Dies und Das/ Herzhaft/ Werbung

Knuspriger Flammkuchen vom MEATEOR HELIOS 800 Grad Oberhitzegrill

Dieser Beitrag enthält Werbung

Das Wochenende steht vor der Tür und es soll noch mal ein richtig Schönes werden. Mittlerweile kalt, ja, aber mit viel Sonne und vor allem ohne Regen. Was bedeutet das? Richtig, Grillwetter! Ich weiß ja nicht, wer den Begriff „Grillsaison“ erfunden hat, aber grillen kann man immer dann, wenn es nicht gerade hagelt, in Strömen regnet oder schneit. Ein bisschen Kälte und Wind können mich zumindest nicht vom Grillen abhalten. Zuerst war es mein großer Gasgrill, der mir gezeigt hat, dass man völlig saisonunabhängig grillen kann. Mit Gas kann man selbst bei leichten Minusgraden noch mit Handschuhen, Schal und Mütze um sein Grillgut herumstehen und bekommt es fein gebrutzelt. Und dann wäre da noch das neueste heiße Gefährt in meinem Fuhrpark: Der MEATEOR HELIOS Oberhitzegrill (übrigens baugleich mit dem Beef Maker von Aldi Nord)!

Der Meateor Helios 800 Grad Oberhitzegrill im Test und Rezept für knusprigen Flammkuchen | perfekt für saftige Steaks | moeyskitchen.com #meateorhelios #helios #oberhitzegrill #steak #800grad #flammkuchen #pizzastein #gasgrill #bbq #grillen

Oberhitzegrill? Ganz genau! Im Vergleich zu einem normalen Gas- oder Kohlegrill kommt die Hitze hier von oben. Und wir reden von einem Temperaturbereich bis 800 °C, liebe Freunde! Damit bekommt ihr eure Steaks in wenigen Minuten ultra knusprig und saftig rosa gebraten. Pizza? Gar kein Problem, dank des optional erhältlichen Pizzasteins habt ihr in wenigen Minuten eine frisch gebackene Pizza auf dem Tisch!

Der Meateor Helios 800 Grad Oberhitzegrill im Test und Rezept für knusprigen Flammkuchen | perfekt für saftige Steaks | moeyskitchen.com #meateorhelios #helios #oberhitzegrill #steak #800grad #flammkuchen #pizzastein #gasgrill #bbq #grillen

Dazu ist der Helios (= griechischer Sonnengott, ihr versteht?) relativ klein, leicht und handlich und bietet dafür den maximalen Grillspaß. Die Auflagefläche ist vergleichsweise richtig groß, so dass man auch ein großes T-Bone-Steak oder zwei Ribeye-Steaks oder Hüftsteaks gleichzeitig brutzeln kann. Oder eben eine normalgroße Pizza mit bis zu 27 cm Durchmesser. Und es kommt noch besser: Dank dreifacher Höhenverstellung durch einen Hebel und ausziehbarer Schublade braucht man zum Öffnen kein Spezialwerkzeug und nicht mal unbedingt Handschuhe. Aber der Reihe nach…

Der Meateor Helios 800 Grad Oberhitzegrill im Test und Rezept für knusprigen Flammkuchen | perfekt für saftige Steaks | moeyskitchen.com #meateorhelios #helios #oberhitzegrill #steak #800grad #flammkuchen #pizzastein #gasgrill #bbq #grillen

Ich hatte jetzt einige Monate Zeit den MEATEOR HELIOS auf Herz und Nieren zu testen und hab die ein oder andere Stunde mit ihm verbracht. Vom Würstchen über den Burger, vom Maiskolben bis zur Zucchini und vom Flammkuchen bis hin zum Dry Aged Steak hab ich alles auf ihm gegrillt, was mir zwischen die Finger gekommen ist. Ich denke ich kann deswegen jetzt ganz gut aufzählen, was ich gut finde und was ich vielleicht nicht verbessern würde.

