Follow me:
Rezept für saftige Kokos-Cheesecake-Schnitten (Cheesecake Bars) von moeyskitchen.com

Saftige Kokos-Cheesecake-Schnitten

Eine meiner größten Leidenschaften sind und bleiben einfach Backwaren. Und damit meine ich weder trockene Brötchen noch klassische Plunderteilchen. Meine Leidenschaft sind süße, saftige Schnitten, Riegel, Bars, Pies, aber auch Cupcakes, Eclairs, Cheesecake usw. Alles, was cremig und saftig ist, liegt absolut in meiner Gunst. Und als ich vor kurzem bei Pinterest über die Idee zu saftigen Kokos-Cheesecake-Schnitten gestolpert bin, war es direkt um mich geschehen: Coconut Cheesecake Bars!

Rezept für saftige Kokos-Cheesecake-Schnitten (Cheesecake Bars) von moeyskitchen.com

Statt einen großen, klassischen Cheesecake zu backen, werden die Kokos-Cheesecake-Schnitten in einer rechteckigen Backform gebacken und in Stücke geschnitten. Die Zubereitung ist auch deutlich einfacher als bei einem Cheesecake. Zuerst wird ein krümeliger Teig für den Boden angerührt, darauf kommt eine cremige Füllung mit Frischkäse und Kokosflocken. Und das war es auch schon. Ab in den Ofen damit und dann braucht man nur noch Geduld. Die Kokos-Cheesecake-Schnitten sollten komplett abkühlen, bevor man sie schneidet und serviert. Am besten (und wenn man sich so lange gedulden kann) über Nacht im Kühlschrank.

Rezept für saftige Kokos-Cheesecake-Schnitten (Cheesecake Bars) von moeyskitchen.com

Das beste ist: Man benötigt nicht mal eine Küchenmaschine. Der Boden wird nur gut krümelig verknetet, für die Füllung reicht ein Schneebesen. Da das Gebäck so simpel in der Zubereitung ist und trotzdem richtig was her macht, ist es perfekt für Gäste oder zum Mitnehmen ins Büro. Meine Kollegen haben mir die Kokos-Cheesecake-Schnitten jedenfalls aus den Händen gerissen. Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen!

Rezept für saftige Kokos-Cheesecake-Schnitten (Cheesecake Bars) von moeyskitchen.com

Kokos-Cheesecake-Schnitten

für ca. 16 Stücke

Zutaten für den Boden:

60 g weiche Butter
60 g brauner Zucker
85 g Mehl
1/2 TL Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

225 g Doppelrahmfrischkäse
125 g Zucker
2 EL Speisestärke
1 Ei (Größe L)
1 TL Vanilleextrakt
120 g Kokosflocken

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C vorheizen und eine Backform mit den Maßen 20 x 30 cm mit angefeuchtetem Backpapier auslegen.

Alle Zutaten für den Boden kurz mit einem Pastra Cutter oder den Knethaken des Handrührers zu einem krümeligen Teig verkneten. In die Form geben und mit einem Glasboden fest zu einem Teigboden andrücken.

Für die Füllung Frischkäse, Zucker, Speisestärke, Ei und Vanilleextrakt zu einer glatten Creme verrühren. Dann die Kokosflocken unterheben.

Die Füllung auf den vorbereiteten Boden gießen und glatt streichen. Im unteren Drittel des vorgeheizten Ofens etwa 35 bis 40 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Erst auf einem Kuchengitter, dann im Kühlschrank vollständig abkühlen lassen. In Riegel schneiden und servieren.

Rezept für saftige Kokos-Cheesecake-Schnitten (Cheesecake Bars) von moeyskitchen.com

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

You may also like

5 Kommentare

  • Antworten Steffi

    Das hört sich wahnsinnig lecker an. Ein letztes L-Ei habe ich sogar noch und das wird für dieses Rezept herhalten müssen 🙂
    Eine Frage dazu hätte ich aber noch. Bei welcher Ofen-Einstellung soll der Kuchen gebacken werden? Umluft oder Ober-/Unterhitze?

    Viele Grüße
    Steffi

    20. April 2017 um 13:42 Uhr
    • Antworten Maja

      Hallo Steffi, bitte entschuldige meine späte Rückmeldung! Wenn nicht anders angegeben, backe ich mit Ober- und Unterhitze, weil das einfach die Einstellung ist, die wirklich jeder Ofen hat. Ich verwende nur selten Umluft oder Heißluft, weil ich dabei auch oft das Gefühl habe, dass Kuchen schneller trocken werden.
      Liebe Grüße
      Maja

      22. April 2017 um 13:45 Uhr
      • Antworten Steffi

        Hallo Maja,
        kein Problem, ich bin erst heute dazu gekommen das Rezept zu backen.
        Der Kuchen ist echt lecker geworden. Mein Blech war nur vermutlich etwas zu groß, da der Kuchen sehr flach geworden ist. Ich werde ihn aber sehr wahrscheinlich nochmal ausprobieren und dann ein kleineres Blech nehmen. Was auch gut dazu passen würde, wäre weiße Schokolade. Da werd ich mal schauen, wie ich die das nächste Mal unterbringen kann.
        Liebe Grüße
        Steffi

        23. April 2017 um 15:50 Uhr
        • Antworten Maja

          Das klingt auf jeden Fall super! Kann ich mir auch echt gut dazu vorstellen.

          23. April 2017 um 21:26 Uhr
  • Antworten Sissi

    Hallo. Kann man auch Quark anstelle von Frischkäse nehmen?
    Sieht super lecker aus.
    LG
    Sissi

    23. April 2017 um 22:02 Uhr
  • Einen Kommentar hinterlassen

    *