Dies und Das/ Süß

Mein neues Buch: Cookie Dough – Mit Rezept für Chocolate Chip Cookie Dough

Mein neues Buch "Cookie Dough: Roher Keksteig zum Vernaschen" und Rezept für Chocolate Chip Cookie Dough | moeyskitchen.com

Mal ehrlich: Wer hat es als Kind nicht geliebt die Teigschüssel auszuschlecken? Wer hat nicht gierig darauf gewartet, dass unsere Mütter oder Großmüttern den Handrührer beiseite gelegt haben und wir die Quirle haben durften, um genüsslich den Teig abzulecken? Wer hätte nicht am liebsten löffelweise Teig genascht? Doch schnell hatten Mama und Oma ein schlechtes Gewissen: „Nicht, dass du noch Bauchweh bekommst!“ Schließlich enthielt der Kuchenteig meist rohe Eier. Deswegen blieb es häufig bei den geringen Resten an Quirlen und Teigschabern und oft war ich traurig – mir schmeckte der rohe Teig oft besser als der fertige Kuchen… Für all die von uns, die dieses Gefühl vermissen, gibt es jetzt die Lösung: Cookie Dough!

Mein neues Buch "Cookie Dough: Roher Keksteig zum Vernaschen" und Rezept für Chocolate Chip Cookie Dough | moeyskitchen.com

Lemon Pistachio Cookie Dough

Roher Keksteig? Naschen ausdrücklich erlaubt!

Richtig, denn der rohe Keksteig ist in aller Munde und darf von nun an genüsslich und pur verspeist werden. In New York eröffneten die ersten Cookie Dough Filialen, in denen man kugelweise rohen Keksteig in den verschiedensten Geschmacksrichtungen naschen kann. Keksteig in der Waffel oder im Becher statt Eis. Und wer kennt nicht das berühmte Eis mit den Cookie Dough Stücken darin?! Jetzt ist es offiziell: purer Teig ist endlich gesellschaftsfähig und wir dürfen ihn einfach so und ohne schlechtes Gewissen und ganz ohne Bauchschmerzen verputzen! Das liegt an zwei Gründen: Cookie Dough zum Vernaschen wird ohne Eier hergestellt. Da aus dem Teig später kein Gebäck mehr entsteht, kann man die Eier einfach weglassen. Zum anderen wird das Mehl vor dem Anrühren keimfrei gemacht.

Mein neues Buch "Cookie Dough: Roher Keksteig zum Vernaschen" und Rezept für Chocolate Chip Cookie Dough | moeyskitchen.com

Dark Chocolate Cookie Dough

Mehl verursacht Bauchschmerzen?

Mehl ist ein Naturprodukt und der Weizen dafür wächst auf offenen Feldern. So kann es zu Verunreinigungen durch Vogelkot und andere Umwelteinflüsse kommen, durch die in Mehl nicht so nette E. coli-Bakterien nachgewiesen werden können. Fürs Kuchenbacken ist das meist weniger problematisch, da der Teig dafür lange und heiß genug gebacken wird. Beim Cookie Dough essen wir ihn jedoch roh und setzen uns damit einer höheren Bauchschmerz-Gefahr aus. Um das zu verhindern, wird das Mehl keimfrei gemacht. Das kann man entweder in der Mikrowelle oder im Ofen erledigen. Die gewünschte Menge Mehl (Weizenmehl Type 405) für den Cookie Dough wird entweder in einem mikrowellengeeigneten Gefäß 2 x 2 Minuten auf höchster Stufe erhitzt und zwischendurch aufgelockert oder in einem ofenfesten Geschirr 10-15 Minuten auf 120 °C im vorgeheizten Ofen erhitzt. Danach einfach abkühlen lassen, durchsieben und fertig. Nun können wir ganz ohne schlechtes Gewissen Teig naschen.

Mein neues Buch "Cookie Dough - Rezepte zum Vernaschen"

Mein neues Buch: Cookie Dough – Roher Keksteig zum Vernaschen

Mit diesem Thema, also Cookie Dough und keimfreien Mehl habe ich mich vor wenigen Monaten intensiv beschäftigt und das ist auch der Grund, warum es hier im August und September so ruhig war: Ich habe ein neues Buch geschrieben! Der Titel lautet (Überraschung!) Cookie Dough: Roher Keksteig zum Vernaschen (Amazon-Affiliate-Link*) Und in diesem kleinen Büchlein habe ich 30 Rezepte rund um das Thema Cookie Dough zusammengetragen. Angefangen von einfachen Grundteigen, die man pur wie Eis löffeln kann über kleine Backwaren wie Cupcakes, Macarons und Cookies bis hin zu Eis, Torten und Gugelhupf – alle Rezepte drehen sich rund um den Cookie Dough. Als kleinen Vorgeschmack auf das Buch habe ich euch ein Rezept daraus mitgebracht, nämlich das absolute Einsteigerrezept für klassischen Chocolate Chip Cookie Dough, der auch das Buchcover schmückt. Nach wie vor eines meiner absoluten Lieblingsrezepte. Fun Fact zum Buch: Ich habe fast den kompletten 2 kg Beutel Semi-Sweet Chocolate Chips (Amazon-Affiliate-Link*) für dieses Buchprojekt verbraucht! Viel Spaß beim Nachmachen!

