Unterwegs

Summer of Supper 2014 im Marieneck in Köln – Day 1: Stadt Land Food mit Simone und Sophia

Gestern war ich zum ersten Mal überhaupt in einem Supper Club. Noch vor ein paar Jahren hatten Supper Clubs den Ruf von illegalen Guerilla-Treffen, mit Codewort vor dem Eintreten in düstere Privatwohnungen in hippen Großstädten. Lauter fremde Menschen aus aller Welt am Tisch von Herrn Müller oder Frau Schmidt, die in ihren Standard-WG-Küchen 5-Gänge-Menüs für leidenschaftliche Foodies auf Sterneniveau gezaubert haben. Streng geheim und immer an anderen Orten, mit Spezial-Einladungen für ausgewähltes Publikum und der Angst im Nacken, erwischt zu werden…

Das ist natürlich alles Quatsch! Supper Clubs sind eine großartige Gelegenheit von fantastischen Hobbyköchen auf hohem Niveau bekocht zu werden und dabei tolle Leute zu treffen, das gute Essen zu genießen, tolle Weine zu trinken und nette Gespräche zu führen.

Der gedeckte Tisch wartet auf den Supper Club im Marieneck

So hat Marco, Inhaber der Kochschule Marieneck, den Summer of Supper – 3 weeks of food, drinks…and love ins Leben gerufen. Die Kochschule, in der auch unter anderem schon die Buchvorstellung „Deutschland vegetarisch“ von Stevan Paul stattgefunden hat, ist aber auch tatsächlich der perfekte Ort für eine solche Veranstaltungsreihe: 30 Sitzplätze und eine große, offene Küche, in der man alles mitbekommt. Und praktischerweise nur 10 Minuten Fußweg von meinem Zuhause entfernt…

Gestern ging es also los und den Auftakt machten meine lieben Bloggerkolleginnen Simone von Pi mal Butter und Sophia von Cucina Piccina mit Ihrem Supper Club Abend „Stadt Land Food“.

Die Gastgeberinnen: links: Sophia von Cucina Piccina, rechts: Simone von Pi mal Butter
Die Gastgeberinnen: links: Simone von Pi mal Butter, rechts: Sophia von Cucina Piccina

Die Gastgeberinnen: links: Sophia von Cucina Piccina, rechts: Simone von Pi mal Butter

Die Gastgeberinnen: links: Sophia von Cucina Piccina, mitte: Kochschulen-Inhaber Marco, rechts: Simone von Pi mal Butter

Torsten lieferte wie auch schon zum vegetarischen Menü von Stevan wieder die passende Wein- und Bierbegleitung zum Menü, Marco mixte auf Wunsch außerdem noch tolle Cocktails dazu – Herz, was willst du mehr?

Und wie das in unserer kleinen Blogger-Klüngel-Welt so ist, waren wir wieder ziemlich unter uns: Dorothée von Bushcooks Kitchen kam zusammen mit einer Freundin extra aus München (!) angereist, Die Düsseldorf-Connection um Bernd von Chez Uli (der übrigens auch schon einen Beitrag geschrieben hat: “Summer of supper” in Köln – die erste Runde), Christina von Feines Gemüse und Denise von Foodlovin stellten fest, dass sie irgendwie alle Nachbarn sind. Dazu kamen noch Tina von Foodina und meine neue Selfie-Freundin Stefanie von Lesen-Leben.Lachen und natürlich unsere Blog-Klüngel-Mädels Nicole von Querbeet – Natürlich kochen und meine liebste Bianca von Kleine-feine Köstlichkeiten.

Jetzt zum Menü, das natürlich noch mal besonders erwähnt werden muss:

Als Amuse gab es Melone mit Orangenabrieb, Fenchelcaramel und Culatello, gefolgt von einem Ajo Blanco mit geeisten Trauben und Pistazien. Danach gab es einen fantastisch arrangierten Teller namens Caprese heiß und kalt mit einem göttlichen Tomatensorbet. Als Hauptgang lockte ein perfekt gegartes Rumpsteak sous-vide mit geeistem Kichererbsenpüree und grünem Gemüse – eine absolute Offenbarung! Und als krönenden Abschluss servierten unsere Köchinnen uns noch eine großartige Basilikum Panna Cotta mit Pfeffer-Erdbeeren und Balsamico.

Insgesamt ein wirklich stimmiges und rundes Menü, das absolut meinen Geschmack getroffen hat. Vielen Dank für das tolle Dinner und den schönen Abend!

Super Club Stadt Land Food Menü: v.l.n.r. im Uhrzeigersinn: Caprese heiß und kalt, Melone mit Orange und Fenchelkaramell, Ajo blanco mit geeisten Trauben
Super Club Stadt Land Food Menü: oben: Rumpsteak sous-vide mit geeistem Kichererbsenpüree und grünem Gemüse, unten: Basilikum Panna Cotta mit Pfeffer-Erdbeeren und Balsamico

Und das beste ist: das war erst der Anfang – noch drei Wochen lang könnt ihr euch im Marieneck kulinarisch von Supper Clubs verwöhnen lassen. Guckt doch mal, ob noch was für euch dabei ist: Summer of Supper 2014!

