Follow me:

Knusprige Winterpizza mit Kohlröschen, Mascarpone und Gorgonzola

Flower Sprouts oder auch Kohlröschen sind mein absolutes Lieblingsgemüse in diesem Winter und vor allem knusprig geröstet auf einer großartigen Winterpizza. Ich habe sie schon im letzten Jahr entdeckt und auch schon in Rezepten von Ottolenghi gesehen, doch in diesem Jahr ist ihre Zeit gekommen und sie sind so populär, dass man sie problemlos auf dem Markt bekommt. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Art Mischung aus Rosenkohl und Grünkohl. Hübsche, winzig kleine Kohlköpfchen, zart wie junger Grünkohl, nicht zu bitter, aber doch würzig. Ich liebe diese entzückenden kleinen Röschen! Falls ihr sie leider nicht erhalten solltet, könnt ihr die Pizza natürlich auch entweder mit jungem Grünkohl (die zarten Blätter verwenden) oder mit normalem Rosenkohl zubereiten.

Flower Sprouts (Kohlröschen)
Man kann Flower Sprouts aber auch sonst wunderbar wie Rosenkohl verarbeiten, zum Beispiel in Risotto, in Butter geschwenkt als Beilage, mit Parmesan und Nüssen im Ofen geröstet. Sie eignen sich aber auch als Rohkost im Salat oder im grünen Smoothie.
Oder auf Pizza. Auf einer weißen Pizza. Auf einer weißen Pizza mit Mascarpone. Und Gorgonzola! Einer echten Winterpizza! Die Kombination ist echt genial und meine aktuelle Lieblingspizza (neben Rocky Balboas Speckbirne im 485 Grad) für zu Hause.
Das Rezept habe ich klassisch mit Rosenkohl mal wieder in einer Ausgabe des britischen BBC Good Food Magazins entdeckt und leicht für meinen Geschmack abgewandelt. Die Kombination aus zarten Kohlröschen, cremigem Mascarpone und würzigem Gorgonzola ist richtig genial. Dazu der knusprige Pizzaboden – fertig ist der winterliche Pizzagenuss! Winterpizza eben.
Knusprige Winterpizza mit Kohlröschen, Mascarpone und Gorgonzola

Winterpizza mit Kohlröschen, Mascarpone und Gorgonzola

für 1 Backblech

Für den Pizzateig

150 g Mehl
5 g frische Hefe
1/2 Tl Salz
100 ml lauwarmes Wasser
1 El Olivenöl
Grieß für das Backblech

Für den Pizzabelag

150 g Kohlröschen (Flower Sprouts, alternativ Rosenkohl)
2 Knoblauchzehen
2 El Olivenöl
75 g Mascarpone
75 g Gorgonzola
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Für den Pizzateig das Mehl in eine Rührschüssel geben und die Hefe mit den Fingerspitzen direkt ins Mehl einarbeiten. Salz, Wasser und Öl dazugeben und mit den Händen, den Knethaken oder in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abdecken und bei Raumtemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat, also etwa 1-2 Stunden.

Ein Backblech mit etwas Grieß bestreuen und den Teig entweder erst auf der Arbeitsplatte ausrollen und aufs Blech setzen oder direkt mit den Händen auf dem Blech in Form ziehen. Dadurch sieht die Pizza etwas rustikaler aus. Den Teig nochmals 15 Minuten ruhen lassen, zwischendurch den Belag vorbereiten und den Backofen auf 250 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Belegter Pizzateig auf dem Backblech

Für den Belag die Kohlröschen (oder den Rosenkohl) unter fließendem Wasser putzen und waschen, dann trocken schütteln, halbieren und den harten Strunk entfernen.

Den Knoblauch schälen und in eine große Rührschüssel pressen oder fein gehackt in die Schüssel geben und mit dem Olivenöl vermischen.

Die Kohlröschen in das Knoblauchöl geben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut durchmischen.

Den vorbereiteten Pizzateig mit dem Mascarpone bestreichen (ggf. etwa 1 El zurückhalten und diesen später auf dem Belag verteilen), dann mit den Kohlröschen belegen. Den Gorgonzola in kleinen Stücken gleichmäßig darüber verteilen.

Die Pizza im vorgeheizten Ofen etwa 12 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen und die Pizza schön goldbraun gebacken ist.
Fertig ist die leckere Winterpizza!

Knusprige Winterpizza mit Kohlröschen, Mascarpone und Gorgonzola

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

You may also like

2 Kommentare

  • Antworten Mona

    Jetzt habe ich Hunger bekommen. Grünkohl mag ich… aber Rosenkohl. Eine Mischung aus beiden kann ich mir gut vorstellen. Ich bin schon länger nach einer bekömmlichen Rosenkohl Variante am suchen, da der Rest der Familie ihn mag, nur ich nicht. Das hier wäre genau das richtige! 🙂 und die Pizza sieht suuuuper lecker aus!!! Hmmmm…
    LG und guten Appetit Mona

    22. Januar 2016 um 19:51 Uhr
  • Antworten Emilie

    Ich habe noch nie von Kohlröschen gehört! Das ist ja total spannend. Ich werde mich auf jeden Fall mal danach umschauen. Rosenkohl ist ja (noch) nicht so meins, ich denke, mit einer Mischung könnte ich mich besser an ihn herantasten!
    Alles Liebe, Emilie 🙂

    31. Januar 2016 um 14:20 Uhr
  • Einen Kommentar hinterlassen

    *