Herzhaft

Klassische Rinderrouladen mit Rotweinsauce und Petersilienkartoffeln

Rezept für klassische Rinderrouladen mit sämiger Rotweinsauce | Schmorgericht aus dem Ofen | moeyskitchen.com #rouladen #rinderrouladen #klassiker #rezepte #foodblogger #hausmannskost

Es hat nicht lange auf sich warten lassen, schon ist jetzt im Januar Zeit für die nächste Runde mit verschiedenen Bloggerrezepten. Ich bin ein großer Fan von diesen Formaten, bei denen verschiedene Blogger Rezepte zu einem bestimmten Thema erstellen und sich gegenseitig verlinken. Als Leser habt ihr den Vorteil gleich eine bestimmte Vielzahl von Gerichten zu einem Thema zu finden. Ihr könnt einfach von Beitrag zu Beitrag springen und gucken, was die anderen zubereitet haben. So findet sich wirklich für jeden Geschmack und Anlass das passende Rezept. Den Anfang in der Reihe „All you need is…“ machen in diesem Jahr Schmorgerichte. Und dafür habe ich euch das Rezept für klassische Rinderrouladen mitgebracht. Die fehlen bisher nämlich noch hier in meiner Rezeptsammlung.

Rezept für klassische Rinderrouladen mit sämiger Rotweinsauce | Schmorgericht aus dem Ofen | moeyskitchen.com #rouladen #rinderrouladen #klassiker #rezepte #foodblogger #hausmannskost

All you need is… ist kein neues Format, bei mir findet ihr zum Beispiel schon das Rezept für Schwedische Köttbullar und verlinkt über 30 weitere Gerichte mit Hackfleisch zum Thema All you need is Hack. Das kam schon ziemlich gut an und deswegen wird die All you need is… Reihe in diesem Jahr im monatlichen Rahmen und mit unterschiedlichen Themen fortgesetzt. Ihr dürft gespannt sein! Am Ende dieses Beitrags verlinke ich euch alle weiteren Rezepte zum Thema Schmorgerichte.

Rezept für klassische Rinderrouladen mit sämiger Rotweinsauce | Schmorgericht aus dem Ofen | moeyskitchen.com #rouladen #rinderrouladen #klassiker #rezepte #foodblogger #hausmannskost

Klassische Rinderrouladen

Ich liebe Schmorgerichte, mache sie aber aus Zeitgründen viel zu selten. Deswegen wird es höchste Zeit mal wieder ein leckeres Rouladen-Gericht zu verbloggen. Richtig gute Kohlrouladen mit Fleischfüllung findet ihr schon bei mir, heute gibt es klassische Rinderrouladen mit einer Füllung aus Senf, Speck, Gewürzgurken und Zwiebeln. Und mit einer hammerleckeren Sauce mit Röstgemüse und Rotwein und weiterem Speck. Durch das lange, langsame Schmoren kriegt die Sauce einen Wahnsinnsgeschmack. Zum Schluss wird sie samt enthaltenem Gemüse sämig püriert. Wer mag, kann sie weiter einkochen, mit etwas Speisestärke binden oder mit etwas Sahne versehen, um die Sauce cremiger zu machen.

Rezept für klassische Rinderrouladen mit sämiger Rotweinsauce | Schmorgericht aus dem Ofen | moeyskitchen.com #rouladen #rinderrouladen #klassiker #rezepte #foodblogger #hausmannskost

Geschmacksgrundlage für die Rinderrouladen-Sauce ist unter anderem ein guter Rotwein. Nehmt unbedingt einen Rotwein, den ihr auch gerne trinken würdet! Kochweine, die man nicht trink, sind ein Märchen. Und ihr habt immerhin noch einen halben Liter Wein zum Trinken übrig! Außerdem benötigt man eine richtig gute Rinderbrühe oder einen Rinderfond. Ich koche ihn mir immer auf Vorrat aus Rinderknochen, Beinscheiben und Wurzelgemüse ein. Auch hier sollte man nicht sparen und keinesfalls auf einen Brühwürfel oder Pülverchen zurückgreifen… Belohnt wird die Mühe mit einer unfassbar leckeren Sauce, die nur wenig Salz und Pfeffer zum Nachwürzen benötigt.

