Süß

Die ultimativen Schoko-Muffins

Rezept für leckere, saftige und ganz klassische Schoko-Muffins mit extra viel Schokolade

Die guten alten Schoko-Muffins. Saftiger Teig, viel Schokolade. Stück für Stück aus dem Papier gegessen, wunderbar! Wer kennt sie nicht mehr? Nervennahrung in der Uni, süße Leckerei mit Freunden im Café. Mitbringsel zur Geburtstagsparty oder zum Familientreffen. Das ging so lange gut, bis der Cupcake kam. Putzige kleine Küchlein mit zartem Teig und beeindruckendem Frosting in allen vorstellbaren Geschmacksrichtungen. Und der grobe, einfache Muffin war plötzlich out. Das Gefühl hatte ich jedenfalls in den letzten Jahren. Muffins bekam man plötzlich abgepackt im Discounter, an Tankstellen, in billigen Bäckerei-Ketten. Im Café aß man jetzt aber Cupcakes und um seine Freunde zu beeindrucken machte man Whoopie Pies und Macarons. Und der Muffin hatte das Nachsehen.

Rezept für leckere, saftige und ganz klassische Schoko-Muffins mit extra viel Schokolade von moeyskitchen.com

Ich sage deswegen: Zurück mit den Muffins! Ob Klassiker wie Blaubeer-Muffins, Schokoladen-Muffins oder Zitronen-Muffins. Holt sie zurück auf die Kaffeetafel und ins Büro! Nichts gegen Cupcakes. Ich liebe Cupcakes! Ohne Cupcakes wäre dieser Blog vermutlich nie entstanden. Aber seien wir doch mal ehrlich: Cupcakes zu essen ist gar nicht so einfach! Was wir an Transportboxen angeschafft haben, um das sensible Frotsing sicher zu transportieren. Im Sommer zerläuft es und man muss nur einmal aus Versehen an einen Cupcake kommen, schon ist das Frosting zermatscht. Der Muffin ist da viel genügsamer. Man packt in eine Box, bringt ihn mit ins Büro und kann ihn direkt aus dem Papier essen. Und mal ganz ehrlich: ein gut gemachter, schokoladiger, saftiger Schoko-Muffin ist vielleicht eher einfach, aber auch unglaublich lecker und gut.

Rezept für leckere, saftige und ganz klassische Schoko-Muffins mit extra viel Schokolade von moeyskitchen.com

Holt also die Muffins aus dem Schattendasein und lasst sie wieder ans Licht – sie können prima neben den Cupcakes existieren. Ich hab vor einiger Zeit mal wieder Schoko-Muffins gebacken. Und sie wurden mir im Büro aus den Händen gerissen. Muffins werden wirklich vermisst und es gibt sie viel zu selten. Ich werde sie jetzt auch wieder öfter machen, bevor sie in Vergessenheit geraten.

Rezept für leckere, saftige und ganz klassische Schoko-Muffins mit extra viel Schokolade von moeyskitchen.com

Und vorher bringe ich euch das ganz simple Rezept für einfache, aber unheimlich leckere Schoko-Muffins ohne schnick und schnack mit.  Dafür mit ganz viel Schokolade. Ich hab einfach eine Mischung aus Vollmilch-, Zartbitter- und weißer Schokolade genommen, was ich gerade noch im Schrank hatte. Das ist reine Geschmackssache. Ganz klassisch und lecker! Viel Spaß beim Nachmachen!

Rezept für leckere, saftige und ganz klassische Schoko-Muffins mit extra viel Schokolade von moeyskitchen.com

Die ultimativen Schoko-Muffins

für 12 Stück

Zutaten:

275 g Mehl
100 g Kakaopulver (ungesüßt)
2 Tl Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
3 Eier
200 g Zucker
125 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
350 ml Saure Sahne
1 Tl Vanilleextrakt oder Vanillepaste
300 g gehackte Schokolade oder Schokodrops nach Geschmack

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Muffinform mit 12 Mulden mit Backförmchen auslegen.

Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz in einer kleinen Rührschüssel mit einem Schneebesen gründlich durchmischen.

In einer weiteren Rührschüssel oder der Schüssel der Küchenmaschine die Eier dickschaumig mehrere Minuten lang mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine aufschlagen. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen und gut weiterrühren, bis er sich aufgelöst hat.

Das Öl, die Saure Sahne und die Vanille nach und nach unterrühren, bis eine glatte Creme entstanden ist.

Die Mehlmischung nun in einem Schwung auf die Eiercreme geben und zusammen mit 2/3 der Schokolade nur kurz mit einem Teigschaber oder Kochlöffel verrühren, bis die Zutaten gerade so verrührt sind. Das Mehl muss nicht vollständig eingearbeitet sein.

Den Teig gleichmäßig auf die vorbereiteten Förmchen verteilen und mit der restlichen Schokolade bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 17-20 Minuten backen. Mit einer Stäbchenprobe prüfen, dass kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt. Sonst noch 1-2 Minuten länger backen. Die Muffins dürfen aber noch weich und saftig sein.

Aus dem Ofen nehmen und die Muffins etwa 15 Minuten im Blech auskühlen lassen. Dann auf ein Kuchengitter setzen und vollständig abkühlen lassen. Luftdicht verpackt, lassen sich die Muffins problemlos ein paar Tage aufbewahren.

Das könnte dir auch gefallen

7 Kommentare

  • Antworten
    Hermione
    13. August 2016 um 20:12

    Oh, wie schön… Die werden gleich nachgebacken. Und mit einer Handvoll samtiger Himbeeren serviert; so als Alibi-Vitamine. Oder mit gedünsteten gezimteten Äpfeln im Herbst.

    • Antworten
      Maja
      14. August 2016 um 17:19

      Das klingt nach zwei ganz wunderbaren Ideen für die Schoko-Muffins!
      Ganz viel Spaß beim Nachbacken 🙂

  • Antworten
    Eva von evchenkocht
    14. August 2016 um 9:32

    Hallo liebe Maja,
    hihi, das stimmt! Back to the Muffin 🙂 Und wer bitte will denn keinen dieser saftigst-ausschauenden Schokomuffins?! Genau 🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Antworten
      Maja
      14. August 2016 um 17:19

      Unbedingt, liebe Eva! #teammuffin 😉

  • Antworten
    Tanjas Bunte Welt
    14. August 2016 um 9:49

    Hmm Schokomuffins gehen immer, solange sie schön saftig und nicht trocken sind. Dein Rezept wird gleich gespeichert, danke
    Liebe Grüße
    Tanja

    • Antworten
      Maja
      14. August 2016 um 17:20

      Das stimmt total! Trocken und staubig geht gar nicht. Sie müssen so richtig schön saftig sein.

      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Eva
    15. September 2016 um 10:29

    Kann ich bitte mal eine blöde Frage stellen: ist saure Sahne – Sauerrahm bei uns da in Österreich🤔

  • Kommentar hinzufügen