Herzhaft/ Unterwegs/ Werbung

Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing

Dieser Beitrag ist im Rahmen einer bezahlten Bloggerreise entstanden

Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing. Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen | moeyskitchen.com

Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen.

Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing. Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen | moeyskitchen.com

Kulinarische Reise auf die Inseln Lolland und Falster in Dänemark

Letzte Woche habe ich euch schon mit auf die Reise nach Dänemark mitgenommen. Auf Einladung von Visit Denmark und Visit Lolland-Falster haben Die Jungs kochen und backen, Gernekochen und ich die Region Lolland-Falster erkundet, haben Produzenten und Landwirte besucht, waren in Restaurants und haben viel über die Inseln der Dänischen Südsee, wie man sie auch nennt, gelernt. Hier findet ihr meinen Artikel zum Nachlesen: Kulinarischer Reisebericht zu Lolland und Falster – Dänemark kulinarisch entdecken Viele weitere Fotos und Videos findet ihr in meinem Instagram Story Highlight Dänemark.

Das vipp Farmhouse auf der dänischen Insel Lolland | moeyskitchen.com
Frisches Gemüse direkt vom Feld im Hofladen Gårdbutikken Marielyst auf Falster | moeyskitchen.com

Regionale Lebensmittel – gute Böden treffen auf mildes Klima

Kommen wir jetzt aber zu den Erzeugnissen der Insel, denen ich hier mit meinem Rezept noch einen eigenen Beitrag widme. Am letzten gemeinsamen Tag haben wir zusammen in unserem Farmhaus gekocht – mit den Zutaten, die wir im Laufe der Woche kennengelernt haben. Auf Lolland und Falster ist die Saison sehr ähnlich zu unserer und auch die Zutaten finden sich hier wieder. Eine Besonderheit ist jedoch, dass die Saison unserer Saison etwa 3 Wochen zeitlich hinterher ist.

Gert von Den Grønne Verden (Die Grüne Welt) in Søllested in Dänemark | moeyskitchen.com

Die Mullböden der Inseln gehören zu den fruchtbarsten des Landes und bieten alle Bedingungen für die Lebensmittelproduktion. Dazu kommt das milde Klima mit Regen und Wind, aber auch mehr Sonnenstunden als im restlichen Dänemark. Das alles zeigt sich in der Vielfalt der Lebensmittel, von Getreide über Kartoffeln und Spargel bis hin zu Äpfeln und Kirschen oder sogar Quinoa.

Felder auf der dänischen Insel Lolland | moeyskitchen.com
Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing. Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen | moeyskitchen.com

Dänischer Kartoffelsalat – mit regionalen und saisonalen Produkten zubereitet

In meinem Kartoffelsalat finden sich all die leckeren Produkte der Region Lolland/Falster wieder: Kartoffeln, Erbsen und Radieschen frisch aus Marielyst von Gårdbutikken Marielyst. Frische Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Dill und Schnittlauchblüten von Gert von Den Grønne Verden direkt neben unserem Farmhouse. Ei und Rapsöl von Jakob von Lammehave Økologi und dazu noch Senf und Apfelessig von lokalen Produzenten aus der Region. Alles Produkte, die ihr auch jetzt auch hier bei uns gut regional und saisonal auf dem Wochenmarkt oder im Hofladen nachkaufen könnt, um das Rezept auszuprobieren.

Mein Salat war die Vorspeise beim gemeinsamen Kochen im Ferienhaus. Gernekochen haben sich um das Hauptgericht gekümmert und Die Jungs kochen und backen um das Dessert. Ihre Rezepte verlinke ich euch unten nach meinem Rezept.

Frisches Gemüse direkt vom Feld im Hofladen Gårdbutikken Marielyst auf Falster | moeyskitchen.com
Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing. Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen | moeyskitchen.com

Dänischer Kartoffelsalat ist für mich der perfekte Sommersalat mit frischem und knackigem Gemüse. Er eignet sich als Grillbeilage zu Würstchen oder Steaks genauso wie als ein kühles Hauptgericht im Sommer. Auch geräucherter Fisch passt hervorragend dazu. Viel Spaß beim Nachkochen!

Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing. Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen | moeyskitchen.com
Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing. Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen | moeyskitchen.com

Dänischer Kartoffelsalat – Rezept mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing

für etwa 4-6 Portionen als Beilage

Zutaten:

Für den Kartoffelsalat:

1,5 kg kleine neue Kartoffeln
1 große Handvoll frische Erbsenschoten, alternativ etwa 75 g junge TK-Erbsen
½ Bund Frühlingszwiebeln
ggf. 1 kleine Handvoll frische Schnittlauchblüten oder andere essbare Blüten

Für die eingelegten Radieschen:

1 Bund Radieschen
2 (junge) weiße Zwiebeln
500 ml Wasser
250 ml Apfelessig
2 EL Zucker
1 EL Salz
Schwarzer Pfeffer und ggf. gelbe Senfsaat

Für das Dill-Dressing:

1 sehr frisches Eigelb
1 TL grober Senf
100 ml Rapsöl
150 ml Sonnenblumenöl
200 g Schmand
½ Bund frischer Dill
etwas von dem abgekühlten Einlegewasser der Radieschen
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Vorbereitung (auch schon am Vortag möglich):

Die Kartoffeln gründlich waschen, aber nicht schälen. Bei neuen Kartoffeln ist die Schale ohnehin sehr dünn. Kartoffeln in einen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken, salzen und zum Kochen bringen. Je nach Größe in etwa 12-14 Minuten gar kochen. Ich mache schon nach 10 Minuten einen Test mit dem Messer, die sehr kleinen Exemplare sind schneller gar. Kartoffeln dann abgießen und bei Raumtemperatur ausdampfen und abkühlen lassen.

