Herzhaft

Gebratene Hähnchenbrust mit Bohnen-Ziegenfrischkäse-Püree und Salbeibutter

Knusprige Hähnchenbrust auf Bohnenpüree

Man könnte hier glatt meinen, dass ich unmittelbar nach Ende der Rhabarbersaison in ein tiefes Loch gefallen wär. Es gibt keinen Rhabarber mehr? Dann muss ich den Blog wohl zu machen…
Nein, nein. Tatsächlich ist es so, dass ich ich einfach total faul war. Es war heiß und schwül und stickig und ich hab mich lieber mit ner Wassermelonenlimo vor den Ventilator gesetzt anstatt mit den warmen Laptop auf die Knie zu legen. Und dann war es zu warm zum Denken, dann hatte ich Urlaub und überhaupt.

Rezept für schnelle Feierabendküche: Saftige Hähnchenbrust mit Bohnen-Ziegenfrischkäse-Püree und Salbeibutter

So langsam kommen die Lust aufs Kochen, Bloggen und Tippen aber zurück und ich hab da an diesem Sommerpause-Tag mal ein perfektes Feierabend-Essen mitgebracht. Heute mal nicht vegetarisch, sondern mit saftiger Hähnchenbrust vom freilaufenden Gockel.
Dazu gibt es ein köstliches Bohnenpüree aus weißen Bohnen und Ziegenfrischkäse und würzige Salbeibutter.
Flottes Soulfood für lange Arbeitstage und kurze Abende. So wie heute.

Rezept für schnelle Feierabendküche: Saftige Hähnchenbrust mit Bohnen-Ziegenfrischkäse-Püree und Salbeibutter

Saftige Hähnchenbrust mit Bohnen-Ziegenfrischkäse-Püree und Salbeibutter

für 2 Portionen

abgewandelt nach einem Originalrezept von Donna Hay

Für die Hähnchenbrust

2 Hähnchenbrustfilets
50 g Butter
frische Salbeiblätter
Sonnenblumen- oder Rapsöl zum Braten
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für das Bohnen-Püree

1 Dose Cannellini-Bohnen (400 g)
1 Knoblauchzehe
100 g Ziegenfrischkäse
Butter zum Braten
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1-2 El neutrales Öl in einer Pfanne auf hohe Temperatur erhitzen.
Die Hähnchenbrust von Fett und Sehnen befreien und gut salzen und pfeffern.
Das Filet von beiden Seiten in der vorgeheizten Pfanne jeweils etwa 4-5 Minuten braten, bis es gar und gebräunt ist. Aus der Pfanne nehmen und gut in Alufolie einwickeln oder in den auf 50 Grad eingestellten Ofen legen, warm halten.
Die Pfanne kurz mit etwas Küchenpapier auswischen, dann die Butter bei mittlerer Temperatur schmelzen lassen.
Die Salbeiblätter gut waschen, gründlich trocken tupfen und in der Butter knusprig braten.

Währenddessen die Bohnen in ein Sieb abgießen und gründlich mit fließendem Wasser durchspülen. Die Bohnen in eine Schüssel geben und mit einem Kartoffelstampfer gründlich zerstampfen.
Etwas Butter in einer Pfanne zerlassen.
Den Knoblauch schälen, fein hacken und in der Butter andünsten. Die Bohnen dazu geben und rundherum unter Rühren erhitzen.
Den Ziegenfrischkäse unter die Bohnen rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gründlich vermischen.

Das Bohnen-Ziegenfrischkäse-Püree noch heiß auf zwei Tellern anrichten. Die Hähnchenbrust darauflegen und alles mit der Salbeibutter beträufeln. Sofort servieren.

Rezept für schnelle Feierabendküche: Saftige Hähnchenbrust mit Bohnen-Ziegenfrischkäse-Püree und Salbeibutter

Das könnte dir auch gefallen

7 Kommentare

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    9. Juli 2015 um 20:00

    Liebe Maja,
    Das hört sich aber lecker an 🙂
    Ich habe so ein Püree noch nie gegessen …
    Da hast Du mich richtig neugierig gemacht.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    Claudia Braunstein
    9. Juli 2015 um 20:32

    Liebe Maja, danke für dieses Wahnsinnspüree, das wird morgen sofort nachgekocht. Unglaublich geschmeidig und genau mein Geschmack. Danke! Liebe Grüße aus Salzburg, claudia

  • Antworten
    Tine von den Foodistas
    10. Juli 2015 um 8:27

    Na da hast du ja mal das perfekte Gericht für mich gezaubert liebe Maja,
    ich liebe Salbei und in Ziegenfrischkäse könnte ich mich rein setzen. Wirklich lecker.
    Die Mischung Ziegenfrischköse und Bohnen werde ich mal testen.
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenend

  • Antworten
    MrsFluegelwesen
    11. Juli 2015 um 8:17

    Die Kombination aus Bohnen und Ziegenfrischkäse seh ich aktuell immer öfter. Das Rezept klingt sehr lecker und kommt auf meine Nachkochliste. 🙂

  • Antworten
    Seelenschmeichelei
    12. Juli 2015 um 16:59

    Das Püree klingt sensationell, das muss ich unbedingt nachmachen, liebe Maja!
    Vielleicht mit einem Topf Salbeigemüse – der wächst mir nämlich gerade über den Kopf. 😀

    Danke für die Inspiration
    Conny

  • Antworten
    Ella
    12. Juli 2015 um 20:30

    Ich habe Ziegenfrischkäse gelesen und war hin und weg. Dieses Gericht hat definitiv meinen Namen gerufen!

  • Antworten
    Theresa
    5. März 2016 um 13:30

    Superleckeres Rezept und geniale Kombination! Ich hatte keinen Salbei da, aber Petersilie, die hab ich in das Püree reingerührt, das hat auch gut geschmeckt.
    Liebe Grüße, Theresa

  • Kommentar hinzufügen

    *