Das könnte dir auch gefallen

19 Kommentare

  • Antworten
    Jutta von Kreativfieber
    13. Juli 2014 um 12:17

    Hmmm, das sieht soo lecker und gemütlich aus! Ich hab das Rumpsteak schon auf Instagram angemachtet 🙂
    Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag!

    • Antworten
      Maja
      13. Juli 2014 um 15:36

      Das Rumpsteak war ein absoluter Traum! Jeder Bissen eine Offenbarung – genau auf den Punkt gegart. Ich könnte schon wieder Schwärmen… 😉
      Dir auch noch einen tollen Sonntag, liebe Jutta!

  • Antworten
    Stefanie von schmecktwohl.
    13. Juli 2014 um 13:38

    Cool, das klingt nach einen wunderbaren Abend! Supper Club reizt mich auch, lauter kreative Köpfe und gutes Essen, top Mischung 😉 Richtig schöne Fotos, liebe Maja! Liebe Grüße Stefanie

    • Antworten
      Maja
      13. Juli 2014 um 15:37

      Ganz lieben Dank, Stefanie! Genau so war es auch 🙂

  • Antworten
    Isa
    13. Juli 2014 um 14:17

    Oh Gott, hört sich das gut an! Ich hoffe sehr auf eine baldige Wiederholung. Dann komm ich auch!

    • Antworten
      Maja
      13. Juli 2014 um 15:38

      Solltest du tatsächlich in nächster Zeit mal wieder zu Besuch in Köln sein – bis 01.08. hast du noch die Gelegenheit bei einem Supper Club im Marieneck dabei zu sein 😉 Die ganzen Juli-Termine schaffe ich leider zeitlich nicht, für den 01.08. das Ticket ist aber schon gebucht!

  • Antworten
    grain de sel
    13. Juli 2014 um 14:47

    Merci für diesen Einblick – ich habe wohl etwas verpasst!

    • Antworten
      Maja
      13. Juli 2014 um 15:40

      Es war wirklich schön – aber die Anreise wäre natürlich Wahnsinn! Selbst Bushi hat dafür ja schon eine mehrstündige Zugreise in Kauf genommen. Für dich wäre es vermutlich noch ne Ecke weiter, ne? Ansonsten bist du sicher immer ein gern gesehener Gast, falls es dich in den nächsten Wochen mal wieder nach Deutschland zieht 😉

  • Antworten
    utecht
    13. Juli 2014 um 15:01

    Danke für's mittelbare Dabeiseinlassen – super Bericht!

    • Antworten
      Maja
      13. Juli 2014 um 15:40

      Sehr gerne! Und jetzt fiebere ich natürlich dem 01.08. entgegen 😉

  • Antworten
    Claudia Sassomarrone
    13. Juli 2014 um 16:46

    Das sieht wirklich alles sehr sympatisch aus. Beim Rumpsteak frisst mich grad ein bissal der Neid. Leibe Grüße aus Salzburg, Claudia

    • Antworten
      Maja
      14. Juli 2014 um 7:02

      Oh ja, genau so war es auch! Und das Fleisch war der absolute Traum!

  • Antworten
    nata
    13. Juli 2014 um 19:01

    So ein bildreicher Bericht lässt mich jetzt auch mal richtig in fieberhafte Vorfreude geraten. Danke, das ist wirklich toll! Und ich freue mich, dass wir uns am 1. August sehen!

    • Antworten
      Maja
      14. Juli 2014 um 7:03

      Ich freu mich auch schon sehr auf euren Abend und euer Menü, liebe Nata 🙂

  • Antworten
    Julia von Löffelgenuss
    14. Juli 2014 um 13:34

    Oh, was ein schöner Bericht! Du hast mich inspiriert und ich freue mich, dass ich zwei Karten für den Kappesklub am 1.8. ergattern konnte 🙂 Ich lese überalle von tollen Supper Clubs und wollte so gerne mal teilnehmen. Diese Aktion hier klingt wirklich verlockend. Juchu!!

    • Antworten
      Maja
      16. Juli 2014 um 8:54

      Toll, Julia! Das freut mich sehr! Dann sehen wir uns am 01.08. zum Essen 😉

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    15. Juli 2014 um 6:06

    Liebe Maja,
    Das hört sich alles nach einem gelungenen Abend an, danke fürs mitnehmen 🙂
    Ich finde die Supper Clubs genial!
    Herzliche Grüsse,
    Sanine

  • Antworten
    Juliane Haller
    15. Juli 2014 um 19:18

    Danke fürs Mitnehmen – tolle Fotos und ein Bericht, der so richtig Lust auf den Summer of Supper macht! So schade, dass es mit den Terminen bei mir so gar nicht passt… aber immerhin habe ich dank deines Berichts trotzdem ein bisschen das Gefühl, dabei gewesen zu sein!
    Liebe Grüße!

  • Antworten
    Theresa
    16. Juli 2014 um 8:47

    Liebe Maja, was für ein gelungener Abend! Da wäre man auch dabeigewesen, bei diesem fast Bloggertreffen 😉 Ich danke für den schönen und appetitanregenden Einblick, das Essen muss wirklich der Wahnsinn gewesen sein. Liebe Grüße aus Berlin! Theresa

  • Kommentar hinzufügen

    *