Unterwegs

AEG Tasteology „Perfecting the Classics“ – Blogevent auf der Living Kitchen

AEG Tasteology Bonus-Episode Perfecting the Classics - Caesar Salad Blogevent auf der Living Kitchen

Über die AEG-Filmreihe Tasteology habe ich euch schon im vergangenen Jahr berichtet, als ich anlässlich der Premiere mit einigen anderen Bloggern nach London fliegen durfte: Pre-Screening der TASTEOLOGY-Dokumentation von AEG in London. Die Serie bestand aus den vier Teilen Source, Chill, Heat und Experience und wir durften ein dazu passendes Menü genießen. Seit letzter Woche gibt es eine neue Tasteology-Episode, die so genannte Bonus-Episode mit dem Thema Perfecting the Classics.

AEG Tasteology Bonus-Episode Perfecting the Classics

Blogevent „Perfecting the Classics“ auf der Living Kitchen

Dazu hatte mich AEG zur diesjährigen Living Kitchen anlässlich der imm zu einem Event eingeladen: Ich durfte meine Foodbloggerfreunde aus Köln zu einem kleinen Wettbewerb herausfordern und auf die Messe einladen. Die Herausforderung unter dem Motto Perfecting the Classics bestand darin – wie im Video – eine eigene, neue Interpretation eines absoluten Klassikers, des Caesar Salads zu kreieren. Und den dann unter erschwerten Messebedingungen zu kochen. Schließlich gab es auch eine Jury, bestehend aus Erika Kraus von AEG, Christian Mittermeier und mir – ein toller Job!

AEG Tasteology Bonus-Episode Perfecting the Classics - Caesar Salad Blogevent auf der Living Kitchen

Insgesamt vier Zweier-Teams sind meinem Aufruf gefolgt und haben die Herausforderung angenommen: Theres und Benni von Gernekochen, Sascha und Torsten von Die Jungs kochen und backen, Tine von Pottlecker zusammen mit Chris, dem Küchenjunge sowie Malte von Irre kochen mit Lars von Colors of Food. Alle Teams bekamen das Video exklusiv vorab zu Gesicht und durften dann ihre eigenen Gerichte interpretieren.

AEG Tasteology Bonus-Episode Perfecting the Classics - Caesar Salad Blogevent auf der Living Kitchen

Vier Interpretationen zum Klassiker Caesar Salad

Direkt nach Messeschluss haben wir uns dann am AEG-Stand auf der Living Kitchen getroffen. Nach einer kurzen Einführung durch Christian Mittermeier in die verwendeten Geräte, also vor allem in die Dampfbacköfen und die Induktionsplatten, die vor Ort verwendet werden konnten, hatten die Teams 90 Minuten Zeit für ihre Gerichte. Es wurde gehackt und gebrutzelt und geschnitten und gekocht und gebacken, was das Zeug hielt. Ich kannte die Kreationen im Vorfeld nicht und war beeindruckt von den tollen Ideen zur Neuinterpretation eines Caesar Salads.

AEG Tasteology Bonus-Episode Perfecting the Classics - Caesar Salad Blogevent auf der Living Kitchen

Der Jury-Job war entsprechend auch gar nicht so einfach. Es war toll, sich einfach mal lecker bekochen zu lassen, allerdings hatten wir dann wirklich die Qual der Wahl und konnten uns kaum entscheiden. Letztendlich waren alle Teams so nah beieinander, dass wir gleich zwei Sieger gekürt haben. Die Rezepte folgen nach und nach in den Blogs der Teilnehmer und im AEG-Geschmackssachen-Blog. Hier gibt es schon mal den Bericht zum Event: AEG-Geschmackssachen: Kreative Rezepte: Caesar Salad auf der Living Kitchen neu interpretiert

AEG Tasteology Bonus-Episode Perfecting the Classics - Caesar Salad Blogevent auf der Living Kitchen

Und hier kommen die vier großartigen Ideen für vier völlig unterschiedliche Variationen vom Klassiker Caesar Salad:

Caesar Salad als regionale Variante von Pottlecker und Küchenjunge

Caesar Schlot «Himmel & Äd» – eine kölsche Interpretation des Klassikers als regionale Variante, lautet der komplette Name von dem Gericht von Tine und Chris. Und die einzelnen Komponenten haben einfach hervorragend zusammen gepasst und mir gefiel die kölsche Umsetzung sehr! Hier in der regionalen Interpretation des Caesar Salad finden sich Blutwurst und Leberwurst, Kartoffelpüree und Kartoffelwürfel. Außerdem Schmorzwiebeln, gebratene Apfelstücke und Apfelchips sowie Gouda. Dazu stecken im Dressing Eier mit ausgelassenem Speckfett und Kapern.

Cremiger Caesar Chicken Salad mit tropischem Einschlag von Irre kochen und Colors of Food

Malte und Lars haben ein paar tropische Komponenten in ihren Caesar Salad gebracht. Granatapfelkerne und Mango treffen auf Avocado und Chili. Knusprig gebratenes Tramezzini Brot trifft auf knusprig gebratene Hühnerhaut. Und das alles wird mit einem leckeren Dressing aus selbst geschlagener Mayonnaise mit Limettensaft, Crème fraîche, Parmesan und Knoblauch abgeschmeckt. Das is nicht nur was fürs Auge, sondern auch unfassbar lecker!

Caesar Salad „Pizza Style“ von Die Jungs kochen und backen

Die Jungs haben zunächst einen Pizzateig hergestellt. Daraus wurde dann eine Art Flatbread oder auch Pizza Bianca mit saurer Sahne und Mozzarella gebacken. Oder wie sie selber sagen: Pizza-Croûton! Die Pizza wurde mit den klassischen Caesar Salad Komponenten und gebratenem Hähnchen belegt. Dazu gab es ein köstliches Dressing mit Kapern und Sardellen. Insgesamt eine super stimmige Mischung und eine tolle Art den klassischen Caesar Salad zu servieren und zu genießen.

Crunchy Henne küsst Pumpernickel von Gernekochen

Seht ihr das Huhn auf dem Bild? Seht ihr die knusprige Kruste? Theres und Benni haben ihren Caesar Salad mit dem perfekt knusprig gebratenen Backhuhn getoppt. Innen butterzart, außen knusprig und fein gewürzt. Zusätzlich haben die beiden zu Pumpernickel statt zu klassischen Croûtons gegriffen und diesen knusprig ausgebraten. Ebenfalls ein köstliches Gericht!

AEG und Tasteology

Und jetzt: Lasst euch von den Rezepten inspirieren! Habt viel Spaß beim Ausprobieren und beim Angucken der neuen Episode Perfecting the Classics aus der Tastetology-Reihe!

Mein herzlichster Dank geht noch mal an alle teilnehmenden Blogger. Ich hoffe ihr hattet an dem Abend auch so viel Spaß wie ich. Vielen Dank auch an die besten Jurykollegen Erika und Christian und an AEG für die Einladung. Last but not least: Katrin von Fischer Appelt – vielen Dank für die tolle Organisation!

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Tanjas Bunte Welt
    15. Februar 2017 um 19:57

    Die sehen ja lecker aus, besonders crunchy Henne hmm
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Maja
      23. Februar 2017 um 20:25

      Die war auch unglaublich gut 🙂

    Kommentar hinzufügen

    *