Der Meateor Helios 800 Grad Oberhitzegrill im Test und Rezept für knusprigen Flammkuchen | perfekt für saftige Steaks | moeyskitchen.com #meateorhelios #helios #oberhitzegrill #steak #800grad #flammkuchen #pizzastein #gasgrill #bbq #grillen

Was mir am MEATEOR HELIOS richtig gut gefällt

  • Die hochwertige Verarbeitung. Bei dem Preis war ich zugegeben erst stutzig, doch die Verarbeitung ist wirklich ganz hervorragend. Hier passt wirklich alles perfekt zu zusammen, nichts wackelt oder wirkt minderwertig. Die Qualität ist wirklich top!
  • Die Sicherheit! Neben dem optisch hervorragenden Eindruck wurde auch an der Sicherheit nicht gespart. So ist der Grill, der mit einer handelsüblichen Gasflasche betrieben wird, mit einem PIEZO-Zünder ausgestattet. Einfach Knopf eindrücken, langsam drehen und zünden. Ohne sich die Finger schmutzig zu machen. Dank des so genannten OSD-Ventils kann auch kein Gas ausströmen, wenn der Grill gerade nicht an ist. Der MEATEOR HELIOS trägt eine Sicherheitsplakette vom TÜV Rheinland und hat außerdem noch 12 Monate Herstellergarantie.
  • Die herausziehbare Schublade. Wie ultra praktisch das ist, habe ich direkt beim ersten Einsatz bemerkt: Mit einer Hand die Schublade herausziehen, Fleisch einfach direkt auf dem Rost wenden und wieder in den Grill schieben. Fertig! Die Fettauffangschale ist direkt in der Schublade integriert, so brennt auch nichts an, nichts wird bitter.
  • Die handliche Größe mit den praktischen Griffmulden an den Seiten. Ich kriege den Grill problemlos hochgehoben und verstellt, zum Beispiel um ihn sauber zu machen.
  • Der durchgehende Brenner. Der MEATEOR HELIOS hat zwar nur einen Brenner, der ist dafür umso stärker und sorgt für ein gleichmäßiges Ergebnis. Schiebt man sein Grillgut etwa in die Mitte bis ins hintere Drittel bekommt es die volle Power ab. Kleinere Brotscheiben oder Maiskolben garen dafür im vorderen Drittel bei eher indirekter Hitze perfekt.
  • Die Multifunktionalität! Normalerweise bin ich bei Multifunktionsgeräten immer eher skeptisch. Die eierlegende Wollmilchsau kann es doch gar nicht geben! Dank der 3-stufigen Höhenverstellbarkeit der Schublade und des Rosts und des einstellbaren Brenners kann ich auf dem Oberhitzegrill auf der untersten Stufe und bei schwacher bis mittlerer Hitze sogar Schweinenackensteaks, Bratwürstchen und Gemüse grillen, also quasi normal grillen. Es müssen ja nicht immer Steaks bei 800 Grad sein…
  • Die problemlose Reinigung. Bei meinem großen Grill habe ich einen gusseisernen Rost, den ich bei großer Hitze und mit einer Drahtbürste kräftig reinigen muss. Ist beim Helios allerdings gar nicht nötig. Sowohl Grillrost als auch Fettauffangschale und sogar die Schublade sind aus Edelstahl und lassen sich herausnehmen und bequem in der Spüle oder sogar in der Spülmaschine reinigen. Einfach die Schublade aus dem ausgeschalteten Grill rausziehen und offen abkühlen lassen. Das dauert nicht lange. Ich hab den Rost und die Auffangschale dann einfach im Spülbecken in Wasser und Spülmittel eingeweicht und mit einer normalen Spülbürste oder einem Schwamm gereinigt, fertig. Das Gehäuse kann man einfach innen und außen mit einem feuchten Tuch abwischen.
  • Und jetzt mal ernsthaft? Was erwartet ihr nach dem, was ihr jetzt gesehen und gehört habt, was das Gerät kostet? Ich hätte auf einen mindestens mittleren dreistelligen Betrag getippt. Doch der Preis ist wirklich einfach unschlagbar! Den Helios gibt es aktuell mit Abdeckhaube im Set zum Aktionspreis von 249 €! Mein Tipp: Bestellt für 20 € unbedingt noch den Pizzastein mit, der ab sofort lieferbar ist! Ihr werdet es nicht bereuen, denn…
  • Pizza und Flammkuchen wie aus dem Steinofen! Man kennt Pizzasteine ja von der normalen Anwendung im Ofen – 45 bis 60 Minuten bei 250 Grad vorheizen, um danach eine Pizza oder einen Flammkuchen darauf zu backen. Der Helios braucht gerade mal 15 Minuten Vorheizzeit und nur wenige Minuten pro Pizza bzw. Flammkuchen! Die genaue Anleitung verrate ich euch gleich im Rezept!

