Süß

Snickers Cupcakes

Nachdem ich leider am ersten „Back-A-thon“ aus Zeitgründen nicht teilnehmen konnte, möchte ich aber unbedingt meinen Beitrag zum zweiten leisten. Thema dieses mal ist Back-A-thon #2 „Schokoriegel“
Der „Back-A-thon“ ist ein nationaler Cupcake-Backwettbewerb, der von backingthelaw in ihrem Blog ins Leben gerufen wurde.
Sie gibt dort ein spezielles Thema vor, nach dem alle Teilnehmer einen passenden Cupcake dazu kreieren sollen. Die Einsendungen werden in ihrem Blog vorgestellt, danach kommt es zur Abstimmung, an der jeder teilnehmen kann.
Thema dieses mal ist „Lieblingsschokoriegel“. Ich habe mir dazu ein paar Gedanken gemacht. Am Liebsten wäre mir ja Yogurette gewesen, allerdings ist momentan eben keine Erdbeerzeit, deswegen habe ich mich für etwas nicht so saisonales entschieden, was einfach immer passt:
Ihr wisst schon: „Wenns mal wieder länger dauert…“. Ich mag die Werbung und ich mag den Geschmack. Da ich mir die Kombi aus Schokolade, Karamell und Erdnüssen auch sehr gut in einem Cupcake vorstellen kann, habe ich mich mal hingesetzt und mir ein paar Gedanken dazu gemacht. Grundlage für mich war eine Tüte Mini-Snickers.

Rausgekommen ist dann dieses Rezept für
 fertig dekorierte Snickers Cupcakes

Gefüllte Erdnussbutter-Schokoladen-Cupcakes mit Snickers-Buttercreme

Für 12 Cupcakes:

100 g Butter
100 g Zartbitterschokolade
100 g Erdnussbutter (crunchy)
2 Eier
150 g brauner Zucker
1 Tl Vanilleextrakt
125 g Mehl
½ Tl Natron
1 Tl Backpulver
1 Prise Salz
6 Mini-Snickers
falls nötig: etwas Milch

Für das Frosting:

1 P. Puddingpulver Sahne- oder Karamellgeschmack
400 ml Milch
1 El Zucker
100 g Mini-Snickers
100 g weiche Butter
125 g weiche Erdnussbutter (creamy)
6 Mini-Snickers zum Dekorieren
Die Butter zusammen mit der Zartbitterschokolade und der Erdnussbutter in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen lassen, zu einer homogenen Masse verrühren, zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
Die beiden Eier zusammen mit dem braunen Zucker und dem Vanillezucker so lange zu einer luftigen Masse aufschlagen, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist.
Die abgekühlte Schokoladenmasse dazugeben und kräftig unterrühren. Mehl mit Natron, Backpulver und Salz mischen und unterrühren. Sollte der Teig zu fest sein, etwas Milch unterrühren.
Den Teig gleichmäßig auf Förmchen verteilen (halbvoll reicht aus).
6 Mini-Snickers halbieren und jeweils eine Hälfte mit der Schnittkante nach oben in die Mitte der Förmchen in den Teig eindrücken, so dass sie nicht überstehen.
Bei  175° C Ober- und Unterhitze oder 150° C Umluft ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen. 5 Minuten in der Form auskühlen lassen, danach auf ein Kuchengitter setzen und vollständig abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit für die Buttercreme aus dem Puddingpulver (ich habe Sahne-Geschmack genommen), der Milch und dem Zucker einen festen Pudding kochen. Die Mini-Snickers sehr fein hacken und unter den noch warmen Pudding rühren, bis sie sich aufgelöst haben. Beiseite stellen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Die weiche Butter in einer seperaten Schüssel ebenfalls kräftig aufschlagen und die Erdnussbutter unterrühren, bis es zu einer homogenen Creme wird.
Sobald der Pudding kalt genug ist, kräftig aufschlagen und nach und nach esslöffelweise die Buttermischung unterrühren und zu einer glatten Creme aufschlagen. Ggf. im Kühlschrank noch etwas fest werden lassen.
Mit einem Spatel auf den Cupcakes verstreichen oder in einen Spritzbeutel mit großer Tülle geben und auf die Cupcakes spritzen. Bei mir hatten die Cupcakes „Luftlöcher“ an der Stelle, wo die Snickers eingebacken waren, deswegen ließen sich die Cupcakes auch noch ohne sie aufschneiden zu müssen super mit der Creme füllen!
Die restlichen Mini-Snickers in feine Streifen schneiden und auf den Cupcakes verteilen. Bis zum Servieren gekühlt aufbewahren.

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

  • Antworten
    Nicole
    2. April 2011 um 18:50

    uuuuuuuuuuuui was für eine süüüünde. lecker!!! 🙂

  • Antworten
    Anonym
    18. Mai 2012 um 9:20

    Sehr lecker! Nur für meinen Geschmack zu viel Erdnuss..
    Bei mir sind es zudem auch 15, anstatt 12 Cupcakes geworden! 🙂

  • Antworten
    Laura Mitulla
    30. April 2013 um 20:51

    Boah, wie lecker. *.*

    Liebe Grüße
    Laura von http://cupcakesmacaronsandmore.blogspot.de

  • Antworten
    Anna de Vries
    27. Juni 2013 um 11:31

    Uhh, das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren 🙂

  • Antworten
    Anonym
    1. April 2014 um 17:36

    Ein super Rezept😍

  • Kommentar hinzufügen

    *