Herzhaft

Pimp my Butterbrot – Club-Sandwich-Röstbrot

Rezept für knuspriges Club Sandwich als Röstbrot aus dem Kontaktgrill von moeyskitchen.com

Die liebe Heike fragt seit September nach Butterbroten.
Viele hat sie seitdem schon bekommen – mit dick Butter, mit dünn Butter, mit Knoblauchbutter, mit Kräuterbutter, ohne Butter usw.
Butterbrot ist ja nicht gleich Butterbrot und ich möchte ihr etwas anderes zeigen. Das Butterbrot 2.0 sozusagen. Die Stulle meiner Generation quasi.
Klar bin ich auch mit Butterbroten aufgewachsen – bis heute gibt es nichts schöneres als frisch gebackenes Brot mit Salzbutter.
Das kam aber ja alles schon und bevor ich hier noch eine Scheibe Brot mit Butter präsentiere, zeige ich Heike mein gepimptes Brot: Ein Club Sandwich als Röstbrot!

Rezept für knuspriges Club Sandwich als Röstbrot aus dem Kontaktgrill von moeyskitchen.com

Da es ja eine Ode an das gute alte Brot sein soll, habe ich mich entschieden das übliche pappige Sandwichbrot durch ein frisch gebackenes No-Knead-Bread zu ersetzen und daraus trotzdem einen Klassiker, nämlich das gute alte Club Sandwich in moderner Variante als Röstbrot zu zaubern.
Butterbrot trifft auf Sandwich. Deutschland trifft auf Amerika. Alt trifft auch neu.
Und es mundet vorzüglich! Warum also nicht mal so genießen?
Mein Club-Sandwich-Röstbrot (oder auch Panini, wer es noch mehr multikulti haben möchte) ist ein warmes Abendbrot – schnell gemacht und doch was dahinter. Das macht satt und glücklich!

Rezept für knuspriges Club Sandwich als Röstbrot aus dem Kontaktgrill von moeyskitchen.com

Club Sandwich Röstbrot

für 2 belegte Brote

1 kleines Hähnchenbrustfilet ohne Knochen (ca. 150 g)
4 Scheiben Bacon oder Frühstücksspeck
1 kleine reife Hass-Avocado
2 Scheiben milder Cheddar-Käse
4 Scheiben frisches helles Weizenbrot, z.B. No-Knead-Bread, Ciabatta oder französisches Landbrot
Salz, Pfeffer
ggf. Öl für die Pfanne

Zur Zubereitung in der Grillpfanne oder auf dem Kontaktgrill (mein Modell)* – ich empfehle den Kontaktgrill, sofern vorhanden.

Rezept für knuspriges Club Sandwich als Röstbrot aus dem Kontaktgrill von moeyskitchen.com

Das Hähnchenbrustfilet abwaschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben.
In einer leicht eingeölten Pfanne bei mittlerer Temperatur oder auf dem Kontaktgrill gut durchgaren.
Herausnehmen und einige Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Bacon- oder Speckstreifen knusprig braten, danach herausnehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
Die Avocado halbieren, den Stein entfernen, schälen und in schmale Spalten schneiden.
Das Hähnchenbrustfilet nun in Streifen schneiden.
2 Scheiben Brot bereitlegen.
Abwechselnd mit Hähnchenbrustfiletstreifen, Avocado und Speck belegen.
Zuletzt jeweils eine Scheibe Cheddar drauflegen.
Mit den verbliebenen beiden Brotscheiben abdecken und die zusammengeklappten Brote in der heißen Pfanne oder auf dem Grill so lange rösten, bis der Käse schmilzt und das Brot knusprig ist.

Rezept für knuspriges Club Sandwich als Röstbrot aus dem Kontaktgrill von moeyskitchen.com

Das Club Sandwich Röstbrot sofort heiß servieren.
Da ich keine warmen Tomaten mag, habe ich sie mir hier gespart – wer mag legt sie aber gerne in Scheiben mit aufs Brot. Das gleiche gilt für einen Klecks Mayonnaise – wer mag gibt sie auf die untere Brothälfte.
Für das echte Butterbrotfeeling die Brotscheiben vor dem Rösten von außen mit Butter bestreichen – dann werden sie noch knuspriger!

Rezept für knuspriges Club Sandwich als Röstbrot aus dem Kontaktgrill von moeyskitchen.com

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

  • Antworten
    Mademoiselle A.
    1. November 2012 um 16:38

    Oh Gott sieht das lecker aus ! Das wird dem Namen "Butterbrot" fast gar nicht mehr gerecht, so viel toller sieht das aus! Bzw. es zeugt, was man alles draus zaubern kann. Butterbrot 2.0 trifft es echt gut 🙂

    Ein No-Knead-Bread-Fan bin ich schon sehr lange – ein Fan deiner Butterbrot Variante jetzt auch. Möchte ich definitiv nachbasteln.

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

  • Antworten
    Charlotte
    1. November 2012 um 17:01

    Nachdem ich aus dem Italienurlaub in Begleitung eines Kontaktgrills nach Hause gekommen bin (*hust*), bin ich grad auf der Suche nach leckeren Rezepten dafür. Da kommt mir dein "Butterbrot" gut gelegen! Soll ja keiner sagen, ich hätte das Ding nicht gebraucht… 😉

    Liebe Grüße
    Charlotte

  • Antworten
    Maja
    1. November 2012 um 17:09

    Der Kontaktgrill ist mein liebstes Küchenutensil! Da backe ich Fladenbrot und Paninibrot drauf, mache die Hamburger damit, Grillgemüse, Hühnchen und natürlich vor allem viele Paninis. Das ist echt so praktisch 😉

    Viele Grüße,
    Maja

  • Antworten
    klitzeklein
    1. November 2012 um 19:03

    OH. MEIN.GOTT.

    sieht das GUUUUUUT aus!!

    dickes küsschen,
    dani

  • Antworten
    Christin
    1. November 2012 um 23:58

    Wow das sieht sooo lecker aus. Beim Lesen ist mir das Wasser im Mund zusammen gelaufen!

  • Antworten
    Heike
    3. November 2012 um 12:52

    Was für ein Butterbrot, meine Herren!
    Meine Kinder haben mir ja einen Sandwichmaker aufgezwungen, keinen Kontaktgrill :/

  • Antworten
    Maja
    3. November 2012 um 14:50

    Ach, in so nem Sandwich-Dingens kann man es ja auch mal versuchen. Ansonsten tuts auch die gute alte Grillpfanne und ggf. ein paar Dosen Tomaten und ein Teller zum Beschweren des Brots 😉

    Viele Grüße,
    Maja

  • Antworten
    uwe@highfoodality
    4. November 2012 um 8:23

    Lecker =) – Ich lese so oft von dem No-Knead-Bread, dass ich das wohl auch mal ausprobieren muss. Ist's wirklich so gut?

  • Antworten
    Maja
    4. November 2012 um 9:56

    @Uwe
    Vor allem echt simpel und einfach! Und wenn man es so großporig hinbekommt auch pur mit Salzbutter echt ein Genuss!
    Ich brauche jetzt bloß noch einen kleineren Bräter, weil mir das Brot sonst immer zu flach wird.

    Viele Grüße,
    Maja

  • Kommentar hinzufügen