Der Meateor Helios 800 Grad Oberhitzegrill im Test und Rezept für knusprigen Flammkuchen | perfekt für saftige Steaks | moeyskitchen.com #meateorhelios #helios #oberhitzegrill #steak #800grad #flammkuchen #pizzastein #gasgrill #bbq #grillen

Was mir am MEATEOR HELIOS nicht ganz so gut gefällt

  • Als ich den Grill zum Testen bekam, enthielt er nur eine sehr flache Fettauffangschale. Leider schwappte mir das Wasser beim Öffnen der Schublade regelmäßig auf den Boden. Doch der Hersteller hat super schnell darauf reagiert und liefert das Gerät mit einer weiteren, höheren Schale aus, die man einfach in die Fettauffangschale hinein stellt. Das klappt hervorragend, nichts schwappt mehr über und nichts brennt mehr an!
  • Das ist wirklich Meckern auf hohem Niveau und die drei Stufen sind schon toll. Noch toller wäre es, wenn die Schublade stufenlos verstellbar wäre. Aber wie gesagt, hohes Niveau und so…
  • Zugegeben, es wäre schön, wenn ein zweiter Brenner eingebaut worden wäre, damit man die ganze Grillfläche auch komplett ausnutzen kann. Das hätte sich aber natürlich auf den Preis ausgewirkt und deswegen kann ich mit diesem Punkt sehr gut leben! Wie oben geschrieben habe ich mir dazu schon mein eigenes System entwickelt und kann damit auch hervorragend „normal“ grillen, von daher ist es kein großer Nachteil.
  • Dünne Steaks reichen nicht bis ganz an den Brenner heran und können nicht so schön gegart werden, wie dickere Stücke. Jetzt würde ich wohl sowieso keine Minutensteaks vom Rind im MEATEOR HELIOS zubereiten und wenn ihr euch ordentliche Steaks mit mindestens etwa 3 cm Dicke besorgt, passt das auch hervorragend mit der krachenden, karamellisierten Kruste. Habe ich ganz selbstlos mehrfach für euch getestet.
  • Zwar gibt es jetzt den Pizzastein, weiteres Zubehör wie eine Grillplatte, einen passenden Holzschieber o.ä. würde ich aber noch toll finden. Aber auch da mache ich mir keine Sorgen – der Hersteller wird da bestimmt noch was liefern.

Der Meateor Helios 800 Grad Oberhitzegrill im Test und Rezept für knusprigen Flammkuchen | perfekt für saftige Steaks | moeyskitchen.com #meateorhelios #helios #oberhitzegrill #steak #800grad

Fazit zum MEATEOR HELIOS

Wenn ihr auf der Suche nach einem Oberhitzegrill seid, kann ich euch den MEATEOR HELIOS nur wärmstens empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier wirklich unschlagbar und für einen wirklich fairen Preis bekommt man einen hevorragenden 800-Grad-Grill zur Zubereitung von Steaks, Pizza und Flammkuchen aber auch für Würstchen, Hühnchen, Schweinesteaks und Gemüse. Übrigens gibt es den HELIOS auch unter dem Namen BEEF MAKER in einer Version bei Aldi Süd. Haltet da unbedingt mal die Augen offen, das Gerät ist nämlich baugleich! Und wie der perfekte Flammkuchen gelingt, verrate ich euch jetzt!

Der Meateor Helios 800 Grad Oberhitzegrill im Test und Rezept für knusprigen Flammkuchen | perfekt für saftige Steaks | moeyskitchen.com #meateorhelios #helios #oberhitzegrill #steak #800grad #flammkuchen #pizzastein #gasgrill #bbq #grillen

Rezept für knusprigen Flammkuchen vom MEATEOR HELIOS

Knuspriger Flammkuchen vom MEATEOR HELIOS Oberhitzegrill

Portionen: 4

Anleitung für den perfekten Flammkuchen vom MEATEOR HELIOS Grill und Rezeptideen für zwei leckere Flammkuchen mit Trauben und Brie sowie mit Feigen und Ziegenkäse

Zutaten

  • FÜR DEN FLAMMKUCHENTEIG:
  • 225 g Mehl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Eigelb
  • 100 g handwarmes Wasser
  • 200 g Crème fraîche
  • Meersalz
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • FÜR DEN FLAMMKUCHEN MIT TRAUBEN UND BRIE:
  • 100 g kernlose blaue oder rote Trauben
  • 100 g Brie oder Camembert, in Scheiben geschnitten
  • einige Zweige frischer Rosmarin
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • FÜR DEN FLAMMKUCHEN MIT FEIGEN UND ZIEGENKÄSE:
  • 2 frische Feigen, in Scheiben geschnitten
  • 1 Crottin de Chèvre oder anderer halbfester Ziegenkäse, in kleine Stücke geschnitten
  • 2 TL flüssiger Honig
  • einige Zweige frischer Thymian
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1

VORBEREITUNG DER FLAMMKUCHEN:

2

Für den Teig Mehl mit Olivenöl, Eigelb, warmem Wasser und einer großzügigen Prise Salz verkneten und zu einem geschmeidigen Teig formen. Er sollte eine elastische und glatte Konsistenz haben. Luftdicht abdecken und bei Raumtemperatur etwa 30 Minuten ruhen lassen.

