Unterwegs/ Werbung

München kulinarisch – Ein Wochenende mit Microplane

Dieser Beitrag enthält Werbung

Werbung | Mit Microplane in München | München kulinarisch entdecken - mein kleiner Foodie-Guide | moeyskitchen.com

Vor ein paar Wochen durfte ich auf Einladung von Microplane ein kulinarisches Wochenende in München verbringen.
Mit dabei: meine lieben Bloggerfreunde Die Jungs kochen und backen, Schlemmerkatze & Brauonkel, Zartbitter & Zuckersüß und Gernekochen, viel Sonnenschein und Unmengen an leckerem Essen.
Ines, Heiko und Patrick waren unsere Reiseleiter und hatten sich ein tolles Programm mit vielen leckeren Stationen überlegt. Und uns damit die bayerische Landeshauptstadt kulinarisch so ein bisschen näher gebracht, auch fernab der Touristenspots. Den Abschluss bildete dann ein gemeinsamer Kochabend mit frischen Zutaten und unter Einsatz der bekannten Microplane-Reiben.

 

Mein kleiner Foodie-Guide für München

 

Übernachtet haben wir im 25hours Hotel München The Royal Bavarian. Das Hotel liegt direkt am Hauptbahnhof und überzeugt durch die großartige Gestaltung. Königlich residiert man hier in architektonisch ansprechenden Zimmern mit Waschbecken im Raum und riesiger Dusche. Ich hab mich pudelwohl gefühlt und wie die Prinzessin auf der Erbse geschlafen. Eine absolute Übernachtungsempfehlung, inklusive des Restaurants NENI München, in dem das grandiose Frühstück serviert wird!

 

Unsere Tour startete am Elisabethmarkt in Schwabing, einem alten, fest bestehenden Markt mit vielen kleinen Ständen. Der jetzt allerdings erst mal umgebaut werden soll, ich kenne den aktuellen Stand der Planungen leider nicht. Ein echtes Highlight dort war jedenfalls Standl20, ein Café (oder neudeutsch: Kaffeeladen und Brewbar) mit hippen Kreationen rund um Espresso, Cappuccino und Cold Brew. Paul hat uns hier nicht nur einen hervorragenden Flat White, sondern auch leckere Kaffeelimo aus Cold Brew, Zitronensaft und Holunderblütenlimo serviert! Der verwendete Kaffee wird übrigens von Johannes von jb kaffee geröstet und kann auch direkt vor Ort gekauft werden. Klar, dass ich ein paar Bohnen mitgenommen habe, so wie von all meinen Reisen.

 

Ein weiteres Highlight auf dem Elisabethmarkt: Le Chalet du Fromage! Lässt ganz eindeutig die Herzen von Käseliebhabern höher schlagen! Neben einer kleinen Verköstigung haben wir uns hier auch erst mal die Taschen vollgeschlagen.

 

Nächster Halt: Viktualienmarkt. Der ist zwar auch ein Tourispot, aber hier kaufen auch Einheimische ein. Für mich als großer Kartoffelfan war der Besuch bei Caspar Plautz ein echtes Highlight! Ihr findet hier eine Vielzahl an verschiedenen Kartoffeln und außerdem köstliche kleine Gerichte mit der Knolle. Egal ob ihr auf der Suche nach der Mecklenburger Schecke, der Black Princess oder der Linzer Rose seid – hier werdet ihr fündig! Würde ich hier um die Ecke arbeiten, wäre das mein favorisierter Platz für den mittäglichen Bürolunch!

 

Nach Kaffee und Lunch muss natürlich dringend eines her: Nachtisch! Und wenn man sich nicht entscheiden kann, wählt man einfach zwei Desserts. Zum Beispiel ein paar köstliche handgemachte Pralinen aus der Pralinenschule Kerstin Spehr. Nach ein paar Infos über die verwendete Schokolade durften wir uns auch schon einmal durchs Sortiment probieren.

Und weil man auf einem Bein nicht stehen kann und ein Eis ja immer irgendwie noch rein passt, war ein Besuch bei Ballabeni Icecream unumgänglich! Ich, als riesengroßer Eisfan, kann nur sagen: Was für eine Erfahrung! Wer vor allem auf sahniges Milcheis steht, kommt hier voll auf seine Kosten! Frisch angerührtes Eis, das nur sanft runtergekühlt wird und dabei extrem cremig ist und förmlich auf der Zunge zergeht. Da lohnen sich das Warten und die recht hohen Preise!

 

Aber was wäre ein kulinarischer Streifzug durch München ohne selber mit regionalen Zutaten zu kochen? Nachdem wir uns einmal quer durch die Stadt geschlemmt hatten, wurde es Zeit den Abend gemütlich und kochend ausklingen zu lassen. Unsere Gastgeber hätten dafür keinen besseren Koch als Ralf Jakumeit und keine bessere Location als das MediaMarkt Kochstudio finden können! Hier dreht Ralf regelmäßig seine Kochshow und hier durften wir uns einen Abend lang so richtig mit den Microplane-Reiben austoben, kochen und brutzeln und anschließend gemütlich zusammen essen (und trinken…).

 

Unser Menü bestand aus den Komponenten Garnele | Weißkraut | Olive | Fenchel (ich habe Oliven von Hand auf einer Microplane-Reibe fein gerieben! Verrückt, aber was für ein Aroma!). Das Rezept für Confierte Garnelen mit Kraut-Oliventapenade findet ihr dazu bei Julia. Weiter ging es mit der zweiten Vorspeise Matjes | Rhabarber | Spargel | Erbse, dann als Hauptgericht Hirsch | Waller | grüner Spargel | Zartweizen und zum krönenden Abschluss Sauerrahm | Erdbeer | Mandel. Das Rezept für die Erdbeer-Blinis zum Dessert könnt ihr bei der lieben Cat finden!

 

Vielen Dank an Ines, Heiko und Patrick für die tolle Einladung und für das schöne Wochenende unter Freunden! Und vielen Dank an Ralf für den großartigen Kochabend! Wir haben alle zusammen lecker gegessen, zusammen gekocht und uns toll unterhalten. Vielen Dank deswegen auch direkt an die Firma Microplane, die uns zu dem Wochenende eingeladen und das Vergnügen möglich gemacht hat!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen