Süß

Sonntagsfrühstück: Süßkartoffel-Hörnchen mit Ahornsirup-Butter

Rezept für Süßkartoffel-Hörnchen mit aufgeschlagener Ahornsirup-Butter von moeyskitchen.com

Eigentlich wollte ich ja gar keine Serie starten, aber jetzt ist schon Februar und ich bin immer noch im Sonntagsfrühstück-Fieber. Und mein Frühstück heute morgen war so gut, dass ich es direkt verbloggen möchte. Es gab die leckersten Süßkartoffel-Hörnchen überhaupt und zwar mit gebackener Süßkartoffel im Teig und serviert mit einer luftig aufgeschlagenen Ahornsirup-Butter. Boah, war das gut!

Rezept für Süßkartoffel-Hörnchen mit aufgeschlagener Ahornsirup-Butter von moeyskitchen.com

Rezept für Süßkartoffel-Hörnchen mit aufgeschlagener Ahornsirup-Butter von moeyskitchen.com

Ich bin vor einiger Zeit bei Pinterest über dieses Rezept gestolpert: Sweet Potato Crescent Rolls with whipped Honey Butter. Hier sind es eher klassische amerikanische Dinner Rolls, die als Beilage zum Abendessen serviert werden. Und eigentlich sehen die Süßkartoffel-Hörnchen dort eher etwas unscheinbar aus. Ich war aber angefixt wegen der Süßkartoffel. Ich hab vorher noch nie Gebäck mit Süßkartoffeln gemacht und neben der coolen Farbe habe ich vor allem darauf gehofft, dass das Gebäck saftig wird. Also habe ich das Rezept abgewandelt und umgeschrieben und muss sagen: ich bin begeistert von den leckeren Süßkartoffel-Hörnchen!

Rezept für Süßkartoffel-Hörnchen mit aufgeschlagener Ahornsirup-Butter von moeyskitchen.com

Rezept für Süßkartoffel-Hörnchen mit aufgeschlagener Ahornsirup-Butter von moeyskitchen.com

Der Hefeteig wird wunderbar fluffig und geschmeidig und die Süßkartoffel-Hörnchen luftig und saftig zugleich. Die Menge der Süßkartoffel ist gar nicht so entscheidend, denn man rührt so viel Mehl in den Teig, bis er geschmeidig ist. Auf ein paar Gramm kommt es deswegen wirklich nicht an und ich habe auch einfach eine mittelgroße Süßkartoffel verwendet. Diese wird mehrfach angestochen und 1 Stunde im Ofen gebacken, bis sie gar und trocken ist. Die Idee ist, dass sie nicht zu viel Feuchtigkeit in den Teig bringt, deswegen ist die Variante im Ofen optimal. Da ich gestern ohnehin Kuchen gebacken habe, habe ich die Süßkartoffel einfach mit in den Ofen gelegt, danach geschält und über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt. Wer nicht extra den Ofen anschmeißen will, kann die Süßkartoffel auch schälen, würfeln und gar dünsten. Danach wird sie mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel fein gestampft. Ggf. müsst ihr dann nur etwas mehr Mehl im Teig verwenden.

Rezept für Süßkartoffel-Hörnchen mit aufgeschlagener Ahornsirup-Butter von moeyskitchen.com

Rezept für Süßkartoffel-Hörnchen mit aufgeschlagener Ahornsirup-Butter von moeyskitchen.com

Den Hefeteig habe ich wieder in meiner Küchenmaschine zubereitet und richtig lange, also 8-10 Minuten ordentlich geknetet, bis der Teig weich, elastisch und geschmeidig war. Danach ist er toll aufgegangen und ließ sich wunderbar verarbeiten. Beim nächsten Mal würde ich ihn am Vorabend vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, damit es am nächsten Morgen schnell frische Süßkartoffel-Hörnchen gibt. Die Wartezeit ist nämlich schon echt gemein.

Rezept für Süßkartoffel-Hörnchen mit aufgeschlagener Ahornsirup-Butter von moeyskitchen.com

Rezept für Süßkartoffel-Hörnchen mit aufgeschlagener Ahornsirup-Butter von moeyskitchen.com

Die Ahornsirup-Butter zum Servieren habe ich diesmal zusätzlich mit etwas Wasser aufgeschlagen und mit Ahornsirup abgeschmeckt. Dadurch wird sie fluffig, weich und schmeckt nicht so fettig. Sie ist die ideale Ergänzung zu den süßen und saftigen Süßkartoffel-Hörnchen. Jetzt aber viel Spaß beim Nachmachen!

Rezept für Süßkartoffel-Hörnchen mit aufgeschlagener Ahornsirup-Butter von moeyskitchen.com

Süßkartoffel-Hörnchen mit Ahornsirup-Butter

für 12 Hörnchen

Zutaten für die Süßkartoffel-Hörnchen:

125 g Milch
75 g Ahornsirup
50 g Butter
500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1/2 TL Salz
2 Eier
1 gegarte, mittelgroße Süßkartoffel, fein gestampft (siehe oben)
Mehl für die Arbeitsfläche

Zutaten für die Ahornsirup-Butter:

120 g weiche Butter
2 EL Ahornsirup

Zubereitung:

Milch, Ahornsirup und Butter für die Süßkartoffel-Hörnchen in einen kleinen Topf geben und bei niedrigster Temperatur erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Gut durchrühren, dann auskühlen lassen und abkühlen lassen, bis die Mischung handwarm ist.

200 g Mehl, Trockenhefe und Salz gut in einer großen Rührschüssel oder in der Schüssel der Küchenmaschine vermischen. Die Milchmischung unter Rühren dazu gießen und alles mit dem Knethaken gut vermischen. Die beiden Eier einzeln unterrühren, dann die gestampfte Süßkartoffel unterrühren. Nun nach und nach esslöffelweise weitere 250-300 g Mehl dazu geben und den Teig immer weiter kneten, bis er zu einer Kugel wird und sich vom Schüsselrand löst. Ab diesem Zeitpunkt noch weitere 8-10 Minuten geschmeidig kneten. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Den aufgegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem gleichmäßigen Kreis mit etwa 40 cm Durchmesser ausrollen. Den Teig mit einem Pizzaschneider erst vierteln, dann jedes Viertel noch mal in drei Kuchenstücke schneiden. Jedes der zwölf Teigdreiecke nun von der langen Seite her aufrollen. Mit der Nahtseite, also dem kurzen Zipfel, nach unten liegend auf den beiden Blechen verteilen.
Nochmals gehen lassen, dabei den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Süßkartoffel-Hörnchen nacheinander etwa 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen, bis sie goldbraun und knusprig sind.

Zwischenzeitlich für die aufgeschlagene Ahornsirup-Butter die weiche Butter in einen Mixer oder die Küchenmaschine geben und cremig aufschlagen. Nach und nach zwei Esslöffel handwarmes Wasser dazu geben und kräftig unterschlagen, bis die Butter im Volumen aufgegangen ist. Den Ahornsirup ebenfalls gründlich unterrühren.

Die fertigen Süßkartoffel-Hörnchen noch heiß mit etwas von der Ahornsirup-Butter (klebt dann) oder normaler Butter (klebt nicht) einpinseln, bis sie glänzen. Lauwarm mit der Ahornsirup-Butter servieren.

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Antworten
    Organisation mit Sabine
    7. Februar 2017 um 14:21

    Wow, tolles Rezept. Ich fürchte allerdings, dass meine Hörnchen nicht so profimäßig aussehen werden. Mal sehen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Antworten
      Maja
      12. Februar 2017 um 18:27

      Der Teig ist ganz prima formbar und ich hab ihn auch nur ganz simpel aufgerollt. Das kriegst du bestimmt auch hin, Sabine 🙂
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Silke H.
    7. Februar 2017 um 17:04

    Schon wieder so ein tolles Frühstücksrezept von dir. Das muss ich auch unbedingt ausprobieren. Deine leckeren Scones habe ich schon paar mal gemacht. Liebe Grüße Silke

    • Antworten
      Maja
      12. Februar 2017 um 18:26

      Das freut mich total, Silke 🙂 Die Hörnchen sind ein absoluter Traum! Ich hab ein paar eingefroren und hoffe, dass sie frisch aufgebacken auch genauso toll schmecken!

  • Antworten
    Peter E
    9. Februar 2017 um 18:33

    Sehr schönes Rezept, danke dafür. Toller Blog!

  • Antworten
    foodistini
    11. Februar 2017 um 11:45

    Oh wow, was für eine interessante Idee da Süßkartoffel reinzutun! Das muss ich unbedingt ausprobieren.

    • Antworten
      Maja
      12. Februar 2017 um 18:28

      Man schmeckt die Süßkartoffel gar nicht wirklich raus, man sieht es nur an der Farbe und der Teig ist ganz saftig 🙂

  • Antworten
    Martina
    12. Februar 2017 um 15:46

    Mmmmh! Ich habe die Tage zum ersten Mal eine Süßkartoffelsuppe gekocht und war total begeistert, jetzt muss ich unbedingt weiter mit der Süßkartoffel experimentieren!
    LG
    Martina

    • Antworten
      Maja
      12. Februar 2017 um 18:28

      Ich bin sonst nicht so ein großer Süßkartoffel-Fan, muss ich zugeben. Hier schmeckt man sie aber auch nicht so intensiv raus, sie sorgen nur für die tolle Farbe und für Saftigkeit 🙂
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Ursl
    1. März 2017 um 20:33

    Dieses Rezept klingt sehr verlockend, obwohl ich im ersten Moment über die Kombi erstaunt war. Werd ich aber auf jeden Fall ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Ursl
    PS: Danke für deinen Besuch.

    • Antworten
      Maja
      1. März 2017 um 21:17

      Hihi, das war ich allerdings auch, zumal ich Süßkartoffeln sonst nur als Fritten mag 😉
      Lieben Dank für den Gegenbesuch!

  • Antworten
    Verena
    2. März 2017 um 0:14

    Liebe Maja,

    deine Süßkartoffel Hörnchen sehen köstlich aus! Jetzt hast du mich mit deinem Rezept angefixt 😉 Ich werde sie demnächst mal backen.

    Liebe Grüße,
    Verena

    • Antworten
      Maja
      2. März 2017 um 19:08

      Hach, ich könnte sie auch schon wieder backen, sie sind sooooo gut. Viel Spaß beim Ausprobieren und liebe Grüße 🙂

    Kommentar hinzufügen

    *