Süß/ Werbung

Sonntagsfrühstück: Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen

Rezept für Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen von moeyskitchen.com

Dieser Beitrag enthält Werbung für Amarena Fabbri

Es wird mal wieder Zeit für ein neues Sonntagsfrühstück. Gerade wenn es unter der Woche so stressig und hektisch ist und ich meine Schüssel Müsli zwischen Telefonaten und E-Mails gegen 9 Uhr am Schreibtisch im Büro löffle, denke ich an das Wochenende und was ich da Leckeres zaubern könnte. Deswegen kam die Anfrage von Amarena Fabbri genau richtig, ob ich etwas mit Amarena-Kirschen zubereiten möchte. Und sofort kam mir die Idee: Ein leckerer Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen als Sonntagsfrühstück!

Rezept für Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen von moeyskitchen.com

Schon vor einiger Zeit hatte ich ein solches Rezept mal entwickelt – allerdings nicht für den Blog. Deswegen war die Gelegenheit genau richtig, einen leckeren Offenschmarrn mit Amarena-Kirschen zu backen. So gerne ich auch Pancakes mag, ein Ofenschmarrn ist noch viel leichter zuzubereiten und viel fluffiger. Man heizt einfach die Pfanne im Ofen vor, schmilzt Butter darin und gießt die Pfannkuchenmasse in die Pfanne. Danach kann man den Pfannkuchen sich selbst überlassen. Schließlich zerzupft man ihn einfach nur noch in Stücke und serviert einen ofenfrischen, super fluffigen Ofenschmarrn. Perfekt für das Sonntagsfrühstück!

Rezept für Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen von moeyskitchen.com

Rezept für Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen von moeyskitchen.com

Amarena-Kirschen haben so einen leckeren Eigengeschmack, da braucht man nicht mehr viele zusätzliche Aromen für den Ofenschmarrn. Ich finde jedoch, dass Mandeln ganz prima dazu passen und dem Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen noch einen tollen Biss geben. Deswegen habe ich gehobelte Mandeln mit unter den Teig gehoben. Man könnte diese auch noch anrösten, allerdings ist es meiner Meinung nach den Aufwand nicht wert. Die Mandelblättchen bekommen auch in der heißen Pfanne bzw. im heißen Ofen leckere Röstaromen. Und die Idee ist ja mit möglichst wenig Aufwand ein tolles Ergebnis zu erzielen – genau mein Ding!

Rezept für Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen von moeyskitchen.com

Ihr braucht nicht viele Zutaten für den Ofenschmarrn: Die Amarena-Kirschen von Amarena Fabbri stehen in fast jedem Supermarkt. Allerdings habe ich sie nicht bei den Konserven gefunden, sondern neben dem Eis in der TK-Abteilung. Sie stehen dort oft neben den Eiswaffeln. Muss man erst mal wissen. Sowas wie Eier und Mehl hat man ja meist ohnehin zu Hause, so dass auch dem spontanen Genuss am Sonntagmorgen nichts im Wege stehen sollte. Viel Spaß beim Nachmachen und noch einen entspannten Sonntagabend!

Rezept für Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen von moeyskitchen.com

Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen

für 2 Portionen

Zutaten:

1 Glas Amarena Fabbri Amarena-Kirschen (100 g Abtropfgewicht)
3 Eier
1 Prise Salz
50 g Zucker
75 g Mehl
200 g Sahne
50 g Mandelblättchen
1 EL Butter
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Eine große ofenfeste Pfanne (ca. 28 cm Durchmesser) mit vorheizen.

Die Amarena-Kirschen durch ein Sieb abgießen und abtropfen lassen, den Sirup anderweitig verwenden.

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen.

Eigelb und Zucker cremig aufschlagen, dann das Mehl kurz unterrühren. Die Sahne nach und nach in den Teig mixen.

Eischnee, abgetropfte Amarena-Kirschen und Mandelblättchen mit einem Teigschaber oder Kochlöffel vorsichtig unter den Teig heben.

Die Butter in der heißen Pfanne im Ofen schmelzen lassen, dann den Teig in die Pfanne gießen. Den Ofenschmarrn etwa 12-14 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Er sollte goldbraun und innen durchgebacken, aber noch fluffig sein. Mit zwei Pfannenwendern oder Gabel vorsichtig auseinander zupfen.

Den Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen auf zwei Teller verteilen und sofort mit mit etwas Puderzucker bestreut servieren.

Rezept für Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen von moeyskitchen.com

Rezept für Ofenschmarrn mit Amarena-Kirschen von moeyskitchen.com

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Amarena Fabbri. Vielen Dank für die nette Zusammenarbeit!

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Sophia
    29. Januar 2017 um 20:31

    ich liebe Amarenakirschen und Kaiserschmarren noch viel mehr, scheint also genau mein Rezept zu sein ! das ist Soulfood vom Feinsten, herrlich !

    dir einen guten Wochenstart
    love
    sophia

    • Antworten
      Maja
      31. Januar 2017 um 21:37

      Toll, das freut mich, vielen Dank 🙂
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Martina
    31. Januar 2017 um 11:49

    Ich liebe Kaiserschmarren ja sehr, hatte sogar mal überlegt, ob ich nicht eine Serie auf meinem Blog mache, wo es den besten gibt. natürlich mit Rezepten und so… Hab da einen Favoriten in unserem Lieblingsrestaurant an der Ecke…
    Da fällt mir doch glatt auf, daß ich ewig keinen mehr gemacht habe! FEHLER! Denn die Kinder lieben ihn auch und das geht ja auch mal als Abendessen, oder?
    LG
    Martina

    • Antworten
      Maja
      31. Januar 2017 um 21:37

      Was für eine coole Idee! Mach das doch mal 🙂 Und na logo geht das auch als Abendessen 😉
      Liebe Grüße
      Maja

    Kommentar hinzufügen

    *