Süß

Chocolate Chip Bananenbrot – Verwertung für reife Bananen

Rezept für Chocolate Chip Bananenbrot | moeyskitchen.com

Vor kurzem kam ich mal wieder in so eine Situation. Ihr kennt das vielleicht. Man geht los und kauft Bananen. Reife, goldgelbe, perfekte Bananen. Vielleicht noch einen Hauch zu grün, aber man kann sie ja einfach einen Tag liegen lassen, dann sind sie perfekt. Doch am nächsten Tag isst man lieber eine Birne. Die Bananen sind ja morgen sicher auch noch gut! Doch am nächsten Tag schält man sich lieber eine Orange. Und es vergehen weitere Tage und die Bananen werden von knackigem Hellgelb schnell zu braun gesprenkeltem, weichem Dunkelgelb. Da liegen nun also vier traurige Bananen in meiner Küche. Der Mann isst sie in diesem Zustand nicht mehr. Wie bei Avocados, die eigentlich nur an einem einzigen Tag perfekt essbar sind, müssen Bananen exakt den Zustand zwischen leicht grün bis gerade gelb erreicht haben, damit er sie akzeptiert. Nun also die Frage: Bananenmilch? Die Matschbananen einfach mit Milch mischen und im Thermomix dickschaumig aufschlagen. Gute Idee, aber der Rest Milch reicht gerade noch für den Kaffee. Und Kaffee ist einfach wichtiger als Bananenmilch! Also die zündende Idee! Was geht immer? Richtig, Bananenbrot! Und heute gibt es ein Chocolate Chip Bananenbrot.

Rezept für Chocolate Chip Bananenbrot | moeyskitchen.com

Tatsächlich habe ich im Blog schon ein Rezept für Bananenbrot mit Cranberries und Walnüssen. Unheimlich lecker, saftig und knackig. Diesmal schweifte mein Blick aber über meine Küchenschublade und ich entdeckte die Chocolate Chips, also Zartbitter-Schokoladenstückchen. Für mein Cookie-Dough-Buch hatte ich mir extra einen 2 kg Sack angeschafft, den ich auch tatsächlich fast für die Rezeptentwicklung aufgebraucht hatte. Doch es war eben noch ein kleiner Rest über, der dringend nach einer Verwendung suchte. Und Banane und Schokolade, das geht jawohl immer!

Rezept für Chocolate Chip Bananenbrot | moeyskitchen.com

Was soll ich sagen, die Kombination ist genial, der Teig für das Bananenbrot ist ratzfatz zusammengerührt und super schnell gebacken. Perfekt für die spontane Backsession unter der Woche oder wenn am Wochenende Gäste eintrudeln. Oder eben einfach, wenn einen ein paar traurige braune Bananen angucken, die dringend verarbeitet werden müssen. Chocolate Chip Bananenbrot – das Beste was Chocolate Chip-Resten und braunen Bananen passieren kann! Viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept für Chocolate Chip Bananenbrot | moeyskitchen.com

Chocolate Chip Bananenbrot

Rezept drucken

Zutaten

  • 4 kleine, überreife braune Bananen
  • 1 Ei
  • 125 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 60 g Sonnenblumenöl
  • 180 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Chocolate Chips (Zartbitter-Schokotropfen)

Zubereitung

1

Den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform mit ca. 30 cm Seitenlänge mit Backpapier auslegen. Das geht am Besten, wenn man das Backpapier zerknüllt, nass macht, gut ausdrückt und passgenau in die Form drückt.

2

Die Bananen schälen und gründlich zermatschen. Ich hab es mit dem Flachrührer in der Schüssel meiner Küchenmaschine gemacht. Damit hat man die perfekte Ausgangslage. Ein Handmixer funktioniert aber auch.

3

Ei, Zucker, Vanilleextrakt und Sonnenblumenöl zu den Bananen geben und gründlich untermixen.

4

Mehl, Backpulver, Zimt und Salz in einer separaten Schüssel gründlich vermischen. Zur Bananenmasse geben und nur ganz kurz unterrühren. Zuletzt die Chocolate Chips mit einem Teigschaber oder Kochlöffel unterheben.

5

Den Teig in die vorbereitete Form gießen und glatt streichen. Das Bananenbrot im vorgeheizten Ofen etwa 45-50 Minuten backen, bis es goldbraun und gar ist. In der Form vollständig auskühlen lassen. Erst nach dem Auskühlen in Stücke schneiden.

Hinweise

Luftdicht verpackt hält sich das Bananenbrot problemlos ein paar Tage im Kühlschrank und bleibt dabei saftig.

Rezept für Chocolate Chip Bananenbrot | moeyskitchen.com

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten
    Yvonne
    29. November 2017 um 10:36

    Ich friere überreife Bananen meist in Stücken geschnitten in einer Tupperdose ein.
    Kann man dann super hernehmen für Shakes oder Smoothies 🙂
    Aber so ein Bananen-Brot ist natürlich auch verdammt lecker!
    Viele Grüße, Yvonne

    • Antworten
      Maja
      30. November 2017 um 20:33

      Das ist auch immer eine super Idee, Yvonne! Man kann sie sogar mit Schale im Ganzen einfrieren. Aber irgendwie hab ich dafür auch keinen Platz im Gefrierfach 😉
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Miriam
    29. November 2017 um 12:20

    Liebe Maja!
    Das sieht mal wieder sooo herrlich aus – würde mir direkt ein Stück klauen und gerne die schmelzende Schokolade an den Fingern haben 😀 Ich bin „leider“ meistens zu schnell mit dem Bananen essen als dass bei mir welche überreif werden… muss mir wirklich mal mehr kaufen!
    Lg, Miriam

    • Antworten
      Maja
      30. November 2017 um 20:33

      Hihi, Miriam, einfach irgendwo hinlegen und vergessen 😉

      LG Maja

  • Antworten
    Ela
    29. November 2017 um 13:06

    Bananenbrot geht immer, vor allem mit Schokoladenstückchen – mhhm! 🙂 Sieht superlecker aus!
    Liebe Grüße, Ela

    • Antworten
      Maja
      30. November 2017 um 20:32

      Ganz lieben Dank, Ela!
      Viele Grüße
      Maja

  • Antworten
    Tanjas Bunte Welt
    29. November 2017 um 19:12

    Verstehe ich aber zu gut. Mag Bananen auch nur frisch wenn sie noch etwas härter sind. Nicht grün aber auch nicht zu überreif. Das Bananenbrot hört sich sehr gut an und dann noch mit SChoki versetzt hmm lecker
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Maja
      30. November 2017 um 20:31

      Vielen Dank für deinen netten Kommentar, Tanja!

      Liebe Grüße
      Maja

    Kommentar hinzufügen

    *