Süß

Post aus meiner Küche: Very Berry!

Diese Woche ist es wieder soweit: Hunderte von Paketen von Koch- und Backwütigen werden quer durch Deutschland und Europa geschickt. Der Inhalt: Alles, was mit Beeren zu tun hat.
Anlass ist die zweite Aktion von den Post aus meiner Küche-Mädels.
Nach der Schokolade im April, steht nun die Beere im Vordergrund und das passende Motto dazu lautet: Very Berry!
Beim ersten Mal konnte ich aus Zeitgründen leider nicht teilnehmen, dieses Mal war ich aber dabei.
Ich bekam eine ganz liebe Tauschpartnerin zugeteilt, mit der ich mich vorab ein bisschen über Vorlieben und Geschmäcker ausgetauscht habe.

Und dann ging es los: stundenlanges Kochbuchwälzen, im Internet stöbern, nach Tipps und Ideen gucken.
Leider wurden dann auch wieder einige Pläne über den Haufen geworfen, weil es bei mir einfach noch keine frischen heimischen Johannis- und Brombeeren gab (jetzt, ein paar Tage später gab es diese dann aber selbstverständlich an meinem kleinen Obst- und Gemüsestand…).
Dennoch konnte ich mich vor lauter Ideen einfach nicht entschieden und habe deswegen insgesamt 6 verschiedene Kleinigkeiten zusammengeklöppelt. Die Hauptrolle spielen bei mir Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren und Cranberries.

Hier ist sie also, die Post aus meiner Küche, die zum Glück am Mittwoch gut bei meiner lieben Tauschpartnerin angekommen ist, obwohl die Post mein Paket erst mal 26 Stunden in Köln stehen lassen hat…
Ich habe stundenlang gebastelt und gewerkelt, gekocht und gebacken, gefalzt und geklebt, geschrieben und getaped, eingepackt und wieder ausgepackt und war dann letztendlich ganz zufrieden mit meinem Werk.
Neben einer Karte mit einem persönlichen Gruß an meine Tauschpartnerin (und dem entzückenden „Post aus meiner Küche“-Logo), habe ich noch einen Umschlag dazugelegt, in dem ich die Rezepte für die einzelnen Leckereien gesammelt habe. Dazu habe ich die schöne Vorlage verwendet, die man genau wie das Logo bei Post aus meiner Küche herunterladen kann.
Los ging es mit meiner absoluten Lieblings-Konfitürre: Erdbeer-Vanille. Man braucht nur wenige Zutaten, aber sie schmeckt einfach fantastisch.
Ich habe schon einen ganzen Vorrat mit meiner momentanen Lieblingserdbeersorte Lambada und einem Haufen Bourbon-Vanillestangen eingekocht und eingelagert.

Rezept für Erdbeer-Vanille-Konfitüre

Konfitüre war aber nicht das einzige, was ich aus Erdbeeren gemacht habe.
Nachdem ich mir in Hamburg gefriertrocknete Erdbeeren gekauft hatte (für die ich nachwievor keine Quelle in Köln aufgetan habe…), war das endlich DIE Gelegenheit mal leckere Erdbeer-Crispie-Schokolade zu machen.
Ich habe mich für eine Kombination aus weißer Schokolade mit Erdbeerstückchen und Reis-Crispies entschieden.
Ich war ziemlich begeistert über meinen ersten Schokoladen-Versuch und konnte auch endlich mal meine kleinen Schokoformen einweihen.

Erdbeer-Crispie-Schokolade: weiße Schokolade mit Erdbeeren und Crispie-Stückchen
Rezept für Erdbeer-Crispie-Schokolade

Ich wollte außerdem nicht nur Süßkram produzieren, sondern auch etwas Herzhaftes machen.
Stephs Himbeersalz, von dem ich von ihr auch schon etwas bekommen habe, kam mir deswegen gerade recht. Und da in Hamburg nicht nur getrocknete Erdbeerstückchen sondern auch Himbeeren in die Einkaufstasche gehüpft sind, konnte ich das leckere Himbeersalz jetzt auch zu Hause nachmachen.
Eigentlich wollte ich dann noch einen Cassis-Balsamico herstellen, doch mangels reifer Johannisbeeren war das leider nicht möglich. Deswegen habe ich mich einfach mal in meine Küche gestellt und losexperimentiert und schließlich einen köstlichen Blaubeer-Balsamico gezaubert. Die Idee kam mir relativ spontan und von dem Ergebnis war ich schlichtweg begeistert. Ich hatte an dem Herstellungs-Abend kein Abendessen, sondern habe einfach nur Baguette in mein Lieblingsolivenöl samt Blaubeer-Balsamico getunkt. Auch zu Blattsalaten und Ziegenkäse passt er ganz hervorragend und auch die Farbe ist ein Traum. Ich empfehle unbedingt das Nachmachen – aber achtet auf die Qualität und verwendet einen guten echten Aceto Balsamico und Waldheidelbeeren, die eine viel schönere Farbe abgeben als diese Kulturheidelbeeren.
Als weiteres Blaubeer-Rezept habe ich mich für den Blaubeer-Zucker aus Nicole Stichs Geschenkideen aus der Küche* entschieden. Das Buch ist eine wahre Fundgrube an tollen Ideen!

