Herzhaft

Schnelle Tomaten-Quiche

Oft muss es abends ja schnell gehen und man will trotzdem was leckeres und warmes auf dem Teller haben. Und man kann sich ja nicht nur von Käsetoast ernähren 😉
Da haben mich zwei liebe Kolleginnen vor kurzem auf eine super Idee gebracht: eine würzige, leckere Tomaten-Quiche mit Blätterteig.
Geht ruck-zuck, ist vegetarisch und suuuuper lecker.

Meine Interpretation der Sache sieht so aus:
Den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze oder 160 °C Umluft vorheizen. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Butter einfetten.
Einen frischen Blätterteig aus dem Kühlregal in die Form legen und Boden und Rand damit bedecken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
2 Tl mittelscharfen Senf auf dem Boden verstreichen (ich mag Senf eigentlich nicht und war erst skeptisch, es schmeckt aber gar nicht senfig und sorgt für ordentlich Pepp!).
Je nach Geschmack etwa 5 feste Tomaten (wenn sie zu matschig sind ggf. die Kerne entfernen) vom Stielansatz befreien und in Scheiben schneiden, dann in der Form dachziegelartig aufschichten.
Mit reichlich frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und italienischen Kräutern würzen.
150-200 g Schafskäse (Feta) darüber bröckeln.
Das ganze etwa 25-30 Minuten im Ofen backen, bis der Rand knusprig, der Käse braun und die Tomaten weich sind.
Schmeckt sowohl warm als auch kalt ganz prima. Dazu ein grüner Salat und man hat eine tolle Mahlzeit!
Original kommen wohl auch noch schwarze Oliven mit drauf, die habe ich aus Geschmacksgründen aber weggelassen 😉

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Chrissi
    8. März 2011 um 21:55

    mhhm! hört sich wirklich schnell und lecker an. das muss ich mir merken!
    … und die oliven würd ich auch weglassen 😉

  • Antworten
    Frau V
    9. März 2011 um 20:07

    ….wie war das mit den vielen Gemeinsamkeiten?….Tomatentarte gab´s bei mir grad gestern…..*grübel*

  • Antworten
    tanja
    9. März 2011 um 21:15

    Schnell gemacht und super lecker- eine perfekte Kombo!;) Tolles Rezept!

    LG
    Tanja

  • Antworten
    Anonym
    6. Juni 2012 um 8:22

    die gabs gestern abend bei uns … lecker, lecker … vielen Dank fürs Rezept, das wird wieder gemacht 🙂

    Liebe Grüße
    Isabel

  • Kommentar hinzufügen

    *