Herzhaft

Schneller Thunfisch-Dip aus dem Thermomix

Rezept für leckeren Thunfisch-Dip aus dem Thermomix | moeyskitchen.com

Eins meiner absoluten Lieblingsrezepte des Sommers ist ein Thunfisch-Dip. Klingt vielleicht eher öde und langweilig, hat mir aber so manches Mal den Abend gerettet. Die Zubereitung dauert nur 2 Minuten und gerade an Abenden, wenn man spät nach Hause kommt, gibt es nichts Besseres als einen frischen Thunfisch-Dip mit knusprigem Fladenbrot oder Baguette. Für „Notfälle“ habe ich immer Fladenbrot im Haus, das ich einfach in gefrorenem Zustand für 15-20 Minuten in den auf 150 °C vorgeheizten Ofen lege.

Rezept für leckeren Thunfisch-Dip aus dem Thermomix | moeyskitchen.com

Den Dip bereite ich hier im Thermomix zu, weil es einfach so praktisch ist und unheimlich schnell geht. Wenn ihr keinen Thermomix habt, könnt ihr das Rezept aber natürlich trotzdem zubereiten. Hackt die Zutaten einfach von Hand so fein wie möglich und verrührt alles – das dauert auch nicht viel länger. Wenn ihr eine Moulinette oder einen anderen kleinen Mixer habt, funktioniert es darin aber sicher auch. Hier geht es gar nicht um ein besonders feines Ergebnis aus einem Hochleistungsmixer, sondern lediglich um eine Arbeitserleichterung.

Rezept für leckeren Thunfisch-Dip aus dem Thermomix | moeyskitchen.com

Wie auch bei Eiern, Milchprodukten und Fleisch achte ich beim Thunfisch sehr auf die Herkunft. Leider gehört Thunfisch heute zu den überfischten und gefährdeten Arten, dazu bedroht der Fang mit Schleppnetzen auch andere Arten. Ein Kriterium für den Kauf von Thunfisch aus der Dose ist deswegen für mich die Angelrutenfischerei, bei der nicht versehentlich Haie, Delfine oder Schildkröten mit in den Netzen landen. Steht nicht explizit auf der Dose, dass der Thunfisch per Angelrute gefischt wurde, landet die Dose nicht in meinem Einkaufswagen. Außerdem achte ich darauf, dass ich echten Bonito (Skipjack) kaufe, der aus der Rutenfischerei aus bestimmten Gegenden im Pazifik stammt. Dennoch sollte man wie bei allem darauf achten es nicht zu übertreiben und Thunfisch nur gelegentlich zu genießen. Und wenn dann nachhaltig gefangen und aus vergleichsweise sicheren Quellen.

Rezept für leckeren Thunfisch-Dip aus dem Thermomix | moeyskitchen.com

Schon früher habe ich gerne Thunfisch-Dip gemacht, meist einfach mit Frischkäse und Mayo, leicht gewürzt. Mittlerweile habe ich eine wahre Umami-Bombe kreiert, die in genau richtigen Anteilen getrocknete Tomaten, Kapernäpfel bzw. Kapern und Gewürzgurken enthält. Dazu kommen Zwiebeln, Salz und Pfeffer und dem Genuss steht nichts mehr im Weg. Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen!

Rezept für leckeren Thunfisch-Dip aus dem Thermomix | moeyskitchen.com

Schneller Thunfisch-Dip

Rezept drucken
Portionen: 4

Zutaten

  • 1 kleine Zwiebel, geschält und halbiert
  • 3 getrocknete Tomaten (ohne Öl)
  • 3 Kapernäpfel oder 1 EL Kapern
  • 2-3 Cornichons oder Gewürzgurken
  • 1 Dose Thunfisch (echter Bonito, aus Angelrutenfischerei, in gutem Öl)
  • 175 g Frischkäse
  • 2 EL Saure Sahne oder Schmand
  • 50 g Mayonnaise (am besten selbst gemacht)
  • Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1

Den Thermomix auf Stufe 5 stellen und die Zwiebel, die getrockneten Tomaten, die Kapernäpfel und die Cornichons durch die Deckelöffnung aufs laufende Messer fallen lassen. Den Thermomix stoppen, sobald nichts mehr ins Messer läuft.

2

Mit einem Teigschaber alles von den Innenwänden nach unten schieben. Den Thunfisch abtropfen lassen und in den Mixtopf geben. Frischkäse, Saure Sahne und Mayonnaise hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer würzen.

3

10 Sekunden auf Stufe 2 verrühren. Nochmals mit dem Teigschaber verrühren, dann umfüllen und sofort mit knusprigem Brot servieren.

Rezept für leckeren Thunfisch-Dip aus dem Thermomix | moeyskitchen.com

Weitere Ideen für Dips und Brotaufstriche:

Kräuterbutter und Bärlauchbutter
Tomaten-Zwiebel-Dip, Paprika-Feta-Dip und Bärlauch-Dip
Ajvar

Das könnte dir auch gefallen

Ein Kommentar

  • Antworten
    Swen
    15. September 2017 um 11:04

    Ein tolles Rezept, vor allem weil es lecker ist und schnell geht!!! Top!

    Grüße Swen

  • Kommentar hinzufügen

    *