Rezept für klassische Rinderrouladen mit sämiger Rotweinsauce | Schmorgericht aus dem Ofen | moeyskitchen.com #rouladen #rinderrouladen #klassiker #rezepte #foodblogger #hausmannskost

Rezept für klassische Rinderrouladen mit sämiger Rotweinsauce | Schmorgericht aus dem Ofen | moeyskitchen.com #rouladen #rinderrouladen #klassiker #rezepte #foodblogger #hausmannskost

Als Beilage serviere ich passend zum Winter einfache Salzkartoffeln und ofengerösteten Rosenkohl. Natürlich passen auch Rotkohl und Klöße hervorragend, aber das hebe ich mir für die Weihnachtszeit auf. Die Rouladen habe ich mir von meinem Metzger frisch aufschneiden lassen. Ich verwende einen mittelscharfen Senf, Bacon in Scheiben, Zwiebeln in Ringen und Gewürzgurken in Scheiben, um meine Rinderouladen klassisch zu füllen. Natürlich könnte man auch gewürfelten Speck und Zwiebeln verwenden. Wie auch immer ihr euch entscheidet, viel Spaß beim Nachkochen!

Rezept für klassische Rinderrouladen mit sämiger Rotweinsauce | Schmorgericht aus dem Ofen | moeyskitchen.com #rouladen #rinderrouladen #klassiker #rezepte #foodblogger #hausmannskost

Klassische Rinderrouladen mit Rotweinsauce und Petersilienkartoffeln

Portionen: 4

Geschmorte Rinderrouladen in einer sämigen Rotweinsauce mit Petersilienkartoffeln und ofengeröstetem Rosenkohl

Zutaten

  • 4 Rinderrouladen
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 8 Scheiben Bacon
  • 2 große Gewürzgurken
  • 3 Zwiebeln
  • 2 große Möhren
  • 1 Stück Sellerie, ca. 150 g
  • 2 EL Butterschmalz
  • 3 getrocknete Tomaten (ohne Öl)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 300 ml trockener Rotwein
  • 750 ml Rinderbrühe oder Rinderfond
  • 800 g Rosenkohl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kg vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1 EL Speisestärke (optional)
  • 100 g Sahne (optional)
  • 2 EL frisch gehackte glatte Petersilie
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1

Die Rouladen von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Senf bestreichen und jede Roulade vom dickeren Ende her längs mit jeweils einer Scheibe Bacon belegen. Restlichen Bacon grob hacken und beiseite legen. Die Gurken längs in feine Scheiben schneiden und quer am oberen breiten Ende verteilen. 1 Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Diese über den Gurken verteilen. Die anderen beiden Zwiebeln schälen, grob würfeln und zur Seite stellen. Die langen Seiten der Rouladen nun wenn möglich nach innen einklappen und die Roulade vom breiten Ende her fest aufrollen. Mit Küchengarn zu kleinen Päckchen schnüren. Möhren und Sellerie schälen und grob würfeln.

2

Den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

3

Butterschmalz in einen Bräter oder Schmortopf geben und bei hoher Temperatur zerlassen. Die Rouladen rundherum braun anbraten, dann aus dem Topf nehmen. Zwiebeln, Bacon, Möhren und Sellerie im verbliebenen Butterschmalz anrösten und die Temperatur reduzieren. Getrocknete Tomaten grob hacken und zusammen mit dem Tomatenmark zum Gemüse geben. Kurz anrösten, dann mit dem Rotwein ablöschen. Bei mittlerer Temperatur mit geöffnetem Deckel einkochen lassen, bis der Wein fast vollständig verdampft ist. Immer wieder umrühren. Das Gemüse nimmt dabei eine dunkle Farbe an.

4

Die Rinderbrühe angießen und gründlich verrühren. Die Rouladen in den Schmortopf setzen. Sie sollten mindestens zur Hälfte mit Flüssigkeit bedeckt sein. Ggf. noch etwas mehr Brühe angießen. Den Bräter mit einem Deckel verschließen und im unteren Drittel des vorgeheizten Ofens auf das Rost stellen. Etwa 2 Stunden schmoren, bis die Rouladen weich und mürbe sind. Falls nötig die Schmorzeit noch etwas verlängern.

5

Währenddessen den Rosenkohl putzen, die Wurzelenden und äußeren Blättchen entfernen. Den Strunk kreuzförmig einritzen. Rosenkohl mit Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf ein Backblech geben und 25 Minuten vor Ende der Garzeit der Rouladen den Rosenkohl über dem Bräter in den Ofen einschieben.