3

Den Teig in vier Teile teilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu rustikalen Flammkuchen ausrollen. Crème fraîche glatt rühren und gleichmäßig auf dem Teig verstreichen.

4

Ein Holzbrett oder einen Pizzaschieber mit Mehl bestreuen und die Flammkuchen vorsichtig nacheinander daraufziehen.

5

Zwei der Teiglinge mit den Trauben und dem Brie belegen und mit Rosmarinzweigen belegen. Die beiden anderen Teigstücke mit den Feigen, dem Ziegenkäse und dem Thymian belegen und jeweils mit 1 TL Honig beträufeln.

6

ZUBEREITUNG DER FLAMMKUCHEN:

7

Für den perfekten knusprigen Flammkuchen den Pizzastein aufs Rost legen. Die Schublade auf unterster Stufe und bei voller Power etwa 15 Minuten aufheizen. Die Schublade rausziehen, den Flammkuchen vorsichtig vom Schieber auf den Pizzastein schieben und den Grill auf kleinste Hitze runterstellen. Ca. 3 Minuten grillen, bis der Teig Blasen wirft und der Käse zerläuft. Falls nötig den Flammkuchen nach 2 Minuten um 180 Grad auf dem Pizzastein drehen, damit er gleichmäßig unter dem Brenner gart. Den fertigen Flammkuchen vom Stein nehmen und mit Pfeffer würzen. Ggf. noch mit etwas Meersalz bestreuen.

8

Vor der Zubereitung des nächsten Flammkuchens die Schublade auf mittlere Stufe stellen und noch mal 1-2 Minuten auf voller Hitze aufheizen. Dann wieder wie oben beschrieben grillen.

Hinweise

Der Flammkuchen kann natürlich nach Lust und Laune variiert werden, zum Beispiel jetzt im Herbst auch klassisch mit Speckwürfeln und Zwiebeln oder mit Lauch und Schinken. Pizza funktioniert in der Zubereitung genauso, braucht aber vielleicht je nach Dicke des Teigs 1-2 Minuten länger.

Der Meateor Helios 800 Grad Oberhitzegrill im Test und Rezept für knusprigen Flammkuchen | perfekt für saftige Steaks | moeyskitchen.com #meateorhelios #helios #oberhitzegrill #steak #800grad #flammkuchen #pizzastein #gasgrill #bbq #grillen

Weitere Tests und Rezeptideen für den MEATEOR HELIOS und BEEF MAKER

Der Meateor Helios 800 Grad Oberhitzegrill im Test und Rezept für knusprigen Flammkuchen | perfekt für saftige Steaks | moeyskitchen.com #meateorhelios #helios #oberhitzegrill #steak #800grad

Offenlegung: Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dem MEATEOR HELIOS entstanden. Das Gerät wurde mir dazu kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Ich konnte den Grill auf Herz und Nieren testen und gebe in diesem Beitrag meine ehrliche Meinung nach meiner eigenen Erfahrung wieder.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Nico
    6. November 2018 um 10:50

    Ich hab den Grill auch (allerdings die ALDI-Version, die als „Meater“ rauskam) und bin eigentlich auch zufrieden damit.
    Allerdings finde ich es sehr schade, dass die Pizza, die man (sinnvoll) damit zubereiten kann, nur sehr klein ist.
    Wählt man eine zu große Pizza, verbrennt sie in der Mitte, bevor die Randbereiche gar sind oder die Mitte ist perfekt, aber der Rand ist noch nicht durch. Hier wäre eine größere Brennerfläche echt top, dann müsste man die Größe der Pizza nicht einschränken.

    • Antworten
      Maja
      13. November 2018 um 19:24

      Du hast Recht, man bekommt keine riesige Pizza hin. Aber bei mir ging es problemlos, dass ich sie einfach nach der Hälfte der Zeit um 180 Grad gedreht habe 🙂
      Der Flammkuchen hatte die perfekte Größe und musste nicht gedreht werden.

    Kommentar hinzufügen