Süß

Schoko-Mandel-Geburtstagskuchen

Manchmal bin ich ganz schön verpeilt. Irgendwie war ich der felsenfesten Überzeugung, dass ich am 15. Januar 2011 den ersten Blogeintrag verfasst habe. Keine Ahnung, was mich da geritten hat. Als ich nämlich noch mal nachgeguckt habe, habe ich mit Erschrecken (ach was, Entsetzen!) festgestellt, dass ich am 10. Januar 2011 gestartet habe, wuah. Mein armer kleiner Blog hatte seinen ersten Geburtstag und ich habe es verpasst. Stattdessen habe ich nichtsahnend ein Pastarezept gebloggt. Wen interessiert, was hier so in einem Jahr passiert ist, den verweise ich auf meinen Jahresrückblick 2011 – da habe ich ausführlich berichtet.

Um es irgendwie wieder gut zu machen, spendiere ich dafür jetzt eine Runde oberleckeren Schoko-Mandel-Kuchen.
HAPPY BIRTHDAY, moey’s kitchen!
Das ist aber auch wirklich nur eine Geburtstagsausnahme, ansonsten befasse ich mich nämlich weiter mit gesunden Gerichten.
Ich habe gerade eine Woche ohne Zuckerkonsum hinter mir und was soll ich sagen – als ich dann gestern das erste Mal wieder etwas zuckriges gegessen habe, war es einfach nur bäh. Viel zu übersüßt und ganz ungewohnt. Wie kann das erst werden, wenn ich mal eine Woche nicht salze, so als absolute Salzliebhaberin?! Mal gucken, wann und ob ich zu diesem Experiment bereit bin.
Hier gibt es jetzt noch mal eine volle Schokodröhnung, damit ich meine lieben Blogleser nicht vergraule, ansonsten mache ich aber mal zuckerfrei weiter – interessante und ungewohnte Erfahrung bisher.
Schoko-Mandel-Kuchen
für eine 20 cm Springform
Für den Kuchen:
120 g Edelbitterschokolade (60-80%)
120 g Butter
3 Eier
120 g Zucker
60 g geschälte gemahlene Mandeln
60 g Mehl
Fett für die Form
Für den Guss:
40 g Vollmilchschokolade
30 g Butter
50 ml Sahne
30 g Mandelblättchen
Für den Kuchenteig die Edelbitterschokolade in Stücken zusammen mit der Butter im Wasserbad oder Simmertopf schmelzen und abkühlen lassen.
Die Eier zusammen mit dem Zucker dickschaumig aufschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nach und nach die Schoko-Butter-Masse unterrühren und alles gut durmischen.
Zum Schluss die Mandeln und das Mehl dazugeben und vorsichtig unterheben.
Die Masse in die gut gefettete Springform geben und bei 180 °C etwa 20 min backen und vollständig auskühlen lassen. Der Kuchen darf nicht zu trocken werden, lieber zu früh als zu spät aus dem Ofen holen.
Für den Guss die Schokolade mit der Butter und der Sahne im Wasserbad oder Simmertopf schmelzen und die Masse auf dem Kuchen verstreichen.
Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten und auf die noch weiche Creme geben.
Den Kuchen für mehrere Stunden kalt stellen und vor dem Servieren etwa 15 Minuten lang Zimmertemperatur annehmen lassen.
frisch angeschnittener Schokokuchen mit Mandelblättchen

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Antworten
    Franzi
    15. Januar 2012 um 18:03

    Haaaaaaaaappy Biiiiirthday 🙂

  • Antworten
    Juliane
    15. Januar 2012 um 18:44

    Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Auf viele weitere Jahre mit moey´s kitchen 🙂

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  • Antworten
    Sarah
    15. Januar 2012 um 18:46

    Hey, dein Blog ist genau so alt wie meiner! Ohne dich hätte ich meinen Geburtstag jetzt auch verpasst 😉
    Deiner Seite auch happy birthday!

    • Antworten
      Maja
      15. Januar 2012 um 19:08

      Mensch, dir und deinem schönen Blog dann auch noch nachträglich alles Gute zum Geburtstag 😉

  • Antworten
    Nina
    15. Januar 2012 um 18:54

    Mhh, der Kuchen sieht so lecker aus!

    Happy Birthday, moey´s kitchen 🙂

    Liebe Grüße

    Nina

  • Antworten
    Alice
    15. Januar 2012 um 19:41

    Happy Birthday Maja 🙂 und auf viele weitere Jahre! Und das mit dem verpeilt is gar ned schlimm, mir geht das oft genauso 🙂 und von dem Kuchen hätte ich gerne ei Stück – wenn noch was übrig ist 🙂

    LG Alice
    (kam der Mixer eigentlich gut bei Dir an)

    • Antworten
      Maja
      16. Januar 2012 um 13:50

      Hihi, das mit dem Mixer wurde dank Kurier fast zur Neverending-Story – seit einer Woche ist er aber da, juchuuu!

  • Antworten
    Baabie (die Lieblingselfe)
    16. Januar 2012 um 5:35

    Happy Birthday, Lieblingsmoey :o)

  • Antworten
    Frau V
    16. Januar 2012 um 6:43

    Herzlichen Glückwunsch Schwesterchen!!!!! ;o)))

  • Antworten
    grain de sel
    16. Januar 2012 um 9:42

    Bon anniversaire!
    Auf viele weitere Jahre mit dir und solch schönen feuchten Kuchen!

  • Antworten
    Maja
    16. Januar 2012 um 13:51

    Dankeschön für eure lieben Kommentare. Ich glaube mein Blog hat es dadurch auch ganz gut verkraftet, dass ich seinen Geburtstag vergessen habe 😉

  • Antworten
    Ann
    17. Januar 2012 um 10:15

    Alles Gute zum Geburtstag, lieber Blog! Mögest du noch viele Geburtstage feiern! 🙂

    LG
    Ann

  • Antworten
    Dana Cristea
    23. Januar 2012 um 5:54

    Happy Birthday! The cake looks dementia!

  • Kommentar hinzufügen

    *