Herzhaft

Lammkarree mit Kartoffelwürfeln und mediterranem Gemüse

Manchmal muss man es sich einfach gut gehen lassen.
Einfach das essen, wo man wirklich richtig Lust drauf hat, auch wenn man dafür etwas tiefer in die Tasche greifen muss.
So ein Fall war einfach, als wir vor ein paar Tagen vor der Fleischauslage standen und ein wunderbares Lammkarree gesehen haben.
Wieder so eine Sache, die ich bisher noch nicht selber gemacht habe, aber im Restaurant durchaus gerne bestelle.
Also ran an das Stück Fleisch und ein köstliches und aromatisches mediterranes Gericht gezaubert!

Für 2 Personen benötigt man ein Stück Lammkarree mit etwa 8-10 Knochen, das dürften so etwa 500 g sein.
Das Lamm abwaschen, mit Küchenpapier gut abtupfen und dann mit einer Marinade bestreichen.
Für die Marinade frischen Thymian, Oregano und Rosmarin klein hacken, 1 Knoblauchzehe dazupressen und mit einem Schluck Olivenöl aufgießen. Das Lammfleisch von beiden Seiten mit dieser Mischung einpinseln, gut in Frischhaltefolie packen und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten.
Bei mir waren das 1 rote Paprika, 1 Aubergine und 1 Zucchini. Gelbe Paprika hätte noch einen netten farblichen Kontrast gegeben, das wäre allerdings zuviel geworden.
Das Gemüse waschen und in etwa 0,5 cm große Würfel schneiden. In einer Schüssel vermengen, 1 Knoblauchzehe dazupressen, 1 El Olivenöl darüber geben und mediterrane Kräuter nach Wahl dazumischen (bei mir waren es wieder Thymian und Rosmarin). Mit Salz und Pfeffer würzen. Bis zur Verwendung kalt stellen.
3 große fest kochende Kartoffeln gut waschen, aber nicht schälen. Ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Eine kleine Auflaufform mit Olivenöl einpinsen und die Kartoffelwürfel hineingeben. Mit Pimentón de la Vera (scharfem gerösteten Paprikapulver), Salz und Pfeffer würzen. Ich habe auch hier wieder Rosmarin dazugegeben, auch wenn sich das jetzt in allen drei Komponenten wiederfindet. Es passt nur einfach zu allem sehr gut!
aus dem Ofen: Grillgemüse und knusprige Kartoffelwürfel
Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Zuerst die Kartoffeln für etwa 10 Minuten in den Ofen stellen, dann das Gemüse ebenfalls in den Ofen geben.
Eine ofenfeste Pfanne stark erhitzen, etwas Olivenöl hineingeben und das Lammkarree von beiden Seiten stark anbraten. Kartoffeln und Gemüse auf die untere Ofenschiene stellen, den Ofen auf Umluft umstellen und die Pfanne mit dem Lamm auf die mittlere Schiene geben. 10 Minuten im Ofen lassen. Danach den Ofen ausschalten, die Ofentür öffnen und das Lamm noch etwa 5 Minuten ruhen lassen.
Das Karree danach in Scheiben schneiden, salzen und pfeffern und mit dem Gemüse und den Kartoffeln servieren.
rosa gebratenes Lammkarree
Gut dazu passt Ajvar oder Balsamicocreme, uns hat es pur aber am besten geschmeckt, weil das Lamm sehr zart war und durch Marinade würzig genug.
Wer lieber Sauce dazu möchte kann den Bratensatz mit Lammfond und Rotwein loskochen und einkochen lassen.
Ein unheimlich leckeres und aromatisches Gericht, das an Mittelmeerurlaub erinnert!

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten
    Frau V
    24. Juni 2011 um 11:38

    Das Fleisch sieht aus, als würde es auf der Zunge zerghen!!! Genau auf´n Punkt!!!

    Ich bin übrigens der gleichen Meinung…ab und an muss man sich auch mal was gönnen! Bei uns gab´s gestern Kaninchen…nicht ganz so teuer wie Lamm, aber leider auch nich all zu billig, weswegen das immer was besonderes ist…

    Eismaschine hab ich übrigens immernoch nicht…musste dann gestern ein Bananeneis-Rezept so ausprobieren… Wenn man um die Millionen von Eiskristallen drumrumlutscht schmeckts hervorragend. Aber ich mache dann lieber heute nochmal nen Versuch bei nem anderen Saturn… 🙂

  • Antworten
    Maja
    24. Juni 2011 um 11:46

    Das Fleisch war wirklich perfekt!
    Zartrosa und wie du schreibst ist es auf der Zunge zergangen. Da musste deswegen nichts anderes mehr dran außer Salz und Pfeffer, irre!

    Ich drück dir die Daumen für die Eismaschine, habe eben eine für 20 € bei Aldi gesehen 😉 Nur ob die was taugt?! Ich hab ja auch nur die Kühlschüssel zum Einfrieren und mache den Quatsch mit meiner Kenwood, reicht mir aber völlig!

  • Antworten
    Sylvia
    24. Juni 2011 um 13:47

    Das Fleisch sieht wirklich toll aus, direkt auf den Punkt gebraten.

    Ich hab übrigends die Aldi-Eismaschine und bin eigentlich sehr zufrieden, bei 20 Euro kann man fast nix verkehrt machen. Für mich als Eis-Einsteiger perfekt! Liebe Grüße

  • Antworten
    Maja
    24. Juni 2011 um 17:24

    Schnell zu Aldi, Schwester V!

  • Antworten
    Frau V
    25. Juni 2011 um 8:39

    Tja…dat war wohl nix… Die Eismaschinen gab es bei uns schon am 9. Juni und sind alle weg.

    Aber ich hab noch Hoffnung! 🙂 Nächste Woche gibt es endlich wieder die Tchibo-Maschine, auf die ich schon das ganze Jahr warte! Ich geb nich auf! 😉

  • Antworten
    Maja
    25. Juni 2011 um 15:31

    In Erftstadt-Lechenich standen gestern noch 3 Eismaschinen. Aber ich drücke dir sonst für Tchibo die Daumen 😉

  • Antworten
    Kirsten
    26. Juni 2011 um 17:08

    Wow, was für eine tolle, sommerliche Kombination! Das Fleisch sieht wirklich total perfekt aus und hat mich dran erinnert, dass ich unbedingt auch endlich mal wieder Lamm machen muss 🙂 Liebe Grüße!

  • Antworten
    Maria
    27. Juni 2011 um 19:18

    Das sieht echt zum Anbeißen aus. Du triffst immer genau meinen Geschmack – bei dir würde ich auch mal zum Essen vorbei schauen 😀

    Viele liebe Grüße
    Maria

  • Kommentar hinzufügen