Süß

Rachel’s Granola (Knuspermüsli)

Was lange währt…
Ich weiß, ich habe schon ein paar Mal versprochen, dass ich mein Granola-Rezept einstelle, habe es aber nie geschafft oder hatte keine schönen Fotos.
Heute ist es aber soweit, ich habe wieder gebacken und dank neuer Kamera kann ich das Rezept auch direkt Schritt-für-Schritt bebildert einstellen!
Granola ist noch so eine Sache, die ich einfach nur großartig finde! Amerikanisches Knuspermüsli in Verbindung mit Naturjoghurt und frischen Blaubeeren – einfach nur yummie.
Wieder das gleiche Problem: total addicted to Granola und in Deutschland nichts vergleichbares gefunden. Deutsches Knuspermüsli ist was komplett anderes.
Also habe ich mich wieder durch Rezeptdatenbanken gewälzt, Mischungsverhältnisse ausprobiert, Zutaten variiert usw. Und kann jetzt sagen, dass ich etwas hinbekommen habe, das den Namen „Rachel’s Granola“ verdient hat. Vielen Dank auch noch mal an meine lieben Vorkoster fürs Mittesten 😉

 Granola / Knuspermüsli auf einem Blech
I proudly present: Rachel’s Granola
Als erstes vermischt man 400g kernige Vollkornhaferflocken (Großblatt), 50g Goldleinsamen, 100g Haferkleie, 50 g Sonnenblumenkerne, 100g gehackte Mandeln, 50 g gehackte Walnusskerne und 50g gehackte Pecannusskerne in einer großen Schüssel.
die trockenen Zutaten für hausgemachtes Knuspermüsli / Granola in einer Glasschüssel
In einen kleinen Topf gibt man 2 El Ahornsirup, 1 großen El cremigen Honig, 100ml hochwertiges Rapsöl, 50g braunen Zucker, 1/2 Tl Salz, 1 Tl gemahlenen Zimt und 1 Tl Vanilleextrakt.
Fett und Süßungsmittel für das hausgemachte Knuspermüsli in einem Topf
Diese Mischung bringt man unter Rühren zum Kochen und lässt es kurz sprudelnd kochen. Dann das ganze über die gut vermischte Müslimischung gießen.
trockene und flüssige Zutaten für das Granola werden in einer Schüssel vermengt
Und dann das ganze mit einem großen Löffel richtig kräftig unterrühren, bis alles gleichmäßig verteilt ist. Kann durchaus ein paar Minuten dauern.
angerührtes hausgemachtes Knuspermüsli / selbst gemachtes Granola
Jetzt 2 Backbleche mit Backpapier auslegen und jeweils die Hälfte der Mischung auf den Blechen verteilen und glattstreichen.
hausgemachtes Knuspermüsli auf einem Backblech
Bei etwa 160° C Ober- und Unterhitze oder 140°C Umluft auf der zweiten Schiene von unten etwa 12-15 Minuten bis zum gewünschten Bräunungsgrad backen. Das hängt natürlich vom jeweiligen Ofen ab. Ich backe bei Umluft und in der Regel ist das Granola nach 12 Minuten goldbraun.
Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech vollständig auskühlen lassen. Nicht wundern, wenn das Granola direkt aus dem Ofen kommt ist es sehr weich, wird aber schnell knusprig, wenn es abkühlt.
fertig gebackenes Knuspermüsli auf einem Backblech
Sobald es ausgekühlt und fest geworden ist, kann man es jetzt in Stücke brechen oder mit den Händen verreiben.
fertiges hausgemachtes Knuspermüsli / Granola
Jetzt muss man es nur noch in luftdichte Gefäße packen oder direkt genießen!
Ich esse es so am liebsten:
hausgemachtes Knuspermüsli mit Joghurt und Früchten
Pur schmeckt es aber mindestens genauso gut und lässt sich prima zwischendurch knabbern.
Zur Haltbarkeitsdauer kann ich leider nichts sagen. Bei mir ist es meistens nach ein paar Tagen weg. Auch die Portionsgröße ist schwer einzuschätzen. Etwas mehr als in einer Standardmüslipackung ist es bestimmt.
Das Granola entspricht so meinem Geschmack, natürlich kann man variieren, wie man lustig ist: Mandeln durch Kokosflocken ersetzen, Leinsamen durch Sesam, Hafer- durch Dinkelflocken usw. Oder man rührt nach dem Backen, Abkühlen und in Stücke brechen noch getrocknete Aprikosen oder Rosinen unter.
Viel Spaß beim Nachbacken und guten Hunger!

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Anonym
    22. Mai 2013 um 16:16

    Hallo Maja
    ich habe am Wochenende das Granola ausprobiert. Es war wirklich einfacher als es aussah und es schmeckt super. Nebenbei hat man auch ein gutes Gefühl,weil man weiß was drin ist.
    Danke für das Rezept.
    Manuela

  • Antworten
    Wonni
    9. Juli 2013 um 20:22

    Danke für das superleckere Rezept das ich heute – abgewandelt auf meine vorhandenen Dinge – "nachgebastelt" habe. *leeeecker* Werd ich sicher noch ganz oft machen! <3

    http://freudeamkochen.blogspot.co.at/2013/07/knuspriges-kokos-musli-inklusive-free.html

  • Antworten
    Astrid // MONAQO
    10. März 2014 um 11:10

    Liebe Maja,
    nach über 2 Jahren backt zum gefühlt 100. Mal Dein (meinetwegen auch Rachels) Knuspergranola im Ofen. Ich liebe es, jeder, der es jemals hier probiert hat, liebt es auch, so dass ich das Rezept schon oft weitergegeben und auch selbst auf dem Blog habe. Danke nochmal für Dein umfassendes Testen und Tüfteln – die Mischung ist perfekt und auch perfekt anpassbar. Einfach lecker!

  • Antworten
    Simone
    12. März 2016 um 19:28

    Liebe Maja,
    auch wenn die „1.Veröffentlichung“ des Rezeptes schon so lange her ist, möchte ich einen Kommentar hier lassen. Das Rezept ist einfach toll! Mein Mann und ich essen es seit nunmehr 2 Jahren fast täglich zum Frühstück. Das Schöne an dem Rezept ist, dass es so gut wandelbar ist. Je nachdem ob man es eher kernig, nussig oder fruchtig mag. Ich bin immer wieder begeistert. Für meine Freundin, die Diabetikerin ist, habe ich das Rezept statt mit Rohrzucker mit Erythrit gebacken. Honig habe ich dabei weggelassen und nur einen Teelöffel Ahornsirup hinzugegeben. Das funktioniert auch super. Vielen Dank nochmal!!

    • Antworten
      Maja
      20. März 2016 um 20:18

      Liebe Simone,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar!
      Ich mag diese simple Grundmischung auch nach wie vor unheimlich gerne.
      Es freut mich sehr, dass es anderen auch so geht. Vielen Dank für dein nettes Feedback!
      Viele Grüße
      Maja

  • Antworten
    Es knuspert auf dem Frühstückstisch – 3lpcbqg8
    26. Juni 2017 um 7:26

    […] knuspern. Beim Stöbern im Internet bin ich bei Maja fündig geworden. Dort hat sie das Rezept für Rachel’s Granola veröffentlicht. Ein bisschen abgewandelt habe ich das Rezept, da ich Sonnenblumenkerne & […]

  • Kommentar hinzufügen

    *