Süß

Simone von der S-Küche zu Gast bei moey’s kitchen: Rezept für saftige Pflaumen-Friands

Nach ein paar ganz großartigen Tagen im schönen Zillertal und einer Sommerhochzeit im Schnee an meinem Geburtstag (ich hatte noch nie Schnee an meinem Geburtstag!) bin ich wieder zu Hause. Ich freue mich über die Erscheinung meines Buchs und werkel so vor mich hin, um die Bude schön zu bekommen und ein bisschen was für den Blog vorzubereiten. Um hier in den nächsten Tagen voll in den Spätsommer und Herbst starten zu können. Herbst alleine akzeptiere ich bisher nämlich noch nicht und ich hab auch noch ein paar schöne Spätsommergerichte für die nächsten Beiträge geplant.

Und während ich mich hier noch sortiere, das Schlafzimmer ausmiste, die Arbeitsrumpelkammer aufräume und einiges für den Blog vorbereite, habe ich mir kurzerhand eine Aushilfe gesucht, die uns heute ein ganz köstliches, passendes Rezept für diese schönen Sonnentage mitgebracht hat.

Ich freu mich riesig, dass ich eine meiner liebsten Bloggerfreundinnen Simone von der S-Küche dafür gewinnen konnte, dass sie mir ein fabelhaftes Rezept mitbringt. Wir haben beide einen sehr ähnlichen Geschmack mit einer Vorliebe für leckeres Gebäck, cremiges Eis und gutes Frühstück. Wir haben gemeinsam die kalifornische Dürre und um uns herum fliegende Walnüsse überstanden und ihre hübsche Muffinform, die sie hier im Rezept benutzt, zusammen in San Francisco gekauft. Wir haben mit Patricia Kelly Apfelkuchen mit viel Butter gebacken und uns quer durch Hamburg und Köln gefuttert. Das sind Erinnerungen, hach.

Jetzt aber Bühne frei für die liebe Simone – tausend Dank für deinen tollen Beitrag und das großartige Rezept!

Simone von der S-Küche zu Gast bei moey's kitchen: Rezept für saftige Pflaumen-Friands

Moin, hier ist Simone aus der S-Küche, heute die Aushilfe für Maja.
Und weil ich aus dem hohen Norden komme, habe ich euch etwas….. Australisches mitgebracht! Die Idee stammt aus Übersee, die Pflaumen aber kommen aus Norddeutschland. Ebenso wie Maja koche und backe ich saisonal und am liebsten regional. Buy Local ist auch mein Motto und das ist in diesem Fall das Alte Land, eines der größten Obstanbaugebiete Deutschlands. Es gibt dort nicht nur herrliches heimische Obst und Gemüse zu kaufen, es ist dort auch wunderschön und immer einen Abstecher wert.

Ich habe mich restlos in diese kleinen Friand verliebt und das was man am meisten mag, bringt man doch gern so netten Leuten mit. Friands, die blitzschnell gemachten Gebäckteilchen haben es  mir angetan, weil sie so unverschämt saftig sind, viel saftiger als alle Muffins und Cupcakes zusammen. Wer sie einmal für sich entdeckt, kommt immer wieder darauf zurück. Man kann sich quasi mit ihnen durch die Saison backen, es passt beinahe jede Frucht, alle heimischen sowieso.

Simone von der S-Küche zu Gast bei moey's kitchen: Rezept für saftige Pflaumen-Friands

Friands sind praktisch Financiers mit Frucht, stammen ursprünglich aus Frankreich, sind aber besonders in Australien und Neuseeland unglaublich beliebt. Sie werden alle mehr oder weniger gleich gemacht, die bestehen aus wenig Mehl, sehr vielen gemahlenen Mandeln, Puderzucker, Eiweiß und viel Frucht.

Die Vorbereitung dauert sagenhafte 5 Minuten und die Backzeit etwa 25, eine ganz tolle Geschichte, die überall mal schnell dazwischen passt und immer gut ankommt. Dieses Rezept ist frei nach einem aus der River Cottage Bakery, die Pflaumen sind von mir.
Friands werden eigentlich in ovalen Förmchen gebacken, Muffinformen tun es aber auch prima.

Simone von der S-Küche zu Gast bei moey's kitchen: Rezept für saftige Pflaumen-Friands

Saftige Pflaumen-Friands

für 6 Stück

Zutaten

90 g geschmolzene Butter, abgekühlt
110 g Puderzucker
50 g Mehl
60 g gemahlene Mandeln
2 Bio-Eiweiß (Größe L oder XL)
etwa 3 Pflaumen, ich hatte rote Pflaumen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Ofen vorheizen auf 180 Grad Ober/Unterhitze.
Trockene Zutaten in einer großen Schüssel zusammenmischen.
Eiweiß separat mit der Gabel gut verquirlen.
Abgekühlte Butter und Eiweiß kurz aber gleichmäßig bei schwacher Drehzahl unter die trockenen Zutaten mixen.
Pflaumen entkernen und in schmale Spalten schneiden.
Muffinförmchen mit dem Teig fast voll füllen und die Pflaumen nebenenander in den Teig setzen.
Etwa 25 Minuten backen, bis die Friands goldbraun und innen fest geworden sind.

Die kleinen Dinger sind wirklich extrem saftig und leicht fragil, sie sollten also in der Form gut abkühlen, damit man sie heil hinausbekommt. Ich selbst habe sie in einer mit Silikonförmchen ausgelegten Keramikform gebacken, weil diese zufällig perfekt hinein passten. Papierförmchen in Muffinblech funktioniert selbstverständlich genauso gut, ohne  Papier oder Silikon ist es allerdings nicht immer leicht, die Friands aus der Form zu bekommen.

Simone von der S-Küche zu Gast bei moey's kitchen: Rezept für saftige Pflaumen-Friands

Seid ihr auf den Geschmack gekommen und habt Lust auf mehr? Dann besucht mich doch in der S-Küche. Es gibt Gesundes, Süßes, Fruchtiges, Pikantes und ganz viel Eis. Ach ja, Frühstück gibt’s auch noch in reichlicher Auswahl.

Bis dahin,
Simone

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

*