Süß

MÜSLI DER WOCHE: SELBSTGEMACHTES KNUSPERMÜSLI – HEUTE: Himbeer-Pistazien-Granola mit weißer Schokolade

Hallo und herzlich Willkommen zu Folge 9 von Müsli der Woche – selbstgemachtes Knuspermüsli.

Irre, wie die Zeit rennt. Ich denke irgendwie nur noch in Freitagen. Zack, da ist schon wieder einer. Zeit für ein neues Müsli! Und ein paar Ideen habe ich immer noch nicht umgesetzt.

Rezept für selbstgemachtes Knuspermüsli: Granola mit Himbeeren, Pistazien und weißer Schokolade

Dieses Müsli hab ich ehrlichgesagt aber auch erst in letzter Sekunde zusammengeklöppelt – frisch nach dem Deutschland-USA-Spiel. Davor lag ich flach und dann wartete ich auf die heißersehnte Lieferung einer der wichtigsten Zutaten: gefriergetrocknete Himbeeren Dafür habe ich in Köln immer noch keine gute Quelle finden können und musste sie deswegen online bestellen. Die Dinger sind einfach irre: knallrot strahlen sie einen an, färben wie verrückt und schmecken sauer und fruchtig zu gleich.

Der ein oder andere mag sich erinnern, dass es die Rezept-Kombination vor nicht allzu langer Zeit schon mal gab – nämlich in Form von Scones: SCONES MIT HIMBEEREN, PISTAZIEN UND WEISSER SCHOKOLADE. Da Himbeeren, Pistazien und weiße Schokolade aber nun mal ein ziemliches Dreamteam sind und sich perfekt ergänzen, durften sie nun gemeinsam in meine neueste Granola-Kreation hüpfen. Ich finde das super und hoffe, dass euch das auch überzeugen wird.

Rezept für selbstgemachtes Knuspermüsli: Granola mit Himbeeren, Pistazien und weißer Schokolade

Aufgrund der dominanten Einzelkomponenten besteht die Müsli-Basis aus ganz simplen Zutaten: einer 5-Korn-Flockenmischung in Kombination mit mildem Akazienhonig und neutralem Sonnenblumenöl. Sesam und Gold-Leinsamen waren mir too much in der Basis. Stattdessen kommt zum Extraknusper ganz zum Schluss noch gepuffter Amaranth ins Spiel. Den gibt es mittlerweile in Bio-Qualität bei dm, im Reformhaus oder Biosupermarkt.

Insgesamt ergibt das alles eine super leckere und ausgewogene Mischung, in der wirklich unser Dreamteam brilliert. Für mich eines der leckersten Müslis, die ich bisher gezaubert habe – also absolute Nachmachempfehlung!

Rezept für selbstgemachtes Knuspermüsli: Granola mit Himbeeren, Pistazien und weißer Schokolade

Himbeer-Pistazien-Granola mit weißer Schokolade

für etwa 850 g Müsli (ca. 17 Portionen zu je 50 g)

Zutaten

400 g 5-Korn-Flocken
100 g Haferflocken, Großblatt bzw. kernige Haferflocken
50 g Haferkleie
70 g Akazienhonig oder anderer milder, flüssiger Honig
60 g Sonnenblumenöl, nativ und möglichst mild
75 g ungeröstete, ungesalzene, geschälte Pistazienkerne
25 g gefriergetrocknete Himbeeren
25 g gepuffter Amaranth
50 g weiße Schokotropfen oder gehackte weiße Schokolade

Zubereitung

Den Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Ein großes Backblech großzügig mit Backpapier auslegen, so dass auch ein Rand hochsteht.

5-Korn-Flocken zusammen mit den Haferflocken und der Haferkleie in eine sehr große Schüssel geben und alles mit einem großen Löffel gründlich vermischen.

Akazienhonig und Sonnenblumenöl zusammen in einen ganz kleinen Topf geben. Bei niedriger Temperatur langsam erhitzen, bis sich der Honig weitgehend aufgelöst hat. Nicht zu heiß werden lassen, nur flüssig und warm.

Die heiße Mischung nun über die Flocken gießen. Mit Hilfe einer Gabel in der einen Hand und einem Löffel in der anderen Hand die Müslimischung nun sehr gründlich durchrühren. Ich mache dafür Bewegungen wie mit einem Salatbesteck und mische die Flocken von unten immer wieder nach oben. Wichtig ist, dass sich alles sehr gründlich verteilt und wirklich jede Haferflocke mit der Ölmischung in Berührung kommt. Wenn kleine Klümpchen entstehen, sollte man die immer wieder etwas auseinanderdrücken. Meistens dauert es einige Minuten, bis ich eine perfekte Masse ohne Klümpchen und ohne trockene Stellen habe. Zuletzt noch die Pistazien gut untermischen.

