Herzhaft

Mangold-Quiche mit Feta

Thema Mangold. Wer kennt leckere Mangold-Rezepte und was kann man alles aus Mangold zaubern?
Das Thema war insofern für mich interessant, als dass ich selber noch nie etwas aus Mangold zubereitet habe…
Ja, das ist wahr. Ich habe Mangold schon gegessen, aber ich habe ihn noch nie gekauft und zubereitet, weil ich einfach nichts damit anzufangen wusste.
Es gibt da tatsächlich so ein paar Gemüsesorten, aus denen ich noch nie etwas gemacht habe. Nächster Tagesordnungspunkt könnte dann zum Beispiel „Pak Choi“ werden – der war in meiner Küche auch noch nie zu Gast. Für mich gibt es immer noch etwas neues zu entdecken und in diesem Fall ist es eben Mangold.

frisch gebackene Quiche mit Mangold und Feta
In meiner Mittagspause habe ich es heute auf den Wochenmarkt geschafft und wurde doch endlich fündig – Mangold! Der war in letzter Zeit wohl wirklich schwierig zu bekommen, obwohl jetzt eigentlich die Haupterntezeit für Mangold sein soll.
Heute mittag habe ich dann rumüberlegt, was ich feines daraus zaubern könnte und da ich ja ein großer Quiche- und Tarte-Fan bin, war schnell klar: Es muss eine Mangold-Quiche her!
Und so habe ich in meiner Küche gestanden, geschnippelt und abgeschmeckt und heraus kam eine extrem köstliche, würzige und deftige Quiche, die dabei aber auch vegetarisch ist.
Hier meine Kreation für eine Mangold-Quiche mit Feta:
Für den Boden kommt wieder der mittlerweile bewährte Quark-Mürbeteig ins Spiel:
100 g kalte Butter, in Flöckchen geschnitten
100 g Magerquark
1/2 Tl Salz
200 g Mehl
Ich habe wieder alles zusammen von meiner Kenwood durchrühren lassen und den Teig sofort auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und in eine gefettete Springform mit 26 cm Durchmesser gelegt und dabei einen Rand hochgezogen. Bei 175 °C für etwa 15 Minuten vorbacken.
Schalotten für die Füllung der Quiche mit Mangold und Feta
Für die Füllung bin ich folgendermaßen vorgegangen:
1 Bund Mangold
2 Schalotten
1 Tl Butter
2 Knoblauchzehen
3 Eier
200 g Crème fraîche
150 g Feta, zerkrümelt
Salz, Pfeffer
1/2 Tl Kräuter der Provence
Die Stiele vom Mangold abschneiden und quer in dünne Scheibchen schneiden, ähnlich wie bei Stangensellerie. Die Stücke gut waschen und abtropfen lassen.
Die Blätter ebenfalls gut waschen und trocken schütteln, dann dreimal der Länge nach und dann quer in Streifen schneiden.
Die Schalotten schälen und fein würfeln.
Die Butter in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen und die Schalotten bei mittlerer Temperatur andünsten. Die beiden Knoblauchzehen dazupressen und die Mangoldstiele dazugeben. Einige Minuten sanft dünsten.
In der Zwischenzeit die Eier zusammen mit Crème fraîche und Feta gut verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Kräutern abschmecken.
Die Mangoldblätter in die Pfanne geben und einige Minuten zusammenfallen lassen.
Die Mangoldmischung auf dem vorgebackenen Boden verteilen und mit der Eimasse gleichmäßig übergießen.
Bei 175 °C etwa 40-45 Minuten weiterbacken, bis die Füllung gestockt ist und die Oberseite leicht gebräunt ist.
Schmeckt am besten lauwarm.
Quiche mit Mangold und Feta in einer Springform
Eine extrem leckere und schnell gemachte Quiche. Ich habe sie ordentlich gewürzt und fand die Kombination aus Mangold und Feta ganz hervorragend.
Mangold wird es ab jetzt öfter mal bei mir geben. Vorausgesetzt er ist in vernünftiger Qualität zu bekommen.
Ein Stück Quiche mit Mangold und Feta

Frisch gebackene Quiche mit Mangold und Feta als Füllung

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Calogero
    28. Juli 2011 um 15:26

    Mit Feta nur aus Griechenland? Danke sehr!

  • Antworten
    Krischan
    16. September 2012 um 14:35

    Heute nachgekocht. War wahnsinnig gut 🙂 Habe das Rezept gleich meiner Mutter weiter empfohlen 😉

  • Antworten
    Anonym
    18. Juli 2013 um 0:31

    Sieht unglaublich gut aus. Da ich Mangold sehr mag, werde ich es in Kürze nachkochen!

  • Antworten
    Versuchs köchin
    18. September 2014 um 16:22

    Besser spät als nie ;o) die Quiche schmeckt wirrklich super und ich bin mehr als begeistert von dem Mürbteig mit Quark. Der ist mindestens so toll wie der Belag.

  • Antworten
    WOHN:PROJEKT
    1. Oktober 2014 um 13:14

    Hab dein Rezept gerade ausprobiert! Schmeckt super! Danke fürs Posten! Lieben Gruß Lisa

  • Antworten
    Lauch-Quiche mit Feta – Iss dein Gemüse
    24. August 2017 um 20:06

    […] sich um ein Grundrezept, das für verschiedene Füllungen benutzt werden kann. Das Rezept für den Teig habe ich selbst vor Jahren bei Moey’s Kitchen gefunden und verwende es seitdem ausschließlich […]

  • Kommentar hinzufügen

    *