Süß

Macadamia-Kuchen mit Kokos und Zitrone

Rezept für Macadamia-Kuchen mit Kokos und Zitrone von moeyskitchen.com
Habe ich schon mal erwähnt, dass ich ziemlich nervös werde, wenn ich nicht mindestens 10 Bio-Eier im Haus habe? Ist zugegebenermaßen ein Tick, aber was gibt es schlimmeres, wenn man etwas backen will und keine Eier im Haus hat? Ich muss einfach immer ausreichend Eier im Haus haben, so dass ich auch jederzeit spontan backen kann, wenn mir danach ist.
Diese „Eiersucht“ hat sich in der vergangenen Woche jedoch zu einem dezenten Problem entwickelt, weil ich über eine Woche nichts richtiges essen konnte, geschweige denn Interrese hatte den Kochlöffel zu schwingen oder den Ofen anzumachen. Das Ende vom Lied war, dass ich noch 14 Eier rumstehen hatte. Ablaufdatum: gestern…
Was macht man also bitte aus 14 Eiern?
Hartkochen? – Ich hatte noch ausreichend hartgekochte Eier im Kühlschrank…
Baiser? – Mag ich nicht so gerne, außerdem sollte man da ganz frische Eier nehmen.
Eis? – Eier auch zu alt dafür.

Rezept für Macadamia-Kuchen mit Kokos und Zitrone von moeyskitchen.com

Rührei? – Klar, aber für 2 Personen 14 Eier könnte vielleicht zu einem Eiweiß- und/oder Cholesterinschock führen. Mal ganz abgesehen davon würde ich nach 7 Eiern wohl nie wieder Eier essen können.

Aber es konnten immerhin schon mal ein paar Eier in ein leckeres Rührei verwandelt werden. Was tun mit dem Rest? Die müssen verbacken werden! Aber was backt man unter der Woche abends um 20 Uhr noch, wo viele Eier in den Teig kommen? Also habe ich mir eine handvoll Kochbücher geschnappt und meine gelben Klebezettel durchgeguckt und wurde schließlich bei einem toll klingenden Rezept in Bills Küche: Der australische Kult-Koch* fündig – ein luftig fluffiger Kuchen mit Macadamia, Kokos und Zitrone. Im Original heißt der Kuchen übrigens „Kokos-Macadamia-Kuchen mit Limettenguss„.

Bei mir harmonieren jedoch Macadamiakerne, Kokosraspeln und Bio-Zitrone perfekt miteinander!
Rezept für Macadamia-Kuchen mit Kokos und Zitrone von moeyskitchen.com

Macadamia-Kuchen mit Kokos und Zitrone

Eine Springform mit 24 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, festklemmen und den Rand mit etwas Butter bestreichen. Den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
200 g Macadamiakerne* zusammen mit 40 g Mehl und 1/2 Tl Weinstein-Backpulver in einen Mixer geben und gut zerkleinern. Ein paar Stücke dürfen schon noch drin sein, insgesamt sollte aber ein feines Mehl entstanden sein.
6 Eier trennen, das Eigelb zusammen mit 170 g Zucker sehr schaumig aufschlagen.
Das Eiweiß in einer seperaten Schüssel steif schlagen.
Die abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone zusammen mit 50 g Kokosraspeln* unter die Eigelbmasse rühren, danach die Mehlmischung gut unterrühren.
Zuletzt vorsichtig das Eiweiß unterheben.
Den Teig in die Form geben und auf der mittleren Schiene für etwa 40-45 Minuten backen, bis der Kuchen goldgelb gebacken ist.
Danach für etwa 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann den Rand lösen und das Backpapier abziehen.
Einen Zuckerguss aus ca. 125 g gesiebtem Puderzucker und 2-3 El Zitronensaft herstellen und auf dem noch warmem Macadamia-Kuchen verteilen.
Der Macadamia-Kuchen ist super schnell gemacht, kommt mit wenigen Zutaten aus und schmeckt vor allem sehr lecker! Super saftig und locker, mit ganz dezentem Kokos- und Zitronenaroma, dazu schön frisch durch den Zuckerguss.
Was als Eiverwertung geplant war, entpuppt sich als leckerer Sommerkuchen, den ich auf jeden Fall mal wieder machen werde.

Das Buch Bills Küche* ist übrigens auch wirklich empfehlenswert. Ich kannte den „australischen Kult-Koch“ Bill Granger vorher ehrlich gesagt überhaupt nicht, aber es gibt wirklich einige schöne Rezepte, die ich daraus noch ausprobieren will!

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

*