Der Zucker hat eine irre Farbe und nimmt interessante Eigenschaften an, wenn man ihn auf Eis oder andere Desserts streut: er knistert leicht und wird fest, so wie Zucker auf Crema Catalana. Insgesamt sehr spannend und auch mal eine nicht alltägliche Idee!

Blaubeer-Zucker, Blaubeer-Balsamico und Himbeer-Salz
Rezept für Himbeer-Salz
Rezept für Blaubeer-Balsamico
Rezept für Blaubeer-Zucker

Last but not least wollte ich natürlich auch noch etwas backen.
Wobei ich den Part eigentlich am schwersten fand. Was kann man gut verschicken, ohne dass es schnell schimmelt oder steinhart wird?
Meine Wahl fiel schließlich auf Cranberry-Biscotti mit Pistazien und weißer Schokolade, nachdem ich bei Petra von Chili und Ciabatta ein traumhaftes Rezept gefunden hatte, das sie schon vor Jaaaahren mal verbloggt hat.
Dieses habe ich übernommen und nur geringfügig abgewandelt und bin von dem Ergebnis sehr begeistert.

Rezept für Cranberry-Biscotti mit weißer Schokolade und Pistazien
Rezept für Cranberry-Biscotti mit Pistazien und weißer Schokolade

Von meinem Paket bin ich auch sehr begeistert und habe es am gleichen Tag erhalten.
Drin waren Himbeeressig (wollte ich schon immer mal selber machen), Erdbeerlimes (dito), Himbeer-Cookies (super lecker), Himbeer-Friands mit Mohn (auch total lecker und saftig) und die nach eigener Aussage beste Erdbeermarmelade der Welt (habe ich noch nicht getestet, hehe). Dazu ein nettes Rezeptheft mit total schönen persönlichen Anmerkungen, ein paar lieben Grüßen und sogar einem Foto.
Ich bin schlichtweg begeistert von dieser Runde und hatte wahnsinniges Glück mit dem Losen. Alles ist auf beiden Seiten gut und sicher angekommen und wir haben beide den Geschmack des jeweils anderen getroffen.
Vielen Dank an Clara, Jeanny und Rike für das Ins-Leben-rufen der „Post aus meiner Küche“. Eine wirklich tolle Aktion!

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Verena
    29. Juni 2012 um 20:33

    Wow, das sieht ja alles wunderhübsch aus! Deine beiden Blaubeer-Geschenke gefallen mir ganz besonders gut. Die werd ich mir direkt mal zum Nachmachen merken.

  • Antworten
    Charlie
    16. Juli 2012 um 15:23

    Gutentag Moey!

    This is my first time on your site and OH I like what I see.

    I have already decided to make all recipes on this page.

    I'm subscribing to your post. Can't miss any of your recipes.

    Did you know that your recipes are not being translated into English. Just your talking. I don't know why that would happen.

    Have a Joyful Day :~D

    Charlie

  • Antworten
    Charlie
    16. Juli 2012 um 15:31

    Moey:

    I just found out that I cannot copy your recipe and put it in google translate because it is a photo.

    This is probably why it doesn't translate.

    I cannot read German well enough to translate myself.

    Although I lived in Germany for 6 years I couldn't for the life of me speak or read it. A word here and there.

    Charlie

  • Antworten
    Anonym
    16. Juli 2012 um 17:17

    I was looking forward to being able to read you Raspberry Vanilla Jam recipe, but it doesn't translate into ENGLISH, like the rest of your page does, can someone PLEASE help me with this?

    Maree Plane

  • Antworten
    Maja
    24. Juli 2012 um 10:41

    I'm so sorry – this was the first time I used pictures for my recipes and instructions – I will translate them as soon as possible for you.
    Many thanks for your important note!

    Best wishes,
    Maja

  • Antworten
    Anonym
    28. November 2014 um 11:10

    Tolle Geschenkideen. Werde den Essig und den Zucker bald testen. Wo bekommt man denn diesen tollen Flaschenaufkleber? Suche schon lange sowas… 🙂

  • Kommentar hinzufügen

    *