6

Die Kartoffeln schälen, halbieren und je nach Größe etwa 20 Minuten vor Garende der Rouladen in Salzwasser kochen.

7

Sobald die Rouladen gar sind, diese aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Rosenkohl und Kartoffeln brauchen zu diesem Zeitpunkt noch etwa 5-10 Minuten.

8

Die Sauce im Bräter fein pürieren und mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken. Falls nötig etwas Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und unter Rühren unter die sämige Sauce mischen. Aufkochen und einige Minuten einkochen lassen. Nach Belieben die Sahne unterrühren. Die Sauce zur gewünschten Dicke einkochen lassen.

9

Kartoffeln abgießen und mit frisch gehackter Petersilie bestreuen. Rouladen mit Rotweinsauce, Petersilienkartoffeln und ofengeröstetem Rosenkohl anrichten und sofort servieren.

Hinweise

Die Rouladen lassen sich in der Sauce im Kühlschrank aufbewahren und schmecken am nächsten Tag aufgewärmt ebenfalls sehr gut.

Rezept für klassische Rinderrouladen mit sämiger Rotweinsauce | Schmorgericht aus dem Ofen | moeyskitchen.com #rouladen #rinderrouladen #klassiker #rezepte #foodblogger #hausmannskost

Weitere Rezeptideen für leckere Schmorgerichte

Kleiner Kuriositätenladen – Geschmorte Schweinebäckchen | Daube de joues de porc braisées // Lebkuchennest – Kalbsbäckchen in Portweinjus mit karamellisierter Senfsaat dazu Ofenwurzelgemüse mit Misoglasur und Sellerie-Maronenpüree // S-Küche – Barbacoa Style Beef Tacos – Langsam geschmortes mexikanisches Rindfleisch und Tacos mit Avocado Crema // Gaumenpoesie – Altwiener Wirtshausgulasch // Jankes*Soulfood – Sauerbraten nach Art des Hauses // Gernekochen – Boeuf Bourgignon // trickytine – ruck-zuck-coq-au-vin // Madam Rote Rübe – Vegetarisches Kartoffel-Gulasch mit Sauerkraut // Möhreneck – Wirsingpäckchen mit Frischkäse-Semmel-Füllung // Delicious Stories – Geschmorte Hähnchenkeulen mit Cider // Kartoffelwerkstatt – In Milch geschmorter Schweinebraten mit halbseidenen Knödeln // Küchenlatein – Rotwein-Rindfleisch-Sugo // Foodistas – Geschmortes Schweinefilet // LECKER&Co – Geschmorter Ochsenschwanz mit Pommes Macaire und Endivie // zimtkringel – Svickova – Rind in böhmischer Sauce // speedelicious – Schmorhühnchen mit Steinpilzen // Brotwein – Ossobuco alla milanese mit Gremolata und Safran-Risotto // pinch of spice – Geschmorte Hirschnuss mit Maronen-Cranberrysauce und Haselnussspätzle // Kleines Kuliversum – Champignons à la bourguignonne // Ina Is(s)t – Geschmorter Lauch mit Honig-Hafercrunch und rauchigem Kartoffelstampf // pastasciutta – Geschmortes Wintergemüse mit Couscous // Barbaras Spielwiese – Rinder-Schmortopf, flämisch angehaucht // Küchenliebelei –  Geschmortes Schweineherz mit Äpfeln // fräulein glücklich – Wintereinbruch {Veganes Schmorgericht} // Patrick Rosenthal – Italienischer Gulaschtopf // Langsam kocht besser – Spanferkel-Schwarzbierbraten aus dem Slowcooker

Rezept für Rinderrouladen gleich pinnen

Rezept für klassische Rinderrouladen mit sämiger Rotweinsauce | Schmorgericht aus dem Ofen | moeyskitchen.com #rouladen #rinderrouladen #klassiker #rezepte #foodblogger #hausmannskost

Das könnte dir auch gefallen

26 Kommentare

  • Antworten
    Gabi
    13. Januar 2019 um 9:42

    So mach ich sie auch – aber so schön fotografieren kann ich sie nicht 😉 Großes Kompliment für das tolle Essen und die super Fotos, Maja!

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:06

      Vielen lieben Dank 🙂

  • Antworten
    Ulrike
    13. Januar 2019 um 10:15

    Ja, so kenne ich die klassischen Rinderrouladen auch. Beim Anblick deiner tollen Bilder bekomme ich gleich nach dem Frühstück sofort Appetit darauf.