Mein neues Buch "Cookie Dough: Roher Keksteig zum Vernaschen" und Rezept für Chocolate Chip Cookie Dough | moeyskitchen.com

Chocolate Chip Cookie Dough

Rezept drucken
Portionen: 4-6 Zeit: 10 Minuten

Zutaten

  • 125 g weiche Butter
  • 50 g feinster Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 2 EL Milch
  • 175 g keimfreies Mehl (siehe oben)
  • 2 Prisen Meersalzflocken
  • 75 g Zartbitter-Schokotröpfchen

Zubereitung

1

Die weiche Butter mit den beiden Zuckersorten einige Minuten lang mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine dickcremig aufschlagen. Dann die Milch gründlich unterrühren.

2

Mehl und Salz hinzufügen und nur kurz untermischen, bis sich gerade alles vermengt hat und keine Mehlstückchen mehr zu sehen sind.

3

Zuletzt die Schokotröpfchen kurz von Hand unterheben.

4

Sofort mit einem Eisportionierer zu Kugeln formen und wie Eiskugeln servieren.

Mein Buch: Cookie Dough - roher Keksteig zum Vernaschen von NGV X-Press

NGV X-Press: Cookie Dough

Cookie Dough – Roher Keksteig zum Vernaschen

Buchtitel Cookie Dough – Roher Keksteig zum Vernaschen (Amazon-Affiliate-Link*)
ISBN/EAN 9783625180968
Format 16 x 20 cm, kartoniert, mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Seiten 64

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

  • Antworten
    Martina
    22. Oktober 2017 um 18:14

    Na das ist ja mal klasse! Ich nasche immer, immer, immer! Und ich hab auch noch nie Bauchweh bekommen.
    Einmal haben meine Schwester und ich als Kinder mal Streuselteig gemacht, nur um ihn so zu essen. Streuselteig ist vor dem Backen nämlich viel leckerer als auf dem fertigen Kuchen 😉
    Viel Erfolg mit deinem Buch, Maja!
    LG Martina

    • Antworten
      Maja
      29. Oktober 2017 um 22:46

      Ganz lieben Dank, Martina! Hihi, das kenne ich zu gut. Meine Schwester und ich haben bei meiner Oma auch immer Teig angerührt, um ihn dann pur zu naschen. Und Streuselteig ist eh der beste, oder? Gibt natürlich auch dafür ein Rezept im Buch.
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    ina whatinaloves.com
    22. Oktober 2017 um 20:22

    liebe maja, wie grandios!!!! ich liebe keksteig über alles und dass es das jetzt wie eis zu kaufen gibt habe ich schon öfters gehört.
    dein rezept klingt toll!
    und danke für den tipp mit dem keimfreien mehl! gut zu wissen!

    • Antworten
      Maja
      29. Oktober 2017 um 22:45

      Sehr gerne, liebe Ina! Und vielen Dank für deinen netten Kommentar!

  • Antworten
    Yvonne
    23. Oktober 2017 um 10:37

    Erstmal an dieser Stelle nochmal: Glückwunsch zum neuen Buch!!
    Du haust da ja wirklich ein Ding nach dem anderen raus 🙂 großartig!
    Das mit dem Mehltipp ist wirklich super! Habe auch gehört, dass z.B. Backpulver Bauchschmerzen verursacht.
    Ich werde bei Gelegenheit auf jeden Fall mal einen Blick in das Buch werfen 😀
    Beste Grüße, Yvonne

    • Antworten
      Maja
      29. Oktober 2017 um 22:45

      Ganz lieben Dank, Yvonne 🙂 Backpulver mag ich geschmacklich so gar nicht und benutze nur Weinsteinbackpulver. In den Cookie Dough Rezepten aber natürlich gar nichts in der Richtung. Liebe Grüße!

  • Antworten
    Tanjas bunte Welt
    24. Oktober 2017 um 19:09

    Oh ja, ich liebte das Naschen vom rohen Teig. Super, ein neues Buch mit vielen Leckereien, muss ich gleich gucken
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Maja
      29. Oktober 2017 um 22:44

      Ganz viel Spaß beim Nachmachen, Tanja! Lass es dir schmecken 🙂

  • Antworten
    Tanjas bunte Welt
    24. Oktober 2017 um 19:10

    Und gekauft. Waren nur mehr 9 lagernd 😱 ne da müsste ich schnell zuschlagen.

    • Antworten
      Maja
      29. Oktober 2017 um 22:43

      Oh wie lieb, da freue ich mich sehr 🙂

  • Antworten
    Birgit G.
    25. Oktober 2017 um 14:05

    Liebe Maja, herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Das hört sich toll an, Teigrezepte ohne Ei zum Direktvernaschen. Mein Sohn wird sich freuen, als Eiallergiker darf er an den rohen Teig oft nicht ran. VG, Birgit

    • Antworten
      Maja
      29. Oktober 2017 um 22:43

      Liebe Birgit,
      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Eiallergiker klingt wirklich gemein – ich hoffe, ihr findet was Schönes zum Nachmachen!
      LG Maja

  • Antworten
    Kathie
    2. November 2017 um 15:57

    Mein Mann hat sich in dich verliebt 🙂 …das Kochbuch mit seinen kühnsten Träumen wird wahr und er feiert dich dafür. Solange er das Zeug nur in meiner Küche isst, soll es mir recht sein 🙂
    Du hast jedenfalls einen Fan mehr!

    • Antworten
      Maja
      5. November 2017 um 19:25

      Hihi Kathie, vielen Dank für deinen netten Kommentar! Gegessen wird immer zu Hause 😉 Ich freue mich sehr, genau für Teigfans wie deinen Mann ist das Buch gemacht. Viel Spaß beim Nachmachen!
      Liebe Grüße
      Maja

    Kommentar hinzufügen

    *