schönes Osterfest,
    Anastasia

    • Antworten
      Maja
      4. April 2018 um 21:01

      Vielen Dank für deine nette Rückmeldung, Anastasia 🙂

  • Antworten
    Alena
    29. März 2018 um 21:28

    So viele tolle Bärlauch-Rezepte gibt es in dieser Runde – deine Gnocchi sehen großartig aus!
    Liebe Grüße
    Alena

    • Antworten
      Maja
      4. April 2018 um 21:00

      Dankeschön!

  • Antworten
    Diana
    29. März 2018 um 22:05

    Wie wunderbar sie aussehen! Bärlauch-Gnocchi stehen auch auf meiner Liste. Hoffentlich werde ich sie dieses Jahr auch kochen.

    • Antworten
      Maja
      4. April 2018 um 21:00

      Vielen Dank, Diana 🙂

  • Antworten
    Birgit
    30. März 2018 um 15:46

    Das Rezept liest sich lecker, hab’s mir gleich mal gespeichert.

    • Antworten
      Maja
      4. April 2018 um 21:00

      Das freut mich 🙂

  • Antworten
    ina whatinaloves.com
    30. März 2018 um 19:38

    die gnochies sehen wunderbar aus 😀 tolle idee die mit bärlauch zu verfeinern.

    • Antworten
      Maja
      4. April 2018 um 20:59

      Ganz lieben Dank 🙂

  • Antworten
    Annette
    2. April 2018 um 12:00

    Die Gnocchi sind superlecker. Leider war der Teig ziemlich weich und das Formen war mit etwas Gematsche verbunden. Das Ergebnis hat aber alles aufgewogen. Die Gnocchi blieben in Form und waren wirklich sehr gut. Vielleicht muss man die Masse etwas ruhen lassen bevor sie geformt wird. Danke nochmal und schöne Restostern.

    • Antworten
      Maja
      4. April 2018 um 20:58

      Danke für dein Feedback, Annette! Wenn ich das Gefühl habe, dass sie zu weich sind, knete ich meist nach und nach noch ein kleines bisschen mehr Mehl unter. Oder lasse den Ricotta vorher noch abtropfen, das hängt immer auch von der verwendeten Sorte ab. Aber Ruhenlassen kann sicher nicht schaden! Und toll, dass sie in Form blieben und geschmeckt haben!
      Viele Grüße
      Maja

  • Antworten
    Ela
    4. April 2018 um 12:47

    Liebe Maja, die Gnocchi sehen absolut köstlich aus! Hier habe ich noch keinen Bärlauch gesehen, aber im wald wächst er bestimmt schon 🙂 Hoffe ich kann dein Rezept bald ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Ela

    • Antworten
      Maja
      4. April 2018 um 20:56

      Vielen vielen Dank, liebe Ela!

  • Antworten
    Stefanie
    9. April 2018 um 15:53

    Liebe Maja,
    wir haben das Rezept am Wochenende gleich ausprobiert. Super, dass es nur so wenig Zutaten sind ohne großen Schnickschnack. Mir ging es wie Annette, siehe oben: unser Teig war sehr weich und ich musste einiges an Mehl zusätzlich unterkneten. Vielleicht war der Ricotta zu nass?. Aber die Gnocchi sind in Form geblieben und waren geschmacklich sehr sehr lecker. Das machen wir mal wieder.

    • Antworten
      Maja
      10. April 2018 um 19:59

      Ganz lieben Dank für deine Rückmeldung, liebe Stefanie 🙂 Ich denke auch, dass es am Ricotta liegt. Ich hab einen sehr festen Bio-Ricotta verwendet, da war der Teig sehr gut formbar. Ich schreibe das sicherheitshalber noch mit ins Rezept. Ich freue mich aber sehr, dass es dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Martina
    11. April 2018 um 14:33

    Ich hab noch nie Knochig selber gemacht, hab mich irgendwie nie dran getraut….. Mein Nachbar hat mir schon einen Strauß Bärlauch aus seinem Garten versprochen, ich sammle gerade die Rezepte, die ich damit machen will!

    VG Martina

    • Antworten
      Maja
      12. Mai 2018 um 21:28

      Vielen Dank für deinen netten Kommentar, Martina 🙂

    Kommentar hinzufügen