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:06

      Danke dir, liebe Ulrike!

  • Antworten
    Steph
    13. Januar 2019 um 11:10

    Mit Rouladen kriegste mich ja eigentlich immer. Die sehen unglaublich gut aus, Maja!

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:06

      Vielen Dank!

  • Antworten
    Barbara
    13. Januar 2019 um 11:13

    Rouladen sind ganz großes Kino, die werden auch hier gerne gegessen, aber fast nie selbst gekocht. Deine sehen sehr gut aus!

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:06

      Danke dir! Es lohnt sich wirklich!

  • Antworten
    Tina von LECKER&Co
    13. Januar 2019 um 11:47

    Ich liiieeeebe das Bild von den Rouladen im Schmortopf! Die sehen einfach zu köstlich aus – ganz großes Kompliment!

    Liebe Grüße,
    Tina

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:06

      Danke dir für dein tolles Feedback, liebe Tina!

  • Antworten
    Daniela von Kartoffelwerkstatt
    13. Januar 2019 um 12:02

    Oh ja …. Rinderrouladen sind einfach ein toller Klassiker.

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:05

      Das finde ich auch!

  • Antworten
    Marie-Louise
    13. Januar 2019 um 14:04

    Ohja, ohja, ich liebe Rouladen! Hättest Du sie nicht gemacht, dann hätte ich es vermutlich getan! Und Rosenkohl gab es passenderweise heute Mittag bei uns! : ) Ein klitzekleines bisschen bin ich aber nun in Deinen Gasherd verliebt… Ich glaube ich brauche eine neue Küche!

    Ganz liebe Grüße
    Marie-Louise

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:05

      Dankeschön! Es geht doch nichts über leckere Rouladen 🙂

  • Antworten
    Tanja Foodistas
    13. Januar 2019 um 14:10

    Liebe Maja,
    Rouladen sind eines meiner Lieblingsgerichte und beim Anblick deiner Bilder bekomme ich direkt Lust darauf.
    Liebsten Dank für dein Rezept und den schönsten Sonntag für dich.
    Tanja

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:05

      Ganz lieben Dank, Tanja!

  • Antworten
    Sigrid von Madam Rote Rübe
    14. Januar 2019 um 8:35

    Liebe Maja,
    bei deinen Rouladen kommen Kindheitserinnerungen hoch, mit dieser Füllung wurden sie bei uns früher gemacht und auch heute noch. Ich liebe es so sehr, wenn ich dann in der Mitte auf die Gürkchen treffe – überhaupt der Geschmack ist sensationell.
    Vielen Dank für die tollen Bilder und das Rezept.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:02

      Ganz lieben Dank für diese schöne Rückmeldung 🙂

  • Antworten
    Sarah
    14. Januar 2019 um 9:12

    Liebe Maja,

    Du hast es tatsächlich geschafft mir mit deinen Rinderrouladen Appetit darauf zu machen. Und das obwohl ich eigentlich alles andere als ein Fan davon bin. Deine Bilder sehen übrigens wunderschön aus! <3 Ist ja klar, dass man da Hunger bekommen muss! 😀 Ich wünsche dir noch einen schönen Wochenstart.

    Ganz liebe Grüsse,
    Sarah

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:02

      Tausend Dank für deine tolle Rückmeldung, da freue ich mich sehr drüber!

  • Antworten
    Brotwein
    14. Januar 2019 um 15:07

    Rouladen mag ich gerne, nur mit dem oft gereichten Rotkohl, auf den verzichte ich immer gerne. Mit Rosenkohl finde ich sie viel besser! Lieben Gruß Sylvia

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:02

      Das freut mich, vielen Dank, liebe Sylvia!

  • Antworten
    ina whatinaloves.com
    14. Januar 2019 um 19:59

    sehr sehr schöne bilder liebe maja.

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:01

      Dankeschön!

  • Antworten
    Regine von pinch of spice
    15. Januar 2019 um 16:54

    Oh, das sieht echt gut aus! Ich bin kein so großer Fan der ganz klassischen Variante, aber die würde ich trotzdem sofort nehmen!
    Viele Grüße, Regine

    • Antworten
      Maja
      26. Januar 2019 um 22:01

      Danke dir, meine Liebe!

    Kommentar hinzufügen