Für die Radieschen und Erbsen:

Für die eingelegten Radieschen die Radieschen gründlich waschen und das Grün entfernen. Radieschen längs halbieren und in eine hitzebeständige Schüssel oder ein großes Einkochglas geben. Die Zwiebeln schälen, vierteln und mit in den Behälter geben. Wasser, Apfelessig, Zucker, Salz, Pfeffer und ggf. Senfsaat in einen Topf geben und aufkochen. Verrühren, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Die heiße Mischung dann über Radieschen und Zwiebeln gießen. Alles sollte gut bedeckt sein. Abdecken und mindestens 2 Stunden stehen lassen. Auch das lässt sich schon gut am Vortag vorbereiten, einfach über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die Erbsen aus den Schoten entfernen, ein paar Exemplare zum Dekorieren beibehalten. Wir haben tagesfrische Schoten direkt vom Feld bekommen, so dass wir sie direkt pur gegessen haben. Ich würde empfehlen die frischen oder TK-Erbsen aber ansonsten für 2 Minuten in kochendem Salzwasser zu blanchieren. Anschließend abgießen und kalt abschrecken, dann auskühlen lassen.

Für die Mayonnaise und das Salatdressing:  

Als Grundlage für das Dressing Eigelb mit Senf und 2 TL von dem Einlegewasser der Radieschen im Mixer oder in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab gründlich durchmixen. Wichtig ist, dass alle Zutaten die gleiche Raumtemperatur haben. Nach und nach erst tröpfchenweise, dann in dünnem Strahl die beiden Ölsorten einfließen lassen und den Pürierstab dabei langsam nach oben ziehen, bis eine homogene Mayonnaise entstanden ist. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, dann bis zur Zubereitung des Dressings kaltstellen.

Für das Dressing etwa 4 EL der Mayonnaise mit dem Schmand glattrühren. Dill waschen, trocken schütteln und die feinen Blättchen von den Stängeln zupfen. Grob hacken und unterrühren. Die Salatsauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann nach und nach teelöffelweise Einlegsud der Radieschen unterrühren, bis ein leicht flüssiges Dressing entsteht.

Zur Fertigstellung:

Die ausgekühlten Kartoffeln je nach Größe ganz lassen oder halbieren. In eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermischen. Kartoffeln im Kühlschrank mindestens 30 Minuten, besser 1 Stunde ziehen lassen. Danach gut durchmischen. Haben die Kartoffeln zuviel Dressing aufgesaugt, einfach nochmal 1-2 Esslöffel der Mayonnaise mit 1 EL Essigsud glattrühren und vorsichtig unter den Salat rühren.

Kartoffelsalat auf einer großen Platte anrichten. Radieschen, eingelegte Zwiebeln, Erbsen und Erbsenschoten darauf verteilen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und den weißen und hellgrünen Teil in feine Ringe schneiden, dann über den Salat streuen. Nach Belieben mit Blüten dekorieren und den Kartoffelsalat sofort servieren. Passt super in einen lauen Sommerabend aber auch zum Grillen, zum Beispiel zu Steaks oder Würstchen.

Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing. Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen | moeyskitchen.com
Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing. Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen | moeyskitchen.com

Dänischer Kartoffelsalat – Rezept in der Kompaktansicht

Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing. Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen | moeyskitchen.com

Dänischer Kartoffelsalat

Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen.
Drucken Pinnen Bewerten
Gericht: Salat
Land & Region: Dänisch
Keyword: Grillbeilage, Kartoffeln, Kartoffelsalat, Sommerrezept, Vegetarisch
Ruhezeiten: 3 Stunden
Arbeitszeit: 1 Stunde
Portionen: 4 Beilagen-Portionen

Zutaten

Für den Kartoffelsalat:

  • 1,5 kg kleine neue Kartoffeln
  • 1 große Handvoll frische Erbsenschoten alternativ 50 g junge TK-Erbsen
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Handvoll frische Schnittlauchblüten oder andere essbare Blüten optional

Für die eingelegten Radieschen:

  • 1 Bund Radieschen
  • 2 weiße Zwiebeln gerne sehr junge, milde Exemplare
  • 500 ml Wasser kaltes Leitungswasser
  • 250 ml Apfelessig
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Salz
  • Schwarzer Pfeffer und ggf. gelbe Senfsaat

Für das Dill-Dressing:

