Süß

Sommerliche Pfirsich-Flammkuchen

Ich melde mich mal wieder mitten aus den Vorbereitungen für das ehrenamtliche Kölner Kinderstadt-Projekt Pänzhausen. Am kommenden Freitag öffnet die erste Kölner Kinderstadt ihre Pforten und ich bin schon wahnsinnig aufgeregt und freue mich drauf. Was der Vereinsvorstand und die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Helfer bisher schon geleistet und auf die Beine gestellt haben ist einfach der Wahnsinn. Und ich freue mich sehr, dass ich dabei sein darf. Was den Kindern dort geboten wird ist einfach großartig.
Heute haben wir die letzten größeren Einkäufe erledigt und jetzt werden noch die letzten Unterlagen für die Helfer fertig gemacht, damit alles reibungslos abläuft. Ab Mittwoch geht es dann an den Aufbau und wir sehen zum ersten Mal, worauf wir über ein Jahr hin gearbeitet haben.

Deswegen stehe ich momentan auch nicht wirklich viel in der Küche. Meistens muss es recht schnell und einfach sein, wenn ich abends erschöpft nach Hause komme.
Einen richtigen Kuchen habe ich schon eine ganz Weile nicht mehr gebacken. Dafür habe ich in meinem aktuellen Lieblingskochbuch* die Idee zu einem süßen Flammkuchen gesehen und mich gefragt, warum ich als Flammkuchen-Liebhaberin noch nicht schon lange selber auf diese Idee gekommen bin…
Also habe ich mein Standard-Flammkuchenrezept einfach auf süß getrimmt und nach saftigem, reifen Obst Ausschau gehalten – und bin schließlich bei köstlichen Weinbergpfirsichen hängen geblieben.
Die Flammkuchen gehen blitzschnell und sind super lecker. Bestimmt sind sie mit anderem reifen Obst wie Aprikosen, Nektarinen oder Beeren auch ganz köstlich. Die Crème fraîche kann man durch Crème double oder auch Mascarpone ersetzen. Statt gehackten Mandeln kann man auch gestiftelte oder gehobelte Mandeln verwenden.
Hier aber erst mal meine Version, die man natürlich beliebig abwandeln kann:

Sommerliche Pfirsich-Flammkuchen
für 2 große Flammkuchen

Für den Teig:
225 g Mehl
2 El geschmacksneutrales Öl, z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl
1 Eigelb
50 g Zucker
100 ml handwarmes Wasser

Für den Belag:
1 kg reife Weinberg- oder Wildpfirsiche
250 g Crème fraîche
2 El Puderzucker
Mark von 1/2 Vanilleschote oder einige Tropfen Vanilleextrakt
50 g gehackte Mandeln

Alle Teigzutaten rasch von Hand oder mit der Küchenmaschine zusammenrühren, bis ein elastischer und glatter Teig entsteht. Den Teig danach einige Minuten abgedeckt ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Pfirsiche vorsichtig waschen, trocken tupfen, halbieren, entkernen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden.
Crème fraîche mit Puderzucker und Vanille glatt rühren.
Den Teig in zwei Hälften teilen und beide jeweils auf der bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen. Die Form darf dabei ruhig rustikal sein.
Den Backofen auf 225 °C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Die ausgerollten Teigstücke vorsichtig auf die beiden Backbleche legen.
Jeweils die Hälfte der Crème fraîche auf den beiden Böden bis zum Rand hin dünn verstreichen.
Die Pfirsichscheiben gleichmäßig auf der Crème verteilen.
Zum Schluss die Mandeln darüber streuen.
Die Bleche nacheinander in die Mitte des Ofens schieben und die Flammkuchen in etwa 12-15 Minuten goldbraun backen.
Aus dem Ofen nehmen, sofort in grobe Stücke teilen und noch warm servieren.

warmer, weißer Pfirsich auf frisch gebackenem, süßem Flammkuchen

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

*