Follow me:
Rezept für saftige Rhabarber-Friands (oder Financiers) mit geröstetem Rhabarber

Rhabarber-Friands mit geröstetem Rhabarber

Wir stecken mitten in der Rhabarberzeit und jedes Jahr versuche ich etwas Neues, Leckeres aus den roten Stangen zu zaubern. In den vergangenen Jahren sind so schon einige süße Backrezepte entstanden, unter anderem leckere Rhabarber-Buttermilch-Scones, Rhabarber-Baiser-Pie, Rhabarber-Ofen-Schmarrn oder Mandelkuchen mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott. Heute folgt noch ein echtes Blitzrezept: Rhabarber-Friands.

Rezept für saftige Rhabarber-Friands (oder Financiers) mit geröstetem Rhabarber

Friands (oder manchmal auch: Financiers) sind kleine, luftig-leichte Küchlein, die hauptsächlich aus gebräunter Butter, Eiweiß und gemahlenen Mandeln bestehen. Sie sind besonders saftig und locker und werden in Form von kleinen Kuchen gebacken, meist in einer rechteckigen oder einer ovalen Form. Ich hab diese rechteckige Form: Mini-Kastenform*

Rezept für saftige Rhabarber-Friands (oder Financiers) mit geröstetem Rhabarber

Generell bin ich ja ohnehin ein großer Fan von schnellem Gebäck. Etwas, wofür man kein spezielles Equipment braucht. So kann man schnell was für den Besuch zaubern oder sich zwischendurch einfach mal was Leckeres backen. Und dafür eignen sich die Rhabarber-Friands perfekt. Man benötigt nicht mal einen Handmixer, weil das Eiweiß nicht steif geschlagen werden muss. Ihr benötigt nur einen kleinen Topf zum Schmelzen der Butter, eine Rührschüssel und einen Kochlöffel und habt so in kürzester Zeit den Teig zusammengerührt.

Rezept für saftige Rhabarber-Friands (oder Financiers) mit geröstetem Rhabarber

Den Rhabarber habe ich für die Rhabarber-Friands gründlich geputzt, aber nicht geschält. Die Stangen werden dann einfach in etwa 15 cm lange Stücke geschnitten und diese dann längs in drei oder vier Teile geteilt. Man legt die Stücke auf ein Backblech, bestreut sie mit etwas braunem Zucker und röstet sie vor, bis der Zucker karamellisiert. Danach kommt der Rhabarber auf den Teig und alles zusammen in den Ofen. Viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept für saftige Rhabarber-Friands (oder Financiers) mit geröstetem Rhabarber

Rhabarber-Friands

für 8 Stück

Zutaten:

500 g gleichmäßig dicke Rhabarberstangen
2 EL brauner Zucker
150 g Butter
100 g gemahlene Mandeln (blanchiert)
85 g Mehl
1/2 Tl Weinstein-Backpulver
125 g gesiebter Puderzucker
4 Eiweiß
etwas weiche Butter für die Form
etwas Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung: 

Den Backofen auf 190 ° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Rhabarber gründlich putzen, aber nicht schälen. Die Enden abschneiden. Die Stangen in etwa 15 cm große Stücke schneiden, diese dann je nach Dicke längs in 3 bis 4 Teile schneiden. Rhabarberstücke auf dem Blech verteilen und mit dem braunen Zucker bestreuen.

Rhabarber-Stücke im vorgeheizten Ofen etwa 10-12 Minuten rösten, bis der Zucker leicht karamellisiert. Danach abkühlen lassen.

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Einige Minuten leicht köcheln lassen, bis sie etwas gebräunt ist. Vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.

Den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze runterdrehen. Die Backform gründlich mit weicher Butter einfetten.

Gemahlene Mandeln, Mehl und Backpulver sowie den Puderzucker in einer Rührschüsseln mit einem Kochlöffel oder Teigschaber vermischen. Das Eiweiß dazu geben und alles kurz und kräftig mit dem Kochlöffel glatt rühren. Es ist nicht nötig das Eiweiß steif zu schlagen. Die flüssige Butter dazugießen und ebenfalls gründlich unterrühren. Alles zu einem glatten Teig vermengen. Den Teig auf die vorbereitete Backform verteilen. Die gerösteten Rhabarber-Stücke gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Die Rhabarber-Friands im vorgeheizten Ofen etwa 20-25 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt und durchgebacken sind. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Nach eigenem Geschmack mit etwas Puderzucker bestreut servieren.

Die Rhabarber-Friands halten sich ein paar Tage frisch. Sie sollten luftdicht verpackt im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

You may also like

4 Kommentare

  • Antworten Yvonne

    Liebe Maja! Oh die sehen köstlich aus! Ich glaube so eine Backform brauch ich auch! 🙂 Ich hab zwar Silikonförmchen für Mini-Kuchen, aber ich bin gerade dabei alle Silikonformen wegzusortieren.

    8. Mai 2017 um 13:57 Uhr
    • Antworten Maja

      Ging mir ganz genauso. Ich werde mit diesen Silikonformen einfach nicht warm und es ist echt nicht meins. Die Form liebe ich aber und backe da auch kleine Brote oder Kuchen drin!

      8. Mai 2017 um 21:43 Uhr
  • Antworten Jana

    Liebe Maja, was für tolle kleine Küchlein. Davon hätte ich jetzt gern eins. Die Idee mit dem geröstetem Rhabarber ist super! Hach ein Traum und so schöne Bilder! Liebe Grüße, Jana

    24. Mai 2017 um 22:17 Uhr
    • Antworten Maja

      Ganz lieben Dank für dein liebes Feedback! Der geröstete Rhabarber macht es aus 🙂
      Liebe Grüße
      Maja

      25. Mai 2017 um 11:58 Uhr

    Einen Kommentar hinterlassen

    *