Süß

Bananenbrot mit Cranberries und Walnüssen

Saftiges Bananenbrot mit Cranberries und Walnüssen

Bananenbrot ist so ein Klassiker, den ich unheimlich gerne mache, der aber irgendwie nicht so attraktiv ist und es deswegen bisher nicht in den Blog geschafft hat. Diese Mischung aus Kuchen und Brot ist sehr saftig, oft auch etwas klitschig, durch die darin enthaltenen Bananen und irgendwie immer einfach bloss braun-grau und nicht besonders ansehnlich. Was ziemlich schade ist, denn Bananenbrot ist unglaublich lecker!

Schon als ich noch ein Kind war gab es regelmäßig Bananenbrot bei uns zu Hause. Ein Klassiker der amerikanischen Vorfahren und die perfekte Resteverwertung für braun gepunktete Bananen, die keiner mehr so wirklich essen mochte. Und von Bananenshake alleine kann man sich schließlich auch nicht ernähren.

Saftiges Bananenbrot mit Cranberries und Walnüssen

Ich hatte da jetzt also diese hübschen kleinen Bio-Bananen, die – wie immer – total plötzlich voller Sommersprossen und brauner Flecken waren. Kein Smoothie in Sicht, keine Milch mehr im Kühlschrank, also mal wieder Zeit für ein Bananenbrot! Und dieses Mal bekommt es trotz des tristen Anblicks einen Platz im Blog, so!
Die Idee für das Bananenbrot kam von einer Kollegin und die wiederum hat es aus dem Buch Drunter und Drüber: Das Brotback- und Aufstrichbuch (Amazon-Werbelink*). Darin finden sich ein paar schöne Ideen rund ums Brot und für Aufstriche!

Das Bananenbrot bekommt hier einen besonderen Pfiff durch den Einsatz von getrockneten Cranberries, einen leichten malzig-karamelligen Ton durch den braunen Zucker und außerdem noch etwas Biss durch die Walnusskerne. Es hält sich luftdicht verpackt und im Kühlschrank gelagert locker eine Woche frisch und saftig. So kann man sich prima morgens ein Scheibchen fürs Büro abschneiden und hat für das Nachmittagstief einen Snack parat.
Braunen Puderzucker gibt es übrigens im Bio-Supermarkt oder Reformhaus. Ich hab ihn einfach selber gemacht, indem ich Rohrohrzucker im Thermomix pulverisiert habe. Durch den Einsatz von Puderzucker wird das Brot besonders fein – ihr könnt aber natürlich auch normalen braunen Zucker oder normalen Puderzucker verwenden.

Saftiges Bananenbrot mit Cranberries und Walnüssen

Bananenbrot mit Cranberries und Walnüssen

Rezept drucken

Zutaten

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g brauner Puderzucker
  • 2 Eier
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 500 g reife Bananen (mit Schale gewogen)
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • 90 g Saure Sahne oder Schmand
  • 50 g Walnusskerne
  • 50 g getrocknete Cranberries
  • weiche Butter für die Form

Zubereitung

1

Den Backofen auf 160 °C Umluft (Heißluft) vorheizen. Eine Kastenform mit 30 cm Länge mit Butter einfetten und zusätzlich mit einem Streifen Backpapier auslegen, der über den Rand hinaus noch etwas absteht.

2

Die Bananen schälen und mit dem Pürierstab oder im Thermomix glatt pürieren.

3

Butter und Zucker mit dem Ballonbesen in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer dickschaumig aufschlagen, dann die Eier einzeln unterrühren, Vanilleextrakt hinzufügen und alles zu einer glatten Creme verrühren. Das Bananenpüree gut untermixen.

4

Mehl, Backpulver und Salz gründlich miteinander vermischen, durchsieben und abwechselnd mit der sauren Sahne kurz unter den Teig rühren.

5

Die Walnusskerne grob hacken und zusammen mit den Cranberries unter den Teig heben.

6

Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und 1 Stunde auf der mittleren Schiene backen. Das Bananenbrot 1/2 Stunde in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig mit Hilfe des überstehenden Backpapiers aus der Form heben und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Hinweise

Luftdicht verpackt hält sich das Bananenbrot im Kühlschrank eine Woche frisch und saftig.

Saftiges Bananenbrot mit Cranberries und Walnüssen

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Tabea
    28. Februar 2016 um 20:09

    Meine Schwester isst Bananen immer erst, wenn sie braun geworden sind. Sie kämpft also immer darum, dass ich mir frühzeitig frische besorge, damit ich ein paar für sie alt werden lasse 😀
    Das Bananenbrot klingt aber trotzdem lecker 🙂
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Maja
      4. März 2016 um 18:13

      Hihi, das ist ja auch eher ungewöhnlich. Aber es ist ja immer Geschmackssache 😉

  • Antworten
    Martina
    28. Februar 2016 um 21:07

    Ich esse Bananen nur wenn sie ganz hart und schön gelb sind.
    Bananenbrot habe ich noch nie gegessen, ich habe alte braune Bananen in Smoothies, Shakes oder Muffins verwandelt.

    LG
    Martina

    • Antworten
      Maja
      4. März 2016 um 18:14

      Ich mag sie auch nur in fest und gelb ohne Punkte. Meistens bleibt aber doch was liegen und da ist es natürlich immer gut, sie verarbeiten zu können. Ich kann Bananenbrot sehr empfehlen.

  • Antworten
    Sabrina
    29. Februar 2016 um 20:04

    Ich liebe Bananenbrot! Und mindestens genauso liebe ich getrocknete Cranberries! Da muss das Rezept einfach super sein. Ich werde es ganz bald mal testen. Vielen Dank für’s Teilen!
    Liebe Grüße, Sabrina

    • Antworten
      Maja
      4. März 2016 um 18:14

      Die Kombination ist auch so richtig toll! Die Cranberries schmecken so richtig saftig und frisch in diesem Bananenbrot. Yummy!

  • Antworten
    Tina | Mademoiselle Gourmande
    8. März 2016 um 17:32

    Klingt wunderbar lecker!
    Ein mal backen und dann viele Male ein leckeres Frühstück zu haben klingt super…. Wenig Aufwand für ganz viele gute Frühstückchen. 🙂
    Ich benutze unglaublich gerne braunen Zucker anstelle von normalem, wegen dem tollen malzigen Geschmack! Sollte ich bald mal nachbacken! 🙂

  • Antworten
    Silke Daniela
    9. Februar 2017 um 12:50

    Ich habe noch nie Bananenbrot probiert. Also habe ich gerade unsere alten Bananen verwertet und muss sagen, ich bin begeistert. Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

    • Antworten
      Maja
      12. Februar 2017 um 18:26

      Sehr gerne, Silke! Ich liebe diese Variante des Bananenbrots auch sehr 🙂

  • Antworten
    Maria
    9. Mai 2017 um 13:16

    Danke für das Rezept! Gute süßes Brot Rezepte sind echt schwer zu finden. Werde bestimmt nachbacken 🙂 LG

  • Kommentar hinzufügen