Süß

Blaubeer-Vanille-Tarte

Resteverwertung kann ja soooo köstlich sein!
Beim Aufräumen meines Kühlschranks und der anschließenden Resteverwertung habe ich eine neue süße Lieblingstarte kreiert, bei der säuerliche Blaubeeren hervorragend mit der Süße der Vanille harmonieren.
Ich muss sagen, dass ich ganz gut vorankomme, was das Restekochen angeht, aber eben nicht jedes Gericht blogtauglich ist, da ich mir oft nicht mal die Mengenangaben merken kann, weil ich so viel zusammenwürfel.
Ansonsten macht es auch einfach mal Spaß sich etwas aus einer bestimmten Vorgabe von Zutaten auszudenken.
Und so stand ich da heute mit Schmand kurz vor dem Ablaufdatum, einem Rest Butter und einer angebrochenen Packung TK-Blaubeeren und was könnte mal wieder besser passen als mein Lieblingsgebäck – eine Tarte!

ein Stück frisch gebackene Tarte mit saftigen Blaubeeren und leckerem Vanille-Schmand
Hier das Rezept für eine absolut köstliche Blaubeer-Vanille-Tarte für eine 20cm-Springform:
Für den Boden:
125 g Mehl
100 g kalte Butter in Stückchen
50 g Zucker
Butter für die Form
Mehl zum Ausrollen
Für die Füllung:
250 g Schmand
50 ml Sahne
2 Eier
2 Tl Speisestärke, gesiebt
50 g Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
Außerdem:
150 g TK-Blaubeeren
nach Belieben Puderzucker
Alle Zutaten für den Teig mit den Händen, einem Dough cutter oder den Knethaken des Handrührers zu einem Mürbeteig verkneten, in Folie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen.
Den Ofen auf 175 °C vorheizen und eine Springform mit 20 cm Durchmesser gut einfetten.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausrollen und in die Form legen.
Mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Teig 10 Minuten vorbacken.
In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Füllung gut verquirlen, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
Die Masse auf dem vorgebackenen Teig verteilen, den Ofen auf etwa 150 °C zurückschalten.
Die Blaubeeren vorsichtig auf der Füllung verstreuen und das ganze im Ofen noch mal für 35-40 Minuten backen.
Danach in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann im Kühlschrank vollständig erkalten lassen.
Nach Belieben mit Puderzucker bestreut servieren.
knusprige Tarte mit Blaubeeren

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten
    chastity64
    4. September 2011 um 14:42

    Sieht total lecker aus! Da würde ich jetzt auch gerne ein Stück von haben… 🙂

    chastity64

  • Antworten
    Sarah
    4. September 2011 um 15:11

    Es ist immer toll, wenn beim Experimentieren so was Schönes herauskommt. Die Tarte sieht echt hübsch aus. Eine Blaubeertarte steht bei mir nächsten Sommer sicher auch an, wenn ich das so sehe!

  • Antworten
    Maja
    4. September 2011 um 15:28

    Ich hab ja ehrlichgesagt geschummelt, indem ich TK-Blaubeeren verwendet habe 😉 Da die Tarte aber ja gebacken wird, klappt das mit TK-Obst wirklich wunderbar.

  • Antworten
    Just Cake Girl
    4. September 2011 um 16:08

    Das sieht so lecker aus :)))

  • Antworten
    Sabine
    4. September 2011 um 17:29

    …………………………ich hatte mir geradeebenindiesemmoment geschworen, nach Herrn V´s Geburtstag am Mittwoch endlich mal ein paar von meinen überflüssigen Pfunden los zu werden………soooo funktioniert das aber nich!!!!! 😉

  • Antworten
    Sarah
    6. September 2011 um 18:26

    Ja, vielleicht backe ich auch schön früher eine Blaubeer-Tarte 😉

  • Antworten
    Sarah
    21. Juli 2012 um 12:14

    Hallo Moey,

    ich hab nun zwar wirklich bis zur nächsten Beerensaison gewartet, nun aber die Tarte gebacken! Hat mich heute gerettet, da ich für meinen eher spontanen Besuch unbedingt noch was backen wollte. Ich werde die Tarte in der kommenden Woche noch verbloggen, dafür bleibt mir jetzt keine Zeit mehr 😉

    Eine Frage: Ich backe ja Tartes und Quiches grundsätzlich bei 180°C. Schaltest du die Temperatur für gewöhnlich runter, sobald die Füllung dabei ist? In deiner Tarte ist etwas mehr Füllung auf die Teigmenge, als ich üblich verwende. Ich nehme an, das hilft, damit die Füllung gleichmässig fest wird, ohne zu verbrennen?

    Gruss,
    Sarah

  • Antworten
    Jenni
    27. März 2014 um 18:09

    Hallo Maja,

    habe heute deine leckere Tarte ausprobiert! So ein tolles Rezept! Hat unglaublich lecker geschmeckt 🙂
    Ich mag deinen Blog total gern, könnte immer stundenlang stöbern. Danke für die schönen Rezepte!

    Lg Jenni

  • Kommentar hinzufügen