  • 1 Bio-Eigelb ganz frisch
  • 1 TL grober Senf
  • 100 ml Rapsöl neutral
  • 150 ml Sonnenblumenöl neutral
  • 200 g Schmand alternativ Saure Sahne/ Sauerrahm
  • 1/2 Bund frischer Dill
  • etwas von dem abgekühlten Einlegewasser der Radieschen
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Vorbereitung (auch schon am Vortag möglich):

  • Die Kartoffeln gründlich waschen, aber nicht schälen. Bei neuen Kartoffeln ist die Schale ohnehin sehr dünn. Kartoffeln in einen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken, salzen und zum Kochen bringen. Je nach Größe in etwa 12-14 Minuten gar kochen. Ich mache schon nach 10 Minuten einen Test mit dem Messer, die sehr kleinen Exemplare sind schneller gar. Kartoffeln dann abgießen und bei Raumtemperatur ausdampfen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Radieschen und Erbsen:

  • Für die eingelegten Radieschen die Radieschen gründlich waschen und das Grün entfernen. Radieschen längs halbieren und in eine hitzebeständige Schüssel oder ein großes Einkochglas geben. Die Zwiebeln schälen, vierteln und mit in den Behälter geben. Wasser, Apfelessig, Zucker,Salz, Pfeffer und ggf. Senfsaat in einen Topf geben und aufkochen. Verrühren, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Die heiße Mischung dann über Radieschen und Zwiebeln gießen. Alles sollte gut bedeckt sein. Abdecken und mindestens 2 Stunden stehen lassen. Auch das lässt sich schon gut am Vortag vorbereiten, einfach über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Die Erbsen aus den Schoten entfernen, ein paar Exemplare zum Dekorieren beibehalten. Wir haben tagesfrische Schoten direkt vom Feld bekommen, so dass wir sie direkt pur gegessen haben. Ich würde empfehlen die frischen oder TK-Erbsen aber ansonsten für 2 Minuten in kochendem Salzwasser zu blanchieren. Anschließend abgießen und kalt abschrecken, dann auskühlen lassen.

Für die Mayonnaise und das Salatdressing:  

  • Als Grundlage für das Dressing Eigelb mit Senf und 2 TL von dem Einlegewasser der Radieschen im Mixer oder in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab gründlich durchmixen. Wichtig ist, dass alle Zutaten die gleiche Raumtemperatur haben. Nach und nach erst tröpfchenweise, dann in dünnem Strahl die beiden Ölsorten einfließen lassen und den Pürierstab dabei langsam nach oben ziehen, bis eine homogene Mayonnaise entstanden ist. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, dann bis zur Zubereitung des Dressings kaltstellen.
  • Für das Dressing etwa 4 EL der Mayonnaise mit dem Schmand glattrühren. Dill waschen, trocken schütteln und die feinen Blättchen von den Stängeln zupfen. Grob hacken und unterrühren. Die Salatsauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann nach und nach teelöffelweise Einlegsud der Radieschen unterrühren, bis ein leicht flüssiges Dressing entsteht.

Zur Fertigstellung:

  • Die ausgekühlten Kartoffeln je nach Größe ganz lassen oder halbieren. In eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermischen. Kartoffeln im Kühlschrank mindestens 30 Minuten, besser 1 Stunde ziehen lassen. Danach gut durchmischen. Haben die Kartoffeln zuviel Dressing aufgesaugt, einfach nochmal 1-2 Esslöffel der Mayonnaise mit 1 EL Essigsud glattrühren und vorsichtig unter den Salat rühren.
  • Kartoffelsalat auf einer großen Platte anrichten. Radieschen, eingelegte Zwiebeln, Erbsen und Erbsenschoten darauf verteilen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und den weißen und hellgrünen Teil in feine Ringe schneiden, dann über den Salat streuen. Nach Belieben mit Blüten dekorieren und den Kartoffelsalat sofort servieren.

Hinweise

Passt super in einen lauen Sommerabend aber auch zum Grillen, zum Beispiel zu Steaks oder Würstchen.
Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing. Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen | moeyskitchen.com
Dänischer Kartoffelsalat – mit neuen Kartoffeln, frischen Erbsen, eingelegten Radieschen und Dill-Dressing. Rezeptidee für einen wunderbar sommerlichen Kartoffelsalat: neue Kartoffeln treffen auf frische Erbsen, schnell eingelegte Radieschen und ein würziges Dill-Dressing mit selbst gemachter Mayonnaise. Mein dänischer Kartoffelsalat passt perfekt als Grillbeilage aber auch so für ein schönes gemeinsames Essen | moeyskitchen.com

Weitere Rezepte aus dem Ferienhaus

Hauptgang

Bei Gernekochen findet ihr das Rezept für Rinderhüfte mit Ofengemüse und Kirschsoße

Hauptgericht von Gernekochen
Rezept und Bild von Gernekochen

Dessert

Bei Die Jungs kochen und Backen findet ihr das Rezept für ein dänisches Erdbeerdessert

Dänisches Erdbeerdessert von Die Jungs kochen und backen
Rezept und Bild von Die Jungs kochen und backen

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bewertung