Süß/ Werbung

Tiramisu-Eis und Buchtipp „einfach lecker: Süßes, Mini-Kuchen, Desserts, Eis & mehr“ von Patrick Rosenthal

Dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks (Amazon Affiliate)

Tiramisu-Eis aus dem Buch Ich machs mir einfach – einfach lecker: Süßes, Mini-Kuchen, Desserts, Eis und mehr

Seid ihr Naschkatzen? Süßschnäbel? Schleckermäuler? Schneebesen-Abschlecker und Kuchenteig-Probierer? Prima! Denn dann habe ich heute den ultimativen Buchtipp und ein großartiges süßes Rezept für euch! Patrick ist nicht nur als ziemlich fleißiger Foodblogger mit scheinbar nie ausgehendem Ideenpool unter Ich machs mir … einfach bekannt, sondern auch als Kochbuchautor des Titels Ich machs mir einfach – einfach lecker: Süßes, Mini-Kuchen, Desserts, Eis und mehr*. Und das kann ich schon mal vorweg nehmen: Jeder der gerne Kuchen, Eis und Desserts isst, kommt hier voll auf seine Kosten! Als Beispiel habe ich euch direkt Patricks Tiramisu-Eis mitgebracht, das mich sofort angelacht hat.

Ich bin ja schon länger ein großer Fan von amerikanischem Gebäck in jeder Form und hier im Blog hat auch mal alles mit Cupcakes angefangen. Diese Vorliebe haben Patrick und ich gemeinsam und so ist es kein Wunder, dass mir sein Buch so gut gefällt. Schon in seinem Blog bietet Patrick gefühlt täglich eine neue kreative Idee, bei der ich aus dem Staunen nicht mehr herauskomme. Was er sich da in kürzester Zeit selbst beigebracht und aufgebaut hat, ist der Wahnsinn. Und genau das spiegelt sich auch in seinem ersten Buch wieder.

Tiramisu-Eis aus dem Buch Ich machs mir einfach – einfach lecker: Süßes, Mini-Kuchen, Desserts, Eis und mehr

Patrick ist auch kein Freund von ellenlangen Zutatenlisten und mega komplizierten Rezepten, die sich in zig verschiedene Teile gliedern und wo man als ohnehin ungeduldiger Mensch schnell die Lust verliert. Das kommt mir sehr entgegen. Und trotzdem kreiert er die tollsten Ideen, die immer nach „Wow!“ aussehen. Die perfekte Kombination.

Das Buch gliedert sich in die Bereiche Patrick backt, wo sich so tolle Ideen wie ein Erdnussbutter-Malztörtchen oder Toffee-Apfel-Brownies finden, in Patrick eiskalt und ganz heiß, wo ich das Tiramisu-Eis gefunden habe und es eine unfassbar gut klingende weiße heiße Schokolade gibt, in Patrick frühstückt mit leckerem Kokos-Brioche, in Patricks Desserts von Curd bis Panna Cotta und Patricks kleine Sünden, quasi ein „Best of Patrick“ mit Riegeln, Toffee und Popovers. Über 60 individuelle Rezepte kommen da zusammen, so dass sich da wirklich für jeden Geschmack etwas finden lassen sollte.

Tiramisu-Eis aus dem Buch Ich machs mir einfach – einfach lecker: Süßes, Mini-Kuchen, Desserts, Eis und mehr

Nicht nur die Rezepte stammen aus Patricks Feder, auch die Bilder hat er komplett selbst gemacht – das macht das Buch total authentisch, echt und einfach liebenswert. DAS alles ist Patrick und das merkt man. Das Layout ist dazu total stylish und gut lesbar, die Zutatenlisten sind nicht zu lang und die Anleitungen meist kurz und unkompliziert. Dazu gibt es zu jedem Rezept ein eigenes Bild.

Das Hardcover-Buch mit prall gefüllten 144 Seiten ist unter TOPP LAB im frechverlag erschienen und kostet 18 € – damit hat man auch direkt eine tolle Geschenkidee für andere Naschkatzen: Ich machs mir einfach – einfach lecker: Süßes, Mini-Kuchen, Desserts, Eis und mehr*

Und damit ihr wisst, wovon ich hier spreche, habe ich das Tiramisu-Eis ausprobiert und ein bisschen auf meinen Geschmack umgewandelt. So, so lecker! Probiert es unbedingt mal aus.

Tiramisu-Eis aus dem Buch Ich machs mir einfach – einfach lecker: Süßes, Mini-Kuchen, Desserts, Eis und mehr

Tiramisu-Eis

umgewandelt nach einer Idee von Patrick Rosenthal von www.ichmachsmireinfach.de

für 1 Kastenform

Zutaten:

4 frische Bio-Eier
1 Prise Salz
100 g feinster Zucker
250 g Mascarpone
Mark von 1 ausgekratzten Vanilleschote
2 frisch gekochte, heiße Espressi
10 Löffelbiskuits

Zubereitung:

Die Kastenform mit Backpapier auslegen. Dafür das Backpapier in Form zurecht schneiden, so dass ein Rand übersteht. Das Backpapier zerknüllen, unter Wasser halten, gut ausdrücken und dann in die Form legen. So bleibt es wunderbar haften.

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen. Das Eigelb mit dem Zucker und der Vanille in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer dickcremig aufschlagen. Nach und nach die Mascarpone unterrühren und alles zu einer glatten Masse verquirlen. Dann den Eischnee vorsichtig unterziehen.

Die Löffelbiskuits in nicht zu grobe Stücke schneiden und kurz durch den heißen Espresso ziehen.

Die Eismasse in die Form gießen und die Löffelbiskuits gleichmäßig darauf verteilen und leicht in die Masse drücken. Glatt streichen, die Form mit etwas Backpapier abdecken und die Mischung mindestens 8 Stunden oder über Nacht einfrieren.

Das Eis vor dem Servieren etwa 10 Minuten antauen lassen, dann vorsichtig am Backpapier aus der Form heben. In Scheiben schneiden und direkt servieren.

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Tanjas bunte Welt
    8. August 2016 um 9:23

    Guten Morgen,

    wow das ist ja mal wirklich extrem lecker. Da ich Tiramisu ja gerne mag, muss ich das probieren. Noch passt Eis ja vom Wetter her
    Liebe Grüße
    Tanja

    • Antworten
      Maja
      9. August 2016 um 21:01

      Ich finde auch, dass es die perfekte Verwendung von Tiramisu im Sommer ist. Hoffentlich kriegen wir noch ein paar schöne Tage!

      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Organisation mit Sabine
    9. August 2016 um 19:43

    Ja, das Buch ist wirklich gut. Meine Tochter hat zuerst das Rezept für Kokos-Brioche getestet (meine Rezension: http://www.organisation-mit-sabine.de/2016/02/26/kokos-brioche-rezept-und-buchrezension-einfach-lecker/) und seitdem gab es noch viele andere leckere Desserts daraus.
    Viele Grüße
    Sabine

    • Antworten
      Maja
      9. August 2016 um 21:01

      Die sprechen mich auch total an – die muss ich auch unbedingt noch ausprobieren!

      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Thedandelionjourney
    10. August 2016 um 12:24

    Vielen Dank für die Entdeckung! Das Buch steht jetzt ganz oben auf unsere Wunschliste!

    • Antworten
      Maja
      13. August 2016 um 10:33

      Sehr gerne! Ja, das kann ich auch gut nachvollziehen 😉

    Kommentar hinzufügen