Die Müslimischung aus der Schüssel auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech gleiten lassen und mit Hilfe der Gabel oder des Löffels auf dem Blech verteilen. Das Müsli sollte wirklich bündig auf dem ganzen Blech verteilt sein und gleichmäßig angedrückt werden, so als ob man einen Kuchen glatt streicht.

Das Blech ins untere Drittel des vorgeheizten Ofens einschieben und das Müsli etwa 12-14 Minuten backen, bis es goldbraun und knusprig wird und leicht duftet. Doch jeder Ofen ist anders, fangt deswegen lieber mit 12 Minuten an und lasst das Blech noch etwas im Ofen, wenn euch das Müsli noch nicht goldbraun genug ist.

Das Backblech aus dem Ofen holen und auf ein Kuchengitter stellen. Blech und Müsli vollständig auskühlen lassen. Am Anfang ist das Müsli nämlich noch sehr weich, wenn es direkt aus dem Ofen kommt. Erst wenn es auskühlt wird es fest und knusprig und zu einer Art „Müsliplatte“. Sobald diese vollständig ausgekühlt ist, kann man das Müsli nun in Stücke brechen, mit einem Pfannenwender teilen oder zwischen den Händen in die gewünschte Größe zerreiben.

Erst wenn es ganz abgekühlt ist, die Himbeerstückchen, den Amaranth und die weiße Schokolade vorsichtig und locker untermischen.

Danach gleich luftdicht verpacken, am besten in ein Glas oder eine Plastikdose und innerhalb von wenigen Wochen verbrauchen.

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten
    frl. wunderbar
    27. Juni 2014 um 6:25

    Hmmm. Sieht köstlich aus!
    Gefriergetrocknete Himbeeren zum Kauf habe ich hier leider auch noch nie gesehen 🙁
    Ich kenn die auch nur aus meinem gekauften Müsli.

  • Antworten
    Juni Verse
    27. Juni 2014 um 9:14

    Sehr, sehr lecker! Das würde mir auch schmecken. Da kann der Tag ja nur gut starten. Beim Handelshof / Kaufland gibt es mittlerweile eine Bio-Müslimischung ohne Zucker, nur mit Vollkornflocken, Amaranth, … – sehr zu empfehlen.
    LG, Ni von JuNi

  • Antworten
    Sugarbaby
    27. Juni 2014 um 9:53

    Das klingt wahnsinnig lecker! Schon gepinnt! 🙂

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

  • Antworten
    Bianca (Bibi)
    27. Juni 2014 um 10:00

    Ich liebe Himbeeren und dann noch die Kombi mit Pistazien und weißer Schokolade.
    Ach menno, wo bekomme ich denn jetzt gefriergetrocknete Himbeeren vor dem Wochenende her.
    Egal, eins Deiner tollen Rezepte werde ich am Wochenende ausprobieren.
    LG & schönes Wochenende
    Bibi

  • Antworten
    like a piece of New York Cheesecake
    29. Juni 2014 um 7:56

    Meine Müsli-To-do-Liste ist dank dir inzwischen richtig lang geworden 🙂 Das hier hat es mir auch besonders angetan – ich liebe Pistazien! Entschuldige mich, ich muss mal schnell zum Vorratsschrank fitzen 😉

    Liebe Grüße
    Carina

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    29. Juni 2014 um 10:22

    Liebe Maja,
    Wieder eine sehr leckere Müsli Mischung 🙂
    Deine Müslimischungen finden großen Anklang…
    Wenn ich vom Urlaub zurück bin werde ich das Müsli auf jeden Fall machen.
    Herzliche Urlaubsgrüsse aus der Bretagne,
    Sabine

  • Antworten
    Anonym
    1. Juli 2014 um 18:33

    Hallo Maja,
    das Müsli hort sich ja wieder köstlich an!!! Muss ich die nächsten Tage unbedingt ausprobieren.
    Könntest du uns bitte verraten woher du die gefriergetrockneten Himbeeren hast?
    Und ebenso wo du die ungesalzenen und ungerösteten Pistazien gekauft hast?
    Lieben Dank und viele Grüße
    Lina

  • Antworten
    Christina
    7. Juli 2014 um 15:15

    Liebe Maja,
    die Himbeeren sehen echt super aus, da gebe ich dir recht. Wo hast du sie denn bestellt?

    Liebe Grüße, Christina

  • Kommentar hinzufügen